Probleme beim Einloggen

Maschinen- und Anlagenbau

die Gruppe für Menschen, die dieser deutschen Schlüsselbranche verbunden sind

Bernhard Pfeiffer WICHTIGER HINWEIS zur Veröffentlichung von Beiträgen in unseren Foren und auf dem Marktplatz
Wir freuen uns, wenn Sie in unserer Gruppe "Maschinen- und Anlagenbau" Ihre Beiträge und Stellenangebote veröffentlichen. Bitte beachten Sie dabei aber einige Regeln:
STELLENANGEBOTE sind stets im "MARKTPLATZ" zu veröffentlichen.
Dabei muss es sich um Positionen in FESTANSTELLUNG in Unternehmen des MASCHINEN-, WERKZEUG- und ANLAGENBAUS oder bei INGENIEUR-DIENSTLEISTERN handeln - und bitte in deutscher Sprache!
Angebote anderer Branchen (z.B. KFZ/Automotive, Elektrotechnik, Kunststofftechnik, Flugzeug-, Eisenbahntechnik oder Schiffbau), Angebote in anderer Sprache sowie ZEITARBEIT oder Stellen für FREELANCER werden sofort GELÖSCHT - im Wiederholungsfall wird der User für unsere Gruppe gesperrt!
Außerdem muss es sich stets um KONKRETE STELLENANGEBOTE handeln. Anzeigen, die lediglich aus einen Link auf die Homepage des Anbieters bestehen (evtl. mit dem Hinweis: "interessante Stellenangebote unseres Unternehmens" o.ä.) werden ebenfalls sofort gelöscht.
Bitte beachten Sie weiterhin, dass alle Beiträge in unserer Gruppe einen UNMITTELBAREN BEZUG zu unserer Branche MASCHINEN- UND ANLAGENBAU haben sollen. Allgemeine Veröffentlichungen (z.B. Angebote für Vertriebsschulungen, Kommunikationstrainings, Sprachkurse usw. ) werden durch uns Moderatoren unverzüglich gelöscht und der Anbieter im Wiederholungsfall gesperrt.
Mit freundlichen Grüßen
Bernhard Pfeiffer
Gruppenmoderator
Sven Kummert HMI als Wettbewerbsvorteil
Einfache und intuitive Einstellungen an der Anlage, Status der Maschine/Anlage auf einen Blick, kommende Ausfälle verhindern und Stillstände planbar machen - das sind wichtige Erfolgsfaktoren für Umsatz und Ergebnis.
Durch ein innovatives und User-freundliches HMI Design werden Anlagedaten über Touchpanels, wie sie jeder aus seinem Alltag kennt, vereinfacht visualisiert.
Arbeitsprozesse werden spielerisch und intuitiv optimiert und Ausfallzeiten verringert.
HMI ist jedoch mehr, als eine vereinfachte Bedienung.
Eine einheitliche Bedieneroberfläche an allen Maschinen macht eine komplizierte, zeitraubende Einarbeitung der Mitarbeiter überflüssig: eine gleiche HMI Philosophie bei allen Maschinen eines Herstellers ermöglicht dem Bediener leichtes Wechseln zwischen den Anlagen. Einarbeitungszeit und Schulungskosten durch die schnelle Erlernbarkeit sinken. Die Motivation und Effizienz der Bediener steigt.
Eine innovative HMI ist also absoluter Wettbewerbsvorteil, um am Markt konkurrenzfähig zu bleiben.
Anne Fischer-Werth Digital Twinning – von der Anlagenplanung zum Betrieb
Der digitale Zwilling hält Einzug in die Industrie. Wie lässt sich ein digitaler Anlagenzwilling in der Praxis umsetzen? Welche Datenformate und Schnittstellen werden genutzt? Welche neuen Möglichkeiten hält das virtuelle Abbild der Realität bereit und welche Vorrausetzungen müssen geschaffen werden?
Peter Schönle Kurzzusammenfassung Gespräch auf der MOTEK
Bei meinem gestrigen Rundgang auf der Messe habe ich folgende Themen immer wieder aufgeschnappt:
1. Teile-Mangel, heißt ...
- Geschäfte laufen häufig gut, aber die Zulieferer sind nicht lieferfähig
- führt zu großen Problemen bei wichtigen Projekten
2. Fachkräfte-Mangel, heißt ...
- genau das
3. Prioritäten-Mangel, heißt ...
- viel, zu viel Projektinitiativen, die die bestehende Organisation "überfordert"
- und am Ende nur zu wenigen wirklich umgesetzten Themen führt
4. Industrie-4.0-Überschuss, heißt ...
- dass viele meiner Gesprächspartner das Thema (Schlagwort) zu viel Platz einnimmt und gepaart mit Pkt. 3 zu mehr Frust als greifbaren Themen führt
Hoffe, dass meine Zusammenfassung nicht zu negativ klingt, denn die Stimmung auf der Messe war in Summe insgesamt sehr positiv!
Andreas E. Noll
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Peter Schönle

>Angeboten wird zusätzlich die Infrastruktur, damit die 2. Vertriebsebene (in deren eigenem Namen) an deren Kunden verkaufen kann. Darüber hinaus wurde auf dieser Messe im Rahmen von Vorträgen auch gezeigt, wie geschulte und motivierte Service-Techniker den Kauf der nächsten Maschine unterstützen. Der Vertriebsmann ist gelegentlich (selten öfter als 1 x im Jahr) beim Kunden. Der Service-Techniker ist - richtig trainiert - gern gesehener Gast; regelmäßig aber nicht zu oft.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Maschinen- und Anlagenbau"

  • Gegründet: 16.09.2005
  • Mitglieder: 12.132
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 10.418
  • Kommentare: 1.930
  • Marktplatz-Beiträge: 52