Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Seminar - Systems Engineering: Agilität und Durchgängigkeit (in Essen als auch in München)
Das Seminar vermittelt den technisch ganzheitlichen Überblick, der benötigt wird, um durchgängiges Systems Engineerings praxistauglich für den eigenen Entwicklungsprozess zu planen und einzuführen.
Inhalt
In der Softwareentwicklung sind agile Entwicklungsprozesse etabliert, die einhergehen mit einem sehr starken Fokus in Richtung durchgängige Entwicklung. Kontinuierliche Integration und automatisierte Tests führen dazu, dass bei großen Projekten viele Entwickler gleichzeitig, effektiv und durchgängig zusammenarbeiten. Diese agilen Ansätze aus der Softwareentwicklung lassen sich als Methoden für durchgängiges Systems Engineering gewinnbringend für die Entwicklungsprozesse anderer Branchen, beispielsweise auf das Maschinenbau- und Automotive-Umfeld, übertragen.
Im Rahmen des Seminars werden sowohl die Grundlagen des System Engineerings vermittelt sowie der methodische Übertrag aus der Softwareentwicklung interaktiv und anhand von konkreten Beispielen durchgeführt. Dabei wird gezeigt, wie sich die Ansätze im Rahmen eines durchgängigen Systems Engineering einsetzen lassen, welches häufige kritische Punkte bei der Umsetzung sind und was aus Best Practices gelernt werden kann.
Vom 15.-16.10.2018 in München und vom 11.-12.02.2019 in Essen
Weitere Infos unter: http://www.hdt.de/W-H030-10-505-8
Peter Rochel Von Hilti lernen - Unwiderstehlich und hochrelevant werden für die eigenen Kunden
Die Tools zum Bauen unwiderstehlicher Nutzenversprechen
Das Value Proposition Design beschreibt, wie mit Produkten und Services Wert für Kunden geschaffen wird. Eckhart Böhme und Peter Rochel stellen vor, wie man mit der Value Proposition Canvas, Hypothesen für unwiderstehliche Nutzenversprechen entwickelt. Am Beispiel von Werkzeughersteller Hilti zeigen wir, wie es funktioniert.
https://www.oberwasser-consulting.de/podcast010/
Ayelt Komus Ergebnisse der Studie "Status Quo PEP – Lean und Agil im Produktentstehungsprozess" verfügbar - Studienergebnisse: Auch in der Produktentwicklung: Verbesserte Zufriedenheit mit agilen Methoden und Lean
Vor einigen Wochen rief ich zur Teilnahme an der Studie „Status Quo PEP“ auf.
Inzwischen haben 130 Personen per Survey und über 30 per persönlichem Experten-Interview teilgenommen. Dafür vielen DANK!
Seitdem konnte wir Gespräche und Survey auswerten und konnten viele – wie ich denke – sehr interessante Ergebnisse herausarbeiten. Diese Ergebnisse geben ein verbessertes Verständnis bzgl. der Möglichkeiten und Erfolgsfaktoren von Agil und Lean auch in der (physischen) Produktentwicklung. („Produktentstehungsprozess“)
Hier einige Highlights der Studie (Auswahl)
▪ Anwender von agilen und lean Methoden sind in jeder Phase des PEP zufriedener oder zumindest gleich zufrieden wie klassische Anwender. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit agilen Methoden am höchsten, gefolgt von lean Methoden.
▪ Hinter den klassischen Projektmanagementmethoden spielen agile Methoden vor allem in den Phasen Produktidee und Produktentwicklung eine größere Rolle. Lean Methoden finden in der Produktion die größte Anwendung, aber auch hier dominieren klassische Methoden.
▪ Die höhere Zufriedenheit mit dem gelebten PEP spiegelt sich auch im Erfolg des Unternehmens insgesamt im Branchenvergleich wider.
▪ Die Top 3-Erfolgsfaktoren im PEP nach Effektstärke sind: Enger Kontakt/Abstimmung mit Auftraggeber bzw. Produktion, klare Rollen und Verantwortlichkeiten.
Die Studienergebnisse sind kostenfrei verfügbar zum Download:
Downloadmöglichkeit unter https://www.process-and-project.net/studie-status-quo-pep/
Beste Grüße aus Koblenz,
Ayelt Komus
P.S. PEP - Round Table
Noch eine Information für Anwender mit Bezug zum Produktentstehungsprozess. In unseren Gesprächen wurde die Idee aufgebracht einen Anwender-Austausch von Personen mit PEP-Bezug zu initiieren. Es geht um Erkenntnisse und Erfahrungen von Personen, die im PEP arbeiten, mit dem PEP eng zusammenarbeiten etc. Ein erster Round Table für die Region Schweiz und Südwest findet am 16.11.18 in Basel statt. Am 7.12.18 treffen sich die PEP-Anwender in der Modellfabrik der Hochschule Koblenz. Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.process-and-project.net/veranstaltungen/pep-round-table/
Nur für XING Mitglieder sichtbar Lernen Sie aus über 20 Jahren Baukasten- und Plattformerfahrung
Erfahren Sie von den Experten Professor Dr. Ulrich Hackenberg und Professor Dr. Günther Schuh, worauf es bei der Baukastenauslegung ankommt.
Baukastenmanagement| 09.-10. Oktober 2018 | Aachen

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Management der Produktentwicklung"

  • Gegründet: 24.01.2005
  • Mitglieder: 1.244
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 789
  • Kommentare: 234