Probleme beim Einloggen
Judith Eichberger Lese-Tipp: Die Mediation "Herrscher der Zeit" - ab 28.6.18 erhältlich
Sich Zeit nehmen für die wichtigen Dinge des Lebens, nichts überstürzen und dennoch keine Zeit verschwenden – manchmal ist es gar nicht so leicht, diese Vorhaben unter einen Hut zu bringen. Zeit ist die wichtigste Ressource überhaupt, ob beruflich oder privat. Sie ist begrenzt – und schon allein deshalb besonders wertvoll.
Mit wem und womit man seine Zeit verbringt, sagt viel über eine Person, über ihre Interessen und Vorlieben aus. Denn im Idealfall widmet man sich nur dem, was einem wirklich wichtig ist. Um Ihnen Wege aufzuzeigen, wie Sie Ihr Berufs- und Privatleben optimal für sich nutzen können, blicken wir in der aktuellen Ausgabe der „Mediation“ aus verschiedenen Perspektiven auf das Thema „Zeit“. Freuen Sie sich unter anderem auf folgende Beiträge:
• Im Konflikt der Zeiten
• Wo die Uhren langsamer gehen – Über die unterschiedliche Wahrnehmung von Zeit
• Die Zeitdimensionen der Mediation
• Der Zeitablauf als (Verjährungs-)Risiko im Mediationsverfahren
• Alle Zeit der Welt? – Was man mit Zeitmanagement erreichen kann
• Mit der Zeit gehen oder mit der Zeit gehen? – Coaching im digitalen Zeitalter
Neben dem Schwerpunkt erwarten Sie weitere spannende Themen und Impulse, unter anderem:
• Aus Alt mach Neu! – Anmerkungen zur Erneuerung der SPD
• Peer-Mediation hinter Gittern
• Erben mit Bedacht, dank Erbmediation
• Wotan, erwache – Richard Wagners „Rheingold“
• Menschen brauchen Auszeiten – auch Unternehmer
• Sind Anwaltsmediatoren um den Schlaf gebracht? – Zur Haftung anwaltlicher Mediatoren
Die Mediation erscheint vierteljährlich im deutschsprachigen Raum und ist das auflagenstärkste Medium, welches sich schwerpunktmäßig mit Konfliktmanagement und Mediation beschäftigt. Das Einzelheft ist sowohl unter http://www.die-mediation.de als auch an über 3.300 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum erhältlich.
Judith Eichberger Lese-Tipp: Die Mediation "Herrscher der Zeit" - ab 28.6.18 erhältlich
Sich Zeit nehmen für die wichtigen Dinge des Lebens, nichts überstürzen und dennoch keine Zeit verschwenden – manchmal ist es gar nicht so leicht, diese Vorhaben unter einen Hut zu bringen. Zeit ist die wichtigste Ressource überhaupt, ob beruflich oder privat. Sie ist begrenzt – und schon allein deshalb besonders wertvoll.
Mit wem und womit man seine Zeit verbringt, sagt viel über eine Person, über ihre Interessen und Vorlieben aus. Denn im Idealfall widmet man sich nur dem, was einem wirklich wichtig ist. Um Ihnen Wege aufzuzeigen, wie Sie Ihr Berufs- und Privatleben optimal für sich nutzen können, blicken wir in der aktuellen Ausgabe der „Mediation“ aus verschiedenen Perspektiven auf das Thema „Zeit“. Freuen Sie sich unter anderem auf folgende Beiträge:
• Der Zeitablauf als (Verjährungs-)Risiko im Mediationsverfahren
• Alle Zeit der Welt? – Was man mit Zeitmanagement erreichen kann
• Mit der Zeit gehen oder mit der Zeit gehen? – Coaching im digitalen Zeitalter
• Im Konflikt der Zeiten
• Wo die Uhren langsamer gehen – Über die unterschiedliche Wahrnehmung von Zeit
• Die Zeitdimensionen der Mediation
Neben dem Schwerpunkt erwarten Sie weitere spannende Themen und Impulse, unter anderem:
• Aus Alt mach Neu! – Anmerkungen zur Erneuerung der SPD
• Peer-Mediation hinter Gittern
• Erben mit Bedacht, dank Erbmediation
• Wotan, erwache – Richard Wagners „Rheingold“
• Menschen brauchen Auszeiten – auch Unternehmer
• Sind Anwaltsmediatoren um den Schlaf gebracht? – Zur Haftung anwaltlicher Mediatoren
Die Mediation erscheint vierteljährlich im deutschsprachigen Raum und ist das auflagenstärkste Medium, welches sich schwerpunktmäßig mit Konfliktmanagement und Mediation beschäftigt. Das Einzelheft ist sowohl unter http://www.die-mediation.de als auch an über 3.300 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum erhältlich.
Judith Eichberger Lese-Tipp: Die Mediation "Herrscher der Zeit" - ab 28.6.18 erhältlich
Sich Zeit nehmen für die wichtigen Dinge des Lebens, nichts überstürzen und dennoch keine Zeit verschwenden – manchmal ist es gar nicht so leicht, diese Vorhaben unter einen Hut zu bringen. Zeit ist die wichtigste Ressource überhaupt, ob beruflich oder privat. Sie ist begrenzt – und schon allein deshalb besonders wertvoll.
Mit wem und womit man seine Zeit verbringt, sagt viel über eine Person, über ihre Interessen und Vorlieben aus. Denn im Idealfall widmet man sich nur dem, was einem wirklich wichtig ist. Um Ihnen Wege aufzuzeigen, wie Sie Ihr Berufs- und Privatleben optimal für sich nutzen können, blicken wir in der aktuellen Ausgabe der „Mediation“ aus verschiedenen Perspektiven auf das Thema „Zeit“. Freuen Sie sich unter anderem auf folgende Beiträge:
• Im Konflikt der Zeiten
• Wo die Uhren langsamer gehen – Über die unterschiedliche Wahrnehmung von Zeit
• Die Zeitdimensionen der Mediation
• Der Zeitablauf als (Verjährungs-)Risiko im Mediationsverfahren
• Alle Zeit der Welt? – Was man mit Zeitmanagement erreichen kann
• Mit der Zeit gehen oder mit der Zeit gehen? – Coaching im digitalen Zeitalter
Neben dem Schwerpunkt erwarten Sie weitere spannende Themen und Impulse, unter anderem:
• Aus Alt mach Neu! – Anmerkungen zur Erneuerung der SPD
• Peer-Mediation hinter Gittern
• Erben mit Bedacht, dank Erbmediation
• Wotan, erwache – Richard Wagners „Rheingold“
• Menschen brauchen Auszeiten – auch Unternehmer
• Sind Anwaltsmediatoren um den Schlaf gebracht? – Zur Haftung anwaltlicher Mediatoren
Die Mediation erscheint vierteljährlich im deutschsprachigen Raum und ist das auflagenstärkste Medium, welches sich schwerpunktmäßig mit Konfliktmanagement und Mediation beschäftigt. Das Einzelheft ist sowohl unter http://www.die-mediation.de als auch an über 3.300 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum erhältlich.
Judith Eichberger Die Mediation "Herrscher der Zeit" - erhältlich ab 28.6.2018
Sich Zeit nehmen für die wichtigen Dinge des Lebens, nichts überstürzen und dennoch keine Zeit verschwenden – manchmal ist es gar nicht so leicht, diese Vorhaben unter einen Hut zu bringen. Zeit ist die wichtigste Ressource überhaupt, ob beruflich oder privat. Sie ist begrenzt – und schon allein deshalb besonders wertvoll.
Mit wem und womit man seine Zeit verbringt, sagt viel über eine Person, über ihre Interessen und Vorlieben aus. Denn im Idealfall widmet man sich nur dem, was einem wirklich wichtig ist. Um Ihnen Wege aufzuzeigen, wie Sie Ihr Berufs- und Privatleben optimal für sich nutzen können, blicken wir in der aktuellen Ausgabe der „Mediation“ aus verschiedenen Perspektiven auf das Thema „Zeit“. Freuen Sie sich unter anderem auf folgende Beiträge:
• Im Konflikt der Zeiten
• Wo die Uhren langsamer gehen – Über die unterschiedliche Wahrnehmung von Zeit
• Die Zeitdimensionen der Mediation
• Der Zeitablauf als (Verjährungs-)Risiko im Mediationsverfahren
• Alle Zeit der Welt? – Was man mit Zeitmanagement erreichen kann
• Mit der Zeit gehen oder mit der Zeit gehen? – Coaching im digitalen Zeitalter
Neben dem Schwerpunkt erwarten Sie weitere spannende Themen und Impulse, unter anderem:
• Aus Alt mach Neu! – Anmerkungen zur Erneuerung der SPD
• Peer-Mediation hinter Gittern
• Erben mit Bedacht, dank Erbmediation
• Wotan, erwache – Richard Wagners „Rheingold“
• Menschen brauchen Auszeiten – auch Unternehmer
• Sind Anwaltsmediatoren um den Schlaf gebracht? – Zur Haftung anwaltlicher Mediatoren
Die Mediation erscheint vierteljährlich im deutschsprachigen Raum und ist das auflagenstärkste Medium, welches sich schwerpunktmäßig mit Konfliktmanagement und Mediation beschäftigt. Das Einzelheft ist sowohl unter http://www.die-mediation.de als auch an über 3.300 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum erhältlich.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Mediation Rheinland Köln/Düsseldorf"

  • Gegründet: 05.05.2011
  • Mitglieder: 219
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 63
  • Kommentare: 19