Probleme beim Einloggen

Netzwerk für Coaching & Training

Entwickle Dich fachlich, unternehmerisch und im Marketing. Lerne interessante Trainer, Berater und Coaches kennen!

Nur für XING Mitglieder sichtbar Vorstellung in der Gruppe
Hallo liebe Kollegen aus dem Coaching und Trainingsbereich.
Ich bin Silvia Markovic, und die Gründerin von SO-HEALTHY by HEALTHY TALK aus Berlin. Seit mittlerweile 5 Jahren bin ich Coach, und vor ca. 3 Jahren habe ich meinen Blog zu den Themen der gesunden Kommunikation, emotionalen Gesundheit und gesunde geistige Nahrung ins Leben gerufen.
Und HEALTHY TALK ist das passende Coaching, welches ich entwickelt habe.
Da ich mir privat gerne Wissen aus verschiedenen Wissenschaften aneigne, begann ich irgendwann dieses Wissen auch in mein Coaching mit einfließen zu lassen. Durch das Wissen aus der Neurowissenschaft z.B., gewann ich u.a. die Einsicht so schnell und individuell sich Denkmuster im Gehirn formen, so schnell und individuell handelt auch ein Mensch. Und im Umkehrschluss (aus der Mathematik), heißt das, wer schnell im Außen handelt, der denkt schnell.
Und in der Regel sind dies Mitarbeiter, die sich schnell und ständig optimieren. Dazu werde ich jetzt aber nicht näher eingehen. Denn dafür habe ich bereits einen Artikel aus meiner Coaching Praxis vorbereitet.
Zusätzlich nutze ich u.a. das Wissen aus der heiligen Geometrie und der Spiritualität, dass alles miteinander verbunden ist. Und, alles was man braucht in einem vorhanden ist. Daraus hat sich die aktive Arbeit mit den inneren Rollen (inneres Team, oder den 4 Temperamenten) ergeben. Diese nutze ich für mich, wie auch für meine Kunden, um vorhandene Ressourcen zu aktivieren. Der Schlendrian beinhaltet in der Regel gute Stärken, die man positiv für sich nutzen. kann. Durch diese aktive Arbeit mit den inneren Rollen wiederum, habe ich begonnen, persönlich ausgeübte Kritik positiv zu nutzen. Dies mache ich, indem ich die Aussagen analysiere, und mit meinen Kunden schaue, wo sich hier versteckte Hinweise finden lassen.
Das lustige an dieser Art der Stärkenanalyse (aber auch Talentfindung!) ist, dass meine Kunden gar nicht mehr aufhören wollen zu überlegen, wie sie noch kritisiert werden.
Das Wissen Kritik anders zu sehen und dementsprechend zu nutzen, entspringt aber auch dem zusätzlichen Wissen von der wunderbaren Vera F. Birkenbihl, die dieses Wissen mal nebenbei in einem Vortrag von sich gab.
Meine Methode mit der Kritik entspringt also einer Kohärenz an Informationen und Situationen.
Wer also hier noch weitere Informationen haben möchte, darf mich gerne fragen.
Ansonsten haben mich meine Kunden und andere Coachs dazu inspiriert diese Methode niederzuschreiben, und zu veröffentlichen. Da man endlich eine positive Sichtweise auf Kritik bekommen kann.
Und den Buchtitel habe ich in der letzten Woche gefunden.
Auch inspiriert durch eine Kundin, die nach nur 2 Tagen Coaching aus dem Staunen der Methode nicht mehr heraus kam. Dies führte bei ihr dazu, dass sie so ziemlich jeden in ihrem näheren Bekanntenkreis fragte, ob jemand etwas an ihr zu kritisieren hat. (Ich muss immer noch lachen, wenn ich daran denke).
Danke für die Inspiration!
Gabriele Richter-Scharlach
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Nur für XING Mitglieder sichtbar Glaubens- und Denkmuster erkennen und auflösen in drei Schritten
Diese drei Schritte helfen Sie Ihren Klienten (und auch Ihnen selbst) bestehende Glaubens- und Denkmuster zu erkennen und erfolgreich aufzulösen https://clevermemo.com/blog/glaubenssaetze-aufloesen-gedanken-kontrollieren/
Manfred Heiber Vorstellung Manfred Heiber
Manfred Heiber, Trainer, Berater und Coach in Hohenpeißenberg. Ihr Experte für Führungskräftetraining, Verkaufstraining & Coaching
Aus meiner fast 30 jährigen Erfahrung im B2B Markt weis ich, dass die meisten Vertriebsmitarbeiter noch sehr produktlastig argumentieren. Sie betonen die Produktstärken, oft sogar mit begeisternden Worten.
Wollen Sie den Kunden auch mehr durch Emotionen überzeugen und in die "Kundenwelt" eintauchen? Mit meiner Begeisterung für Vertrieb und Führung unterstütze ich Sie und begleite Sie ein Stück Ihres Weges.
Gerne auch im Einzelcoaching. Sie erhalten dabei professionelle Unterstützung, um Ihre Situation zu klären, Ziele zu erkennen und neue Perspektiven einzunehmen, "Hilfe zur Selbsthilfe"
Roman Mendelev Schuldgefühle
Hallo zusammen,
heute möchte ich gern über Schuldgefühle sprechen. Ich habe für euch ein interessantes Video mit ein paar Tipps und einige meine Gedanken zum Thema vorbereitet.
Gruß!
Roman
Alexandra Stallinger Pferde als Spiegel
Gendern durch Pferdecoaching leicht gemacht?
Die „Gender Thematik“ - ein uns allen bekanntes und teilweise sehr heiß diskutiertes Thema im be-ruflichen Kontext. Vor allem Führungskräfte, sowohl im öffentlichen und auch privatwirtschaftlichen Umfeld sehen sich dabei unter genauer Beobachtung und einem sehr großen Druck ausgesetzt. Es ist nicht alleinig ein ethisches, sondern vielmehr ein rechtliches Thema, das im Alltag bewältigt muss.
Wie schafft man es also wirklich, eine Balance zwischen Mann und Frau herzustellen, niemanden auf die „Füße“ zu treten und gesetzeskonform zu bleiben?
Was können Pferde zum Thema „GENDERN“ beitragen?
Pferde haben dem Menschen gegenüber sehr ähnlichen Sozialstrukturen. Die Ordnung wird exakt festgelegt. In einer Herde sowie auch in einem Team sind die Kompetenzen und Führungsinstitutio-nen klar geregelt. Bei Pferden ist es die Leitstute (weiblich) und der Leithengst (männlich).
Die Leitstute ist für die Futter- und Wassersuche, sowie für ein Miteinander in der Herde zuständig. Der Leithengst ist dafür verantwortlich, die Herde nach außen zu verteidigen, zusammenzuhalten und schwächere Tiere nachzutreiben.
Wenn einer dieser beiden Führungspersönlichkeiten seiner Aufgabe nicht ordentlich nachkommt, ist die Herde nicht überlebensfähig und nachhaltig gefährdet.
Führungskräfte müssen in diese Aufgaben der Leitstute sowie des Leithengstes schlüpfen und wahr-scheinlich diese Rollen auch in Personalunion wahrnehmen, um ihr Team, ihre Abteilung schützen, führen, wenn nötig antreiben zu können. Nur so kann das gesamte Team die erforderlichen Leistun-gen erbringen.
„Gendern“ ist mehr als nur das bekannte „In“ bei BewerberIn oder MitarbeiterIn anzuhängen! Es bedeutet auch die Rollen dahinter zu leben und zu erfüllen, egal ob hinter einer Führungskraft eine Frau oder ein Mann steckt!
Betrachten Sie sich im Spiegel der Pferde!
Ich freue mich auf Ihren Kontakt!
Alexandra Stallinger/ http://www.social-leadership.at

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Netzwerk für Coaching & Training"

  • Gegründet: 04.02.2011
  • Mitglieder: 2.052
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.286
  • Kommentare: 1.386
  • Marktplatz-Beiträge: 19