Probleme beim Einloggen

Managers on Motorbikes

www.managers-on-motorbikes.de --- Ein Netzwerk für motorradbegeisterte Manager und managementbegeisterte Motorradfahrer m/w.

Stephan H. Schneider Autonomer Motobot
Es gibt ja inzwischen nichts, was es nicht gibt:
https://global.yamaha-motor.com/showroom/motobot/ep3/index.html
Autonomes Fahren und speziell dieser Geselle sind technisch faszinierend, und dahinter stehende Ziele aller Ehren wert.
Doch wie sagte Eric de Seynes (CEO Yamaha Motor Europe) einmal:
„Da spielt Erziehung eine Rolle, das Verhältnis zum Leben und zum Tod. Ich bin 1960 geboren, und die Gesellschaft war sehr tolerant gegenüber Sehnsüchten, Abenteuern und dem Unbekannten. Wir hatten das Recht, selbst zu entscheiden, wofür wir unser Leben einsetzten. Wir suchten Freiheit, Freude und intensives Leben. Heute leben wir in einer Gesellschaft, die dir sagt, dass das Leben lang sein muss. Nichtsdestotrotz müssen wir ja alle sterben. Motorräder stehen für Werte wie Freiheit, Geschwindigkeit, Technologie, Gefahr – ja. Sie bringen damit Intensität in dein Leben.”
Angesichts von Cyber War und Militärrobotern halte ich es sowieso lieber mit Bernhard Fau (GP-Fahrer 1975 bis '83):
„Make race, not war.”
Nur für XING Mitglieder sichtbar BMW ade!!
Nach 5 BMW's, 150.000 km (jedes Jahr eine neue) habe ich mich verabschiedet. Meine neue R1200RS habe ich nach 4 Wochen verkauft weil ich als Fazit zu BMW nur feststellen kann: Motorräder KLASSE - Kundenorientierung NICHT VORHANDEN!!!
Die Note hier für einen Premiumanbieter eine klare 6!
Bin zu KTM gewechselt und habe mich dort als Kunde sehr gut aufgehoben gefühlt - und die bauen auch super tolle Moppeds!!! Fahre jetzt eine Super Duke 1290 GT.
Viel Spaß und immer oben bleiben!!
Volker
Thorsten Hempel Ingo Priebsch
+23 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Uwe Rusch Jeden Tag eine Heldentat!
Hallo Biker,
es dauert nicht mehr lange und die Benefizveranstaltung zugunsten des Hospizes in Soest findet statt!
Am 21.04.2018 haben wir in Soest die Gelegenheit zu zeigen, dass Biker durchaus ihr soziales Engagement in die Tat umsetzen.
Die Vorbereitungen laufen, die Sponsoren sind voll dabei und die Anmeldungen und Spenden gehen bei uns ein.
Die Johanniter und MoM organisieren dieses Event, auf das wir uns schon sehr freuen.
Unser Versprechen: bei allem Aufwand für Organisation und Vorbereitung geht jeder Euro in die Spendenkasse für die gute Heldentat und für das Hospiz in Soest.
Info's und Anmeldung unter http://advantegy.com/news/
oder bei mir!
Herzliche Grüße
Uwe / MoM Dortmund
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Nur für XING Mitglieder sichtbar
Auch ich freue mich auf den 21.04. und würde mich freuen, wenn noch ein paar mehr zusagen.
Und wer es zeitlich nicht schafft, darf sicher trotzdem spenden :-)
MoM sieht sich
Oliver