Probleme beim Einloggen

Netzwerk der Besten | Großer Preis des Mittelstandes, PT Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft, Kompetenznetz Mittelstand,

Mittelstand lebt Verantwortung, Menschlichkeit, Nachhaltigkeit, Zukunft, Optimismus, Klarheit, Weitblick, Chancen, Innovation, Engagement.

Helmut König Parteispenden
Wieder mal ein Brief von der FDP, wieder vom Aufbau her besser als die der meisten Parteien, aber an den Kleinigkeiten hapert es. Es geht um Spenden für den Wahlkampf:
Die Anrede „Lieber Helmut“ ist in Schreibschrift, „Vielen Dank für deine Unterstützung“ ist ebenfalls in Schreibschrift als P.S. zu Ende des Briefes. Schon ein Aufwand, man kennt so etwas im Direktmarketing mit Post-its, auf denen handschriftlich z.B. steht „Bitte an Einkauf weiterleiten“. Das erhöht die Aufmerksamkeit und die Chance, das der Brief weiter geleitet wird. Immerhin sind die handschriftlichen Vermerke in diesem Brief im Vergleich zu den eben genannten Post-its echt.
Aber nach dem „Lieber Helmut“ kommt ein Brief, der in der „Sie Form“ geschrieben ist, das passt nicht zur Anrede. Außerdem kenne ich die Frau nicht, ich forsche nach und siehe da, ich habe Sie vor 2 Jahren auf einer BNI Veranstaltung getroffen oder zumindest ihre Visitenkarte mitgenommen. Anschließend habe ich sie wie zumeist in mein Xing Netzwerk eingeladen. Daher also der Kontakt und daher könnte meine Adresse stammen. Ich habe aber auch schon von Herrn Lindner Post bekommen, vielleicht bin ich auch in einem generellen FDP Verteiler oder eine FDP typische Zielperson?
Ein wenig arg optimistisch, von einem solchen Kontakt eine Spende zu erwarten, so schnell fließt Geld nicht. Bei politischen Spenden kommt erst die Zusammenarbeit und dann die Unterstützung, nicht umgekehrt. Bei sozialen Spenden ist das anders.
Und eine kleine Anmerkung am Rande: Die handschriftliche Unterschrift besteht aus gefühlt 4-5 unleserlichen Buchstaben, der Name in Maschinenschrift aus 23 Buchstaben. Achten Sie mal beim nächsten Brief darauf, es ist immer unbewusst irritierend, wenn man Maschinentext und Unterschrift nicht in Einklang bringen kann. Aber halt, es könnte mit viel Fantasie der Vorname sein aber wie gesagt, ich kenne den Absender nur sehr weitläufig.
Der Text komplett und alles andere unter https://koenigskonzeptblog.wordpress.com/2019/03/25/parteispenden/
#fdp #parteispenden #direktmarketing #werbung #königskonzept #königskonzeptblog
Ernst Holzmann Gebt den Menschen ihre Wüde zurück!
Eines ist klar: Rassisten und Nationalisten bleiben Rassisten und Nationalisten. Diese Einstellungen sind aber nicht der einzige Grund, warum aktuell so viele Menschen in ganz Europa, den USA, oder in Brasilien sich von etablierten Parteien abwenden und Populisten hinterherlaufen. Die einfache Lösungen ("Grenzen dicht") für globale und komplexe Probleme bieten, aber mit diesen "Lösungen" eben nicht die Probleme beseitigen.
Ich meine, es geht nicht nur diesen Menschen ganz einfach um Beachtung, Wertschätzung und das Behalten/Wiedergewinnen) ihrer Würde. Oder liege ich mit meiner Beobachtung und Behauptung falsch?
Helfried Schmidt Thronfolge ohne Tränen
Über den Mittelstand rollt eine Nachfolgewelle hinweg. Ein Großteil der Firmeninhaber hat ein Alter erreicht, in dem er seine Angestellten längst in Rente schicken würde. Nach Erhebungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) liebäugeln bis 2023 rund 511.000 Familienunternehmer mit einem Generationswechsel. Damit stehen Jahr für Jahr gut 100.000 Nachfolgen an.
In vielen Familienunternehmen ist der Stabwechsel ein regelrechtes Tabuthema. Statt die Übergabe frühzeitig zu planen, schiebt der Inhaber den Machtwechsel allzu oft auf die lange Bank. Mit fatalen Folgen: Eine ungeklärte Nachfolge lähmt den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens und gefährdet den Erhalt des Familienvermögens. Dabei bieten sich vielfältige Varianten bis hin zu der Gründung einer Stiftung, so dass für jede individuelle Konstellation eine maßgeschneiderte Lösung möglich ist. ...
https://www.pt-magazin.de/de/wirtschaft/unternehmen/thronfolge-ohne-tr%C3%A4nen_jsu2ghww.html
Ernst Holzmann Wollte eine angeblich Alternative Partei nicht alles anders machen?
Anders, als die von ihr so bezeichneten "Altparteien"?
Langsam aber sicher fange ich an zu verstehen, was mit diesem "Anders machen" gemeint ist. Wobei das wichtigste immer noch nicht klar ist: Wer steckt tatsächlich hinter diesen "gestückelten" Spenden?
Und was haben die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft bzgl. einer privaten Steueraffäre von Alexander Gauland damit zu tun?

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Netzwerk der Besten | Großer Preis des Mittelstandes, PT Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft, Kompetenznetz Mittelstand,"

  • Gegründet: 04.07.2012
  • Mitglieder: 633
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.350
  • Kommentare: 576
  • Marktplatz-Beiträge: 4