Mitarbeiter Motivation in UnternehmenMitarbeiter Motivation in Unternehmen

2409 members | 1639 posts | Public Group

Dein persönlicher Motivations-Check

Vorwort

Glaubst du, dass du zu mehr in der Lage bist, als sich momentan in deinem Leben zeigt? Wir

alle haben Träume, Visionen, Ziele und Pläne. In jedem von uns steckt eine einzigartige

Persönlichkeit – ein Genie. Und wir alle haben die Möglichkeiten und das Recht, unsere

Träume, Visionen, Ziele und Pläne nicht nur zu verfolgen, aber sie tatsächlich jeden Tag

erleben zu dürfen.

Motiviert in den Tag zu starten, das fällt den meisten Menschen in der dunklen Jahreszeit

schwerer als an Sommertagen. Den Unterschied machen aber nicht nur das Licht und die

Temperatur. Hast du dir schon mal die Frage gestellt, warum viele Menschen immer gute

Laune haben, motiviert und begeistert auch gleich früh am Morgen sind? Und hast du dir

schon mal die Frage gestellt, warum das auch bei dir der Fall ist oder eben nicht?

Leider denken manche Menschen, dass die Motivation von außen nach innen kommt. Das ist

aber ein Irrtum. Die Motivation muss immer von innen, von dir selbst kommen, sonst

kommst du nie in Fahrt und in die Umsetzung. Wer die Umstände ändern will, muss erst bei

sich selbst mit Änderungen anfangen. Ich war mehr als 10 Jahre Leistungssportler und

möchte dir aus meiner Praxis ein paar Tipps geben, wie auch du dich selbst motivieren und

dich als Vorbild für dein Umfeld präsentieren kannst.

Du brauchst dazu am Tag mindesten eine Stunde Zeit, um dich selbst bewusst reflektieren zu

können und dann auch deine Antworten und Ergebnisse in schriftlicher Form festzuhalten.

Montag: Sei bewusst, erkenne deine Komfortzone und check deine Routinen!

Reflektiere deine Alltagsroutine. Beobachte alles, was du am Tag machst, mit welchen

Dingen, Aufgaben und Menschen du Zeit verbringst. Wenn du all das schon aufgeschrieben

hast, dann stellst du dir folgende Fragen und schreibst auch deine bewussten Antworten

dazu auf:

Warum tue ich das? Was habe ich davon? Bringen mich diese Dinge, Menschen und

Aufgaben weiter? Geben mir die auch die Lösung für meine Fragen und Probleme? Wenn ich

die Dinge weiter so mache, d.h. auch die nächsten 10 Jahre, bin ich dann näher an meinem

Traum oder lebe ich dann schon meinen Traum sogar? Was würde passieren, wenn ich

stehen bleibe und nicht mehr weiterwachse?

Dienstag: Orientiere dich an deinem persönlichen Sinn!

Um aus alten Routinen und deiner Komfortzone rauszukommen, ist es sehr wichtig, an sich

selbst, an seinem eigenen persönlichen Sinn sehr präzise und mit Geduld zu arbeiten. Hier

empfehle ich dir wirklich, dir mehr Zeit für dich zu nehmen, am besten in der freien Natur,

im Wald oder mit dir alleine bei sehr langen Spaziergängen. Auch regelmäßige Meditationen

sind sehr wertvoll, um in Balance zu bleiben. Mir helfen Meditationen, immer wieder meine

innere Mitte zu finden und mein „Warum“ – d. h. meinen persönlichen Sinn besser zu

verstehen.

Beantworte dir hierzu schriftlich folgende Fragen: Was ist mein persönlicher Sinn, mein

„Warum“? Was ist für mich und mein Leben so wichtig, dass ich ohne diese Dinge /

Menschen nicht leben kann? Und warum? Was muss ich und wie muss ich etwas an mir

ändern, um diese Dinge / Menschen auf längerer Zeit bei mir halten zu können oder sogar

noch bessere Umstände für mich schaffen zu können?

Mittwoch: Finde deine Stärken und fokussiere dich auf sie!

Mach dir bewusst, dass dein Erfolg nicht so sehr von deinem Talent abhängt, sondern davon,

was du daraus machst. Ich empfehle dir hierfür, eine Liste mit deinen Stärken und

Schwächen zu erstellen. Und mach dir bewusst, dass du für deine Schwächen eine Lösung

findest. Ab jetzt konzentrierst du dich nur auf deine Stärken, um diese noch stärker

auszubauen, indem du dich mit Menschen umgibst, die dich fördern können. Schreib eine

Liste mit diesen Menschen auf und versuche so schnell wie möglich, die ersten davon zu

kontaktieren, um nach Rat zu fragen und um nach Hilfe zu bitten.

Beantworte dir diese Fragen schriftlich: Warum weiß ich, dass ich einzigartig bin? Schreib

alle Eigenschaften und Fähigkeiten auf, die du einzigartig an dir findest und auf die du stolz

bist.

Donnerstag: Fokussiere dich auf den Weg und weniger auf das Ziel und mach dir Mut!

„Das Ziel ist nicht der Weg, sondern der Weg ist das Ziel“. Diesen Spruch kennt fast jeder,

trotzdem tun und leben es nur die wenigsten. Ich empfehle dir, schreibe ein Tagebuch. So

kannst du die Story deines Lebens schwarz auf weiß verfolgen. Halte einmal im Jahr mit Hilfe

des Tagebuchs Rückschau und du wirst Handlungsstränge erkennen, die zu dem führten, was

du heute machst. Das bedeutet, dass du HEUTE bestimmst, was am Ende eines Jahres

passieren kann. Ziele sind dazu da, um uns das Leben zu erleichtern und unserer Richtung

einen Sinn zu geben.

Beantworte schriftlich diese Fragen: Wie gut kenne ich mein Ziel/meine Ziele? Warum habe

ich es/sie als mein Ziel/meine Ziele genannt? Welche fünf Ziele sind für mich am

wichtigsten? Und warum? Was tue ich jeden Tag, um sie zu erreichen?

Freitag: Triff Entscheidungen und fang an!

Alles passiert nur im Kopf. Lass deinen Kopf für dein Herz arbeiten – bitte nicht umgekehrt –

und so wirst du die Klarheit und den Mut für deine Entscheidungen bekommen. Mach dir

bewusst, dass alles Große immer klein beginnt. Ich empfehle dir, dass du alles notierst,

welche Entscheidungen du vor dir herschiebst und warum. Kann es sich dabei um eine

Ausrede handeln?

Beantworte schriftlich diese Frage: Was würde in meinem Leben Positives passieren, wenn

ich diese Entscheidung heute treffe? Wie verändert sich plötzlich mein Leben mit dieser

bewussten Entscheidung? Bringt mich das wieder ein Stück näher zu meinem Ziel?

Samstag: Mach alle neuen Dinge mit Spaß und Überzeugung!

Wenn du es dir bewusst gemacht hast, wozu du das alles machst und dir es auch einen Sinn

gibt, dann bist du motiviert. Du bist dann wie ein kleines Kind auf einer Abenteuermission,

hast dabei noch viel Spaß und sehr große unbegrenzte Energiequellen. Dich kann dann

niemand und nichts halten. Bist du nicht müde, die Stunden um diese „Mission“ zu

bewältigen, sind es für dich irgendwann keine Stunden mehr, sondern Sekunden, wenn

überhaupt. Warum? Die Antwort heißt: Dopamin. Dieser Botenstoff sorgt dafür, dass du vom

Administrationsmodus in den Abenteuermodus schaltest.

Beantworte dir schriftlich folgende Fragen: Was muss jede neue Aufgabe haben, dass ich sie

als eine Abenteuermission sehe? Welche drei Faktoren sind für mich die Wichtigsten?

Verfolge ich die neuen Aufgaben nach meinem persönlichen Sinn oder verfolge ich das Ziel

anderer Menschen?

Sonntag: Erzeuge neue Routinen in deinem Alltag!

Alles, was wir uns einmal angewöhnt haben, fällt uns leicht. Egal, ob das Zähneputzen ist

oder Autofahren. Wenn du also eine neue Kompetenz erlernen möchtest, dann mache eine

Routine daraus. Je mehr Kompetenzen du erlernst, umso mehr hast du drauf und umso

einfacher wirst du dann auch die neuen Kompetenzen lernen. Ich empfehle dir heute

schriftlich zu beschreiben, wie du sein möchtest.

Beantworte dir hierzu schriftlich folgende Frage: Mit welchen neuen Kompetenzen und

neuen Routinen möchte ich schon ab nächster Woche starten? Dann stell dir vor, bereits

jetzt so zu sein. Wie fühlt sich das an?

https://www.facebook.com/URLJurajPekar

Es ist menschlich, nach positiven Erlebnissen zu streben. Dennoch können auch negative Erfahrungen –selbst sehr harte – dazu beitragen, unser persönliches Mass an Glück und Zufriedenheit zu erhöhen. Dazu mehr in diesem Blog.

#Sinn #Zufriedenheit #Scheitern #Not #Lernen

Management für die Ohren! KERNTALK: Senf statt Sänfte

Episode 28: Die Rambo-Ära ist vorbei

In dieser Podcast-Folge geht es um die Hoffnung, dass mehr Frauen und Männer mit stereotyp "weiblichen" Eigenschaften in Führungspositionen kommen dürfen. Im Besten Fall ließe sich so auch der Anteil weiblicher Führungskräfte ganz ohne Quote angleichen - mit Verbesserung der Führungs-Kultur. Spannender Ansatz, Reinhören lohnt sich!

https://zweikern.com/de/news/episode-28-die-rambo-aera-ist-vorbei

#Podcast #Entwicklung #Lifestyle #Führung #Kultur #Mensch #Mitarbeiter #Unternehmensentwicklung #Unternehmenskultur #Tipps #zweikern #blog

Wie sollten wir für Führungskräfte in diesen Zeiten ein Feedback durch Mitarbeiter und Kollegen durchführen? Eine Frage, die man sich zu Recht stellen kann.

🔹Wie können Sie die Informationen aus einem 360° Feedback gezielt genau für diese Zeit nutzen,

🔹welche Verhaltensweisen rücken derzeit in den Fokus und

🔹welche Art von Hinweisen können dabei hilfreich sein – darüber sprechen wir in dieser Masterclass.

Sei dabei, am 29. Oktober 16:00 Uhr #MasterClass zum Thema #Topführungskräfte in Zeiten von Corona.

https://www.xing.com/events/top-fuhrungskrafte-zeiten-corona--3086891

Einmal in der Woche teile ich einen interessanten Artikel, den ich aus Blogs kuratiere. Hier ist der Artikel, den ich für diese Woche ausgewählt habe. Viel Spaß bei der Lektüre!

https://www.profilesinternational.de/images/ebooks/BVMW-October-Sales-Artikel-Profiles-International.pdf

Moderators
Please log in to see who moderates this group.