Probleme beim Einloggen

Netzwerk für Coaching & Training

Entwickle Dich fachlich, unternehmerisch und im Marketing. Lerne interessante Trainer, Berater und Coaches kennen!

Nur für XING Mitglieder sichtbar Diskussion und Austausch oder Werbung?
An dieser Stelle nochmal ein herzliches Hallo an alle neuen XING-Gruppenmitglieder und die, die sich nach längerer Zeit dazu durchgerungen haben, im Vorstellungsforum zu posten.
Dennoch bitte ich alle Gruppenmitglieder, sich mit den Gruppenrichtlinien, die unter dem Reiter "Über diese Gruppe" zu finden sind, vertraut zu machen. Unser Netzwerk soll dem Erfahrungsaustausch dienen und darf gern auch als Diskussionsplattform genutzt werden. Jeder inhaltliche Beitrag, der forenkonform leicht konsumierbar ist, bereichert die Coaching- und Trainingswelt. Nebenbei haben Beiträge durchaus auch SEO-Wirkung auf Sie und Ihre Internetpräsenz.
Der Grundsatz "Wer nicht wirbt, stirbt." ist nach wie vor gültig. Dem wird auf unserem Marktplatz Rechnung getragen. Hier gehören alle Projektangebote, Umfragen, Seminare und auch Funnel-Links ("Melden Sie sich jetzt an und ...") hin.
Bisher war es so, dass Beiträge mit Verlinkungen auf die eigenen Seiten oder Seiten mit eigenen Angeboten geduldet wurden. Da diese Regelung offenbar zu Verwirrungen führte, soll die Regel im Bezug auf Beiträge in unseren Foren novelliert werden:
Ab sofort werden nur noch Links zu fachlichen Beiträgen gestattet. Jegliche Form der Registrierung für eigene Produkte (ausgenommen Newsletter), eigene Webinare, eigene Seminare oder ähnliches führt zur Löschung nach Kenntnisnahme durch den Gruppenmoderator. Ich als Moderator investiere meine Zeit in jeden Beitrag und werde auf die Einhaltung achten. Gleichzeitig behalte ich mir vor, nach dreimaligem Werbeposting in den Foren das Gruppenmitglied aus unserem Netzwerk dauerhaft auszuschließen.
In der letzten Zeit wurden einige Beiträge mit kurzem Teaser und Verlinkung ohne weitern Kommentar oder direkt gleich Verkaufsseiten in unseren Foren eingestellt. Das stört unsere Gruppenmitglieder und beansprucht wertvolle Zeit für die Überprüfung und Löschung.
Wer Anregungen und Ideen zu diesem Thema hat, kann sich gern an dieser Diskussionsrunde beteiligen, denn wir leben vom Austausch der Gedanken und wachsen mit jeder Idee.
In diesem Sinne einen erfolgreichen und schönen winterlichen Mittwoch!
Marco Teschner
Moderator
Nur für XING Mitglieder sichtbar Neuauflage Seminar für ein stressfreieren Arbeitstag
Eine Neuauflage des Seminars „Verständnis über uns und andere“ hat nun einen sehr hohen Anteil an Selbsterfahrung für die Teilnehmer zum Inhalt. In einem dreitägigen Seminar können Sie mehr über die Persönlichkeitseinschätzung, Feedbacks und Teamführung selbst erarbeiten. Natürlich kommt auch das Stressmanagement und die Work-Life-Balance nicht zu kurz.
Buchen können Sie auch online direkt auf http://www.coaching-barnim.de unter "Aktives Lernen".
Das Angebot richtet sich vorrangig an Unternehmer, Selbstständige und Führungskräfte. Aber auch Verkaufs- und Dienstleistungspersonal können hier Ihre hier erworbenen Kenntnisse durch praxisbezogene Übungen leicht auf den beruflichen Alltag übertragen.
Das Seminar kann extern als offenes Training oder auch als Inhouse-Lösung gebucht werden.
Viele Grüße aus Panketal,
Marco Teschner
Nur für XING Mitglieder sichtbar Knigge lässt grüßen...
Gutes Benehmen schafft Erfolg
Benimm ist In! Dabei geht es nicht um die sture Anwendung lebensferner Regeln. Es geht vielmehr um die situationsgerechte Umsetzung der vielfältigen Empfehlungen. Wer sich in jeder Situation angemessen verhalten kann, wird auch von Kunden und Geschäftspartnern, Kollegen, Chefs und Mitarbeitern Wertschätzung und Respekt ernten.
Dr. Barbara Kleber hat passend zur Markteinführung Ihres neuen Buches "Knigge für jeden Tag" ein eintägiges Seminar zum Thema Benimm-Regeln für Sie konzipiert.
Ihr Nutzen:
Sie machen sich mit den aktuell gültigen Verhaltensregeln vertraut. Dadurch gewinnen Sie ein sicheres Auftreten in den verschiedensten Situationen des beruflichen Alltags. Sie entwickeln Empathie für die Mitmenschen und lernen
deutlich Respekt und Wertschätzung zu zeigen.
Inhalte:
1.Gutes Benehmen
Was können wir von Knigge noch lernen?
Wie zeigen wir im täglichen Miteinander Respekt und Wertschätzung?
2.Begrüßen und vorstellen
Wie ist die Rangfolge geordnet und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?
Wie stelle ich mich selbst vor?
Wie werden Fremde miteinander bekannt gemacht?
Wie werden Visitenkarten überreicht?
Wie werden Titel gebraucht?
3.Die Kunst des Small talks
Welche Funktion hat der Small talk?
Was sind typische Small talk Situationen?
Welche Themen sind geeignet?
Welche Themen sind eher ungeeignet?
4.Der Dresscode
Wie kann der „erste Eindruck“ positiv gestaltet werden?
Welche Grundregeln gelten für Damen und Herren?
Welche Todsünden sollten vermieden werden?
5.Das Geschäftsessen
Welche allgemeinen Tischmanieren sind zu berücksichtigen?
Wer bestellt und wer verkostet den Wein?
Wie wird was gegessen?
Wohin mit der Serviette?
Wie wird bezahlt?
Praxistransfer:
Welche Schlussfolgerungen ergeben sich?
Wie werden diese Schlussfolgerungen umgesetzt?
Hinweis:
Die konkreten Seminarinhalte werden zu Beginn mit Ihnen abgestimmt und präzisiert.
Methoden: Lehrgespräch, Erfahrungsaustausch, Gruppen- und Einzelarbeit, Fallstudien
Die Unterlagen:
Die Seminarunterlagen sind eine umfassende Zusammenfassung zum Thema, die auch nach dem Seminar hilfreich sein können. Die konkreten Seminarergebnisse werden den Teilnehmern als Fotoprotokoll zugestellt.
Teilnehmer: Alle die, die im Alltag sicherer werden wollen.
Dauer: 1 Tag
Anmerkungen:
Das Seminar kann als Inhouse-Lösung oder extern gebucht werden.
Zum Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat.
Mehr erfahren Sie hier: http://wp.me/P1sbvp-71
Nur für XING Mitglieder sichtbar Wieder etwas Neues!
Wir haben einen Zugewinn in unserem Netzwerk für Coaching & Training.
Wolfgang Schröder steht nicht nur seinen Netzwerkpartnern als Bildungsmanager und Business-Coach mit Rat und Tat zum Thema Fördermittelmanagement und Bildungsmanagement zur Verfügung, sondern ist für seine und unsere Klienten der richtige Ansprechpartner, wenn es um das Thema Organisations- und Personalentwicklung geht.
Seine Kontaktdaten und Angebote können Sie direkt auf seiner Profilseite http://www.wolfgangschroeder.netzwerk-coaching-training.de erfahren.
Viel Erfolg allen Teilnehmern an unserer XING-Gruppe und auf gute Zusammenarbeit!
Marco Teschner Coaching-Barnim
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nur für XING Mitglieder sichtbar PferdeArt Kommunikations-Coach
Nancy Franke hat ein interessantes Angebot für alle, die sich mit der Kommunikation, insbesondere zwischen Mensch und Pferd, daraus ableitend auch für die zwischenmenschliche Kommunikation interessieren.
Die dreijährige Ausbildung wird in 3 Blöcken á 5 Modulen, mit einem Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung, stattfinden.
Beginn: 23./24. April 2011
Nur für XING Mitglieder sichtbar
Kommunikation in seiner vielfältigen und -schichtigen Art und Weise hat mich von jeher fasziniert.
Hier ein paar Gedanken zum Thema Authentische Kommunikation:
Menschliche Gesellschaften sind soziale Systeme, Kommunikation ist die Voraussetzung für ihr Bestehen. Als soziale Wesen sind wir darauf angewiesen, dass Kommunikation gelingt. Missverständnisse belasten uns, rauben uns Energie und bringen uns aus dem Gleichgewicht. Häufen sich diese, können sie uns sogar auf Dauer krank machen.
Das Wort Kommunikation ist lateinischen Ursprungs (communicare) und bedeutet „teilen, mitteilen, teilnehmen lassen, gemeinsam machen, vereinigen“.
Eine allgemein gültige Definition gibt es nicht. Es wird in vielen verschiedenen Bereichen, wie der Psychologie, der Kybernetik, der Quantenphysik, der Biologie etc. pp. in unterschiedlicher Interpretation benutzt.
Vielleicht kann man sagen, Kommunikation ist Systemen immanent und führt dort zu Veränderungen. Ihr Ziel ist Verständigung.
Was aber ist nun Kommunikation.
Wir können sie unterteilen in
nonverbale Kommunikation:
Alles, was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können. Dazu gehören alle akustischen (Hören), kinästhetischen (Fühlen), olfaktorischen (Riechen), visuellen (Sehen) und gustatorischen (Schmecken) Empfindungen
sowie
verbale Kommunikation: die Sprache, die eng mit der
paraverbalen Kommunikation verknüpft ist (Stimmfärbung, Tonhöhe, Intonation usw.).
Während die nonverbale Kommunikation zum Großteil unbewusst statt findet, sind wir uns der verbalen Kommunkation zum großen Teil bewusst. Mitunter besteht jedoch zwischen dem, was gesagt wird und dem, was ankommt ein himmelweiter Unterschied. Wir sprechen scheinbar nicht dieselbe Sprache – oder etwa doch?
Sagen wir etwas anderes, als wir mit unserem Körper ausdrücken?
In der hochtechnisierten, menschlichen Gesellschaft ist der Fokus oft auf die willkürliche, verbale Kommunikation gerichtet, ja, beschränkt. Es kommt zum sogenannten Double-bind-Effekt, wo bewusste Kommunikation und unbewusste Motivation einander widersprechen. Wir sagen aus den unterschiedlichsten Gründen Dinge, von denen wir innerlich nicht überzeugt sind. Da die prozentuale Verteilung von verbaler und nonverbaler Kommunikation grob geschätzt ca. 25 : 75 ausmacht, stehen wir vor dem Dilemma unsere Wahrnehmung zu verleugnen, unserem „Bauchgefühl“ nicht zu trauen. Wenn wir 75% unserer Wahrnehmung verleugnen, bleibt das nicht ohne Folgen. Nicht von ungefähr nehmen psychosomatische Erkrankungen immer mehr zu.
Wenn Kommunikation krank machen kann, kann sie aber auch heilen.
Gesund durch Kommunikation?
Ja, denn Kommunikation beginnt bei uns selbst. Jede einzelne Zelle unseres Körpers steht im Kontakt mit anderen, sonst würde das „System Mensch“ nicht funktionieren. Die Art und Qualität des Kontaktes, der Kommunikation mit uns selbst hat erheblichen Einfluß auf unser Immunsystem und damit auf unsere innere Balance.
Wer kennt ihn nicht, den Typen im Ohr oder wo auch immer, der einen so richtig fertig machen kann. Der einem permanent erzählt, was man alles sollte, müsste, könnte ... Wie man zu sein hat.
Aber wer bitte ist man?
Ist nicht jeder einzigartig, einmalig? Nimmt nicht jeder die Welt auf seine ganz eigene Weise wahr?
Was passiert, wenn Sie „man“ durch „ich“ ersetzen und „könnte, sollte, müsste“ durch „will“?
Erst einmal nur in Ihren Gedanken, in Ihrer ganz persönlichen Kommunikation mit sich selbst.
Was soll das ändern, werden Sie sich vielleicht fragen.
Die Antwort ist einfach: Benutze ich das unbestimmte, nach außen gerichtete Wörtchen „man“, gebe ich die Macht über mich an ein imaginäres, äußeres Wesen ab.
Benutze ich statt dessen das Wörtchen ich, verbunden mit meinem Willen, übernehme ich das Kommando in meiner inneren Schaltzentrale.
Probieren Sie es aus, es ist Ihre ganz persönliche Antwort.
Nadin Zimmermann WERTVOLL und WIRKSAM FÜHREN - Neue Seminarreihe in Berlin
WERTVOLL FÜHREN - Basis unterstützt Menschen
- mit Leitungsverantwortung in Wirtschaft, Gesellschaft & Kirche, die Ihre Führungskompetenz reflektieren und ausbauen wollen
- die sich auf eine Führungsaufgabe vorbereiten
- Freiberufler, Selbstständige und Startups
Kompetente Begleitung über ein Jahr mit 7 Praxismodulen à 2 Tage und Coachingeinheiten.
Über die BAFA haben Brandenburger die Möglichkeit eines Zuschusses über 75%.
Start: 1./ 2. April
Herzliche Grüße, Nadin Czech
in Kooperation mit XPAND Deutschland

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Netzwerk für Coaching & Training"

  • Gegründet: 04.02.2011
  • Mitglieder: 1.699
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.167
  • Kommentare: 1.327
  • Marktplatz-Beiträge: 15