Probleme beim Einloggen

Microtraining

Spannendes rund um die Gestaltung des Lern- und Wissensmanagement, Microlearning ebenso wie das digitale und mobile Lernen.

Volker Homann Zukunft Personal Nord 2018 vom 15.-16.05.18 - Der Countdown läuft!
In 3 Wochen öffnet die Zukunft Personal Nord Ihre Tore und das Institute of Microtraining ist wieder dabei.
Die Messe Zukunft Personal Nord (vormals PERSONAL Nord) ist die führende Veranstaltung für Personalmanagement in Norddeutschland. Am 15. und 16. Mai 2018 treffen sich rund 4.000 Personaler bereits zum achten Mal in den Hamburger Messehallen. Über 275 Top-Aussteller präsentieren ihre Produkte, Dienstleistungen und Innovationen.
Die Leistungsshow zeigt zukunftsweisende Trends für die Arbeitswelt von morgen – im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch.
Wirklich spannend wird es natürlich vor Ort.
Iom zeichen 1024x1024px Microtraining organisiert das folgende Event: „Nicht die Technologien, sondern die Mitarbeiter sind der wichtigste Baustein…
… für die erfolgreiche Digitalisierung eines Unternehmens.“
Erst der Abbau von traditionellen Aufgaben und Jobs, darauf folgt dann die Übernahme von Maschinen oder Algorithmen. So beschreibt Kathleen Fritzsche in ihrer neuesten Kolumne die Diskussion zur Digitalisierung deutscher Großunternehmen und Mittelständler. Eine umsetzbare Vorbereitung der Mitarbeiter auf die kommenden Veränderungen bleibt da oftmals auf der Strecke.
Auf dem Weg zur erfolgreichen Digitalisierung müssen auch die Mitarbeiter mitgenommen werden. Das sehen auch Unternehmensvertreter als eines der größten Hindernisse einer erfolgreichen Digitalisierung. Was es braucht, sind Maßnahmen, die auf vorhanden Erfahrungen der Mitarbeiter aufbauen, realistische Perspektiven aufzeigen und den Mitarbeitern Kompetenzen an die Hand geben.
Wir finden Fritzsches Vergleich der Digitalisierung mit Simon Sineks „Goldenem Kreis“ mehr als zutreffend. Die Frage nach dem „warum“ Veränderungen für jeden einzelnen Mitarbeiter und jedes einzelne Unternehmen derart wichtig sind, scheint von den Fragen nach dem „was“ müssen Unternehmen verändern und „wie“ können sie Veränderungsprozesse anstoßen, ins Abseits zu geraten.
Dabei kann man es nicht oft genug betonen, dass die Mitarbeiter ein Verständnis dafür entwickeln müssen, dass ihre Weiterentwicklung ein essenzieller Faktor für das Überleben des Unternehmens ist.
Weiterlesen…
Iom zeichen 1024x1024px Microtraining organisiert das folgende Event: mmb-Trendmonitor I/2018: Mobile, Micro und Co. schließen auf
Bis heute gilt „Blended Learning“ unangefochten als die Lernform, bei der sich alle Expertinnen und Experten des mmb Learning Delphi einig waren. Inzwischen schließen Mobile, Micro und Co. auf. So erhalten Videos/Erklärfilme, Micro-Learning, Mobile Anwendungen und Virtuelle Klassenräume über 90% der Zustimmung bei der Einschätzung der Zukunftsfähigkeit für digitales Lernen.
Die auffälligsten Langzeittrends für das digitale Lernen lauten also:
1) Erklärvideos als Durchstarter: Neben dem Leitinstrument „Blended Learning“ der letzten Jahre, sind Erklärfilme, Micro-Learning und Mobile Learning gleichberechtigt hinzugekommen. Dabei sind Erklärvideos das wichtigste Werkzeug des Digitalen Lernens.
2) Pflicht geht vor Kür: Die höchste Relevanz haben Lernthemen rund um Pflichtschulungen (wie z.B. Arbeitssicherheit), für die Unternehmen einen Nachweis benötigen.
3) Verantwortung für die Weiterbildung eher in den Händen der Beschäftigten: Die Experten sind sich einig, dass Unternehmen künftig vermehrt informell lernen werden, während das formale Lernen an Bedeutung verliert.
Erkennbar wird hier: Erklärvideos liegen voll im Trend und lassen sich über diverse Endgeräte wie Smartphone und co. unkompliziert nutzen. Das unterstreichen auch Langfrist-Trends, die eine gestiegene Bedeutung von Mobile Learning zeigen.
Der mmb-Trendmonitor I/2018 fasst die Ergebnisse der Studie mmb Learning Delphi 2017/18 zusammen, die insgesamt 61 Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zwischen Oktober 2017 und Januar 2018 befragt haben.
Lesen Sie hier weitere Ergebnisse:
Iom zeichen 1024x1024px Microtraining organisiert das folgende Event: Studie: Forderungen der Betriebsräte für die Arbeitswelt 4.0
Personalmangel, dauerhafter Arbeitsdruck, psychische Belastungen: Deutschland ist für die Herausforderungen der Digitalisierung und des demografischen Wandels schlecht gerüstet.
So lautet das Fazit einer am Montag veröffentlichten Betriebsrätebefragung der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf. Rund 70% der Arbeitnehmervertreter identifizieren einen erheblichen Verbesserungsbedarf.
Für die kommenden Jahre sehen die Arbeitnehmervertreter eine „angemessene Personaldecke“ als wichtigste Herausforderung. Somit stimmen auch 69% der Befragten überein, dass die Belegschaft besser für die Digitalisierung qualifiziert werden muss.
Bei der Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung wurden mehr als 2000 Betriebsräte befragt. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass deutsche Unternehmen der Digitalisierung zwar positiv entgegenblicken, dennoch für die Herausforderung schlecht gerüstet sind. So verbinden beispielsweise zwei Fünftel der Arbeitnehmervertreter neue Technologien mit positiven Auswirkungen. Gleichzeitig bleiben die Chancen des Digitalen Wandels im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ungenutzt.
Weitere Ergebnisse der Studie können Sie hier entnehmen:
Iom zeichen 1024x1024px Microtraining organisiert das folgende Event: Unternehmen noch nicht ausreichend auf EU-DSGVO vorbereitet?
In weniger als 100 Tagen wird die neue Datenschutzgrundverordnung wirksam. Mit dem 25. Mai 2018 soll künftig ein durchgängiger Datenschutz durch Unternehmen gewährleistet werden.
Weltweit investierten Unternehmen bereits bis zu 4,5 Millionen Euro zur Einhaltung der DSGVO, wobei europäische Unternehmen im Durchschnitt am meisten für die Einhaltung der Vorschriften ausgaben. So war Deutschland mit 1,6 Millionen Euro führend.
Die Einhaltung der DSGVO-Richtlinie beinhaltet zahlreiche Vorteile. So geben europäische Unternehmen mit 22% an, dass die größte Auswirkung der Vertrauensgewinn der Kunden im Umgang mit sensiblen Daten sei.
Gleichzeitig sind nur 61% der deutschen Organisationen zuversichtlich, dass sie bis zum 25. Mai 2018 alle erforderlichen DSGVO-Compliance-Prozesse implementiert haben werden.
Lesen Sie hier weitere Ergebnisse:

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Microtraining"

  • Gegründet: 21.04.2015
  • Mitglieder: 150
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 141
  • Kommentare: 21