Erfolg durch Diversity - Success via DiversityErfolg durch Diversity - Success via Diversity

4529 members | 1936 posts | Public Group
Sonja App
Hosted by:Sonja App

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen zu allen Aspekten des Diversity Managements und auf ein persönliches Treffen bei unseren Events.

Kulinarische Weltreise

Mon, 7/1/2019 - Wed, 12/31/2025

Mon, 7/1/2019 - Wed, 12/31/2025

Interessieren Sie sich für fremde Kulturen und kulinarische Spezialitäten aus fernen Ländern? Dann kommen Sie mit auf unsere nächste "Kulinarische Weltreise" in München.... Read more

Mon, 7/1/2019 - Wed, 12/31/2025

Location

Verschiedene Locations ,

München

Dass sich Rechte linker Guerilla-Taktiken bedienen, ist bekannt. Dass Politik, Polizei und Pöbel linkes Gedankengut weiterhin verklären, liegt u.a. am Extremistenerlass aus den ‘70ern, der praktisch Mitgliedern der DKP Beschäftigungen im öffentlichen Dienst erschwerte und ehemaligen NS’lern eine Rehabilitation letztlich erleichterte.

Vor einer Woche, am 29.08.2020, wurden Bilder erzeugt, die nachwirken. Kurz nachdem eine Gedenkdemonstration in Hanau für die Opfer des rechtsextremen Terroranschlags vom 19.02. abgesagt wurde, entlädt sich rechte Gewalt am Hauptsitz deutscher Politik.

Die Berichte im Nachgang spielen Faschisten in ihre Karten:

Übernahme rechten Wordings, Bilder Rechter inmitten liberaler Kleingruppen, Darstellungen eines Krümmels der Gesellschaft als sei dieser Mehrheitsmeinung, Gleichschaltung aller Demonstrierenden.

Letzteres (Labelling-Ansatz) führt bei dauerhaften Zuschreibungen dazu, dass Menschen die ihnen nachgesagten Einstellungen oder Rollen annehmen. Was bereits bei Pegida eine falsche Dynamik katalysierte, wiederholt sich nun.

Vor einer Woche inszenieren sich Reichsbürger*innen und Rechtsextreme neben und damit in der Mitte der Gesellschaft.

Rechts meint konservativ-elitär, links progressiv-egalitär. Rechts hat am 29.August bewiesen, wie viel die Demokratie in solchen Parzellen wert ist. Links will keine verfassungsrechtliche Grundordnung stürzen, sondern fordert eine gerechtere Teilhabe. Linker und rechter Protest bleiben in ihrem Gefahrenpotenzial unterschiedlich.

__________

[Quellen: wahlomat.tagesschau.de „Coronavirus-Liveblog“]

🏳️‍🌈"Diversity" - ein weiteres Buzzword oder eine Selbstverständlichkeit in unserem Alltag? 🤷

Leider nicht: 1/3 aller Unternehmen in Deutschland

beschäftigen sich nicht mit Diversität. 😱

Das möchten wir ändern! 💪

30 Expert*innen-Interviews, 3 Monate Research, 1

Website und 4 Tools später: www.diversify-now.de ist fertig.

Ein gemeinnütziges Projekt als Anlaufstelle für alle

Diversity-Interessierten. Wir haben für euch Inhalte, Quellen und Tools aufbereitet, damit ihr euch dem Thema Diversity nähern könnt und eure eigene Initiative startet. Viel Spaß beim Entdecken! Gerne auch teilen und anderen helfen.

#diversitymatters #diversity #diversifynow #diversität

In einem modernen Schulsystem arbeiten Schüler, Lehrer und Eltern gemeinsam am Lehrplan des einzelnen Kindes. Gegen Ende des Schuljahres erhalten die Schüler ein Programmheft mit den Kursen, die ihnen ihrem Alter entsprechend im nächsten Schuljahr zur Verfügung stehen. In diesem Programmheft finden die Schüler für alle erwarteten Fächer mehrere Kombinationen aus Thematiken, Schulungsformen und Schwierigkeitsgraden. Nach festgelegten Regeln, können Schüler und Eltern nun gemeinsam das Programm des Schülers ausarbeiten. Die Regeln besagen z.B. welche Kurse man auf dem Niveau H oder B belegen muss, um eine Hochschulzulassungsberechtigung zu erhalten. An der Schule werden die ausgewählten Kurse von den Schülerberatern ausgewertet und notfalls korrigiert.

Jeder lernt anders. Jeder hat anders Zeit. Lernen, wie es zu einem passt, ist eine zeitgemäße Antwort. Begleiten, nicht überwachen, das ist das Erfolgsrezept auf dem Weg zur lernenden und vielfältigen Organisation. Wer mag, kann hier meinen neuen #Blogbeitrag zum Thema #ELearning lesen. https://magazin.weka-elearning.de/lernkultur/monitoring-im-elearning-wenn-lernerfolge-steuerbar-werden/

Die deutschen Hochschulen hatten sich seit den 1970er Jahren gegen die Selbstbestimmung im Lernen gewehrt, einzig Maria Mintessori konnte etwas durchsetzen, und Waldorf konnten die Anthroposophen als privatschulen finanzieren. Paulo Freire mit der Pädagogik der Unterdrückten wurde, wie Ivan Illich (Schafft die Schulen ab!) als Kritiker und Marxist verteufelt, obwohl er katholisch fundiert auch die Befreiungstheologie inspirierte, die aber auch militärisch mit vatikanischem Segen niedergeschossen wurde. Am 19.9.2021 würde Paulo Freire 100 Jahre alt werden, in Brasilien führen die evangelikalen "Bolsonaros" einen Fake-Krieg gegen die Methode und "Generation Freire", weil ihnen Aufklärung, Eigenständigkeit des Lernens und Gemeinschaftlich Forschen gefährlich vorkommen.
Oh ja, Fritz Letsch. Gegen das selbstbestimmte Lernen wurden auch in Europa richtige Grabenkriege geführt. Na, dann sind unsere Unternehmen mit ihrer Strategie, den "Weg zur lernenden Organisation" zu gehen, doch zukunftsweisend aufgestellt.

Relevante, realitätsnahe Alltagssituationen werden auf Basis einer Unternehmenssimulation im Team diskutiert und entschieden. Auf diese Weise werden individuelle Erfahrungen eingebracht, bestehende Verhaltensmuster hinterfragt sowie neue positive Verhaltensansätze ausgetauscht und weiterentwickelt.

http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=656914

Kulinarische Weltreise

Mon, 7/1/2019 - Wed, 12/31/2025

Mon, 7/1/2019 - Wed, 12/31/2025

Mon, 7/1/2019 - Wed, 12/31/2025

Location

Verschiedene Locations ,

München

Ziele unserer Community

Diversity bedeutet Vielfalt. Menschen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Non-Profit-Organisationen müssen sich permanent mit dieser Vielfalt auseinandersetzen - sowohl in der Belegschaft als auch im Umgang mit Kundinnen und Kunden sowie Partnerinnen und Partnern.

Diversity Management hat zum Ziel, die Potenziale, die in dieser Vielfalt stecken zu nutzen und dadurch Wettbewerbsvorteile zu realisieren. Darüber hinaus werden gezielte Strategien für den Umgang mit der Vielfalt entwickelt und Maßnahmen zum Aufbau von Diversity-Kompetenz bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt.

Die Ziele unserer XING-Gruppe zum Diversity Management sind:
- Bekanntmachung des Themas in allen Aspekten (Geschlecht, Alter, ethnisch-kulturelle Prägung,
Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexuelle Identität und Orientierung)
- Förderung des interkulturellen und interreligiösen Austauschs
- Aktivierung einer breiten Öffentlichkeit
- Bereitstellung einer Informations- und Diskussionsplattform
- Darstellung als eine ganzheitliche Unternehmensstrategie, auch im Marketing
- Fokussierung auf Organisationen und die Umsetzung in der Praxis
- Blended Community: Möglichkeiten zum On- und Offline-Networking

Wir bitten alle Gruppenmitglieder unsere folgende Gruppen-Netiquette zu beachten:
https://www.xing.com/communities/posts/gruppen-netiquette-aktualisierte-version-vom-02-punkt-09-punkt-2015-1010138065

Für Fragen steht Ihnen das Moderatorenteam gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft und aktive Beteiligung in unserer Community zum Diversity Management.

Sie finden diese Gruppe auch in Twitter: http://www.twitter.com/Diversity_Welt

Offizielle Gruppen-Events: Kulinarische Weltreisen
Wir veranstalten regelmäßig kulinarische Weltreisen für unsere Gruppenmitglieder. Wir besuchen an einem Abend drei bis vier Restaurants aus unterschiedlichen Kulturen und die Weltenbummlerinnen und Weltenbummler können viele verschiedene kulinarische Spezialitäten probieren. Parallel dazu erhalten Sie ein Begleitheft mit Informationen zu den Ess- und Geschäftskulturen der besuchten Länder-Restaurants.
Details zu diesen Events: http://www.kulinarische-weltreise-muenchen.de

Offizielle Gruppen-Events: Interreligiöse Reisen
Bei unseren interrelgiösen Reisen besuchen wir drei religiöse Einrichtungen, die verschiedene Weltrelgionen repräsentieren, an einem Tag (samstags von 9 bis 17 Uhr). In jeder Einrichtung bekommen wir eine Führung und eine Einführung in die betreffende Religion. Danach gibt es jeweils noch eine Diskussionsrunde.
Weitere Details: http://www.interreligioese-reise.de

Offzieller Gruppen-Event in Kooperation mit der Münchner Volkshochschule:
Online-Workshop - Interkulturelles Marketing für neue Zielgruppen am 14.11.2020 in München

Details folgen am 01.09.2020 auf www.mvhs.de, Anmeldung nur via MVHS möglich.

Falls Sie Fragen zu diesen Events haben, schicken Sie bitte eine Mail an: contact@sonja-app.com