Skip navigation

Mitarbeiter Motivation in UnternehmenMitarbeiter Motivation in Unternehmen

2424 members | 1577 posts | Public Group

Nachhaltiger Kleidungskonsum - was ist da? Und, was bedeutet das? Geht es da nur um Verzicht oder kann das auch Spass machen?

#Konsum #SlowFashion #Sinn #Kleidung #BrigitteFrank #bdress

Liebe Gruppenmitglieder,

zum Start in die Woche möchte ich Sie auf ein gerade von uns veröffentlichtes Video zum Thema Blended Learning hinweisen.

Digital Learning Consultant Katharina Kunz hat auf der Bühne im Trendforum der LEARNTEC 2020 gefordert: „Gestaltet euer Lernangebot als Buffet!“ 🥐🥨🥞

Wir haben ihren Talk mitgefilmt und nun in unserer Artikel- und Videoreihe E-Learning Punk veröffentlicht. Die Reihe widmet sich aktuellen E-Learning Trends.

Erfahren Sie,

1) warum Sie Blended Learning stets auf das gesamte Lernangebot beziehen sollten

2) wie ein Buffet hilft, individuelle Lernerfahrungen zu bieten und

3) was Sie bei der Gestaltung des Buffets beachten sollten

➡️ https://bit.ly/3bEsngC

Viele Grüße

Vanessa Klein

Null Resonanz kann verunsichern

Wir geben in einer Arbeitswelt, die sich ständig verändert und uns immer mehr abverlangt, täglich unser Bestes! Mal eben noch ein zusätzliches Projekt bearbeiten, Überstunden machen, die sich gewaschen haben und stetig steigende Anforderungen an die Qualität unserer Arbeitsergebnisse … So ganz ohne Feedback jedoch fühlt man sich irgendwann verloren.

Kommt nicht ab und an ein „Danke dir!“ oder „Das hast du gut gemacht!“, ist es kein Wunder, wenn du dich manchmal fragst, ob niemand sieht, dass du dich bemühst alle Aufgaben zu erfüllen. Oder, dass du immer dein Bestes gibst und manchmal völlig auf dem sprichwörtlichen Zahnfleisch gehst. Grundsätzlich machst du deinen Job ja gerne und könntest auch mit Kritik umgehen, wenn diese angemessen formuliert ist.

Feedback motiviert

Mal ganz homöopathisch gedacht: Vielleicht zwingt uns die Digitalisierung nicht immer aber doch oft dazu, die Kommunikation im Job - von Mensch zu Mensch und direkt ins Gesicht - auf Mails und Kurznachrichten zu beschränken. Das ist auf Dauer nicht nur recht unpersönlich und kann zu vielen zwischenmenschlichen Missverständnissen führen, sondern auch dafür sorgen, dass du dich isoliert fühlst und glaubst, dass dein Einsatz nicht gewürdigt wird.

Stell dir einfach vor, die Türe geht auf und dein Vorgesetzter nimmt sich die Zeit, dir kurz für deine gestrigen Überstunden zu danken oder sich nach deinem Befinden zu erkundigen. Wär doch klasse, oder!? Aber du handhabst es ja meist auch nicht anders: Dialoge mit den Kollegen beschränken sich des öfteren darauf, andere zur Schnecke zu machen, wenn der Kaffee mal wieder leer ist oder das Papier im Drucker nicht aufgefüllt wurde. Sei ehrlich!

Lob und Kritik am Arbeitsplatz

Kennst du das Sprichwort: Wie man in den Wald hinein ruft …? Kurz darüber nachgedacht: Du verkriechst dich doch auch gerne hinter deinem Schreibtisch, oder? Wenn du also möchtest, dass deine Kollegen und Vorgesetzten dich und deine Leistung wahrnehmen, dann sei doch mal voll oldschool, gehe mit gutem Bespiel voran und sprich mit ihnen. Kleine Gesten, wie ein einfaches „Danke!“, „Großartiger Job von dir!“ oder „Kann ich dir vielleicht helfen?“ sorgen auch bei deinem Gegenüber für gute Stimmung.

Aber auch konstruktive Kritik kann dazu beitragen, sich gegenseitig den Job zu erleichtern. Klar, dass „Das ist nicht gut genug!“ keine Aussage ist, die euer Projekt voran bringt. Wohingegen ein ruhiges „An dieser Stelle könnten wir noch was verbessern. Was meinst du dazu?“ Gemeinsamkeit schafft und Interesse an der Meinung deines Gegenübers vermittelt. Du kannst also ganz einfach mit Dialogbereitschaft schon die Stimmung im Büro verändern. Und das mal eben im Vorbeigehen!

Klingt doch gar nicht so schwer, oder? Auch über deine Gefühle kannst du ruhig sprechen, denn jeder von uns hat ja Empfindungen. So kommt ein „Ich habe das Gefühl, hier nicht weiter zukommen.“ oder ein „Wie empfindest du die Situation?“ schon sehr viel persönlicher rüber. Auf dieser Ebene bekundest du nicht nur Interesse an der fachlichen Meinung des Kollegen, sondern fragst nach seiner gesamten Expertise als Mensch/ machst einen Schritt auf den anderen zu.

Wenn du dabei authentisch bist und die richtigen Worte wählst, kannst du dir fast sicher sein, dass auch DEIN verbales Schulterklopfen nicht lange auf sich warten lässt. Warum? Ganz einfach, weil eine positive, kommunikative Grundstimmung ansteckend ist! Ist das nicht super?

https://www.neulandpartner.de/blog/2020/03/18/innere-ruhe-in-zeiten-globaler-verunsicherung-ist-das-uberhaupt-moglich/

Ständig online zu sein, ist mittlerweile für viele mehr Fluch als Segen. Digitale Entgiftung gehört heute zum gesunden, modernen Leben. Wie dies gelingen kann, verrät Simone Jacober.

#DigitalDetox #DigitaleEntgiftung #Offline #Genuss #Ruhe #SimoneJacober #schreibatelierjacober

This post is only visible to logged-in members. Log in now

Erlebe während 90 Minuten, wie kreativ und produktiv ein Online-Meeting sein kann und was Du als Teilnehmer*in dazu beitragen kannst.

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Moderators
Please log in to see who moderates this group.