Probleme beim Einloggen

MIMIK-PUZZLE

Ich sehe was, was du (noch) nicht siehst. Ob Lüge oder Wahrheit, es ist uns ins Gesicht geschrieben.

Erwin Oppermann Emotionale Unternehmensintelligenz zu Weihnachten
Von Seminarteilnehmern eines großen österreichischen Unternehmens habe ich erfahren, dass ihr Konzern 600.000,-- Euro für die diesjährige Weihnachtsfeier ausgibt. Es wurde eine großartige Location gebucht, feines Catering bestellt und eine richtige Gala inszeniert. Kollegen, die auf anderen Kontinenten tätig sind, wurden eingeflogen. Doch die "Chefitäten", wie sie genannt wurden, bekamen sie nur via Großleinwand zu Gesicht. Einige meinten, sie hätten sich die Feier auch daheim ansehen können, andere fanden, dass das Geld anderweitig besser angelegt wäre. Ihnen war einfach die Distanz innerhalb der eigenen Organisation zu groß. Sie fühlten sich wie ein kleines, unbedeutendes Rädchen. Mit Prämierungen und Erwähnungen wurden ausschließlich Führungskräfte bedacht, sodass ein schaler Beigeschmack überblieb.
Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht! Emotional intelligente Unternehmen leben Empathie, sie sehen mit den Augen des anderen, hören mit den Ohren des anderen und fühlen mit dem Herzen des anderen. Anerkennung und Wertschätzung sind dabei elementare Bestandteile, ebenso wie ein menschliches Miteinander. Ein Begegnen auf Augenhöhe, ein Fordern und ein Fördern.
Das stolze Präsentieren eines Spendenschecks kann den Handschlag nicht ersetzen, den ehrlich ausgesprochenen Dank und die persönliche Anerkennung. Begegnen Sie Ihren MitarbeiterInnen und KollegInnen achtsam und auf Augenhöhe und Sie werden ihre Herzen erreichen.
Empathische Unternehmen sind attraktive Arbeitgeber, sie werden im Wettbewerb der besten Köpfe die Nase vorne haben.
Ist Ihre Firmen-Weihnachtsfeier emotional intelligent abgelaufen? Oder wurde sie nur "inszeniert"? Tauschen Sie sich hier mit den Experten des Mimik Puzzles aus und erfahren Sie, wie man beim emotionalsten Fest des Jahres die Herzen aller Beteiligten erreicht.
Erwin Oppermann - http://www.shop-marketing.at
Michaela Kellner - http://www.ankh.at
Andrea Khom - http://www.ankh.at
Marion Lercher - http://www.lerchertrain.at
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Michaela Kellner Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.
Die Erwartungen, die wir oft mit dem Weihnachtsfest verbinden, sind hoch:
Alles soll festlich geschmückt sein, alle sollen gute Stimmung haben, das Fest und die Feiertage sollen harmonisch verlaufen……
Was können wir tun, um uns dieser Erwartung auch nur anzunähern?
Verlassen Sie sich ganz auf Ihre Spiegelneuronen, das sind die Gehirnzellen, die das Nachahmen ermöglichen und dadurch ein besseres Eingehen und eine bessere Kommunikation ermöglichen.
Das Motto des Tages lautet: „Fake it, until you make it.” Auch wenn Sie nicht gut drauf sind und sich vielleicht gestresst fühlen: Finden Sie Ihre innere Freude und lassen Sie diese nach außen wirken.
Ein Lächeln, das Sie aussenden, löst auch bei Ihrem Gegenüber eine positive Emotion aus.
Strahlen Sie bei Familienfesten und weiteren Festivitäten rund um Weihnachten mit den Lichtern und den Kugeln am Baum um die Wette.
Sie werden erleben wie viel Positives zu Ihnen zurückkommt.
Ihre ExpertInnen für Mimik und Körpersprache hier beim MIMIK-PUZZLE sind:
Michaela Kellner - http://www.ankh.at
Andrea Khom - http://www.ankh.at
Marion Lercher - http://www.lerchertrain.at
Erwin Oppermann - http://www.shop-marketing.at
Andrea Khom Ein Geschenk ist immer gratis - manchmal ist es auch umsonst
Wie weit sind Sie schon mit dem Geschenke besorgen? Freuen Sie sich auch schon auf die erstaunten oder freudestrahlenden Gesichter? Oder haben Sie vielleicht doch die kleine leise Sorge, ob Sie das passende Geschenk gefunden haben?
Gerade in diesen sehr emotionalen Situationen huscht für den Bruchteil von Sekunden ein Emotionsausdruck über das Gesicht – eine Mikroexpression. Diese drückt die wahre Emotion der beschenkten Person aus – bevor ein Lächeln auftaucht – um IHNEN eine Freude zu machen. Denn schließlich zählt ja die Geste des Schenkens, oder?
Und dann kann es sein, dass auch in Ihrem Gesicht ganz kurz Trauer zu sehen ist.
Heute können Sie kurz testen, wie gut Sie denn die sieben Basisemotionen Angst, Überraschung, Ärger, Ekel (Ablehnung), Verachtung, Trauer und Freude erkennen können.
Klicken Sie auf den Link, machen Sie den Test und Sie erhalten eine Auswertung Ihrer Emotions-Erkennungs-Fähigkeit.
Ihre ExpertInnen für Mimik und Körpersprache hier beim MIMIK-PUZZLE sind:
Michaela Kellner - http://www.ankh.at
Andrea Khom - http://www.ankh.at
Marion Lercher - http://www.lerchertrain.at
Erwin Oppermann - http://www.shop-marketing.at
Nur für XING Mitglieder sichtbar Rufen Sie den Tag des Lächelns aus. Was ein Lächeln mit uns macht.
Andrea Khom
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Michaela Kellner Achtsamkeit und Atmung
Unser Verstand ist im Alltag wie eine Schneekugel, die wir ununterbrochen schütteln. Nur wenn wir die Schneekugel ruhig halten, legen sich die „Schneeflocken“ und der Blick wird klar.
In den letzten Wochen des Jahres dreht sich gefühlt, alles noch ein bisschen schneller. Da kann es leicht passieren, dass auch unsere Atmung schneller wird, und dabei meist flacher. Das heißt, wir gehen in die stressige Brustatmung statt in die entspannendere Bauchatmung. Tiefe Atemzüge tragen dazu bei, dass wir entspannen und mit Stress besser umgehen können.
Unser Tipp des Tages: Jedes Mal, bevor Sie eine neue Aufgabe in Ihrer täglichen Arbeit beginnen, nehmen Sie drei tiefe und achtsame Atemzüge.
Atmen Sie fünf Sekunden ein und fünf Sekunden wieder aus und achten Sie dabei nur auf die Luft, die in Ihre Lunge ein- und wieder ausströmt.
Machen Sie dies zu Ihrem täglichen Ritual und nutzen Sie so Ihren eigenen Atem als Kraftquelle.
Ihre ExpertInnen für Mimik und Körpersprache hier beim MIMIK-PUZZLE wünschen Ihnen ein genussvolles und tiefes Durchatmen:
Michaela Kellner - http://www.ankh.at
Andrea Khom - http://www.ankh.at
Marion Lercher - http://www.lerchertrain.at
Erwin Oppermann - http://www.shop-marketing.at