Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Consultant für Egger Philips gesucht
Hallo liebe Gruppenmitglieder,
wir suchen eine/n Consultant und eine/n Principal (m/w/d) für unsere Büros Hamburg oder Zürich. Egger Philips zählt zu den Top-Verhandlungsberatungen weltweit und ist als einzige in Europa von der Harvard-Universität lizenziert. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung oder über das Teilen in Ihrem Netzwerk. Danke!
Gerfried Braune Webinar: Rolle des Rechts in der Mediation am 21.02.2019
Mediation findet bekanntlich nicht im rechtsfreien Raum statt. Mediation findet "im Schatten des Rechts" statt. Daher sollte jede Mediatorin / jeder Mediator Grundkenntnisse besitzen, inwieweit das Recht zwingend auf Regelungen der Mediandinnen und Medianden Einfluss nimmt. Grundsätzlich sollte bzw. kann die Mediatorin / der Mediator im Rahmen der Mediation keine Rechtsberatung vornehmen. Gleichwohl sind Kenntnisse bestimmter Rechtsregeln sinnvoll.
Das Seminar wendet sich vor allem an nichtjuristische Mediatorinnen und Mediatoren, um ihnen Handlungssicherheit in der Mediation in Bezug auf rechtliche Anforderungen zu geben.
Themen:
Die Rechtsgebiete
Privatautonomie, insbesondere Vertragsfreiheit
Grenzen der Privatautonomie
Verjährung
Haftung des Mediators
Dauer
Webinar von 3 Stunden (Pause nach 1,5 Stunden)
Die Teilnehmer/innen erhalten ein Fortbildungszertifikat
Judith Pfützenreuter Tagesseminar: Mediation bei Erbkonflikten (mit internationalem Bezug)
Welche Herausforderungen gibt es für eine Mediation in Konfliktfällen rund ums Erbe? Was bedeutet die Trauerphase des Medianden für den Verlauf der Mediation? Wie gelingt die Zusammenarbeit zwischen Juristen und Mediatoren? Und was ist eigentlich die Europäische Erbrechtsverordnung?
Dies alles wird den Tagestrainings des EU Projektes FOMENTO erörtert.
Veranstaltungsorte sind Leipzig (17.01.2019), Stuttgart (06.02.2019) und Essen (08.&09.05.2019).
Weitere Informationen auf http://www.fomentonet.eu und http://www.steinbeis-ausbildung.com
Hannelore Neubert-Klaus Zusatzausbildung/Aufbaulehrgang mediationsorientiertes Coaching/Coaching in der Mediation für Mediatoren/innen
Der Aufbaulehrgang mediationsorientiertes Coaching/Coaching in der Mediation wird innovativ seit 2010 am IMCP angeboten.
Das Mediationsorientierte Coaching (med.or.c©) verbindet Coaching und Mediation und nutzt als ganzheitliches Konzept innovativ die Bereiche Mediation, moderne Psychologie und NLP, Kommunikationstechniken, kreative Coachingprozesse und Coachinginterventionen sowie alternative Problemlösungsverfahren.
Ziel der Zusatzausbildung Mediationsorientiertes Coaching/Coaching in der Mediation ist es, fachliches Wissen, Methoden, Strategien und persönliche Kompetenzen zu vermitteln, die dazu befähigen, als Mediator mit zusätzlichen Coachingkompetenzen und als mediationsorientiert arbeitender Coach tätig zu werden.
In der Zusatzausbildung erfahren die Teilnehmer die Grundlagen, Anwendung und Durchführung des mediationsorientierten Coachings. Sie lernen mediationsorientierte Coachingprozesse eigenständig und selbstverantwortlich zu leiten. Neben der fachlichen Qualifizierung fördert die Ausbildung auch die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit, insbesondere durch Selbstreflexion und aktive Selbsterfahrung.
Nutzen der Zusatzausbildung
Ausgebildete Mediatoren mit Coachingqualifikation können so bewusst und gezielt sinnvoll ausgewählte Coachingtools einsetzen, um Klärungsprozesse anzuregen oder Konfliktlösungsverfahren zu unterstützen.
So können Einzelpersonen oder einzelne (Konflikt-) Parteien bei Bedarf durch gezieltes Mediationsorientiertes Coaching optimal und professionell bei der Entwicklung und Entfaltung ihrer Potenziale und Kompetenzen sowie in ihrer persönlichen Weiterentwicklung unterstützt und gestärkt werden. Diese Arbeit kann sowohl als eigenes Angebot als auch vorbereitend auf ein Konfliktlösungsverfahren, ebenso begleitend zu einer Mediation oder auch als Nachsorge nach Ende eines Verfahrens erfolgen.
Nach BMWA® Standards ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren mit vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnissen können nach einem Orientierungsgespräch in die Zusatzausbildung Coaching in der Mediation/Mediationsorientiertes Coaching einsteigen.
Als Aufbaulehrgang bietet diese Zusatzausbildung ausgebildeten Mediatorinnen und Mediatoren eine Erweiterung Ihres Repertoires. Sie erwerben zusätzliche Coachingkompetenzen, die Sie gezielt im Mediationsverfahren einbringen können.
Die Zusatzausbildung zum mediationsorientierten Coach (IMCP) besteht aus 4 Aufbaumodulen und 90 Stunden. Voraussetzung zur Teilnahme ist die Grundausbildung (siehe Ausschreibung Wirtschaftsmediation )entsprechend den Standards des BMWA® (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.) sowie den Anforderungen des Mediationsgesetzes.
Zielgruppe: Berater aus Wirtschaft, Recht, Psychologie, Politik, Sozialwesen, Gesundheitswesen, Handwerk und Handel, Verwaltung und Verbandswesen, Arbeitsrecht, Bauwesen, Lehre und Ausbildung.
Sie interessieren sich für unseren Aufbaulehrgang?
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
IMCP Ausbildungsinstitut
Das IMCP ist Mitglied im BMWA e.V. und zertifiziertes Ausbildungsinstitut
Leitung des IMCP
Hannelore Neubert-Klaus
Sebastian Klaus
Plankmühle 1
86511 Schmiechen
Tel.: 08206/9030846
Fax: 08206/541
http://www.institut-mediation.de
E-Mail: info@institut-mediation.de

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Mediation - intelligente Alternative zu staatlichen Gerichten"

  • Gegründet: 11.01.2004
  • Mitglieder: 2.234
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.085
  • Kommentare: 1.415