Lebens- und Berufsnavigation

Lebens- und BerufsnavigationLebens- und Berufsnavigation

179 members | 78 posts | Public Group
Thomas Diener
Hosted by:Thomas Diener

Es gibt eine sinnvolle Verbindung zwischen Lifecoaching und Berufsberatung. Die Gruppe unterstützt den Austausch in diesem Feld auf allen Ebenen: Theorien, Erfahrungen, Beobachtungen und Methoden.

INHALT

In dieser Gruppe geht es um die sinnvolle Verbindungen zwischen Berufs- und Laufbahnberatung und Life Coaching. Die Methode berufsnavigation.net & die Online-Plattform WORKNAVIGATOR.DE und deren Weiterentwicklung stehen dabei im Zentrum.

Konzepte, Ideen, Theorien und Methoden rund um die Berufs- und Lebensnavigation werden in diesem Forum vorgestellt und diskutiert .

Auch fachlicher Austausch und Fragen haben Platz.

ZIELGRUPPE

Coaches, TherapeutInnen, Berufs- und LaufbahnberaterInnen

Lerne Dich selber besser kennen - aber erkenn vor allem, wie du mit diene Gegenüber erfolgreicher kommunizieren kannst.

Es sind noch kurzfristig Plätze frei.

Vor über 40 Jahren publizierte Frithjof Bergmann das New-Work-Konzept - damals als Gegenentwurf zur kapitalistischen Gesellschaft. Sein Ansatz geht davon aus, dass Neue Arbeit aus drei gleichberechtigten und möglichst gleich gewichteten Säulen bestehen sollte: Erwerbsarbeit, Selbstversorgung und „Arbeit, die man wirklich, wirklich will.“.

Wenn BeraterInnen heute über New-Work reden, haben die radikalen Ideen von Frithjof meist keine große Bedeutung mehr. Es wird oft recht krampfhaft versucht, Erwerbsarbeit und "Wirklich, wirklich wollen" in Einklang zu bringen. Das mag im Einzelfall gelingen, oft funktioniert das, was wir mit Begeisterung machen jedoch am besten dort, wo es von ökonomischen Zwängen befreit ist. Zum Beispiel im eigenen Schrebergarten. Das fällt dann natürlich in die Sphäre der "Selbstversorgung".

Langsam rückt es auch ins Bewusstsein von ÖkonomInnen, dass die Wirtschaft nicht nur aus Markt besteht. "Bedarfswirtschaft" (manchmal auch "Versorgungswirtschaft", "Care-Oekonomie" oder Subsistenzwirtschaft) sind Begriffe für produktives Tun, dass nicht über Marktmechanismen vermittelt wird. Einzelne oder Gruppen produzieren Dienstleistungen und Produkte um direkt ihre eigenen Bedürfnisse zu decken. Dieser Bereich der Wirtschaft ist nach wie vor viel größer als es uns normalerweise bewusst ist und er kann für unsere Lebensgestaltung und die Lösung der wichtigsten gesellschaftlichen Probleme eine entscheidende Rolle spielen.

Dieser Gedanke ist nicht neu. Es ist Fred Frohhofer und Werner Vontobel in "Eine Ökonomie der kurzen Wege" jedoch gelungen, eine Dimension des Themas zu verdichten und auf den Punkt zu bringen.

https://laufbahnberatung.org/service/buchtipps/#Neue_Wirtschaft_8211_neue_Arbeit

Unsere Persönlichkeit prägt sich schon früh aus und bleibt dann relativ unveränderlich, so zumindest war bislang eine weitverbreitete Annahme. Dass uns einschneidende Ereignisse auch verändern können, gehört jedoch genauso zum Erfahrungsschatz der Menschheit.

Australische ForscherInnen haben das jetzt mit dem Fokus auf vier häufige Ereignisse in unserer Kultur in einer Studie bestätigt. Sicher könnte man die Liste erweitern: Eltern werden, Initiationen, lange Reisen (Pilgern), wirksame Psychotherapie, Meditationsretreats usw.

PS: Eine seriöse Studie lässt sich auch mal aus einem unwissenschaftlichen Medium zitieren 😉

https://www.stern.de/gesundheit/psychologie/auswirkung-auf-die-persoenlichkeit--psychologie---diese-ereignisse-veraendern-sie-30806426.html

Das kennen wahrscheinlich fast alle KleinunternehmerInnen: Sie entwickeln ein Angebot und im Gespräch mit den ersten potentiellen Kunden merken, dass das erst der Anfang von einem spannenden, innovativen Prozess sein könnte.

Mit dem Tandem-MiniWorkshop geht es mir im Moment so: Zwei Menschen treffen sich online und arbeiten an ihrer beruflichen #Standortbestimmung, indem Sie sich gegenseitig anhand eines vorbereiteten Fragebogens interviewen und sich mit Hilfe eines Online-Tools mit ihren eigenen Persönlichkeit, mit ihren Werten und Neigungen auseinandersetzen. Anschließend treffen wir uns zu dritt zu einem zweistündigen Workshop, in dem die Resultate zusammengetragen und noch offene Fragen geklärt werden.

Jetzt stellt sich bei der Anmeldung heraus, dass der erste Kunde selbstständiger Berater ist. Eine seiner größten Fragestellungen: Wie betreibe ich ein #Marketing, eine #Kundenakquisition, die zu mir passt? Jedes mal, wenn er sich damit auseinandersetzt, erfasst ihn eine lähmende Demotivation. Ein Thema, das ich von vielen Kleinselbständigen kenne.

Es wäre natürlich toll, wenn der Tandem-Partner dieses Kunden eine ähnliche Fragestellung hätte. Ich könnte dann das strukturierte Interview um die hierfür relevanten Fragen erweitern und beide könnten davon viel mehr profitieren.

Ich bin daher auf der Suche nach einem speziellen Tandem-Partner für meinen ersten Tandem-Miniworkshop Kunden. Im Gegensatz zum "Standard-Angebot" könnte der Termin frei gewählt werden.

Ein Weiterleiten an geeignete KandidatInnen würde mich freuen!

https://laufbahnberatung.org/kurse/tandem-miniworkshop/

Es gibt eine ganze Reihe von Online-Plattformen und Suchmaschinen in denen Jobs in NGOs und Social Business ausgeschrieben sind. Vielleicht kennt ihr noch andere Online-Stellenbörsen, mit denen diese Liste ergänzt werden kann.

INHALT

In dieser Gruppe geht es um die sinnvolle Verbindungen zwischen Berufs- und Laufbahnberatung und Life Coaching. Die Methode berufsnavigation.net & die Online-Plattform WORKNAVIGATOR.DE und deren Weiterentwicklung stehen dabei im Zentrum.

Konzepte, Ideen, Theorien und Methoden rund um die Berufs- und Lebensnavigation werden in diesem Forum vorgestellt und diskutiert .

Auch fachlicher Austausch und Fragen haben Platz.

ZIELGRUPPE

Coaches, TherapeutInnen, Berufs- und LaufbahnberaterInnen