Probleme beim Einloggen

Markenstärke & Markenimage - Emotionalität von Marken

Vorbei am Hirn - direkt ins Herz! Marken werden immer austauschbarer, Kommunikation immer komplexer. Daher müssen Marken Herzen erobern

Dieser Beitrag wurde wegen "Crossposting" gelöscht.

Carmen Knote Einbauschrank mit Schiebetüren
TV-Technik clever versteckt – und was unser Einbauschrank sonst noch kann
TV-Bildschirme haben eine unangenehme Eigenschaft: Sie dominieren einen Raum auch dann, wenn das Gerät gar nicht eingeschaltet ist. Das mag daran liegen, dass sie im Allgemeinen einen zentralen Platz gegenüber der Sitzgruppe einnehmen – schließlich will man den Sonntagskrimi ja gut sehen können - , zum anderen sind sie seit einigen Jahren zwar immer flacher, aber auch immer größer geworden. In den schönen, gemütlichen Holzhäusern wirkt die moderne Medientechnik doppelt ungemütlich. Wohin mit der Technik, wenn man sie gerade nicht braucht? – Das haben uns unsere Bauherren immer wieder gefragt, und darum haben wir eine ebenso attraktive wie clevere und vielseitige Lösung gefunden.
Hier erfahren Sie mehr:
Liebe Frau Knote
Das ist Produktewerbung... die hat eigentlich hier nichts zu suchen
Was hat das mit Marke oder Image zu tun?
Was gibt es hier zu diskutieren in der Gruppe?
Freundlichst
Urs
Richard Clever „MENSCH, ICH MUSS MAL!“ Wie ein WC-Aufkleber ein komplettes Stadtmarketing-Konzept auf den Punkt bringt
Seit nunmehr einem Jahr positioniert sich die als „Klingenstadt“ bekannte Stadt Solingen unter einer neu entwickelten Dachmarke. „Mensch, Solingen!“ heißt es kurz und ergreifend – und unter dieser Formel zeigt sich seitdem der gesamte Facettenreichtum der weltbekannten Stadt, die mittlerweile viel mehr als nur „Klingen“ im Repertoire der positiven Merkmale hat.
Erst vor wenigen Tagen zeigte sich auf der frisch in „Erlebnis Solingen“ umgetauften „Solingen Messe“, wie vielfältig und modern sich die Stadt weiterentwickelt hat. Solingen ist wer – eine lebens- und liebenswerte Stadt, die den Vergleich zu anderen Städten wahrlich nicht zu scheuen braucht.
Lebenswert muss sich natürlich immer wieder beweisen – mit süß abgeschmecktem Werbewort kommt man hier nicht weiter. Und so präsentierte nun der Oberbürgermeister persönlich einen Aufkleber, der so viel mehr ist also nur ein Hinweis-Aufkleber für öffentlich nutzbare Toiletten.
„Mensch, ich muss mal!“ / „Hier gibt es ein WC“ lautet der in Sprechblasen gestaltete Dialog, der ab nun den Menschen in Solingen das Leben auch in der notdürftigen Situation spürbar leichter machen wird. Insbesondere Senioren und Menschen mit Behinderungen wird die Kennzeichnung freuen – schließlich ist die ganze Aktion auch aus der Initiative dieser Menschen hervorgegangen.
Dieses Beispiel steht exemplarisch für 2 Dinge:
Erstens:
Es ist in der Stadtkommunikation möglich, auch „heikle“ Themen unverkrampft und sogar mit einer Prise Humor anzufassen. Und: Von Mensch zu Mensch im Dialog – was gibt es Wertvolleres?
Zweitens:
Die Lösung ist kein solitäres Konzept. Vielmehr reiht es sich stringent unter die „Mensch, Solingen“ Dachmarke ein – und füllt das Markenkonto mit einer weiteren Facette.
Mensch, was alles möglich ist, wenn man ein Konzept von Anfang an „groß“ denkt. Dann passen auch Kleinigkeiten rein.
PS:
Den Aufkleber gibt es in 4 Versionen, inklusive „Barrierefreiheit“ und „50 Cent“ Nutzergebühr.
Urs E. Gattiker #TheNewDouglas Markenrelaunch: Top oder Flop ?
Habt Ihr den Relaunch von Douglas mitverfolgt?
https://mclago.com/?p=9545
Wir veranstalten einen Abend in Sachen Branding und Marken mit Brands wie Lufthansa, Douglas, Rettungsflugwacht, Thai, usw..
Dabei geht es auch um Logos, Image, usw.
Wir haben den beiden Branding Experten Sanja Schmidheiny und Edwin Schmidheiny von Accent Brand Consultants AG drei Fragen gestellt zu Ihren Kunden gestellt.
Die Antworten haben mich UEBERRASCHT.
FRAGE AN EUCH
Welcher Brand hatte einen erfolgreichen Relaunch in den letzten 18 Monaten ? Habt Ihr Beispiele?
Stefan Geisler Einnahmen erzielen aus dem Verkauf einer ungenutzten Marke
In Unternehmen schlummert oft unbemerkt und unbeachtet eine Kapitalreserve in Form von nichtgenutzten oder nicht mehr genutzten Markenrechten.
Denn:
Marken(-Rechte) können verkauft werden und damit eine zusätzliche Einnahme erzielt werden. Je nach Nutzungsgrad, Alter, Klassen und Geltungsbereich (Deutschland / EU / Schweiz ) einer Marke sind dabei noch hohe Geldbeträge zu bekommen. Oftmals bleiben allerdings nicht genutzte Marken(-Rechte) in der Schublade und laufen aus bzw. ab.
Das Einstellen zum Verkaufen von Marken in das Portal der MarkenBörse ist einfach und kundenorientiert. Auch hinsichtlich der Wertermittlung der zu verkaufenden Marke unterstützt die MarkenBörse durch eine eigens für diesem Zweck entwickelte Software.
Natürlich begleitet die MarkenBörse auch den Verkaufsprozess und überwacht die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Markenstärke & Markenimage - Emotionalität von Marken"

  • Gegründet: 12.02.2010
  • Mitglieder: 2.850
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.083
  • Kommentare: 1.035