Problems logging in

NWB Community – die XING-Gruppe von NWB für Steuer- und Rechnungswesen-Profis

Zum fachlichen Austausch für Steuer- und Rewe-Profis und die, die es werden wollen. Vernetzen. Austauschen. Schlau machen.

Matthias Trinks Mindestarbeitszeit - scheinselbständig?
Liebe Kollegen,
mir liegt hier ein Vertrag über freie Mitarbeit vor. Darin heißt es, dass der Auftragnehmer mind. 30h/Woche leisten muss. Führt eine solche Klausel nicht quasi schon zwingend zur Scheinselbständigkeit? Der Auftragnehmer kann ja nebenher nicht mehr viel machen. Finde leider in den Kommentaren nix. HInzu kommt auch noch, dass der Auftraggeber den Arbeitsort festgelegt hat und die Arbeitszeit nach Absprache geregelt wird. Kommt mir alles etwas suspekt vor.
Danke für HInweise
Matthias Trinks
Martin Schmidl Julia Napravnik Burkhard Kroll
+3 more comments
Last comment:
Matthias Trinks
Vielen Dank. Sonderproblem: Arbeitgeber ist die öffentliche Hand. Der Mandant wird hier wohl nix unternehmen wollen.
Carola Rinker Datev-Tool "Unternehmensplanung": Hat jemand Erfahrung mit der Nutzung der Liquiditätsplanung
Liebe Community,
bei meinen Kunden, deren Buchhaltung vom Steuerberater in Datev gebucht werden, habe ich immer wieder das folgende Thema:
Sie haben bisher keine Liquiditätsplanung. Das Tool Unternehmensplanung in Datev wird offenbar bisher eher selten genutzt. Zumindest sind dies meine Erfahrungen.
Wie ist dies in Ihrer Kanzlei?
So wie ich dies verstanden habe, wird die Liquiditätsplanung aufgrund der Buchhaltungsdaten der Vergangenheit generiert und es können individuelle Anpassungen vorgenommen werden.
Bisher habe ich als Rückmeldung immer die Antwort erhalten, dass die Umsetzung sehr komplex ist. Kann dies jemand bestätigen? Bisher konnte ich dies noch nicht selbst mangels Zugriff zu Datev verifizieren. Von Lexoffice kenne ich dies nämlich ganz anders.
Beste Grüße
Carola Rinker
Carola Rinker Freie Mittel bei einer gGmbH: Was zählt dazu?
Liebe Community,
in einem vorliegenden Fall wird geprüft, ob eine gGmbH unberechtigter Weise Fördermittel abgegriffen hat.
Dazu stellt sich die Frage, was alles zu den freien Mitteln aus betriebswirtschaftlicher Hinsicht gezählt wird.
Ich hatte dies schon in einer Gruppe diskutiert. Da gab es die Ansicht, dass alles zu den freien Mittel zählt, was nicht zweckgebunden ist.
Hatte jemand schon mal einen ähnlichen Fall?
Besten Dank und viele Grüße
Carola Rinker

Moderators

Moderator details

About the group: NWB Community – die XING-Gruppe von NWB für Steuer- und Rechnungswesen-Profis

  • Founded: 04/05/2018
  • Members: 1.085
  • Visibility: open
  • Posts: 246
  • Comments: 361