Skip navigation

Marktforschung & Trendforschung | XING Ambassador CommunityMarktforschung & Trendforschung | XING Ambassador Community

11965 members | 3858 posts | Public Group

Eine Plattform für Vernetzung, offenen Wissensaustausch und Mehrwert rund um das Thema Marktforschung, Trends & Zukunft für alle Mitglieder.

Thu, 3/19/2020 7:00 PM - 10:30 PM

XING 1:1+X - One to one plus X. Geo-Targeting, Geofencing, Biometrie – die kommenden Stars in Mobile Marketing und Zielgruppenmessung? - Supported by Trendquest's "1:1+X"-Format as Trendtalk Extra.... Read more

Thu, 3/19/2020 7:00 PM - 10:30 PM

Location

Friends Factory, Am Sandtorkai 37, Hamburg,

Hamburg

@Holen Sie sich den kostenlosen Musterbericht von Industrial http://bit.ly/38ARrDT

Biokunststoffe sind Kunststoffe, die aus erneuerbaren Biomassequellen hergestellt werden, wie pflanzliche Fette und Öle, Maisstärke, Stroh, Holzspäne, Sägemehl, recycelte Lebensmittelabfälle usw. Biokunststoffe können aus landwirtschaftlichen Nebenprodukten sowie aus gebrauchten Plastikflaschen und anderen Behältern hergestellt werden unter Verwendung von Mikroorganismen. Gängige Kunststoffe wie Kunststoffe mit fossilen Brennstoffen

Biokunststoffe werden für Einwegartikel wie Verpackungen, Geschirr, Besteck, Töpfe, Schalen und Strohhalme verwendet. Für Biokunststoffe gibt es nur wenige kommerzielle Anwendungen. Im Prinzip könnten sie viele Anwendungen für Kunststoffe aus Erdöl ersetzen, Kosten und Leistung bleiben jedoch problematisch. Tatsächlich ist ihre Verwendung nur dann finanziell günstig, wenn sie durch spezifische Vorschriften unterstützt wird, die die Verwendung herkömmlicher Kunststoffe einschränken. Typisch ist das Beispiel Italiens, wo biologisch abbaubare Plastiktüten und Käufer seit 2011 mit der Einführung eines spezifischen Gesetzes obligatorisch sind. [8] Über Strukturmaterialien hinaus werden elektroaktive Biokunststoffe entwickelt, die den Transport von elektrischem Strom versprechen.

Nur wenige der Hauptakteure auf dem globalen Markt für Biokunststoffverpackungen sind die BASF SE (Badische Anilin- und Soda-Fabrik), Natureworks LLC, Braskem SA, Innovia Films, Ltd., Koninklijke DSM NV, Novamont SPA, Biome Technologies PLC, The Dow Chemical Company (Dow), Bio-On SPA und Metabolix Inc.

Globaler Markt für Biokunststoffverpackungen - Segmentierungsanalyse

Der globale Markt für Biokunststoffverpackungen ist grob nach Produkttypen unterteilt: Bio-PE, Bio-PET, regenerierte Cellulose, Polyhydroxyalkonoate. Bio-PET hat aufgrund der wachsenden Produktionsaktivitäten von Lebensmittelbehältern, Flaschen, Beuteln und Mitnahmebechern den größten Marktanteil im globalen Markt für Biokunststoffverpackungen. Die steigende Nachfrage nach umweltfreundlichen Kunststoffprodukten für Verpackungen führt zum Wachstum dieses Segments.

Nach Anwendungen ist der Markt in Lebensmittel und Getränke, Pharmazeutika, Industrieprodukte, Verbraucherprodukte und andere unterteilt. Lebensmittel und Getränke sind die führende Anwendung auf dem globalen Markt für Biokunststoffverpackungen, wobei die Nachfrage nach Lebensmitteln und Getränken weltweit steigt.

Fortsetzen…………

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, erhalten Sie eine kostenlose PDF-Beispielkopie.

Bei uns kam die Diskussion auf, ob alles immer mehr in die Cloud geht. Wenn wir jetzt z. B. das Thema Office-Programme nehmen, die ja meistens von Microsoft verwendet werden: Wird es in Zukunft installierte Programme gar nicht mehr geben und jeder arbeitet nur noch im Browser? Wie sehen Sie das?

Wir z. B. von www.tutkit.com (Kreativ-Flatrate) verwenden bis auf die Adobe-Produkte fast alles nur noch im Browser (Text-Verarbeitung und Tabellen in Google Docs und Mails in Gmail sowie zahlreiche andere Tools auch nur noch im Browser). Also ich würde sagen 80% Browser, 20% Anwendungen auf dem PC.

Bin gespannt, was Ihre Erfahrungen/Aussichten sind.

Gruß

Stefan Petri

Danke für dieses Thema! Ich denke auch, dass der Trend weiter zunimmt. Vieles wird umgestellt auf Nutzen statt Besitzen. Was wir ja schon vor mehreren Jahren am aufkommenden Sharing-Trend sahen, erweitert sich nun mit zunehmender Digitalisierung in sämtliche machbaren Bereiche. Vieles wird vom Owned Product zum "Product as a Service". Das hat viele Vorteile, wenn das System reibungslos funktioniert; Eine gemietete Software wird vom Hersteller idealerweise immer aktuell gehalten, so, wie auch ein Mietwagen zB vom Vermietungsservice immer regelmäßig durchgecheckt wird. Die Nachteile... (2/4)
(2/4) Die Nachteile: Gemietete Produkte gehören dem Hersteller bzw. Anbieter. Wenn die Produktreihe komplett ersetzt wird oder allein schon die Nutzungslizenz sich ändert, kann es sein, dass versehentlich oder absichtlich das Produkt nicht mehr wie vorher nutzbar ist oder komplett unbrauchbar. Beispiele mit verlorenen eBooks von Amazon nach Vertragsupdates oder nach Auslauf von Verträgen zwischen Amazon und Verlagen zB. gingen mehrfach durch die Presse. Hier eigentlich eine unvorstellbare Situation, als würde ein gekauftes Buch aus dem heimischen Regal verschwinden... Doch das (3/4)

Are you ready for an opportunity to create impact? We still have an opening on the Research Experts team in Munich! I'm looking for an experienced analyst who is ready to hit the ground running to come join the team! We're looking to fill the position soon, so feel free to apply through the link below or reach out to me or Ellie Bolger with any questions. https://boards.greenhouse.io/qualtrics/jobs/2061385

For working in an international environment English is a basic requirement. Unsere Kunden und das Team in München sprechen allerdings auch deutsch.

#QualtricsLife #qualtrics #hiring #analyst #research #Munich #careers

Video: Join the team

https://lnkd.in/dffCPMJ

Der kürzlich verstorbene Management-Vordenker, Vater der "disruptiven Innovation" und Harvard Business School-Professor, Clayton M. Christensen, war ein Verfechter der Jobs to Be Done-Theorie.

In seinem Buch "Besser als der Zufall" beschrieb er diese Theorie und schilderte, worauf es bei der Erkenntnisgewinnung ankommt. Hier ist eine kurze Einführung in die Thematik anhand einiger seiner wichtigsten Zitate aus o. g. dem Buch.

https://www.linkedin.com/pulse/sind-ihre-innovationen-noch-zufallsprodukte-oder-bewerben-boehme/

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Lieber Herr Schmoll, könnten Sie bitte Ihren Aufruf zur Umfrage-Teilnahme verschieben in "Fachliches: Suche/Biete?" - der Bereich ist dafür da. Im falschen Gruppen-Forum wirken Umfragen eher störend (und unpassend wie Werbung) und das ist ja sicher nicht Ihr Ziel ;-) Vielen Dank!

Thu, 3/19/2020 7:00 PM - 10:30 PM

Thu, 3/19/2020 7:00 PM - 10:30 PM

Location

Friends Factory, Am Sandtorkai 37, Hamburg,

Hamburg

Warum es diese Gruppe braucht

Als diese Gruppe 2009 gegründet wurde, war sie weder die erste noch die einzige Marktforschungsgruppe auf XING. Es gab bereits viele andere, kleinere Gruppen zu speziellen Themen, aber jede dieser Gruppen war relativ klein und zugleich ziemlich inaktiv. Die Nutzer mussten die gleichen Fragen in den mehreren Foren stellen, um nach Wochen des Wartens doch keine befriedigende Antwort zu erhalten. Das musste sich ändern.

Warum es diese Gruppe gibt

Wissenstransfer fördern

Unsere Branche ist klein und viel stärker vom technologischen Wandel betroffen als andere. Wir sind ständigen Veränderungen unterworfen und müssen am Zahn der Zeit arbeiten. Unser Wissen ist unser Kapital. Nicht nur für uns als Individuen, sondern auch für als ganze Branche. Wir sind überzeugt davon, dass wir nur gewinnen können, wenn wir uns vernetzen und unser Wissen im Bedarfsfall teilen. Wir fördern daher den Wissensaustausch unserer Mitglieder, indem wir die Plattform dafür bereitstellen, mit eigenen Beiträgen partizipieren und gute Beiträge durch Lob und Anerkennung hervorheben.

Vernetzung stärken

Damit unsere Netzwerke richtig aufblühen können, legen wir großen Wert auf die Offline-Vernetzung unserer Mitglieder und unterstützen Branchen-Events, wie bspw. den Research Club sowie den Tag der Marktforschung, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Jedes Jahr finden zahlreiche Events in ganz Deutschland statt, die von uns unterstützt und mitgestaltet werden.

Partnerschaften den Weg bereiten

Natürlich sollen sich durch unsere Netzwerke auch Geschäfte anbahnen. Das ist durchaus so gewollt und akzeptiert. Die Basis für gute Geschäfte sind jedoch Offenheit, Wissen und Vertrauen. Und die Entstehung dieser Grundlagen möchten wir als Ihr Moderatoren-Team gerne unterstützen.

Bitte beachten: Was diese Gruppe NICHT ist

Aufgrund der Fülle an Umfragen und Werbenachrichten, die in letzter Zeit in dieser Gruppe Überhand genommen haben, hat sich das Moderatorenteam entschieden, Links zu Umfragen, fachfremde Beiträge und reine Werbenachrichten kommentarlos zu löschen.

Hier finden Sie einen Link zur Diskussion: https://www.xing.com/communities/posts/alles-nur-werberummel-1006513988

Das Manifest der Marktforschung gilt auch für uns
  • Wir sind Marktforscher aus Leidenschaft
  • Wir möchten die Zukunft der Marktforschung mitgestalten und positiv beeinflussen
  • Wir sind davon überzeugt, dass sich unsere Branche besser darstellen sollte, als sie es bisher tut und möchten dazu unseren Beitrag leisten
  • Konstruktive Kritik und der offene Diskurs sind wichtig, damit wir uns als Branche weiterentwickeln. Dazu trägt diese Gruppe aktiv bei indem sie die Plattform und viele engagierte Mitglieder bereitstellt
  • Wenn es darum geht unsere Branche weiterzuentwickeln, ist ein offener Austausch von Ideen wichtig
  • Für uns spielt es dabei keine Rolle, ob unsere Diskussionspartner Wettbewerber, Kunden oder Dienstleister sind
  • Wir suchen als Marktforscher aktiv nach Inspiration, auch in Bereichen weit jenseits unserer Branche: Daher ist unsere Gruppe auch offen für alle und wir laden aktiv Nicht-Marktforscher in die Gruppe ein
  • Wir tragen aktiv zur Diskussion bei, indem wir eigene Beiträge verfassen oder Beiträge unserer Kollegen kommentieren und offen diskutieren

Quelle: www.mafolution.de/manifest/