Problems logging in

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Wo Überzeugung, Kompetenz und Freude am Werk sind, stellt sich der Erfolg wie von selbst ein.

Enjoywork 035f66 1000x1000px Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft is organising the following event: Soziale Innovationen – mehr als die Verbindung von Gemeinwohl und Erwerbswirtschaft
Soziale Innovationen – mehr als die Verbindung von Gemeinwohl und Erwerbswirtschaft
Wenn in Deutschland von Innovationen gesprochen wird, so denkt die Mehrzahl an Technologien, an Erfinder und ihre Patente, an die Digitalisierung und so weiter. Das ist jedoch viel zu kurz gedacht.
Liebe Community,
gerade im Bereich der sozialen Innovationen tut sich einiges mehr in Deutschland. Ich fasse die neuesten Studien aus diesem Jahr zusammen.
Was ist das Besondere? Sozialunternehmer*innen erreichen soziale und / oder ökologische Anliegen unter Anwendung des erwerbswirtschaftlichen Prinzips eines Unternehmens. Alles nur Romantik von unverbesserlichen Weltverbesserern? Weit gefehlt!
Nicht nur, dass ihre Innovationen Leben und Arbeiten der Menschen in und mit der Natur verbessern, oftmals sind sie erfindungsreicher und am Markt erfolgreicher als konventionelle Unternehmensgründer. Ich muss gestehen (und ich kenne zahlreiche der Sozialunternehmer persönlich) – auch ich hätte dies unterschätzt.
Ihr Erfolg zeigt: Gemeinwohl und Wirtschaftlichkeit stehen keineswegs im Widerspruch. Mehr noch: Werden die Prinzipien systematisch angewendet und praktiziert, entsteht ein Milliarden-Potenzial.
Was interessiert Euch an diesem Thema? Wie steht Ihr dazu? Ich freue mich auf den Austausch.
Bleib neugierig,
Franziska
Franziska Köppe Work-Life-Balance - Was gehört dazu und worauf kommt es an?
Die Zukunft aktiv gestalten und anspruchsvolle Aufgaben lösen: Dafür brauchen wir Mitstreiter statt Erfüllungsgehilfen. Begeisterung und Motivation entstehen durch soziale Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen. Daraus entsteht (unternehmerischer) Erfolg.
Wir sagen: Setzen Sie die Segel! Bieten Sie den Menschen in Ihrem Unternehmen eine unternehmerische Vision. Schaffen Sie Räume zur Entfaltung und Sinnkopplung. Respektieren Sie Ihre Mitmenschen mit Ihren Fähigkeiten, Kompetenzen und Wünschen. Daraus entsteht Zugehörigkeitsgefühl und Motivation.
Wir sind überzeugt, nur ein gemeinsam entwickeltes Work-Life-Balance-Konzept ist nachhaltig. Denn es wird sowohl Ihren Anforderungen an Wirtschaftlichkeit als auch den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter gerecht.
Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leben und Arbeiten kommt auch dem Unternehmer zugute. Denn Begeisterung für ein Unternehmen steckt auch Kunden an. Dafür gibt es mittlerweile auch harte Zahlen, Daten, Fakten:
# Sinn und Freude: Sie steigern die Mitarbeiter-Motivation durch Stiften von Sinn und Freude am Verfolgen von gemeinsamen Zielen (Potenzial von bis zu 55.000 EUR Mehrgewinn pro Jahr bei 500 Mitarbeitern | 1)
# Begeisterung steckt an: Sie verbessern qualitativ Ihren Erfolg und ihr Unternehmen wird gesund wachsen durch eine höhere Kunden- und Mitarbeiterorientierung (z. B. 40% Entwicklungspotenzial für die Innovationskraft | 1)
# Optimiert: Sie entwickeln die Work-Life-Balance-Konzepte, die für Sie und Ihre Mitarbeiter den größten gemeinsamen Nutzen stiften.
# Unbezahlbar: Sie steigern Ihren Unternehmenswert durch ein positives und glaubwürdiges Image und mehr Freude am Arbeiten
Quelle: 1) GALUP EngagementIndex, 2011-02
Wer mehr erfahren will, ist herzlich zur Diskussion hier im Forum eingeladen und in unseren 2-Tage-Seminaren ab Frühjar 2012:
http://praktisch-nachhaltig.de/akademie-work-life-balance.php
Franziska Köppe Freiheit ist alles?! Am 24.11. gemeinsam zum Kabarett-Abend mit Vince Ebert
Stuttgart, Theaterhaus: Donnerstag, 24.11.2011, 20:15 Uhr
Freiheit – ein spannender Begriff! Gerade Anfang Oktober, wenn wir wieder den "Tag der Deutschen Einheit" feiern, denke ich besonders viel über das Thema "Freiheit" nach. Freiheit, ja was genau ist das eigentlich?
Gibt es Freiheit wirklich, oder ist es nur ein alter Traum von Männern einmal mit der Harley die Route 66 zu fahren? Gibt es sexuelle Freiheit, oder sind wir gar Sklaven der Lust oder RTL? Was haben Bahndurchsagen mit der Bildungsmisere zu tun und wie frei ist eigentlich der Freie Fall?
Wir gehen der Frage nach und zum Kabarett von Vince Ebert. Er macht sich für uns in seinem neuen Bühnenprogramm auf die Suche nach Antworten. Auf den Spuren von Freidenkern und Denkfreien wird er als Nichtraucher sein Leben aufs Spiel setzen, seinen Vornamen tanzen und frei von allen Strompreisen ein Licht aufgehen lassen. Und jeder wird sich am Ende einen Freiraum schaffen können!
Freiheit ist alles – ein Programm für Frei-, Quer- und Andersdenker. Für uns!
Ich freue mich über jeden, der sich uns anschließt. Eine kurze E-Mail genügt: events@praktisch-nachhaltig.de
Franziska Köppe Menschen, Motivatoren, Förderer: Führen mit Intuition und Wertschätzung
##### Die Herausforderung: eine komplexe, schnelllebige Welt #####
Märkte und gesellschaftliches Umfeld werden unübersichtlicher und schnelllebiger. Als Unternehmer, die nachhaltig agieren, sind wir mit einer Unzahl an Faktoren konfrontiert: Wir beziehen ein komplexes Spektrum an Auswirkungen unseres (Nicht-)Tuns in unsere unternehmerischen Entscheidungen mit ein.
Gleichzeitig wächst der Druck auch vom Inneren: Anordnen per order di mufti bringt zwar ein passables Ergebnis. Effektivere und vor allem langfristig bessere Ergebnisse erzielen wir, indem wir Mitarbeiter an unternehmerischen Entscheidungen beteiligen.
So nutzen alle Beteiligten im Unternehmen ihr gesamtes Potenzial. Im gemeinsamen Tun entsteht eine viel größere Schaffenskraft. Daraus ergeben sich für uns als Unternehmer die Fragen:
# Wie können wir die Komplexität handhaben?
# Wie gehen wir mit Unsicherheiten und Nichtwissen um?
# Wie gewinnen wir Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden und beteiligen sie an unseren Entscheidungen?
##### Unsere Lösung: Führen mit Intuition und Wertschätzung #####
Erfolg setzt voraus, dass wir uns darüber bewusst werden, was wir damit verbinden. Denn Erfolg ist kein berechenbares und völlig kontrollierbares Produkt aus verschiedenen Faktoren. Oft kommt uns der glückliche Zufall und manchmal auch ein vermeintlicher Fehler zu Hilfe.
Dieses Potenzial kann ich als Unternehmer noch dadurch erhöhen, in dem ich meine eigene Entscheidungskompetenz nicht allein auf mein Fachwissen, sondern auch auf meine professionelle Intuition stütze. Entwickle ich im Unternehmen eine Kultur des gegenseitigen Vertrauens, der Wertschätzung und der Fehlertoleranz so entsteht ein Anfängergeist. Aus Anfängergeist entstehen Ideen. Aus Ideen werden Chancen. Wenn es mir gelingt, diese Chancen sinnvoll und effektiv zu nutzen, habe ich Erfolg.
##### Unser Angebot: praktisch NACHHALTIG Unternehmer-Akademie #####
Mit unseren Führungskräfte-Seminaren zeigen wir Wege sinnvollen Wirtschaftens. Gemeinsam erarbeiten wir uns Handlungsansätze für die Praxis.
Melden Sie sich jetzt zum Führungskräfte-Seminar "Menschen, Motivatoren, Förderer" in Stuttgart an: Donnerstag, 20.10.2011, ab 18:00 Uhr im Generationenhaus Heslach (Stuttgart-Süd).
Franziska Köppe Kein altes Eisen - die Potenziale von Mitarbeitern ab 50
Die erfolgreiche Unternehmerin Aenne Burda übernahm 1961, im Alter von 52 Jahren, Beyer Mode. Damit war Burda Moden mit einer Auflage von 1,2 Millionen die weltgrößte Modezeitschrift. Aenne Burda war nachhaltig agierende Unternehmerin. Mit ihrer Aenne-Burda-Stiftung förderte sie Kunst, Kultur, Umwelt- und Denkmalschutz, die Altenpflege und unterstützte hilfsbedürftige Menschen in Offenburg. Im Jahr 1994, Aenne Burda war inzwischen 85 Jahre jung, zog sie sich aus der Unternehmensleitung zurück und übergab die Leitung des international erfolgreichen Verlages an die nächste Generation.
Dies ist nur eines von vielen zahlreichen Beispielen für die hohe Leistungsfähigkeit von nachhaltig agierenden UnternehmerInnen ab 50. Wissenschaftlich fundierte Aussagen über die Lern- und Veränderungsfähigkeit von Mitarbeitern gewinnen an Aktualität angesichts der demographischen Entwicklung.
Zur Sicherung des langfristigen Erfolgs eines Unternehmens wollen wir das Potential älterer Mitarbeiter erkennen, gezielt fordern und fördern. Wie eine nachhaltige Personalstrategie verantwortungsbewusst und erfolgreich umgesetzt werden kann, diskutieren wir am 04.10.2011 beim Schnupperkurs "Nachhaltige Unternehmensstrategie".
Verteilen Sie dieses Event auch über XING: http://xing.com/r/Rj79P
Franziska Köppe Der erfolgreiche Unternehmer von Morgen - ein Green Superhero?
Wussten Sie schon, dass 40% Entwicklungspotenzial allein darin schlummert, die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter nicht nur ernst zu nehmen, sondern sie aktiv in unternehmerische Entscheidungen einzubinden? Zugegeben, der Begriff Nachhaltigkeit ist stark in Mode gekommenen. Dabei sind es traditionelle Tugenden und Werte, die ein sinnvolles Wirtschaften so wertsteigernd machen.
Wir diskutieren Ideen, Möglichkeiten, Wege, was wir als Unternehmer konkret tun können. Wir laden mit unseren Schnupperkursen "Nachhaltige Unternehmensstrategie" auf kreative und insipirierende Weise ein, sich mit dem Begriff "Nachhaltigkeit" auseinander zu setzen. Alles mit dem Ziel, eigene Ideen zu entwickeln und anschließend Schritt für Schritt in die Tat umsetzen zu können. Der nächste Kurs findet am Dienstag, 06.09.2011 statt!
Nähere Informationen und Anmeldung:
http://praktisch-nachhaltig.de/akademie-schnuppern.php
Wir freuen uns auch, wenn Sie den Termin in XING teilen:
http://xing.com/r/RYd2K

This group's events

All events

Moderators

Moderator details

About the group: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

  • Founded: 30/08/2011
  • Members: 559
  • Visibility: open
  • Posts: 630
  • Comments: 187