LISTROS ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Er wurde 2003 von dem gebürtigen Äthiopier Dawit Shanko gegründet.
Im Mittelpunkt der Arbeit steht, den "Listros" auf den Straßen Äthiopiens bessere Arbeits- und Lebensbedingungen sowie eine Perspektive für ihr späteres Leben zu ermöglichen. "Listro" ist der amharische Begriff für "Schuhputzer".
Für LISTROS steht der Begriff "Listros" für alle Kinder und Jugendlichen in Äthiopien, die als Schuhputzer, Obst- und Losverkäufer, Messerschleifer und Viehhüter arbeiten, um ihre Bildung zu finanzieren. Auf diese Weise schaffen sie sich selbständig die Basis für eine bessere Zukunft.
LISTROS wird von der Überzeugung geleitet, dass Respekt für die Arbeit der Listros, Vertrauen in deren Eigeninitiative, Wertschätzung von Produktivität und die Förderung kreativen Potentials ein Motor für sozialen Wandel sind. 
Oberstes Ziel von LISTROS ist es, Ideen zu entwickeln, wie Menschen auf ihrem eigenen Entwicklungsweg unterstützt werden und wie sie aus einer Lebensphase nachhaltig gestärkt in die nächste übergehen können.