Probleme beim Einloggen

Netzwerk für Coaching & Training

Entwickle Dich fachlich, unternehmerisch und im Marketing. Lerne interessante Trainer, Berater und Coaches kennen!

Gabriel Fehrenbach “Nicht einmal einen Furz kannst Du Dir borgen“
„Weshalb nur ist es so schwer, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen?“, rief die Kollegin laut durch den Flur. Der japanische Zen-Meister Kodo Sawaki hätte ihr darauf eine sehr robuste Antwort gegeben: Nicht einmal einen Furz können wir uns ausleihen.
„Weshalb nur ist das so schwer“ – die Frage ist für uns alltäglich. In dem „schwer“ klingt die Bürde mit, sich des eigenen Lebens zu bemächtigen, klingt noch durch, worin „Verantwortung“ seinen Ursprung hat: Die Antwort, die wir Gott oder dem Gericht zu geben haben für unsere Taten, für das, wie wir mit dem Leben, in einer besonderen Situation, mit einem Menschen umgegangen sind. „Übernehmen“ klingt allerdings danach, als träfen wir eine Entscheidung, als könnten wir die Verantwortung für unser Leben auch verweigern. Das hat etwas von der spielerischen Illusion des kleinen Kindes, das sich die Augen verdeckt und meint, die Welt sei damit verschwunden. Doch was passiert, wenn wir die Augen verschließen? Wir verneinen unser eigenes Leben. Wir missachten, was wir an Werten, Fragen und Aufgaben in uns haben.
Sein Leben zu verantworten, heißt, in das Gespräch mit sich selbst einzutauchen. Die Erfahrung, die wir dabei machen, ist wahrscheinlich zuerst einmal schmerzhaft. Wenn wir aber über sie hinausgehen, kommen wir zu dem, was uns trägt und leitet, zu dem, wofür unser Herz schlägt. Je tiefer wir in das Gespräch mit uns selbst eintauchen, je mehr wir lernen, eine eigene Antwort auf das zu finden, was uns da gerade passiert, desto mehr erkennen wir, wie verbunden wir miteinander sind. Wir lernen, wie notwendig Selbstführung ist und wie sehr wir die anderen belasten, wenn wir uns selbst unserem Leben entziehen.
Ob in Führung oder in Beratung, ob in Familie oder Partnerschaft, die Klarheit, die wir durch Selbstführung gewinnen, ist essentiell. Wenn ich für mich geklärt habe, wo meine Verantwortung liegt, kann ich mich in meinem Handeln von dem leiten lasse, was die Situation, was mein Gegenüber gerade benötigt. Und lasse nicht mein Ego die Angelegenheit trüben.
Alles, was auf uns zukommt, ist unser Leben. Wir können es nicht loswerden, wir können uns auch nicht das Leben eines Anderen ausleihen. Was im Außen passiert, verschafft uns einen Weg in unser Inneres. Indem wir uns ändern, indem wir neue Freiheiten ausprobieren, erfahren wir, wie sich die Welt um uns ändert. Das ist der Tanz zwischen dem Selbst und der Welt: Ohne das eine gäbe es das andere nicht – beides bedingt sich. So bietet jeder Moment, wie schwierig er auch sein mag, uns die Möglichkeit, Klarheit über unser Selbst zu gewinnen. Er ist eine Einladung, sich selbst zu führen und die Welt zu verändern.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Vorstellung in der Gruppe
Hallo liebe Kollegen aus dem Coaching und Trainingsbereich.
Ich bin Silvia Markovic, und die Gründerin von SO-HEALTHY by HEALTHY TALK aus Berlin. Seit mittlerweile 5 Jahren bin ich Coach, und vor ca. 3 Jahren habe ich meinen Blog zu den Themen der gesunden Kommunikation, emotionalen Gesundheit und gesunde geistige Nahrung ins Leben gerufen.
Und HEALTHY TALK ist das passende Coaching, welches ich entwickelt habe.
Da ich mir privat gerne Wissen aus verschiedenen Wissenschaften aneigne, begann ich irgendwann dieses Wissen auch in mein Coaching mit einfließen zu lassen. Durch das Wissen aus der Neurowissenschaft z.B., gewann ich u.a. die Einsicht so schnell und individuell sich Denkmuster im Gehirn formen, so schnell und individuell handelt auch ein Mensch. Und im Umkehrschluss (aus der Mathematik), heißt das, wer schnell im Außen handelt, der denkt schnell.
Und in der Regel sind dies Mitarbeiter, die sich schnell und ständig optimieren. Dazu werde ich jetzt aber nicht näher eingehen. Denn dafür habe ich bereits einen Artikel aus meiner Coaching Praxis vorbereitet.
Zusätzlich nutze ich u.a. das Wissen aus der heiligen Geometrie und der Spiritualität, dass alles miteinander verbunden ist. Und, alles was man braucht in einem vorhanden ist. Daraus hat sich die aktive Arbeit mit den inneren Rollen (inneres Team, oder den 4 Temperamenten) ergeben. Diese nutze ich für mich, wie auch für meine Kunden, um vorhandene Ressourcen zu aktivieren. Der Schlendrian beinhaltet in der Regel gute Stärken, die man positiv für sich nutzen. kann. Durch diese aktive Arbeit mit den inneren Rollen wiederum, habe ich begonnen, persönlich ausgeübte Kritik positiv zu nutzen. Dies mache ich, indem ich die Aussagen analysiere, und mit meinen Kunden schaue, wo sich hier versteckte Hinweise finden lassen.
Das lustige an dieser Art der Stärkenanalyse (aber auch Talentfindung!) ist, dass meine Kunden gar nicht mehr aufhören wollen zu überlegen, wie sie noch kritisiert werden.
Das Wissen Kritik anders zu sehen und dementsprechend zu nutzen, entspringt aber auch dem zusätzlichen Wissen von der wunderbaren Vera F. Birkenbihl, die dieses Wissen mal nebenbei in einem Vortrag von sich gab.
Meine Methode mit der Kritik entspringt also einer Kohärenz an Informationen und Situationen.
Wer also hier noch weitere Informationen haben möchte, darf mich gerne fragen.
Ansonsten haben mich meine Kunden und andere Coachs dazu inspiriert diese Methode niederzuschreiben, und zu veröffentlichen. Da man endlich eine positive Sichtweise auf Kritik bekommen kann.
Und den Buchtitel habe ich in der letzten Woche gefunden.
Auch inspiriert durch eine Kundin, die nach nur 2 Tagen Coaching aus dem Staunen der Methode nicht mehr heraus kam. Dies führte bei ihr dazu, dass sie so ziemlich jeden in ihrem näheren Bekanntenkreis fragte, ob jemand etwas an ihr zu kritisieren hat. (Ich muss immer noch lachen, wenn ich daran denke).
Danke für die Inspiration!
Gabriele Richter-Scharlach
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Nur für XING Mitglieder sichtbar Glaubens- und Denkmuster erkennen und auflösen in drei Schritten
Diese drei Schritte helfen Sie Ihren Klienten (und auch Ihnen selbst) bestehende Glaubens- und Denkmuster zu erkennen und erfolgreich aufzulösen https://clevermemo.com/blog/glaubenssaetze-aufloesen-gedanken-kontrollieren/
Manfred Heiber Vorstellung Manfred Heiber
Manfred Heiber, Trainer, Berater und Coach in Hohenpeißenberg. Ihr Experte für Führungskräftetraining, Verkaufstraining & Coaching
Aus meiner fast 30 jährigen Erfahrung im B2B Markt weis ich, dass die meisten Vertriebsmitarbeiter noch sehr produktlastig argumentieren. Sie betonen die Produktstärken, oft sogar mit begeisternden Worten.
Wollen Sie den Kunden auch mehr durch Emotionen überzeugen und in die "Kundenwelt" eintauchen? Mit meiner Begeisterung für Vertrieb und Führung unterstütze ich Sie und begleite Sie ein Stück Ihres Weges.
Gerne auch im Einzelcoaching. Sie erhalten dabei professionelle Unterstützung, um Ihre Situation zu klären, Ziele zu erkennen und neue Perspektiven einzunehmen, "Hilfe zur Selbsthilfe"
Roman Mendelev Schuldgefühle
Hallo zusammen,
heute möchte ich gern über Schuldgefühle sprechen. Ich habe für euch ein interessantes Video mit ein paar Tipps und einige meine Gedanken zum Thema vorbereitet.
Gruß!
Roman

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Netzwerk für Coaching & Training"

  • Gegründet: 04.02.2011
  • Mitglieder: 2.010
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.279
  • Kommentare: 1.381
  • Marktplatz-Beiträge: 11