Probleme beim Einloggen

Marketing, Werbung, Communities, Dingdong

Internet Marketing, Video Marketing, Affiliate Marketing, Guerilla Marketing, Internetmarketing, Virales Marketing, Online, Digitalisierung

Jacqueline Back Mit personalisierbaren Hobbies zum Kundenliebling von morgen
Hobbies sind unser ideale Gegenpol zum stressigen Alltagsleben. Dafür sind wir bereit den Großteil unsere Zeit und unseres Geldkontos zu investieren. Hier fühlen wir uns bestens unterhalten, können unserer persönlichen Leidenschaft nachgehen oder suchen nach neuen Herausforderungen – einfach unsere Persönlichkeit ausleben. Und genau hier sollten Hersteller und Händler ansetzen:
Eine nachträgliche Produktpersonalisierung ist die ideale Möglichkeit für Kunden, ihre eigenen Hobbies noch persönlicher werden zu lassen. Es wird nicht nur ein weiteres Differenzierungsmerkmal zum Wettbewerb geschaffen, sondern stellt auch einen zusätzlichen Kaufanreiz für den Kunden dar. Egal ob Sport, Kunst oder Musik – eine Umsetzung ist nahezu immer möglich. Vorgemacht hat’s bereits einer der weltweit größten Skihersteller Fischer Sports und bietet ab sofort eine nachträgliche Personalisierung seiner neuen Alpinski-Linie „Brilliant Selection“ an. Damit finden auch Sie nach einer ausgelassenen Pisten-Feier wieder den richtigen Ski!
Neben dem Ski gibt es im Sportbereich noch zahlreiche weitere Realisierungsmöglichkeiten. Probieren Sie’s doch selbst einfach mal aus:
https://outdoor.mylabel.one/?utm_source=Xing&utm_medium=Beitrag
Dieter Kellermann Schöne Menschen. Hässliche Ergebnisse.
Die Gestaltung Ihrer Website ist nicht zuletzt eine Frage des Geschmacks. Und über den lässt sich bekanntlich entweder vortrefflich oder gar nicht streiten.
Reden wir deshalb über etwas, das inzwischen – zumindest unter Fachleuten – völlig unstrittig ist: über Ihre Bilder. Genauer: über die Frage, wann Ihre Bilder Ihren Websitebesuchern und potenziellen Kunden gefallen und damit Ihr Geschäft unterstützen – und wann nicht.
Die Antwort ist ebenso einfach wie klar: Nutzer wollen keine Fotos von schönen Menschen! Jedenfalls dann nicht, wenn diese mit Ihrem Unternehmen und seinem Angebot absolut nichts zu tun haben.
Der amerikanische Usability-Experte Jakob Nielsen z.B. hat in unzähligen Blickverfolgungsstudien gezeigt: Nutzer sehen sich irrelevante Fotos einfach nicht an. Er schreibt: „Nutzer betrachten nur solche Fotos und andere Bilder genau, die relevante Informationen enthalten. Hübsche Bildchen, die eine Webseite lediglich aufpeppen sollen, ignorieren sie hingegen.“
Wann also sehen sich Ihre Besucher Ihre Fotos wirklich an?
Sehr einfach: Wenn sie wichtig für das Verständnis Ihres Angebotes, auf ein zentrales Motiv fokussiert, kontrastreich, scharf, wenig detailliert und leicht zu entschlüsseln sind.
Ein gutes Produkt- oder Leistungsfoto darf dabei durchaus auch hoch emotional sein – immer vorausgesetzt, es hat etwas mit Ihrem Angebot zu tun.
Auch dekorative Fotos sind erlaubt. Bilder aus den Räumen einer Praxis, einer Kanzlei oder eines Ladengeschäfts sind sogar hervorragend. Es sollten dann allerdings ausgesprochen hochwertige und vor allem wirklich Bilder der eigenen Räume sein.
Geradezu Pflicht sind Fotos übrigens immer dann, wenn Sie Kontaktpersonen nennen und wenn Sie zufriedene Kunden bzw. Empfehlungsgeber zitieren.
Zur „Auflockerung“ sind Bilder völlig ungeeignet!
Die Ansicht, man müsse eine Seite mit zu viel Text dadurch lesefreundlicher machen, dass man ein paar Fotos dazwischen setzt, ist falsch.
Die Seite sieht damit auf den ersten Blick zwar weniger anstrengend aus, doch die Lektüre des Inhalts dauert nur umso länger. Wenn auch unbewusst: Ihre Besucher merken das und steigen entweder gar nicht erst ein oder gleich wieder aus.
Sehr viel besser ist es, den Text sinnvoll zu kürzen und ihn glasklar zu strukturieren. Wie das geht, lesen Sie in meinem Profil: "Worte sind geduldig. Kunden nicht."
Fazit: Bilder ja – aber bitte die richtigen!
Keine Frage: Fotos machen Ihre Website interessanter und verbessern ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen. Vor allem aber: sie übermitteln Informationen, mit denen ein „Nur-Text“ oft schlichtweg überfordert wäre.
Die wichtigste Frage, die Sie sich bei der Suche nach passenden Bildern stellen sollten, ist dabei die: „Trägt dieses Bild dazu bei, die Entscheidung meiner Websitebesucher für mich, mein Produkt oder meine Leistung signifikant zu erleichtern?“
Und das ist immer dann der Fall, wenn es sich um Fotos Ihrer Produkte oder Produktdetails, um Fotos der Produktnutzung, um Fotos der Produktionsstätten, Büros etc. oder um solche von Mitarbeitern handelt, mit denen Ihre Besucher persönlich zu tun haben.
Alle anderen Fotos verschwenden nur Platz, machen Ihre Seiten schwerer erfassbar, erhöhen unnötig die Übertragungszeit und können Ihre Besucher sogar verärgern.
Zusammen mit guten Texten erzeugen gute Bilder hingegen positive Emotionen, transportieren eine Fülle „unsagbarer“ Informationen und erhöhen deutlich den Erlebniswert Ihrer Seite.
Zahide Jashari Vielen Dank für die Aufnahme in dieser Gruppe
Mein Name ist Zahide Jashari . Ich bin 30 Jahre alt und die neue Sales Managerin fürs Email Marketing DACH bei eGENTIC GmbH. Ab sofort bin ich die neue Ansprechpartnerin im Bereich Email Marketing.
Wer wir sind
Vom Wohnzimmer Start-up im Jahr 2001 zum weltweiten Marktführer im Zukunftsmarkt Leadgenerierung. Heute haben wir 4 Standorte weltweit und generieren 2,5 Millionen Leads Monat für Monat.
Wir sind da wo unsere Kunden sind! Weltweit
Ernst Holzmann Meine Tipps für einen erfolgreichen Blog
Authentisch bleiben, Mehrwert liefern, Geschichten spannend erzählen und keine Werbung.
Dies sind einige Prinzipien bei meinem Blog, den ich vor gut einem halben Jahr gestartet habe. Und dessen Beiträge bereits über 60.000 mal gelesen wurden, mit Dutzenden von Kommentaren und Diskussionsbeiträgen.
Vielleicht helfen Ihnen ja meine entsprechenden Erfahrungen und Tipps, bei denen ich mir auf keinen Fall anmaße, den "Stein des Weisen" gefunden zu haben... :-))
Anna Oelsner Alles was du schon immer über Native Advertising wissen wolltest
...gibt's auf dem Native Ads Camp am 19. April in Köln! http://nativeadscamp.com/
Branchenexperten von u.a. fischerAppelt, C3, Vice, Newcast und Teads geben dir spannende Einblicke und praktische Tipps rund um das Thema Native Advertising.
Die Karten sind in diesem Jahr begrenzt, sichere dir hier dein Early Bird Ticket: http://nativeadscamp.com/tickets/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Marketing, Werbung, Communities, Dingdong"

  • Gegründet: 28.01.2004
  • Mitglieder: 19.924
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 7.483
  • Kommentare: 26.355
  • Marktplatz-Beiträge: 83