Probleme beim Einloggen
Andreas Lutz Italia: Verfassungsgericht hält die Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit beim Spalma Incentivi für unbegründet
Bittere Nachrichten aus Italien. Der „Corte costituzionale“ hat in einer Pressemeldung vom 7.12.2016 die Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit beim „Spalma Incentivi“ für unbegründet erklärt. Noch fehlt die Begründung des Gerichts.
Diese Nachricht kommt unerwartet für die vielen Betreiber, die gegen das Gesetz geklagt haben. Zur Erinnerung: das „Spalma Incentivi“-Gesetz hat die Vergütung für PV-Anlagen über 200 kW rückwirkend zum 1.1.2015 zum Nachteil der Betreiber geändert.
Weitere Infos zum Spalma-Incentivi auch in den jeweiligen Newslettern unter http://www.newenergyprojects.de/News_Italien.html
Hier gehts zur Presseerklärung des Verfassungsgerichts (auf italienisch) http://www.cortecostituzionale.it/documenti/comunicatistampa/CC_CS_20161207144241.pdf
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Informationen zu Erneuerbaren Energie, Conto Energia und anderen relevanten Themen finden Sie unter http://www.newenergyprojects.de.
New Energy Projects
Andreas Lutz
info@newenergyprojects.de
New Energy Projects arbeitet seit 2009 erfolgreich im italienischen Markt. Gemeinsam mit italienischen Partnern unterstützen wir deutsche Unternehmen und Investoren. Wir sind spezialisiert auf:
- Asset Management & kaufmännische Betriebsführung sowie Koordination von technischen Dienstleistungen für bestehende PV-Anlagen in Italien
- Beratung & Prüfung bei Transaktionen sowie bei Problemen z.B. mit dem GSE
- Management auf Zeit für internationale Projekte
Andreas Lutz ITALIA: VERÖFFENTLICHUNG DER NEUEN GSE-RICHTLINIEN ZUM TAUSCH VON MODULEN UND WR NOCH IN 2016 / GSE NUTZT DROHNEN FÜR KONTROLLEN / FEHLER BEI ABRECHNUNGEN DES GSE
1. PV-ANLAGEN: VERÖFFENTLICHUNG DER NEUEN GSE-RICHTLINIEN ZUM TAUSCH VON PV-MODULEN UND INVERTERN NOCH VOR JAHRESENDE 2016
Der GSE hat am 15. November im Rahmen einer Veranstaltung von Italia Solare mitgeteilt, dass die neuen Regelungen noch in 2016 veröffentlicht werden. Weitere positive Nachricht: die neuen Regelungen sollen übersichtlich und kurz werden und sollen die Modernisierung bestehender Anlagen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Finanzmittel fördern. Was dies in Bezug auf Revamping bedeutet, wird das definitive Dokument zeigen.
Eine deutsche Version der neuen Richtlinien wird von New Energy Projects herausgebracht werden.
2. GSE NUTZT DROHNEN FÜR KONTROLLEN – RECHTZEITIG AUF KONTROLLEN VORBEREITEN
Vor einigen Wochen hat der GSE mitgeteilt, dass für Kontrollen auch Drohnen eingesetzt werden. Die ersten Tests wurden bereits im Oktober durchgeführt. Für die Auswertung der Daten wird eine spezielle Software verwendet.
Die Drohnen sollen v.a. bei Dachanlagen zum Einsatz kommen.
Der GSE will dadurch den Aufwand bei den Kontrollen reduzieren und die Kontrolle schwer zugänglicher Dächer ermöglichen. Dank Thermokameras sollen aber auch defekte Module identifiziert werden, um dies dann dem Anlagenbetreiber mitzuteilen.
Richtig und rechtzeitig auf Kontrollen vorbereiten!
Die Kontrollen des GSE werden ohne großen Vorlauf durchgeführt. Es ist deshalb sehr wichtig, die Unterlagen schon im Vorfeld zusammen zu stellen. Unsere Erfahrung zeigt, dass es kaum Anlagen gibt, bei denen die Unterlagen komplett sind. Oft müssen Unterlagen bei Behörden, ENEL oder anderweitig erst beschafft werden, was meist Wochen dauern kann.
Gerne unterstützen wir Sie bei der Zusammenstellung der relevanten Unterlagen und bei dabei.
3. FEHLER BEI ABRECHNUNGEN DES GSE
Die tägliche Arbeit zeigt es: die Daten auf dem GSE-Portal sind bei manchen Anlagen fehlerhaft und der Investor verliert Geld, wenn der Fehler nicht bemerkt oder nicht behoben wird. Einige Beispiele:
- erhebliche Abweichungen zwischen Monitoring-Werten und GSE-Werten
- erhebliche Abweichungen zwischen RID-Werten und Inventivo-Werten auf dem Portal des GSE
Abweichungen von 1,5-2% zwischen Einspeise- und Produktionszähler sind normal. Aber selbst bei Anlagen, die nur über einen Einspeisezähler und keinen Produktionszähler verfügen – bei denen die beiden Werte also identisch sein müssen – gibt es manchmal erhebliche Abweichungen zu Lasten des Anlagenbetreibers.
Die Ursachen sind vielfältig. Gerade bei größeren Abweichungen lohnt sich die Behebung des Fehlers aber. Unser Tipp: Werte regelmäßig (mind. 1 Mal pro Jahr prüfen) oder von einem Experten prüfen lassen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Informationen zu Erneuerbaren Energie, Conto Energia und anderen relevanten Themen finden Sie unter http://www.newenergyprojects.de.
New Energy Projects
Andreas Lutz
info@newenergyprojects.de
New Energy Projects arbeitet seit 2009 erfolgreich im italienischen Markt. Gemeinsam mit italienischen Partnern unterstützen wir deutsche Unternehmen und Investoren. Wir sind spezialisiert auf:
- Asset Management & kaufmännische Betriebsführung sowie Koordination von technischen Dienstleistungen für bestehende PV-Anlagen in Italien
- Beratung & Prüfung bei Transaktionen sowie bei Problemen z.B. mit dem GSE
- Management auf Zeit für internationale Projekte
Andreas Lutz Italien: Neue GSE-Prinzipien zum Austausch von Komponenten und anderen Änderungen an bestehenden Anlagen
Im Mai 2015 hatte der GSE die "Regole per il mantenimienteo degli incentivi in Conto Energia" veröffentlicht. Diese wurden kurz darauf wieder zurückgezogen. Seitdem ist die Verunsicherung groß. Bis Ende September 2016 wird der GSE neue Regelungen veröffentlichen.
Bis zur definitiven Festlegung und Veröffentlichung der umfangreichen neuen Regelungen, hat der GSE nun vorab in Kurzform einige wichtige allgemeine Prinzipien veröffentlicht. Diese Prinzipien erläutern,
- worauf beim Tausch von Komponenten zu achten ist,
- wie stark die Anlagenleistung maximal erhöht werden kann,
- mit welchen Formularen durchgeführte Änderungen an den GSE zu melden sind,
- welche Fristen einzuhalten sind.
Die Prinzipien des GSE sind nun auf Deutsch erhältlich und können bei New Energy Projects (bestellung@newenergyprojects.de) gegen eine Gebühr von 100 € zzgl. MWSt. angefordert werden. Besteller erhalten bei späterer Bestellung der ausführlichen neuen Regelungen des GSE einen Rabatt von 50 € zzgl. MWSt auf den regulären Preis von 350 € zzgl. MWSt.
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Informationen zu Erneuerbaren Energie, Conto Energia und anderen relevanten Themen finden Sie unter http://www.newenergyprojects.de.
New Energy Projects
Andreas Lutz
info@newenergyprojects.de
New Energy Projects arbeitet seit 2009 erfolgreich im italienischen Markt. Gemeinsam mit italienischen Partnern unterstützen wir deutsche Unternehmen und Investoren. Wir sind spezialisiert auf:
- Asset Management & kaufmännische Betriebsführung sowie Koordination von technischen Dienstleistungen für bestehende PV-Anlagen in Italien
- Beratung & Prüfung bei Transaktionen sowie bei Problemen z.B. mit dem GSE
- Management auf Zeit für internationale Projekte

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "One World One Nature"

  • Gegründet: 03.09.2008
  • Mitglieder: 307
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 121
  • Kommentare: 46