Liberating Structures User Group BremenLiberating Structures User Group Bremen

183 members | 28 posts | Public Group
Hosted by:Tina Tilgner

Wir interessieren uns für die Anwendung und Weiterentwicklung von Liberating Structures und organisieren regelmäßig Treffen in Bremen für alle Interessierten. Seid dabei.

Eine Abendveranstaltung mit dem Thema Selbstorganisation – dieses „Irgendwas zwischen ToDo-Liste und komplizierter Systemtheorie“.

Wähle ich mich da jetzt echt noch ein?

Oder doch lieber Sofa?

Danke allen, die dabei waren und den String, den einige von euch in der vorherigen Veranstaltung entwickelt haben, zum Leben zu erwecken.

Im Mad Tea Chatterfall habt ihr dieses „Irgendwas“ wunderbar in Worte gefasst:

Selbstorganisation ist …

• … schwierig

• … Verantwortung für die eigene Arbeit zu übernehmen und sich mit anderen abzustimmen

• … notwendig

• … ein Schlüssel für mehr Zeit

• … Freud und Leid gleichermaßen

• … viel Arbeit

• … nicht nur ein Instrument für jeden und eine Organisationsform

• ... super wichtig für agile Teams.

• … hilfreich

• … erfordert hohe Selbstdisziplin

Selbstorganisation erfordert …

• … Überblick

• … Verantwortung, Machtverzicht, Empathie

• … Zeit und Raum

• ...Disziplin und das Übernehmen von Verantwortung

• … Disziplin und Kreativität

• … Skills aus dem Bereich der Arbeitsorganisation und Kommunikation

• ... gute Methoden und Disziplin

• … Disziplin

• … Selbstachtsamkeit und Terminierung

• … Prioritäten

Stolperfallen bei der Selbstorganisation sind ...

• ... zu viele Vorgaben von außen

• ... falsche Rahmenbedingungen.

• ... unklare Ziele/Visionen

• ... Verdrängungstaktiken

• ... das Sofa (immer wieder Thema 😊)

• ... zu glauben, dass sie von alleine geht

• ... Faulheit und Konflikte mit Kolleg:innen.

• ... detailverliebt und Reaktivität

• ... der Innere Schweinehund (Bequemlichkeit)

• ... eigene Fehlertoleranz

• ... mangelndes Vertrauen

Und am Ende wurden folgende Muster und Erfolgsfaktoren ausgemacht:

• Technische Tools für die Zusammenarbeit

• Homeoffice

• Teilen von Verantwortung und planvolles Vorgehen

• Arbeitsumgebung

• Zeit nehmen und geben

• Vorteile der Digitalen Kommunikationsmöglichkeiten entdeckt.

• Homeoffice führt zu Wohlbefinden, weniger Ablenkung und im Ergebnis zu besserer Produktivität

• Eigensorge in Form von Zeitmgmt für geplante Pausen innerhalb der Arbeitszeit

• Selbstfürsorge, Pause und Sport machen,

• Sich auf andere verlassen können beim Verteilen von Aufgaben

• Wohlfühlfaktor "at Home"

• Kollaborationstools machen unabhängig, verbessern die Informationssituation und die Zufriedenheit der Mitarbeiter

• Veränderung braucht Zeit

Die Folien zum String und ein Foto findet ihr wie immer hier:

https://www.xing.com/events/lsug-bremen-8-3452635/manage/images

Wir freuen uns euch beim nächsten Mal wieder dabei zu haben 😊

Vielen herzlichen Dank allen Teilnehmer:innen des letzten User Group Treffens in der letzten Woche.

In drei Design-Teams wurden zu folgenden Themen tolle Strings erarbeitet:

- Produktivität im Homeoffice aufrechterhalten

- Selbstorganisation im Team verbessern

- Kick off Meeting Projekt

Einen dieser Strings werden wir im nächsten Treffen ausprobieren.

Seid dabei, als Teilnehmer oder auch Moderator. Dann meldet euch einfach bei uns und wir planen den Termin dann gemeinsam.

Die Folien, die in der Veranstaltung gezeigt wurden und ein Foto findet ihr hier:

https://www.xing.com/events/lsug-bremen-7-3354499

Wir freuen uns auf euch.

Viele Ostergrüße, euer Orgateam

Antje, Eugenia und Tina

This post is only visible to logged-in members. Log in now

Liebe Gruppenmitglieder,

Am 12. März von 16:00 bis 20:00 Uhr findet ein Open Space von und für deutschsprachige User Groups statt - über Meetupgruppen und Ländergrenzen hinweg.

Wir wollen uns austauschen über:

Erlebnisse, die uns berührt und bewegt haben; Experimente, die uns beflügelt oder frustriert haben, Tipps, Tricks und Traps im virtuellen Raum und was sonst noch wertvoll, spielerisch und befreiend war.

Wenn du Lust hast an dieser gemeinsamen deutschsprachige Initiative teil zu nehmen und Liberating Structures Anwender:innen quer durch den deutschsprachigen Raum kennen zu lernen, melde dich einfach an.

Beim Servus, Grüezi und Hallo darf doch `MOIN´ nicht fehlen ;-)

Zeitplanung für Freitag, den 12.03.2021

16:00 Netzwerken und Open Space Erkundung (30min)

16:30 Sessionplanung und Marktplatz (45min)

17:15 Erster Sessionblock (45+15min)

18:15 Pause (10min)

18:25 Zweiter Sessionblock (45+15min)

19:25 WrapUp (35min)

20:00 Ende

Komm einfach dazu, wie es deine Zeit erlaubt.

Der Link zur Registrierung

https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZcocOyvpzIoHdLZ09RhzLL_ZvPhELz5AwM8

https://www.meetup.com/de-DE/Virtuelle-Liberating-Structures-User-Group-deutschsprachig/events/275964801/

Unsere Gruppe

Zweck der Gruppe ist die gemeinsame Anwendung und Weiterentwicklung von Liberating Structures (LS) in Bremen.

Liberating Structures sind Mikrostrukturen (kleine Methodenbausteine), die von Keith McCandless und Henri Lipmanowicz zusammengestellt wurden, um neue Formen der Zusammenarbeit zu ermöglichen. Je nach Thema und Zielsetzung werden verschiedene Mikrostrukturen, z.B. für die Sammlung von Ideen, die Entwicklung von Lösungen oder die Förderung der Zusammenarbeit, angeboten. Hier geht’s zur deutschen Website www.liberatingstructures.de

Wir treffen uns alle zwei Monate jeweils zu einem Thema, das wir mit einem vorbereiteten String bearbeiten.

Neugierige Interessent:innen sind genauso willkommen wie aktive Liberating-Structures Nutzer:innen. Im Vordergrund steht die Freude am gemeinsamen Kennenlernen und Ausprobieren der Liberating Structures.

Wir freuen uns auf viele spannende Treffen!

Euer Orgateam: Tina Tilgner, Antje Cordes, Eugenia Wiest, Anke Naujok

_
Hinweis: Diese XING-Gruppe ist als Austauschforum zu Liberating Structures und für die Ankündigung von Treffen dieser Gruppe vorgesehen. Werbung und vertriebliche Aktivitäten, Stellenangebote, Posts von Recruitern und andere Posts ohne regionalen Bezug/Bezug zum Zweck der Gruppe sind nicht willkommen. Wir werden diese Beiträge löschen und die Autor:innen sperren.