Manage the future

Manage the futureManage the future

1932 members | 1452 posts | Public Group
Jutta Haupt
Hosted by:Jutta Haupt

Social Selling, New Work. Collaboration. Digitalisierung im B2B Vertrieb.

Themen, die in dieser Gruppe behandelt werden

Welche Herausforderungen stellen sich dem Menschen in der immer digitaler werdenden Zukunft?
Was bedeuten Digitalisierung, Agilität und neue Kommunikationsformen für die Arbeitswelt?
Welche Instrumente, welche Techniken sollte man kennen?
Was hat sich bewährt?
Wie setzt man neue Instrumente am besten ein?
Was bringen Agilität, Digitalisierung und viele andere innovative Ansätze und Maßnahmen?

Die Moderatoren

Das Moderatorenteam setzt sich aus Experten für verschiedene Bereiche zusammen.

Jutta Haupt - Expertin für Social Selling im B2B Vertrieb
Dr. Sabina Schilcher-Gerlach – Leadership-Trainerin
Christine Weigang – Community Managerin

Gruppenregeln

... Log in to read more

Tue, 5/31/2022 11:00 AM - 12:00 PM

HIRE SMARTER, ENGAGE BETTER, RETAIN LONGER Bleiben Sie trotz Personalfluktuation jederzeit höchstleistungsfähig und erfahren Sie, welche Strategien und Lösungen aus Sport und Stage Arts Ihrem Unter...... Read more

Tue, 5/31/2022 11:00 AM - 12:00 PM

Location

Online

Das Interaktions-Konflikt-Modell ist ein nützliches Tool, welches dabei helfen kann, Konflikte bei virtuellen Begegnungen zu entdecken und anschließend damit umzugehen. Außerdem zeigen wir in diesem Video auf, welche typischen Einflussfaktoren die virtuellen Konflikte begünstigen.

Der Vortrag hat im Rahmen unseres diesjährigen Vorkongress unter dem Fokusthema “'New Normal gestalten” stattgefunden. Viel Spaß beim Anschauen!

Im Vorkongress 2022 “Zurück in der Zukunft: New Normal gestalten” von system worx bin ich mit Joke Adams genau solchen Fragen im Sinne des New Normals nachgegangen. Wir zeigten unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern, welche Aspekte in der hybriden Zusammenarbeit zu beachten sind und stellten dabei 4 Thesen des New Normal vor.

In diesem Video könnt ihr selbst entdecken, was die Videofunktion bei Zoom mit Beziehungsorientierung zu tun hat: https://bit.ly/zoom-call-im-new-normal

Interessantes Online-Event zum Thema Recruiting

Sehr viele Unternehmen mit einem projekt-getriebenen Geschäftsmodell haben hierzulande gewachsene Unternehmensstrukturen, funktional oder - moderner – Matrix. Mit „projekt-getriebenem Geschäftsmodell“ meine ich, das Geld wird nicht mit der reinen Produktion von Gütern, sondern mit deren gebrauchsfähigen Erstellen beim Kunden, der "Abwicklung" von Aufträgen verdient.

Manche Betriebe, v.a. große, verfügen auch über hauptberufliche, ausgebildete Projektleiter. Die scheitern dennoch häufig an den gewachsenen Strukturen, weil der Projektmanagement-Wert infrage gestellt oder nicht erkannt wird. Und so laufen viele projekt-getriebene Unternehmen ihrem Potenzial hinterher, im globalen Wettbewerb oft sogar ihren Marktanteilen.

Damit stellt sich die Frage, ob hier die Organisationsstruktur noch zum Business Modell passt, der ich in meinem Artikel http://eobz.de/?p=2140 nachgehe. Ich freue mich auf Ihr Feedback!

www.der-Projekt-Sanierer.de

>>> Übrigens: ich ziehe um zu LinkedIn. Kommen Sie doch mit und verpassen Sie keinen neuen Beitrag von mir: mit Ihrem Abo unter https://eobz.de/?cat=4 oder folgen Sie mir auf https://www.linkedin.com/in/professionalpmhenningzeumer/

Da kann ich eigentlich nur zustimmen. Ich denke, es geht noch viel weiter und da sollte auch die Kultur des Unternehmens, der Mindset der betroffenen Mitarbeiter, die Werte und Glaubensätze und vieles mehr in die Überlegungen einbezogen werden. Ich erlebe es heute nach wie vor, dass Projektarbeit in funktionalen Organisation mehr oder weniger eine ehrenamtliche Tätigkeit ist. Mit anderen Worten, wenn das Projekt gut läuft, dann kann auch eine Beförderung oder sogar eine Gehaltserhöhung erfolgen. Trotzdem werden Projekte sehr oft als "störend gesehen, damit kann man kein Profit erwirtschaften, sind hauptsächlich Kostenfaktoren", wird von einschlägigen Kreisen gesagt. Das sind dann doch die Gleichen, die fest zustimmen "Stillstand ist Rückstand", meinen aber damit, es muss effektiver und effizienter gearbeitet werden auf der vorhandenen Basis und Strukturen. Ich bin fest davon überzeugt, wir müssen immer wieder noch mehr lernen, auf die Anforderungen des Marktes uns flexibel und noch schneller einzustellen. Und das geht nicht ohne Veränderungen und Projekte. Das bedeutet auch eine permanente Anpassung der Organisationsstrukturen, in denen Mitarbeiter freier, offener, selbst bestimmt unter den Leitwerten des Unternehmens denken und handeln können.
Danke Herr Kaiser, und damit sich Unternehmen - so die Führung die Notwendigkeit erkannt hat - besser auf permanente, aber auch erfolgreiche Projektarbeit ein- und umstellen können, habe ich meine Erfahrungen dazu in einem Buch festgehalten: "Erfolg und Wachstum in projektorientierten Unternehmen" beschreibt die betriebswirtschaftlichen Anforderungen und gibt Tipps für die diesbezügliche Transformation von Organisationen mit signifikantem Projektaufkommen. ISBN: 9-783754-397985, und als e-Book ISBN 9-783755-719069. Ich freue mich auf Ihre Rezensionen. www.der-Projekt-Sanierer.de

Tue, 5/31/2022 11:00 AM - 12:00 PM

Tue, 5/31/2022 11:00 AM - 12:00 PM

Location

Online

Themen, die in dieser Gruppe behandelt werden

Welche Herausforderungen stellen sich dem Menschen in der immer digitaler werdenden Zukunft?
Was bedeuten Digitalisierung, Agilität und neue Kommunikationsformen für die Arbeitswelt?
Welche Instrumente, welche Techniken sollte man kennen?
Was hat sich bewährt?
Wie setzt man neue Instrumente am besten ein?
Was bringen Agilität, Digitalisierung und viele andere innovative Ansätze und Maßnahmen?

Die Moderatoren

Das Moderatorenteam setzt sich aus Experten für verschiedene Bereiche zusammen.

Jutta Haupt - Expertin für Social Selling im B2B Vertrieb
Dr. Sabina Schilcher-Gerlach – Leadership-Trainerin
Christine Weigang – Community Managerin

Gruppenregeln

Wir pflegen eine wertschätzende, respektvolle Kommunikation und sprechen uns, soweit nicht anders verabredet, mit ‘Sie’ an.

Die Moderatoren behalten sich vor, werbliche Beiträge, Jobangebote und unpassende Eventankündigungen (kurzum: alles, was den Austausch der Mitglieder untereinander stört) zu löschen oder in den Marktplatz zu verschieben.

Wir freuen uns, wenn ein neues Mitglied sich im Forum ‘Vorstellungsrunde’ vorstellt und dabei Bezug auf das Gruppenthema nimmt. Ein Hinweise, was er von der Gruppe erwartet, hilft uns Moderatoren, den Themenmix zu verbessern. Ebenso freuen wir uns über Kontaktanfragen unserer Mitglieder, die wir gerne annehmen.

So erreichen Sie uns

Jutta Haupt & Partner
UnternehmerIN
Am Schützenplatz 21
56182 Urbar
mail@juttahaupt.de
www.juttahaupt-partner.de
Mobil: +49 170 2765581
Phone: +49 261 203 84 55