Probleme beim Einloggen

MV Startups

Du denkst darüber nach, ein eigenes Unternehmen in M-V zu gründen? Oder hast dich selbständig gemacht? Dann bist du hier genau richtig!

Thiago Gonçalves Tartaro 27.-28. September, São Paulo, Brasilien: Startups Connected
am 24. Mai 2018 startete die 3. Ausgabe unserer Start-Ups Connected Initiative, welche von der Auslandshandelskammer São Paulo (AHK São Paulo) in Partnerschaft mit dem Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo (DWIH São Paulo) veranstaltet wird. Die Initiative wurde im Jahre 2016 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Annäherung zwischen Unternehmen und deutschen bzw. brasilianischen Start-Ups zu fördern sowie die Start-Up-Ökosysteme beider Länder (inkl. Forschungseinrichtungen) zu unterstützen.
Der Deutsche-Brasilianische Start-Up-Preis stellt den ersten Schritt der Initiative dar. Ab jetzt können sich deutsche Start-Ups unter der Kategorie „Deutschland“ bewerben. Diese Kategorie hat das DWIH São Paulo als Patron. Das gewinnende Start-Up bekommt als Preis:
- eine Reise nach Brasilien mit Teilnahme an der Preisverleihung am 27. September in São Paulo (Kostenübernahme durch das DWIH São Paulo);
- die Möglichkeit in Brasilien potentielle Partner wie Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Investoren zu besuchen (DWIH São Paulo bietet Unterstützung dafür);
- Teilnahme am Start-Ups Accelerator-Programm der AHK São Paulo.
Auf der Website https://www.startupsconnected.com.br/en/ befindet sich eine Beschreibung der Initiative sowie der Link, auf den sich deutsche Start-Ups bewerben können.
Myriam Herber Ist eine Web App die richtige Lösung für Ihr Unternehmen?
In einem unserer letzten Blogartikel haben wir schon einmal erklärt, was eine Web App überhaupt ist und worin der Unterschied zu einer Native App besteht. Heute möchten wir uns noch ein wenig genauer mit der Web App befassen - inklusive der Vorteile, von denen Sie profitieren, wenn Sie sich eine webbasierte App erstellen lassen.
Nochmal kurz zusammengefasst: Die Web App:
Eine Web App ist eine gesondert programmierte HTML5 Website für mobile Endgeräte. Eine solche App kann auf jedem Gerät, das einen Browser hat, genutzt werden. Das bedeutet, diese Webanwendungen können zwar weniger erfolgreich auf die Hardware der jeweiligen genutzten Geräte abgestimmt werden, sind aber auf allen Betriebssystemen und Geräten funktional. Eine einzige App reicht im besten Fall schon, um alle Plattformen zu bespielen.
Sie möchten Ihren Kunden besondere Features, die Interaktionen enthalten, auf Ihrer Website anbieten? Eine Web App könnte dabei die richtige Lösung sein.
Die Vorteile im Überblick
• Wie bereits erwähnt funktionieren Webapplikationen auf allen Betriebssystemen und Endgeräten, die über einen Browser verfügen - ein deutlicher Vorteil, denn so kann man mit einer einzigen App die meisten Möglichkeiten abdecken und muss nicht mehrere Entwicklungsarbeiten in Auftrag geben
• Positiv punkten können Webanwendungen auch im Bereich Sicherheit, was gerade in Zeiten der neuen DSGVO besonders wichtig ist. Sicherheitslücken können hier einfach geschlossen werden, denn dafür zuständige Updates sind bereits in die Software integriert, sodass alle Nutzer ganz automatisch auf die sicherste Version der Anwendung zugreifen.
• Nicht selten erfordert die Entwicklung einer Web App weniger Aufwand, das heißt, sie kann schneller abgeschlossen werden und ist daher meist auch kostengünstiger.
• Ein benutzerfreundlicher Vorteil ist außerdem, dass User eine Web App nicht installieren müssen, sondern direkt von ihrem Browser aus zugreifen können.
• Eine Web App benötigt heute auch nicht mehr zwingend eine aktive Internetverbindung, mittlerweile können solche Apps auch Daten auf den Geräten zwischenspeichern. Durch den Einsatz von HTML5 lassen sich manche Web Apps auch offline ausführen.
Bekannte Beispiele für Web Apps:
Am wohl häufigsten genutzt sind sicherlich verschiedene Google-Dienste wie Google Maps oder die Suchmaschine selbst. Aber auch andere Internetangebote wie Amazon (nicht nur der Shop an sich, sondern auch Amazon Video oder Amazon Music) oder Ebay gehören zu den bekanntesten Webapplikationen.
Auf den Geschmack gekommen? Dann kontaktieren Sie uns doch gerne, wir freuen uns Sie kennenzulernen.
Martin French Gestalte dein Unternehmen und die Wirtschaft neu im größten Landkreis Deutschlands - Neues digitales XING-Forum "Wirtschaft in der Mecklenburgischen Seenplatte"
Sehr geehrte (angehende) Unternehmerinnen und Unternehmer,
sehr geehrte Wirtschaftsförderexpertinnen und -experten,
sehr geehrte Innovationsakteure des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte,
sehr geehrte Interessierte am Wirtschaftsstandort Mecklenburgische Seenplatte,
unternehmerischer Erfolg hängt auch von guter Vernetzung mit geeigneten und relevanten Partnern ab. In diesem Sinne möchte die Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH mit dieser Gruppe Raum für einen "digitalen Wirtschaftsdialog" im Landkreis schaffen.
Um auch den vielen verschiedenen wirtschaftsrelevanten Herausforderungen Platz für Diskussion zu geben, gibt es in dieser XING-Gruppe diverse Themenforen, welche Sie für Fragen, Angebote oder Ideen nutzen können.
Kontaktieren Sie für jegliche Fachfragen weiterführend auch gerne jederzeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH!
Wir wünschen Ihnen zahlreiche nützliche Informationen sowie viel Freude beim interaktiven Austausch!
Mit unternehmerischen Grüßen
Martin French
Referent Wirtschaftsförderung
Arbeitsbereiche: Fachkräfte/Berufliche Bildung, Gesundheitswirtschaft, Existenzgründung/Entrepreneurship, Internationalisierung Ostseeraum
Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte GmbH
Adolf-Pompe-Straße 12-15
17109 Hansestadt Demmin
E-Mail : martin.french@wirtschaft-seenplatte.de
Telefon: +49 (0) 395 57087 4852
Mobil: +49 (0) 160 96 92 94 81
Fax: +49 (0) 395 57087 4851
Web: http://www.wirtschaft-seenplatte.de
Bildquelle:
letsdobusiness.nl
Meike Neitz neue Startup Challenge - Bewerbung bis 15.08.!
Dies könnte eventuell für den einen oder anderen interessant sein: Die Hamburger Kreativagentur Syndicate hat einen neuen Start-up Wettbewerb ausgerufen - dem Gewinner winkt ein komplettes Design- und Brandingpaket im Wert von 25.000€ ! https://www.syndicate.de/de/startup
Martin Adam Co-Founder / CFO, CMO, Vertriebsmanager für KI-Startup in Rostock gesucht
Ich verfolge mit dem Startup folgendes Ziel:
Ein persönlicher intelligenter Assistent in jedem Haushalt und Büro, welcher die Privatsphäre des Nutzers achtet - Privacy by Design.
Ich suche einen Partner auf Augenhöhe, welcher meine Fähigkeiten mit Kenntnissen aus den Bereichen Vertrieb, Marketing und Finanzen ergänzt.
Ich befinde mich in einer frühen Entwicklungsphase. Ich erhalte Unterstützung durch das Zentrum für Entrepreneurship der Uni Rostock. Zusätzlich konnte ich am Institut für Informatik und Elektrotechnik einen Professor und Doktoranden aus dem Forschungsgebiet KI für das Projekt gewinnen.
Außerdem unterstützen mich bereits einige Studenten bei der programmiertechnischen Umsetzung meiner Idee.
Uns wurde ein Büro am Institut zur Verfügung gestellt und wir befinden uns in der Antragsphase zum EXIST Gründerstipendium, in welchen du dich bereits mit deinen BWL-Kenntnissen einbringen könntest.
Du siehst also, von der technischen Seite sind wir gut aufgestellt, nur DU fehlst noch, um endgültig durchstarten zu können.
Die Idee geht noch weiter als hier beschrieben, aber das würde den Rahmen sprengen. Habe ich dein Interesse geweckt, melde dich bei mir und wir können Details besprechen.
Bis dahin
Beste Grüße
Martin