Probleme beim Einloggen

Offizielle XING-Gruppe für München & Oberbayern #XMUC Größte regionale Business-Community in DACH.

Xing ambassador online München - XING Ambassador Community B-MY München 2019 – Dein geniales Gutscheinbuch!
Ein Cool-Energy-Kick in der Eissauna, Weißwurst-Frühstück im Augustiner Klosterwirt, zur Judith Williams Beauty-Behandlung, Kochhaus für lecker Zuhause kochen, ins FlyStation Munich, body + soul, neues Outfit bei Stierblut und dann noch notenlos durch die Nacht. Passt!
Mit der neuen Ausgabe entdeckst Du viele, neue und alt-bekannte Teilnehmer, erlebst deren Leistung und sparst kräftig dabei.
B-MY München ist kein gewöhnliches Gutscheinbuch – es ist Dein Begleiter zu den Lieblingsadressen aus Essen + Genuss, Freizeit & Familie, Körper & Geist und Einkaufen! Erlebe DEIN 2019 hochwertig-anders-als sonst.
Prall gefüllt auf über 390 Seiten mit knapp 200 tollen Unternehmen und 400 Gutscheinen aus München und unmittelbarer Umgebung, die Dich mit „2 für 1“ (2 x machen, 1 x blechen) und vielen weiteren, wertigen Gutscheinen das ganze Jahr 2019 verwöhnen möchten. Also ideal für Pärchen und einen ausgiebigen Ratsch mit einem alten Freund.
Aber auch für die Soloisten der Stadt lohnt es sich: Für sie und alle, die gerne mal was allein unternehmen, gibt es Gutscheine mit Angeboten zum halben Preis.
Eine Geschenkidee, die unter vielen Weihnachtsbäumen Freude bereitet und ein jedem das Jahr 2019 versüßen wird. Ein MUSS für Alle, die rechnen und etwas erleben möchten und das für XING München Gruppenmitglieder für nur 25,-- € anstatt 39,90 €.
Die Bestellung ist ab 2 Exemplare versandkostenfrei, sonst +3,90€.
(Aktionscode: 2019MBR).
Die Rechnung ist Deiner Lieferung beigefügt.
Und weil wir in München sind, gilt wie immer die Devise: Früh zugreifen statt später dastehen. Bestell-Hotline 02632 – 93 96 700 oder online unter
http://www.staedteherz.de
Konstantin Stamm Der Trend des Curated-Shopping
Das beste aus beiden Welten: Curated-Shopping!
Der Artikel stellt spannend den Trend des Curated Shopping vor. Jenes verknüpft die Erreichbarkeit des Online-Handels mit der Beratung des stationären. Schwierigkeiten ergeben sich vor allen Dingen auf Seiten der hohen Kundenmanagement-Anforderungen.
Dennoch sind wir als Teil des Trends vom Konzept überzeugt.
Aber lest selbst!
Beste Grüße
Konstantin
Gökhan Tayap Kundenzufriedenheitsumfrage starten lassen
Sehr geehrte Gruppenmitglieder,
Wollen Sie wissen, wie zufrieden Ihre Kunden mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen sind, aber haben keine Zeit oder keine Ressourcen eine Umfrage eigenständig zu starten? Falls Sie die Frage mit Ja beantworten können, können Sie uns über XING oder über unsere Homepage http://www.statisticz.de kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter und erstellen für Sie eine Kundenzufriedenheitsumfrage und anschließend auch eine Kundenzufriedenheitsanalyse - ganz nach Ihren Wünschen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
STATISTICZ
Sonja Hurlebusch DSGVO: Agieren Inkassounternehmen als Auftragsverarbeiter?
Neben anderen Berufsgruppen wie z.B. Rechtsanwälten oder Steuerberatern will sich auch das Inkassounternehmen nicht als Auftragsverarbeiter abstempeln lassen. Doch was genau macht ein Inkassounternehmen? Und sind die Gründe, die sie gegen diese Einordnung erbringen vertretbar?
►Welche Dienstleistungen betreibt ein Inkassounternehmen?
Ein Inkassounternehmen dient zum Einzug fremder Geldforderungen (Lastschriften, Schecks, usw.), egal ob im eigenen oder auch fremden Namen.
Neben der o.g. Tätigkeit wird auch der Forderungskauf durch diese Unternehmen angeboten.
►Sind diese Dienstleistungen rechtlich zulässig?
Die genaue Zulässigkeit der Dienstleistung eines Inkassounternehmens richtet sich in Deutschland nach dem RDG (Rechtsdienstleistungsgesetz). Solange es sich nicht um einen Einzelfall handelt der einer Prüfung bedarf gelten die Inkassodienstleistungen nach § 2 Abs. 2 RDG als Rechtsdienstleistung, welche nach § 10 Abs. 1 nur von s.g. registrierten Personen durchgeführt werden dürfen.
Diese Registrierung wird oft Sachkundennachweis genannt. Dennoch sollte der Inkassodienstleister zusätzlich neben einer persönlichen Eignung sowohl über theoretische als auch über praktische Kenntnisse in diesem Beschäftigungsbereich verfügen. Genaue Berufspflichten wie es z.B. bei Steuerberatern der Fall ist gibt es hier jedoch nicht zu finden und werden auch nicht im Rechtsdienstleistungsgesetz vorgesehen.
►Wie sehen es die Inkassounternehmen selbst?
Momentan greifen diese Dienstleister gerne noch auf den Unterschied zwischen Auftragsverarbeitung und Funktionsübertragung zurück, wobei jedoch aufgrund von einem eigenen Entscheidungsspielraums bezüglich der Maßnahmen zur Durchsetzung des Forderungseinzuges nicht nur eine reine Hilfsposition zu erkennen ist. Zusätzlich dazu werden noch weitere Daten durch Abfragungen bei verschiedensten Behörden erhoben, was darauf schließen lässt, dass die Dienstleistung nicht nur auf den Daten des Auftraggebers beruht.
Auch die technisch organisatorischen Maßnahmen (TOM) durch Audits sind aufgrund von Verschwiegenheitspflichten nicht durchführbar, welches einen weiteren Grund zum tragen bringt, warum ein Inkassounternehmen nicht gerne als Auftragsverarbeiter eingestuft werden möchte.
Auch gemäß der Datenschutzkonferenz gehe man davon aus, dass es sich hierbei nicht um eine Auftragsverarbeitung handelt.
►Warum gibt es dennoch Probleme?
Nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO gilt als Verantwortlicher, wer über Mittel und Zweck der der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet. Wichtig ist also für den Dienstleister sich zu hinterfragen, ob es Ihm auf die Verarbeitung personenbezogener Daten für einen Dritten ankommt oder auf die Dienstleistung selbst. Es muss also genau geklärt werden, ob es sich im Falle einer Dienstleistung eines Inkassounternehmens um einen Helfer oder eher um ein verlangen nach eigenem Interesse handelt.
Ein Inkassobeauftragter unterliegt zwar einem vorgeschriebenen Rahmen für die eigene Vorgehensweise, dennoch ändern sich die Maßnahmen die getroffen werden können enorm durch die Entscheidung des Inkassounternehmens selbst, auch wenn eine grundsätzliche Weisungsgebundenheit vorliegt.
Will man sich jedoch auf die Aussage der Datenschutzkonferenz beziehen, muss man beachten, dass man hier allein von Inkassobüros mit einer Forderungsübertragung ausgeht. Wird also eine Forderung an ein Inkassounternehmen übertragen, wird dieses als Eigenverantwortlicher angesehen und kann somit die Mittel und Zweck ganz selbstständig festlegen.
►Wie setzt man das ganze genau um?
Es kommt genauer gesagt bei der Entscheidung mal wieder auf den Einzelfall an.
Man sollte jedoch genaustens die tatsächlichen Vereinbarungen untersuchen, denn ein engerer Forderungsrahmen spricht meist auch eher für eine Auftragsverarbeitung als wenn es lockerer aufgestellt wurde.
Sollte dies der Fall sein, wird eine Vertragsanpassung wohl notwendig sein. Zuerst sollte man hierbei die Geheimhaltungsklausel soweit bearbeiten, dass die s.g. Audits ausgeschlossen werden können, da die Prüfer hierbei selbst eine Geheimhaltungsklausel unterschrieben haben. Eine weitere Möglichkeit bietet die Mandantentrennung, wobei das Einsehen in fremde Kundendaten auch in Audits nichtmehr toleriert wird.
►Noch Fragen?
Wer Ihnen ganz sicher bei diesem Thema helfen kann, ist ein Datenschutzbeauftragter Ihres Vertrauens.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://bit.ly/2PbxCtE
Angela Jovanotti ➡️ Eigentlich dürfte ich Ihnen dies gar nicht erzählen....👏😃✅👌
Heute möchten wir mit Ihnen über eine bisher nur echten Insidern und sehr vermögenden Personen bekannte Steuersparmöglichkeit sprechen.
Sie funktioniert ähnlich wie eine Immobilie, d.h. Sie zahlen den Kaufpreis und bekommen anschließend die Miete jeden Monat auf Ihr Konto überwiesen. Die Mieteinnahmen sind sogar staatlich garantiert. 20 Jahre lang.
Jürgen Zwickel Der BEST ! STATE Podcast: Interview mit Gabriele Brunner-Huber
🔊🔊Es ist wieder "Podcast-Dienstag"
‼️‼️In der aktuellen Ausgabe des BEST ! STATE Podcasts führe ich ein Interview mit Gabriele Brunner-Huber
✴️Gabriele ist Buchautorin und Entwicklerin des Gesundheitsmodells "Corpus Sapiens - Stabil im Leben".✴️
‼️Im Podcastinterview gibt sie wertvolle Tipps und Impulse, wie jedes es schaffen kann, seinen Körper stabil auszurichten und warum dies so elementar wichtig ist und sich positiv auf die persönliche Lebensqualität auswirkt.‼️
👍Also: Unbedingt mal reinhören - es lohnt sich!
➡️➡️Hier geht es direkt zum Podcastinterview:
http://www.juergenzwickel.com/interviewgabrielebrunnerhuber
➡️➡️Direkt bei iTunes:
http://goo.gl/IpxEwQ
➡️➡️Direkt bei Spotify:
http://goo.gl/fSfeRk
➡️➡️Für Android:
https://motivationbeststate.podigeel.io
🙏Herzlichen Dank Gabriele für Deine Zeit und Deine tollen und sehr hilfreichen Impulse und Tipps.
Entdecke in Dir, was möglich ist - der Weg zum BEST ! STATE
Dein Jürgen

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "München - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 24.08.2004
  • Mitglieder: 98.162
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 57.049
  • Kommentare: 83.103
  • Marktplatz-Beiträge: 294