NELLES - INSTITUT - ÖSTERREICH e. V.NELLES - INSTITUT - ÖSTERREICH e. V.

4 members | 2 posts | Public Group
Sonja Legler
Hosted by:Sonja Legler

Informationen, Ausbildungen und Austausch zum Lebensintegrationsprozess und phänomenologischer Aufstellungsarbeit nach Dr. Wilfried Nelles

Lebens-Integrations-Prozess und unbewusste Liebe

Im Lebensintegrationsprozess (LIP nach Nelles) zeigen sich innere Motive und Bewegungen aus unserer Vergangenheit als Ungeborene, Kinder oder Jugendliche. Von der Gegenwart,vom „Jetzt“ aus, schauen wir darauf, was sich aus unserem „Damals“ noch nicht entspannen konnte, was uns noch umhertreibt. Wie haben wir gehandelt, gefühlt und gedacht, als Jugendliche, Kinder oder Ungeborene im Mutterleib? Heute können wir sehen, wie etwas, das ich „abhängige Liebe“ nenne, für unser Überleben sorgte. Sie hat dabei keine Fehler gemacht, denn wir sind ja noch da. Wir sehen dabei vor allem eines: Wir haben nie etwas anderes getan als zu lieben. Wenn auch unbewusst. Der LIP offenbart, wie unbewusste Liebe unser Leben aus einer inneren Notwendigkeit heraus gestaltet. Nun, in der Gegenwart, wenn wir nicht mehr wie damals von den Eltern und anderen Umständen abhängig sind, kann der andere Pol der unbewussten Liebe aktiv werden. Die „Selbstliebe“ kümmert sich ums Wachsen. Sie hat kein Interesse an Überleben und Kontrolle. Sie sucht Entfaltung und Hingabe. Sie kann uns in ein entspannteres inneres Erwachsensein führen, in das Leben im „Jetzt“.

In der Arbeit mit dem LIP zeigt sich, wie und wozu wir manche Überlebensstrategien von damals noch heute in ähnlich anmutenden Situationen unwillkürlich aktivieren, etwa in Konflikten, Symptomen oder Krisen. So lassen sich diese „Echos“ erkennen und würdigen.

Dann wird das Leben in der Gegenwart innerlich stiller, freier und kraftvoller.

Thomas Geßner

Wilfried Nelles zu diesem Vortrag:"Ich soll hier über einen Vortrags schreiben, den ich noch nicht kenne. Er wird entstehen, wenn ich vor Ihnen sitze oder stehe. Ich denke, es werden etwas unzeitgemäße Betrachtungen sein, die ich mit Ihnen teile, etwa über die Kräfte des Lebens oder gar des Universums, denen wir ausgeliefert sind und die wir nicht „machen“ können oder über die Liebe als universale und zugleich revolutionäre Kraft, die nichts mit Romantik zu tun hat. Vielleicht hat diese Kraft aber auch etwas ganzanderes mit mir vor und lässt mich Dinge sagen, von denen ich heute noch nichts ahne -lassen wir uns gemeinsam überraschen."

Verein geist - reich, Albertgasse 33 (bei unik.at)

Beschränkte Teilnehmerzahl, Anmeldung bitte unter: suse.legler@lebensintegrationsprozess.at