Probleme beim Einloggen

Medizinübersetzer

Diese Gruppe ist eine Networking-Basis zum Austausch der Übersetzer in den Fachbereichen Medizin, Pharmazie und Medizintechnik.

Helke Heino Webinar: Honorare selbstbewusst kommunizieren
"Darauf wird die Agentur niemals eingehen. Andere Kollegen machen sicher ein viel besseres Angebot. Da zählt nur der Preis. Bei dem Kunden werde ich meine Honorarvorstellungen nicht durchsetzen können."
Wenn sich dieses Gedankenkarussell bei Ihnen dreht, haben Sie schon verloren, bevor die Verhandlungen überhaupt begonnen haben. In dem einstündigen Webinar "Weil Sie es sich wert sind: Honorare selbstbewusst kommunizieren und auf Augenhöhe verhandeln" am Montag, 7. Mai ab 17.30 Uhr, zeigt Dr. Thea Döhler freiberuflichen Dolmetscher/innen, Übersetzer/innen und anderen Textschaffenden die ersten Schritte (!) auf dem Weg, um selbstbewusster und gelassener in Verhandlungen zu gehen, mit Kunden auf Augenhöhe zu verhandeln und eigene Honorarvorstellungen besser durchzusetzen.
Weitere Infos und Anmeldung unter https://aticom.de/aktuelle-termine/webinar-weil-sie-es-sich-wert-sind/
Helke Heino Webinar 17.04.: Alternative Diktieren statt Tippen?
Wer beim Verfassen von Texten und Übersetzungen nicht mehr nur Tastatur und Maus, sondern auch eine Spracherkennungssoftware einsetzt, kann nennenswerte Produktivitätssteigerungen erreichen und gleichzeitig Schultern, Arme und Hände entlasten, heißt es. Klingt verlockend, wirft aber auch Fragen auf: Welche Umgebungsbedingungen (Büro-Sharing, Geräuschkulisse) und Hardware-Voraussetzungen (Computer, Mikro, Kopfhörer) braucht man, wie hoch ist der Trainingsaufwand der Software, kann man mehrere Sprachen verwenden, kann man damit auch Texte korrigieren (Lektorat, Postediting) und welche Programme (Word, PowerPoint, SDL Studio, FrameMaker) kann man damit steuern?
Dieses Webinar am Dienstag, 17. April 2018, liefert Ihnen eine Entscheidungshilfe, ob sich eine Spracherkennungssoftware in Ihre individuelle Arbeitsumgebung sinnvoll integrieren ließe. Die Referentin Beate Kreischatus spricht folgende Themen an:
Einführung in die Spracherkennung, Vorteile und Grenzen, Nutzen für Übersetzer/innen und andere Textschaffende, Hard- und Software-Voraussetzungen, kurze Einführung in die Praxis am Beispiel Dragon NaturallySpeaking und Microsoft Word.
Zielgruppe sind Übersetzer/innen und andere Textschaffende, die zwar schon von den Segnungen des Diktierens gehört haben, aber nicht so recht glauben, dass dies für ihren speziellen Arbeitsalltag tatsächlich Vorteile hätte.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Medizinübersetzer"

  • Gegründet: 20.11.2013
  • Mitglieder: 232
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 152
  • Kommentare: 108