Probleme beim Einloggen

Managers on Motorbikes

Ein starkes Stück Motorrad-Kultur auf XING. Das Netzwerk für motorradbegeisterte Manager und managementbegeisterte Motorradfahrer m/w.

Stephan H. Schneider 50 Jahre Honda CB 750 K0
Die Honda CB 750 hat die Welle der Reihenvierzylinder ausgelöst, die bis heute japanischen Motorenbau symbolisiert – und inzwischen ja auch von BMW geritten wird.
Das Konzept des quer eingebauten Vierzylinders verwirklichte erstmals 1924 Piero Remor mit dem dohc-Motor seiner Opra, die er später zu den legendären Rennmaschinen von Gilera und MV Agusta entwickelte.
Honda begann sein epochales Serienmotorrad 1967, nachdem das mutige Werk 1966 alle fünf Klassen (50, 125, 250, 350, 500 ccm) der Motorradweltmeisterschaft gewonnen hatte.
Unter Projektleiter Yoshirou Harada begann die Konstruktion des Motors durch Masaru Shirakura und Hitoshi Ikeda im Februar 1968, und schon im Oktober 1968 präsentierte Honda das komplette Motorrad auf der 15. Tokyo Motor Show. Die erste Vorserienmaschine kam im Januar 1969 nach Las Vegas zum US-amerikanischen Händlertreffen. Ab Frühsommer war dann die CB 750 K0 vor allem in den USA und auf dem Heimatmarkt käuflich, gebaut in den Werken Saitama und Hamamatsu.
Die Honda-Händler in der Bundesrepublik offerierten die CB 750 ab Frühjahr 1970, zum Preis von 6495 DM.
In nur zwei Jahren war ein völlig neues Serienmotorrad entstanden, das auch noch zuverlässiger lief als die meisten Zeitgenossen.
(Das Foto zeigt 2019 Altmeister Wolfgang Landrath beim Synchronisieren der Vergaser.)
Nach der Reminiszenz der CB Seven Fifty von 1992 gibt’s im aktuellen Angebot 2019 die nostalgische CB 1100.
Technisch dagegen bildet die CBR 1000 RR Fireblade SP-2 als Homologationsmodell für den Rennsport die Speerspitze.
Welche Art Motorräder werden wir wohl in weiteren 50 Jahren fahren?
Ralf von Gehlen Stefan Körner
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Frank Bosch
in 50 Jahren werden es wohl ausschließlich bereits jetzige Young/Oldtimer sein, welche mit Vergaser und ohne CDI, Can Bus-Technik und elektronischen Helferlein etc. auskommen, denn bis dahin funktioniert das Zeug eh nicht mehr und einen Texas Instrument Rechner aus meiner Lehrzeit kann heute auch keiner mehr instand setzen...
Also pflegt die alten Schätzchen, es lohnt sich :-)
Grüße
Frank
Nur für XING Mitglieder sichtbar Frage betr. Verschiffung von Motorrädern.
Für diejenigen unter Ihnen, die ihre Motorräder auf dem Seeweg nach Kenia geschickt haben: Habt Ihr Empfehlungen zu einer Speditionsfirma oder könnt Ihr mir was über den Ablauf/Prozess mitteilen? Ich habe eine Gruppe von Freunden, die ihre Fahrräder (ca. 10 Fahrräder) in einem Container von SA nach Kenia schicken und sie wieder runterfahren möchten.
Patrick Probst Auswertung und neue Frage für Euch
Hallo Liebe MoM,
Wie jeden MoMtag halten wir auch diese Woche eine frische MoMtagsfrage für Euch bereit! Hier könnt Ihr teilnehmen https://mom.feedbackumfrage.de/cms/website.php
Wir haben Eurer Feedback gelesen und uns über die vielen Meinungen und Anregungen gefreut. Es wurden im Wesentlichen 2 Punkte gewünscht:
1. Es soll sich branchenübergreifend mehr über das Thema Management ausgetauscht werden.
2. Es wurde nach Reiseberichten und Empfehlungen für Bike(er) freundliche Unterkünfte/Gasthöfen gefragt.
Zu 1. Legen wir Euch unser Forum „MoM – Benzin und Biz“ an Herz. Jeder der mag, kann hier seine Meinung und Gedanken zum Biz veröffentlichen und so eine Diskussion in Gang bringen. Tuts einfach!
Zu 2. würden wir uns freuen, wenn ein jeder MoM, der Zeit findet, einen kleinen Reisebericht etc. in das Forum „MoM TOUREN-TOURER“ schreibt. Mit der Zeit sollte hier eine pralle Datenbank mit möglichen Zielen und Touren entstehen.
Wir haben auch danach gefragt, wie Ihr unsere MoMtagsfrage findet. Es freut uns sehr, dass diese von Euch durchweg positiv aufgenommen wird!
Wir bedanken uns für Eure Teilnahme und hoffen, dass Ihr auch diese Woche wieder dabei seid.
Liebe Grüße
Euer MoMtagsfrage Team