Problems logging in
Anja Thiemann betterplace.org startet mit Unterstützung von XING Internet-Spendenwettbewerb
„betterplace Fundraising Challenge“ ist erster Wettbewerb dieser Art in Deutschland
Preise im Wert von 47.000 Euro zu gewinnen
XING engagiert sich als Hauptförderer– weitere Förderer sind Twitter und PAYBACK
200 unterschiedliche soziale Projekte nehmen bereits teil, Anmeldung weiterhin möglich
Berlin / Hamburg, 05. Dezember 2013. Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Jedes Jahr im Dezember verschicken Hilfsorganisationen Millionen von Postwurfsendungen – und bitten um Spenden. Ein teures Vorgehen, das zugleich immer weniger junge Menschen anspricht. Das Spendenportal betterplace.org versucht nun einen anderen Weg. Mit der „betterplace Fundraising Challenge“, einem Online-Spendenwettbewerb, möchte das gemeinnützige Internetunternehmen sozialen Projekten neue Möglichkeiten aufzeigen, Spenden effizienter und zugleich zeitgemäßer zu sammeln – über das Internet. Als Hauptpreis des Wettbewerbs winken den mehr als 200 teilnehmenden sozialen Projekten 10.000 Euro, zur Verfügung gestellt von XING. Insgesamt beteiligt sich das führende berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum mit 25.000 Euro.
„Auf herkömmliche Spendenwerbung wie Brief- oder Telefonakquise reagiert die junge Generation kaum noch. Ihr Hauptinformations- und Hauptinteraktionsmedium ist das Internet. Mit der Fundraising Challenge – übrigens eine Idee, die in den USA schon länger erfolgreich umgesetzt wird – möchten wir diese Zielgruppe den sozialen Projekten näher bringen“, so Björn Lampe, Leiter des Projekte-Teams von betterplace.org. Der spielerische Wettbewerbscharakter soll dabei gleichzeitig helfen, dass die Menschen nicht nur aus schlechtem Gewissen spenden. „Wir finden, Gutes tun darf manchmal auch Spaß machen“, so Lampe weiter.
Die „betterplace Fundraising Challenge“ findet in vier verschiedenen Gewinnkategorien statt. Die XING AG fördert die Kategorien „Spendensammel-Challenge“ und „Extra-Chancen-Tage“ mit insgesamt 25.000 Euro. In beiden Kategorien geht es darum, möglichst viele Online-Spenden von mindestens 10 Euro zu sammeln.
Thomas Vollmoeller, XING-CEO: „Es ist eine gute Tradition für Unternehmen, wohltätige Projekte und Aktionen zu unterstützen. Diese Tradition leben wir auch bei XING. So haben wir bereits in den letzten drei Jahren zu Weihnachten erfolgreich Aktionen auf betterplace.org organisiert. Dieses Jahr wollen wir als Hauptsponsor mit unserer Community die ‚betterplace Fundraising Challenge‘ unterstützen, um gemeinsam für größtmögliche Aufmerksamkeit zu sorgen.“
In der „Punkte-Challenge“, die von Deutschlands führendem Bonuspunkteprogramm PAYBACK mit 15.000 Euro unterstützt wird, geht es um die größte Summe an online gespendeten PAYBACK-Punkten. Und in der „Twitter Verbreitungs-Challenge“ entscheidet die Verbreitung auf Twitter. Zu gewinnen gibt es dort 7.000 Euro Werbebudget. Außergewöhnliche Projekte und deren Geschichte werden darüber hinaus täglich in der deutschen Ausgabe der Online-Zeitung Huffington Post veröffentlicht.
Egal ob große oder kleine Organisation, egal aus welchem sozialen Themenbereich: Bis zum 15. Dezember können sich soziale Projekte noch zum Wettbewerb auf betterplace.org anmelden. Neben den Chancen auf einen Gewinn, profitieren sie zusätzlich von vielfältigen Tipps und Tricks rund ums Online-Fundraising. Und interessierte Spender finden noch bis zum 31. Dezember, dem Ende des Wettbewerbs, die Rangliste mit den erfolgreichsten Projekten auf betterplace.org. Und damit ja vielleicht rechtzeitig vor Ablauf der diesjährigen Spendenzeit ihr neues Lieblingsprojekt.
Über betterplace.org
betterplace.org ist die größte deutsche Internet-Plattform für soziales Engagement. Betrieben wird sie von der gut.org gemeinnützigen Aktiengesellschaft (gAG), einem Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin. betterplace.org verbindet Menschen und Unternehmen, die helfen wollen, direkt mit Menschen und Organisationen, die Hilfe brauchen – weltweit. Hilfsprojekte sind verpflichtet, ihren Bedarf transparent und kleinteilig darzustellen und regelmäßig über den Fortschritt vor Ort zu berichten. Jede Spende – egal ob Geld- oder Zeitspende – wird von betterplace.org zu 100 Prozent weitergeleitet. Im Durchschnitt ist der Spender auf betterplace.org 37 Jahre jung – im Vergleich zu über 60 Jahren im klassischen Spendenmarkt. betterplace.org bzw. die gut.org gAG verfolgen keinerlei Gewinnabsichten.
Über XING
XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Rund 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 6,7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Mit dem Kauf von Kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xing.com.
You can't comment on this post any more.
Anja Thiemann 12Mnkys GmbH gewinnt New Work Award - Preis für zukunftsweisende Arbeitskonzepte wird zum ersten Mal vergeben von XING, FOCUS
Hamburg, 16. Dezember 2013 – Unterstützt von den Medienpartnern FOCUS und Human Resources Manager vergibt XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, in diesem Jahr erstmalig den „New Work Award 2013“. Er prämiert neue Konzepte für zukunftsweisendes Arbeiten und innovative Antworten auf die radikalen Umwälzungen in der Arbeitswelt. Gewonnen hat den Preis das Berliner Marketing-Startup 12Mnkys GmbH. Auf einem gemeinsamen Event von FOCUS und XING im Januar 2014 werden die 12Mnkys GmbH sowie die Gewinner der Plätze zwei und drei geehrt.
Um den New Work Award zu gewinnen, mussten die Bewerber zwei Hürden nehmen: Zunächst mussten die Einreicher ein Expertengremium, das „XING Ideenlabor“*, davon überzeugen, dass sie zukunftsweisende Arbeitskonzepte leben. Von rund 200 Bewerbern schafften dies zehn Unternehmen. Deren Konzepte wurden danach auf der Wettbewerbs-Website https://newworkaward.xing.com der Internet-Community für zweieinhalb Wochen zur Wahl gestellt. Insgesamt wurden gut 30.000 Stimmen abgegeben. Davon gingen 13.190 an den Sieger 12Mnkys GmbH.
Das Unternehmen (http://www.12mnkys.com) hat seinen Hauptsitz in Berlin. Mitarbeiter unterschiedlichster Erfahrung und Herkunft arbeiten gemeinsam an verschiedenen Projekten. Um bei derart diversen Teams eine bestmögliche Zusammenarbeit sicherzustellen, nutzt das Unternehmen einen Test, der vom konzerneigenen Forschungsteam speziell entwickelt wurde, um Kernzielgruppen von Marken/Unternehmen aus neuropsychologischer Sicht zu segmentieren und die Mentalität und Persönlichkeitsstruktur jedes Einzelnen zu „messen“. Durch die Testergebnisse wissen alle Mitarbeiter, wie ihre Teammitglieder „ticken“. Geschäftsführer Armin Neische erklärt: „Wir glauben, dass ein Unternehmen nur dann erfolgreich sein kann, wenn sich die Kollegen in einer zwischenmenschlich angenehmen Arbeitsatmosphäre befinden, da so die Motivation jedes Einzelnen viel höher ist. Es gibt nichts Schlimmeres als Verständnislosigkeit, Intoleranz gegenüber Kollegen, Konkurrenzdenken oder gar Politik im eigenen Team. All das vermeiden wir durch das Transparentmachen der eigenen Persönlichkeit. Seitdem haben sich nicht nur der Teamzusammenhalt sondern auch die Qualität der Arbeitsergebnisse deutlich verbessert.“
Den zweiten Platz machte die team neusta Unternehmensgruppe (http://www.team-neusta.de) mit 13.122 Stimmen. In verschiedenen Programmen fördert sie Gründer und bietet Freelancern Kooperations-, Entwicklungs- und Co-Working-Möglichkeiten an. Auf einem 7.000 Quadratmeter großen Areal arbeiten kreative Selbständige, Gründer und rund 500 Mitarbeiter in projektbezogenen Formationen zusammen. Neben Raum für Entwicklung sind dem Unternehmen Kooperationen und Flexibilität wichtig. Darüber hinaus bietet team neusta im Rahmen des Projekts „start.up“ eine finanzielle Grundsicherung, um Gründern zu ermöglichen, sich auf die Entwicklung eines Produkts oder Dienstleistung zu konzentrieren.
Den dritten Platz erzielte mit 1.704 Stimmen schließlich das Unternehmen Dark Horse Innovation (http://www.thedarkhorse.de). Bei der Berliner Agentur für Innovationsentwicklung arbeiten Akademiker aus 25 Fachrichtungen hierarchielos zusammen: Alle Mitarbeiter können strategische Entscheidungen treffen, es gibt einen internen Fail Award um gemachte Fehler künftig zu vermeiden und das Unternehmen ist radikal auf die Selbstentfaltung aller Mitarbeiter ausgerichtet. Dadurch arbeiten die Dark Horse Mitarbeiter nicht nur besonders zufrieden, sondern auch besonders innovativ zusammen.
Über XING
XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Rund 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 6,7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Mit dem Kauf von Kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xing.com.
* Vorsitz: Thomas Sattelberger, ehemaliger Personalvorstand der Deutschen Telekom AG, und Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG. Mitglieder: Prof. Dr. Jutta Allmendinger (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Prof. Dr. Peter Kruse (nextpractise), Dr. Jörg Dräger (Bertelsmann Stiftung), Gero Hesse (saatkorn), Birgit Gebhardt (Trendexpertin).
You can't comment on this post any more.
Anja Thiemann "Was tun, HR?"
Umfrage zeigt: 90 Prozent der Personaler erleben einen tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt, aber die Hälfte weiß nicht, was zu tun ist
Berlin / Hamburg, 15. Oktober 2013 – Die Personaler in Deutschland sind sich einig: Die Arbeitswelt erlebt einen erheblichen Wandel. Das sagen mehr als 92 Prozent der Personaler, die von der Quadriga Hochschule Berlin im Auftrag von XING befragt wurden. Wie damit umzugehen ist, glaubt aber nur rund die Hälfte zu wissen: So sagen knapp 50 Prozent, dass sie keine gute Übersicht über die Maßnahmen haben, die es zu ergreifen gilt, um diesem Wandel zu begegnen. Das ist ein Ergebnis der Umfrage unter 600 Personalern.
Diejenigen, die angegeben hatten, dass sie wüssten, was zu tun ist, wurden gefragt, welche Maßnahmen aus ihrer Sicht die wichtigsten sind. Dabei wurden am häufigsten genannt: „Gute Führungskultur“, „Work-Life-Balance“ und „Offen bleiben für Neues“.
Laut HR-Experte Gero Hesse zeigen die Ergebnisse deutlich, dass die allermeisten Personaler in Deutschland zwar das Problem kennen, aber viel Nachholbedarf haben, was Lösungen angeht. „Alte Rezepte funktionieren nicht mehr. Denn Fachkräfte können sich zunehmend aussuchen, was, wo und unter welchen Bedingungen sie arbeiten wollen. Da man für echte Innovationen Mitarbeiter braucht, die Dinge anders machen, sind auch die Unternehmen aufgefordert, ihrerseits andere Bedingungen zu bieten. Insofern ist eine offene, freie und dadurch attraktive Unternehmenskultur wettbewerbsentscheidend. Das erfordert neues Denken, denn die alten, hierarchischen Strukturen funktionieren immer schlechter. Hier sind nicht nur die Personaler, sondern auch die Unternehmenslenker gefragt.“
Mehr als 60 Prozent geben der Innovationskraft der eigenen Organisation mäßige oder gar schlechte Noten. Ein ähnliches Ergebnis erzielt die Frage nach der eigenen Autonomie am Arbeitsplatz: Nur rund 50 Prozent der Befragten gaben an, dass Kolleginnen und Kollegen weitgehend frei sind, ihre Tagesabläufe souverän zu gestalten und selbst Prioritäten zu setzen. Dementsprechend bewerteten nur rund 45 Prozent der Befragten die Mitbestimmungsmöglichkeiten im eigenen Unternehmen positiv.
Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG: „Digitalisierung und demografische Entwicklung verschieben die Machtverhältnisse zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Es müssen neue Ideen her, wie wir in Zukunft arbeiten wollen. Deshalb haben wir das XING-Ideenlabor und den New Work Award ins Leben gerufen.“
Der New Work Award ist ein innovativer Wettbewerb, der helfen soll, neue Konzepte für zukunftsweisendes Arbeiten und innovative Antworten auf die radikalen Umwälzungen in der Arbeitswelt zu finden. Unter https://newworkaward.xing.com können Mitarbeiter im Namen ihres Unternehmens Bewerbungen in fünf Kategorien einreichen. Verlängerter Einsendeschluss ist der 23.Oktober 2013, die Bewerbung für den Award ist für teilnehmende Unternehmen kostenlos.
Initiiert wird der Wettbewerb vom „Ideenlabor“ - ein hochkarätiges Expertengremium, dessen Vorsitz Thomas Sattelberger und Thomas Vollmoeller innehaben. Neben den beiden Vorsitzenden konnten
• Prof. Dr. Jutta Allmendinger (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)
• Prof. Dr. Peter Kruse (nextpractise)
• Dr. Jörg Dräger (Bertelsmann Stiftung)
• Gero Hesse (saatkorn)
• sowie Birgit Gebhardt (Trendexpertin)
als Mitglieder dieses Gremiums gewonnen werden.
Über XING
XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Mehr als 13 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 6,5 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Mit dem Kauf von Kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xing.com
You can't comment on this post any more.
Anja Thiemann Carmen Windhaber ist neue XING Country Managerin für Österreich
Hamburg/Wien, 16. Oktober 2013 – XING hat eine neue Country Managerin für Österreich: Dr. Carmen Windhaber. Die 42-jährige Steirerin wird ab sofort die Weiterentwicklung des beruflichen Netzwerks in Österreich und das Wachstum des regionalen Ambassador-Teams vorantreiben. Der bisherige Country Manager Robert Beer, der bereits seit 2010 für XING aktiv ist, fokussiert sich in Zukunft auf die Schweiz und den weiteren Aufbau eines Sales-Teams vor Ort.
„XING ist das größte berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum. Wir setzen einen klaren geografischen Fokus und geben dadurch dem persönlichen Austausch einen hohen Stellenwert. Mit Carmen Windhaber eine eigene Country-Managerin für Österreich ins Team zu holen, ist daher ein konsequenter Schritt für uns. Sie wird mit ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung wesentlich dazu beitragen, die Marktführerschaft von XING in Österreich weiter auszubauen“, so Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG. Mit Ende Juni 2013 hatte XING 544.000 Mitglieder in Österreich und mehr als 6,5 Millionen im deutschsprachigen Raum.
Carmen Windhaber ist promovierte Juristin und verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Business Development, Sales Management und Unternehmensberatung. Zuletzt war sie als Sales Director für Österreich und Schweiz bei Viking Direkt (Office Depot) tätig, wo sie den Vertrieb verantwortete und zwei Key Account Teams aufbaute. Berufliche Stationen der zertifizierten Mediatorin und Coach waren davor unter anderem DHL Express Austria und Wirtschaftsblatt.
Die internationale Netzwerkerin spricht fünf Sprachen. Sie studierte Rechtswissenschaften in Graz und Italien und absolvierte ihr Doktorat in Salzburg, Kanada und den USA. Zudem hält Windhaber einen MBA mit Fokus auf Entrepreneurship der Australischen Southern Cross University.
Über XING:
XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Mehr als 13 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 6,5 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Mit dem Kauf von Kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xing.com.
You can't comment on this post any more.

Moderators

Moderator details

About the group: meetXING Berlin

  • Founded: 22/10/2012
  • Members: 36
  • Visibility: open
  • Posts: 38
  • Comments: 1