Netzwerk Freie Berufe - Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB)Netzwerk Freie Berufe - Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB)

444 members | 183 posts | Public Group

Das IFB unterstützt Sie gerne bei der Existenzgründung in Freien Berufen. Beratungsangebot: www.ifb.uni-erlangen.de/veranstaltungen/

Am 08. Oktober gibt es wieder die Möglichkeit, mich live in Nürnberg zu erleben!

Vortrag: Die 7 Geheimnisse erfogreicher Führung im Vertrieb

Schaffen Sie mit effektiven und sofort umsetzbaren Methoden ein Team aus Top-Verkäufern in Ihrem Vertrieb! Führen Sie Ihre Verkaufsmannschaft zu mehr Leistungswillen und formen Sie eine Mannschaft aus Gewinnern, die ihren Job lieben und ihre Kunden begeistern. So erreichen Sie schnell verbesserte Verkaufsergebnisse!

https://michael-hampel.com/lp-fuhrung-im-verkauf/

NEU: Unsere Vorträge der Abendveranstaltungen gibt es jetzt auch als Livestream!

https://michael-hampel.com/oeffentliche-veranstaltungen/

1. Herr Schwarz, als Präsident des Verbandes Freier Berufe in Bayern sind Sie täglich mit Vertretern der Organisationen der Freien Berufe in Kontakt. Wie sieht die Lage aktuell für die Freien Berufe aus?

Zu den Auswirkungen der Corona-Krise hat der VFB kurzfristig eine Umfrage bei seinen Mitgliedsorganisationen durchgeführt. Aus dieser ergibt sich, dass ausnahmslos alle Berufsgruppen der Freien Berufe mit Einbußen rechnen. Teils sehr akut, teils in der nächsten Zeit, wenn die Krise noch massiver durchschlägt. So erwarten 100 % der Befragten, dass sie durch die Corona Epidemie bzw. deren Auswirkungen relevante bzw. das Fortbestehen gefährdende wirtschaftliche Einbußen erleiden. 42 % erwarten sehr stark, 33 % stark und 25 % mittelstark betroffen zu sein. 85,7 % der Befragten geben an, dass bereits jetzt akut Aufträge wegbrechen. Bei 14 % der Befragten brechen sogar 80 – 100 % der Aufträge weg, bei 43 % bricht 30-50 % des Auftragsvolumens weg. Das Adjektiv „dramatisch“ bezeichnet diese Einschätzung leider sehr zutreffend. Einziger Lichtblick ist die Tatsache, dass insbesondere einige medizinische Berufsgruppen als systemrelevant eingestuft werden und deshalb weniger von Auftragseinbrüchen betroffen sind. Diese Kollegen leiden dafür sehr oft an einer schier außergewöhnlichen Mehrbelastung durch ihren Dienst an der Allgemeinheit. Sie stehen in diesen Zeiten als Krisenmanager Tag und Nacht im Einsatz. Allerdings ist auch hier eine differenzierte Betrachtung notwendig: So leiden niedergelassene Ärzte, Zahnärzte und Physiotherapeuten unter Einnahmeeinbußen: viele Patienten verschieben Vorsorgetermine oder sagen diese ab.

Bei allen aktuellen Problemen registriere ich insgesamt aber auch einen erstaunlichen gesellschaftlichen Konsens und guten Zusammenhalt, auch Vertrauen in die Verantwortlichen, egal wo sie gerade wirken. Das macht Mut und den brauchen wir auch für die nächsten Monate. Die Expertise und die Flexibilität von uns Freiberuflern wird auch in Zukunft, vielleicht sogar noch stärker, gefragt sein. Die besondere Bedeutung der Freien Berufe wird Politik und Gesellschaft einmal mehr bewusst werden. Aus freiberuflicher Sicht eine gute Erfahrung in dieser Krise.

Weiterlesen unter https://ifb.uni-erlangen.de/ueber-uns/news/

This post is only visible to logged-in members. Log in now

Ganzheitliche Denkens- und Handlungsweise, möglichst stark nachhaltig, bringt nicht nur Ertrag und Gewinn sondern reduziert auch Kosten und erhöht Sicherheit. Allerdings ist dafür etwas zu tun - Entscheidung, Handlung, Durchhaltevermögen und Entwicklung …

Notfall- & Krisenmanagement, Continuity und Informationssicherheit, BCM, ITSCM, ISM, Risk und Compliance, Governance etc. sind keine voneinander losgelösten Themen, sondern spielen zusammen.

Mehr dazu gerne im direkten Gespräch. Ich freue mich auf interessanten, offenen und gegenseitig gewinnbringenden Austausch sowie gemeinsame Projekte und Aktivitäten.

www.sandra-klinkenberg.de

Moderators
Please log in to see who moderates this group.
Über uns

Das Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.V. wurde 1964 gegründet und ist eine der führenden Beratungseinrichtungen für Freie Berufe in Deutschland. Ob Coachs, Unternehmensberater, Ingenieure, Heilpraktiker, Künstler, Ärzte, Rechtsanwälte, Journalisten … - wir kennen alle Facetten der freiberuflichen Tätigkeit! Aufgrund unserer Spezialisierung und Fokussierung ist das Institut für Freie Berufe die erste Anlaufstelle für Freiberufler, die vor und nach der Existenzgründung fachmännischen Rat und Unterstützung brauchen.

Zudem sind wir wichtiger Kooperationspartner der berufsständischen Kammern, Verbände und der Industrie- und Handelskammern.

Täglich beantworten wir eine Vielzahl an Fragen und helfen Gründerinnen und Gründern bei Ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Nur beispielhaft zu nennen sind:

  • Gehöre ich zu den Freien Berufen?

  • Worauf muss ich als Freiberufler bei der Gründung achten?

  • Welche Besonderheiten gelten für Freiberufler?

  • Wird mein Gründungsvorhaben gefördert?

  • Wofür hafte ich als Freiberufler?

  • Besteht für mich die Gefahr einer Scheinselbstständigkeit?

Wir bieten individuelle Gründungsberatungen, fachspezifische Workshops und Seminare, geförderte Coachings für Freiberufler und ein reichhaltiges Angebot an Gründungsinformationen. Auch verfügen wir über einen großen Forschungsbereich mit interessanten Statistiken und Publikationen.

Profitieren daher auch Sie von unserem Knowhow!

Leistungsvielfalt im Überblick:

  • Individuelle Einzelberatungen

  • Beratung von freiberuflichen Personengesellschaften, Institutionen

  • Seminare - Basiswissen für Gründer in Freien Berufen

  • Berufsspezifische Seminare - fokussiert auf die einzelnen Berufsgruppen

  • Begleitung und Unterstützung in der Vor- und Nachgründungsphase

  • Prüfung von Unternehmenskonzepten - Businesspläne

  • Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen

  • Betreuung und Umsetzung von Coaching-Programmen - Fördermittel

  • Veröffentlichung von Forschungsberichten und Informationsschriften

  • Auswertung und Bereitstellung von Datenbanken

  • Strukturforschung

  • Wirtschaftsforschung

  • Umfangreiche Bibliothek mit Statistiken, Publikationen und Gründerinformationen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Coaching

Sie planen ein Unternehmen zu gründen oder ein bestehendes Unternehmen zu übernehmen, zum Beispiel indem Sie eine renommierte Praxis kaufen oder im Familienbetrieb die Nachfolge antreten?

Bei beiden Vorhaben kommen viele Fragen auf Sie zu:

Wie muss ich meine Dienstleistung ausgestalten, um Erfolg zu haben? Wie komme ich an Kunden? Wie viel Kapital benötige ich und wie bekomme ich günstige Konditionen? Rechnet sich meine Geschäftsidee überhaupt und welchen Preis muss ich verlangen? Wie organisiere ich meine Betriebsabläufe?

Grundvoraussetzung für den Erfolg ist betriebswirtschaftliches Knowhow! Dies gilt auch für Sie. Mit Hilfe unserer Coaching-Programme haben Sie die Möglichkeit, vergünstigt von den Erfahrungen und Kompetenzen eines professionellen Coachs zu profitieren und durch individuelle Beratungen Ihre eigenen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse zu optimieren. Zu den Themen gehören vor allem Businessplan, Marketing, Vertrieb, Organisation, Personal, Unternehmensnachfolge und vieles mehr!

Ziel der Coaching-Programme ist es, Ihre Kompetenzen als Unternehmer und Unternehmerin zu stärken, unabhängig davon, ob Sie sich in der Phase vor oder nach der Existenzgründung befinden. Aus diesem Grund bietet das IFB in Kooperation mit der KfW-Mittelstandsbank, das sogenannte „KfW-Gründercoaching Deutschland“, sowie mit den Ländern Bayern und Rheinland-Pfalz zugeschnittene Vorgründungscoachings an.

Informieren Sie sich über die verschiedenen Förderprogramme, um optimal in die Selbstständigkeit zu starten. Kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben. Wir unterstützen Sie gerne!

Vorgründungscoaching – Coaching vor der Existenzgründung

Das Vorgründungscoaching richtet sich an alle Gründer und Gründerinnen, die sich in der Vorgründungsphase - vor der Anmeldung der Selbstständigkeit beim Finanzamt - befinden und noch Unterstützung in betriebswirtschaftlichen Themen benötigen. Gegenstand des Vorgründungscoachings ist häufig die Erstellung eines Unternehmenskonzepts in Form eines Businessplans und die Klärung von Marketing-Fragen. Der Inhalt eines Coachings richtet sich allein nach den Bedürfnissen der Gründer und Gründerinnen. Im Bereich des Vorgründungscoachings existiert für Bayern das sogenannte „Vorgründungs- und Nachfolgecoaching Bayern“, sowie in Rheinland-Pfalz der „Beratungszuschuss für Existenzgründung und Unternehmensnachfolge“.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kontakt

Sie stehen vor der Existenzgründung oder haben bereits ein Unternehmen gegründet?
Sie haben Fragen und brauchen fachmännischen Rat?

Dann nehmen Sie ganz unverbindlich Kontakt mit uns auf und schildern Sie uns Ihr Anliegen:

Unsere telefonischen und schriftlichen Erstanfragen sind kostenlos!

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 bis 15:00 Uhr.

Per Telefon: 0911 – 23565 28
Per Fax: 0911 – 23565 52
Per E-Mail: gruendung@ifb.uni-erlangen.de

Für telefonische Fragen zu Ihrer Existenzgründung und zu unseren Coachingprogrammen steht Ihnen unser Berater-Team zu den folgenden Beratungszeiten zur Verfügung:

Montag – Freitag: 09:00 bis 13:30 Uhr

Besuchen Sie auch unsere Internetseite und informieren Sie sich über Ihre Freiberuflichkeit:

www.ifb.uni-erlangen.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unser Beratungsangebot

Die Gründung eines eigenen Unternehmens wirft zu Beginn viele Fragen auf:

  • Worauf muss ich achten?

  • Welche Kosten kommen auf mich zu?

  • Wie komme ich an Aufträge?

  • Gibt es eine Förderung?

Dies sind nur wenige Fragen, denen man sich bei der eigenen Existenzgründung stellen muss.

Wir unterstützen Sie gerne dabei und versuchen Sie bestmöglich auf diesem Weg zu unterstützen. Nutzen Sie daher unser umfangreiches Beratungsangebot, damit Sie optimal für diese Herausforderung vorbereitet sind.

Wir bieten verschiedene Formen der Beratung an, um Sie ideal und ganz individuell auf Ihren Unternehmensstart vorzubereiten.

Falls Sie lediglich eine kurze Information brauchen oder von Fragen überschwemmt sind, können Sie uns gerne unter 0911 – 2356528 kontaktieren und von unserer kostenlosen telefonischen Erstinformation Gebrauch machen.

Einzelberatung
Wünschen Sie lieber ein einstündiges persönliches Einzelgespräch, in welchem wir Ihre Unterlagen sichten und besprechen, empfehlen wir unsere Einzelberatung.

Unsere Beratungen richten sich nicht nur an Freiberufler, die bereits konkrete Fragen zu ihrer Existenzgründung haben, sondern an alle, die mit dem Gedanken der Selbstständigkeit spielen. Ob Einzelunternehmen oder Personengesellschaft, ob Vorgründungs- oder Nachgründungsphase, ob Selbstständigkeit im Haupterwerb oder Selbstständigkeit im Nebenerwerb, wir kennen alle Arten der Selbstständigkeit! Machen auch Sie sich unser Knowhow zu Nutze!

Die Beratungsdauer beträgt 60 Minuten und findet in mehreren Städten unserer kooperierenden Bundesländer statt.

Kommt es vor, dass die Beratungsdauer nicht ausreicht um all Ihre Fragen zu beantworten, können Sie selbstverständlich im Anschluss die telefonischen Beratung in Anspruch nehmen, um Ihr Beratungsgespräch abzuschließen.

Die Einzelberatung ist in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kostenlos!

Unsere Termine finden Sie im Veranstaltungskalender auf unserer Webseite
www.ifb.uni-erlangen.de .

Beratungstag

Sie spielen mit dem Gedanken sich selbständig und unabhängig von einem Arbeitgeber zu machen und Ihre eigenen Ideen und Vorstellungen umzusetzen. Sie wissen jedoch nicht, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen und welche Pflichten Sie zu erfüllen haben?

In diesem Fall empfiehlt sich der Besuch einer unserer Beratungstage. Bei unserem Seminar handelt es sich um ein Tagesseminar mit fachspezifischen Vorträgen zum Thema Gründen im Freien Beruf. Zudem besteht die Möglichkeit, Referenten aus verschieden Bereichen zu befragen und Kontakte mit anderen Existenzgründern in Freien Berufen zu schaffen. Eventuell können Sie bereits hier Ihr Netzwerk ausbauen und von dem Besuch doppelt profitieren.

Beratungstage finden in verschieden Städten unserer kooperierenden Bundesländer statt.

Inhalte eines Beratungstages sind:

  • Existenzgründung in Freien Berufen

  • Finanzierungsquellen und öffentliche Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen

  • Gründung aus der Arbeitslosigkeit – Unterstützung/Finanzierungshilfen der Agentur für Arbeit

  • Steuerliche Aspekte der Gründung in Freien Berufen

  • Rechtliche Aspekte der Gründung in Freien Berufen

  • Kleingruppen- bzw. Einzelgespräche mit den Referenten

Unterstützung erhalten wir dabei von lokalen Referenten aus Steuer- und Anwaltskanzleien und Repräsentanten der Arbeitsverwaltung und Finanzierungsexperten.

Falls Sie im Laufe der Veranstaltung mit Fragen konfrontiert werden, bietet sich die Möglichkeit sich mit den Referenten auszutauschen.

Die Dauer eines Beratungstages beträgt ca. 6 Stunden. Die Teilnahmegebühr beträgt lediglich 30,00€.

Unsere aktuellen Termine finden Sie auf unserer Webseite unter www.ifb.uni-erlangen.de.

Gründungszuschuss

Sie sind oder werden arbeitslos und wollen aus der Arbeitslosigkeit heraus in die Selbstständigkeit starten? Sie brauchen hierzu finanzielle Unterstützung?

Dann bietet der Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit womöglich die beste Möglichkeit Ihren Existenzwunsch umzusetzen.

Voraussetzung für den Gründungszuschuss ist ein Businessplan inklusive Finanz- und Liquiditätsplan. Dieser muss von einer fachkundigen Stelle auf seine Tragfähigkeit geprüft werden.

Wir sind eine dieser fachkundigen Stellen für die Agentur für Arbeit, die die erforderliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit einer Existenzgründung erstellt. Bestehen in Ihrem Businessplan Unstimmigkeiten, setzen wir uns selbstverständlich nochmals mit Ihnen in Verbindung und informieren Sie hierüber.

Sollten bereits im Vorfeld Fragestellungen zur Anfertigung des Businessplans bestehen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Wichtig! Der Gründungszuschuss muss vor Beginn der selbstständigen Tätigkeit bei der wohnansässigen Agentur für Arbeit beantragt werden. Ob der Gründungszuschuss gewährt wird, liegt in deren Ermessen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Forschung

Eine der Hauptaufgabe des IFB ist die wissenschaftliche Forschung über Fragen der Freiberuflichkeit und alle damit zusammenhängenden Aspekte von Berufszugang und -ausübung.

  • Strukturforschung
    Beinhaltet die Sammlung von Materialien und Daten zur Lage und Entwicklung der Freien Berufe, einzelner Berufsgruppen und Berufe in verschiedenen Bundesländern in Deutschland.

  • Wirtschaftsforschung
    Die Analyse des Wirtschaftsunternehmens Freier Beruf, insbesondere in der Funktion als Arbeitgeber, Ausbilder, Investor und Steuerzahler. Als weitere Aufgabe der Wirtschaftsforschung wird die Entwicklung der Freien Berufe insgesamt und einzelner Freier Berufe sowie der relevanten Erfolgsparameter und deren Wirkungen analysiert.

  • Berufsforschung
    Ist die Entwicklung und Fortschreibung einzelner Arbeitsfelder und Berufsbilder der Freien Berufe zur Lage und Entwicklung einzelner Freier Berufe.

  • Statistik Freie Berufe
    Kontinuierliche Erhebung wichtiger Sekundär- und Primärdaten zur Charakterisierung der Lage und Entwicklung der Freien Berufe in Deutschland, unter anderem zur Beobachtung der sozioökonomischen und beruflichen Lage und Entwicklung der Freien Berufe.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Impressum

Institut für Freie Berufe (IFB)
an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.V.
Marienstraße 2
90402 Nürnberg

Telefon:.0911 / 23 565 0
Telefax: 0911 / 23 565 52 bzw. -50

E-Mail: info@ifb.uni-erlangen.de
USt-.Ident.Nr.: DE 133548511

Vereinsregister

Das Institut für Freie Berufe an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.V. ist im Vereinsregister des Amtgerichts Nürnberg unter der Registernummer VR 841 eingetragen.

Vertretungsberechtigter

Das Institut für Freie Berufe wird vertreten durch Herrn Michael Schwarz, Präsident des Verbandes Freier Berufe in Bayern e.V. (VFB)

Datenschutzhinweise, Copyright, Haftung

Die Zugriffe auf die Webseite werden zu statistischen Zwecken anonymisert ausgewertet.
Es wird darauf hingewiesen, dass unverschlüsselte Kommunikation via E-Mail bzw. Formularen mit Risiken behaftet ist.