Probleme beim Einloggen

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Wo Überzeugung, Kompetenz und Freude am Werk sind, stellt sich der Erfolg wie von selbst ein.

Fabienne Partsch Gewohnheiten bei der Arbeit+++ Studienteilnehmer/innen gesucht +++ Teilnahmevergütung und Tipps zur Veränderung von Gewohnheiten
Ein Großteil unseres täglichen Verhaltens bei der Arbeit läuft gewohnheitsmäßig und automatisch ab. Haben auch Sie eine typische Gewohnheit, die Sie häufig bei der Arbeit zeigen?
In unserer Studie "Gewohnheiten bei der Arbeit" an der Universität Mannheim untersuchen wir mit Hilfe einer zweiwöchigen Online-Studie arbeitsbezogene Gewohnheiten und was man alternativ tun kann. Dazu suchen wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer, die bereit sind unsere Studie durch ihre Teilnahme zu unterstützen. Teilnehmen können Sie, sofern Sie mindestens 30 Stunden pro Woche arbeiten davon etwa 50% der Arbeitszeit oder mehr am Computer verbringen.
Die kontinuierliche Teilnahme an der Untersuchung wird mit bis zu 50 € vergütet. Darüber hinaus können Sie Ihr eigenes Verhalten und Ihre Gewohnheiten, die Sie bei der Arbeit haben, reflektieren und erhalten wissenschaftlich fundierte Tipps und Tricks, wie die Veränderung von Gewohnheiten gelingen kann.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
Melden Sie sich hierfür einfach direkt zur Studienteilnahme an:
https://www.soscisurvey.de/Anmeldung-Gewohnheiten
Weitere Infos finden Sie hier, oder direkt bei der Anmeldung: https://www.soscisurvey.de/Anmeldung-Gewohnheiten/Infoblatt_zur_Teilnahme_IVAA.pdf
Vielen Dank und freundliche Grüße
Fabienne Partsch - im Namen des Forschungsteams der Studie „Gewohnheiten bei der Arbeit“.
Bei Fragen zur Studie können Sie sich unter der E-Mail-Adresse gewohnheit@uni-mannheim.de gerne an mich wenden.
Martina Baehr Wie schädlich ist Druck für unsere Arbeitskultur?
Druck – Termindruck, Leistungsdruck, zu viele Informationen, Ablenkung und immer mehr Arbeitsverdichtung - das ist heutzutage ein großes Thema im Business.
Ich glaube, dass nicht nur der einzelne Mensch, sondern auch unsere Arbeitskultur unter dem zunehmenden Druck leidet. Ich glaube sogar, dass er uns in gewisser Weise in den alten Strukturen gefangen hält.
Deshalb reflektiere ich in meinen aktuellen Artikel über Druck im Arbeitsalltag ganz praxisnah an einem Kundenbeispiel:
Was ist Druck überhaupt?
Entsteht er ausschließlich durch äußere Umstände und was trage ich selbst dazu bei?
Wie wirkt Druck auf mich selbst, mein Wohlbefinden, meine Produktivität und die Zusammenarbeit mit anderen?
Was kann ich selbst aktiv tun, um dem steigenden Druck, diesem Teufelskreis, zu entkommen oder ihn zumindest zu reduzieren?

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft"

  • Gegründet: 30.08.2011
  • Mitglieder: 468
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 524
  • Kommentare: 148