Probleme beim Einloggen

Optische Technologien

Diese Gruppe widmet sich allen aktuellen Themen aus den Bereichen Optik und Photonik. Neue Mitglieder sind uns hier jederzeit willkommen.

Andreas Hermann Dienstleistungsangebot der Firma Optomech GmbH
Optomech GmbH bietet unterstützt bei der Produktentwicklung im Bereich Optik, Optomechanik, Optoelektronik und Lasertechnik.
Das Tätigkeitsspektrum umfasst Dienstleistungen entlang des gesamten Entwicklungsprozesses ‑ von der Produktdefinition, verbunden mit der Erarbeitung von Spezifikationen, über Konzeption und Konstruktion bis hin zur Prototypenfertigung und Serienüberleitung.
Wir kümmern uns nicht nur um die Entwicklung und Konstruktion, sondern auch um die gesamten Fertigungsprozesse, inkl. betreuen und optimieren des Vorserienanlaufes. Wir helfen bei Lieferantenauswahl, Organisation und Optimierung von Montage- und Justageabläufen.
Optomech hat auch eigene Produktionsräume und kann da die Vorserienprozesse schnell und optimal gestalten, um sie dann an Kunden per Manufakturtransfer kurzfristig zu übertragen. Damit können wir die Herstellungskosten und Serienüberleitungszeit mehrfach Reduzieren.
Bei der kleinen Serie sind wir bereit die gesamte Produktion zu übernehmen.
Projektbeispiel:
Ultra-schnelle Makro-Inspektion Modul für die berührungslose Kontrolle des Wafers (200 oder 300mm) in Halbleiterindustrie.
Projektziel:
• Design-Optimierung
• Produktionskostenoptimierung
• Optimierung der Produktionsprozesse
• Montagezeiten Reduzierung
• Fehlerquote Reduzierung
Ergebnisse:
• Vereinfachung der einzelnen Baugruppen
• Reduzierung der Montage und Justagezeiten von 3 Monaten auf 4 Wochen
• Kostensenkung um 30%
• Outsourcing der Vormontage
• Senkung der Fehlerquote von 30% auf 2,5%
René Kiem SIX SIGMA: Yellow Belt Ausbildung
Als Yellow Belt kennen Sie die Bedeutung der Six Sigma Methode für das Unternehmen. Sie lernen die standardisierte Vorgehensweise und den Einsatz verschiedener Statistik-Tools kennen. Dadurch sind Sie in der Lage, im eigenen Tätigkeitsfeld notwendige Analysen mit MINITAB selbständig durchzuführen.
Durch ihr Verständnis der Methode und der Projektphasen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung der Belts in der Teamarbeit. Sie sind Botschafter des Change-Managements.
Trainingsinhalte:
Praktische Umsetzung von Six Sigma
Die Vision Six Sigma
Präsentationsvorlage (Ablauf Projektarbeit)
Prozess und Variation
Grafische Methoden
Einführung in die Statistik
Messsystemanalyse
Prozessfähigkeit
Regelkartentechnik
Trainer: Zertifizierter Six Sigma Master Black Belt
Dauer: 2 Tage wobei der Termin in Abstimmung mit den Teilnehmern erfolgt.
Abschluss: Nach Abschluß der theoretischen Ausbildung und eines Wissenstests erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.
Teilnehmerkreis:
Facharbeiter, Techniker, Meister Ingenieure aus allen Unternehmensbereichen
Teilnehmeranzahl: Mindestens 6, maximal 12 Personen
Voraussetzungen: PC- Kenntnisse und erste Erfahrungen mit Datenanalyse und Problemlösungen empfehlenswert.
Wir sollten reden...
… wenn Sie sich in einem oder mehrerer Bereiche wiederfinden. Aber wir sollten auch reden, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob wir Ihnen helfen können. Meist lässt sich durch ein Gespräch ganz einfach klären, wo Bedarf besteht und wo genau wir helfen können.
Wo erhalte ich weitere Informationen rund um die Themen Qualitätsmanagement, Leadership / Führung, Digitalisierung und Industrie 4.0?
Informationen zu den Themen Führungskräfteentwicklung und Leadership erhalten Sie hier: https://www.manager-plenum.de/ - https://www.mallorca-kontor.de/ - https://www.kraftwerk-kontor.de/
Informationen zum Thema Qualitätsmanagement im Automotive Umfeld erhalten Sie hier: https://www.automotive-kontor.de/ - https://www.iatf16949-kontor.de/
Weitere Informationen zu den Themen Qualitätsmanagement, Prozessoptimierung und ISO 9001 erhalten Sie hier: https://www.audit-kontor.de/ - https://www.tqm-kontor.de/ - https://www.qm-kontor.de/
Weitere Informationen zu den Themen FMEA, Risikomanagement, Risikoanalyse und QFD erhalten Sie hier: https://www.qfd-kontor.de/ - https://www.fmea-kontor.de/
Weitere Informationen zu den Themen Lean, Changemanagement / Veränderungskultur, KVP, 5S, Six Sigma erhalten Sie hier: https://www.lean-kontor.de/ - https://www.kaizen-kontor.de/ - https://www.sixsigma-kontor.de/
Weitere Informationen zu den Themen APQP, Automotive Core Tools, Projektmanagement und Qualitätsvorausplanung erhalten Sie hier: https://www.apqp-kontor.de/
Weitere Informationen zu den Themen Industrie 4.0, Digitalisierung, MES Lösungen und CAQ Software Einsatz erahlten Sie hier: https://www.mes-kontor.de/ - https://www.tech-kontor.de/ - https://www.industrie40-kontor.de/ - https://www.caq-kontor.de/
Weitere Informationen zu den Themen Product-Lifecycle-Management / PLM, Enterprise Content Management / ECM, Customer Relationship Management / CRM und Dokumenten Management Systemen / DMS erahlten Sie hier: https://www.crm-kontor.de/ - https://www.plm-kontor.de/ - https://www.ecm-kontor.de/ - https://www.dms-kontor.de/
Informationen zu den Themen Reklamationsmanagement / Beschwerdemanagement, Service Excellence und Kundenorientierung erhalten Sie hier: https://www.servicequalitaet-kontor.de/ - https://www.8d-kontor.de/ - https://www.lead-kontor.de/ - https://www.salesforce-kontor.de/
Informationen zu den Themen Qualitätsmanagement, Lean, KVP und 5S im Pharma, Medizintechnik und Lebensmittel Umfeld erhalten Sie hier: https://www.haccp-kontor.de/- https://www.gmp-kontor.de/ - https://www.fda-kontor.de/
Wo erhalte ich weitere Informationen rund um die Themen von Seminar-Terminen, Inhalten und Veranstaltungsorten?
Alle Informationen zu unseren Trainings und Seminaren erhalten Sie auf unserem Seminar- und Trainings-Portal Seminar Plenum
Wo erhalte ich Antworten auf häufig gestellte Fragen?
Alle Fragen und Antworten zu häufig gestellten Fragen erhalten Sie hier in https://www.kontor-gruppe.de/glossar.html. Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback und die Gespräche mit Ihnen.
Bernhard Pfeiffer Softwareengineer als Leiter messtechnischer Projekte - (gn*)
Unser Auftraggeber ist ein weltweit führender Hersteller messtechnischer Systeme und Anlagen. Sie finden die Produkte des Unternehmens im Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrtindustrie, Maschinenbau Medizintechnik und weiteren Branchen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur hochpräzise High-Tech-Messgeräte und Anlagen, sondern darüber hinaus umfassende Analyse und Beratung, Schulung der Bediener und eine ausgefeilte Software.
Das Unternehmen hat seinen Sitz in Mittelhessen, einer wirtschaftlich bestens entwickelten Region mit hohem Wohn- und Freizeitwert und bester Verkehrsanbindung an das Rhein-Main-Gebiet.
Zur Verstärkung des Teams suchen wir einen SOFTWARE-ENGINEER als Leiter messtechnischer Projekte.
Sie leiten die Entwicklung der Software für die Messung von Sondergeometrien (wie z.B. Zahnräder, Zylinderräder, Kegelräder, Schneckenräder, Wälzfräser, Turbinenschaufeln, Freiformflächen, Räumwerkzeuge usw.) in Zusammenarbeit mit der Anwendungstechnik und im engen Kontakt mit Ihren Kunden. Ihre vorrangigen Aufgaben hierbei liegen in der Anforderungsanalyse, dem Softwareentwurf, der Implementierung bis hin zu Tests und Dokumentation.
Sie haben Ihr Studium (Diplom, Master, gerne auch Promotion) in Mathe, Physik, Ing.-Wesen oder Informatik erfolgreich abgeschlossen, dazu praktische Erfahrung in den Programmiersprachen C, C++, C# und im Idealfall möglichst Kenntnisse auf dem Gebiet der Verzahnungsmesstechnik oder Sonder-Geometrien. Erfahrungen in der Koordinatenmesstechnik si8nd hilfreich, aber kein „Muss“. Sorgfältige und selbständige Arbeitsweise und gute Englischkenntnisse setzen wir voraus, Engagement, Teamfähigkeit, Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit sind Teil Ihrer Persönlichkeit.
Unser Auftraggeber bietet einen sicheren Arbeitsplatz (Festanstellung in einem internationalen und doch bodenständigen Unternehmen), flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, angenehme Unternehmenskultur, Wertschätzung der Mitarbeiter und ihrer Leistung, dazu eine attraktive AT-Vergütung nebst Gewinnbeteiligung und Sozialleistungen.
Bitte schicken Sie uns keine Unterlagen per Post! Rufen Sie unseren Senior-Consultant - Herrn Pfeiffer - an
(Tel: 0611 94460 24), gerne auch abends bis 20,00 Uhr oder am Wochenende. Oder mailen Sie Ihren Lebenslauf an pfeiffer@swissconsult.org,
er meldet sich dann schnellstmöglich bei Ihnen.
(gn*) = geschlechtsneutrale Ausschreibung
SWISSCONSULT /Machinery
Büro Rhein-Main
Bernhard Pfeiffer - Consultant für den Maschinen- und Anlagenbau
Dotzheimer Straße 126 - D-65197 Wiesbaden
Tel: 0611 94460 24
Mobil: 0152 2275 4701
Email: Pfeiffer@swissconsult.org
web: http://www.swissconsult.org
Olivia K. Ronge WANTED - Realisierer (m/w) (Glasfaseranschlüsse) - Berlin
Berlin, ab sofort: Realisierer (m/w) (Glasfaseranschlüsse)
Für einen unserer Endkunden aus der Telekommunikationsbranche suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Realisierer (m/w) mit Erfahrung in Glasfaserprojekten
Hauptaufgaben:
Koordination der Subunternehmen (Tiefbau und Montage)
Prüfung der Angebote
Terminabstimmung und Tracking
Zusammenarbeit mit den Netzplanern
Kontakt zum Projektmanagement und den Kunden für Rückfragen
Reporting
Anforderungen:
Erfahrung in Glasfaserprojekten (hauptsächlich passiv)
Erfahrung im Projektmanagement von Vorteil
Erfahrung mit cableScout von Vorteil
Deutsch (verhandlungssicher)
Projektstart: ab sofort
Laufzeit: langfristig
Einsatzort: Berlin
Vertragsart: freiberufliche Zusammenarbeit oder Festanstellung
Sollten Sie sich von dieser Aufgabe angesprochen fühlen, so freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe von Verfügbarkeit und Gehaltsvorstellung per Mail an:
Gimbel Consulting GmbH
Olivia Ronge
Recruiting Specialist / Sales Assistance
06123 7044500
0176 13225076
olivia.ronge@gimcon.com
http://www.gimcon.com
Norbert Schöne Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert 13 Lichtmikroskope an Hochschulen - Photonik
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert 13 neuartige experimentelle Lichtmikroskope für die Forschung mit rund 14,5 Millionen Euro. Dies beschloss der Hauptausschuss der größten Forschungsförderorganisation und zentralen Selbstverwaltungsorganisation für die Wissenschaft in Deutschland. Die Förderungen sind das Ergebnis einer Ausschreibung im Rahmen einer Großgeräteinitiative, mit der die DFG im Januar 2018 dazu aufgerufen hatte, hoch entwickelte, noch wenig etablierte Technologien aus dem Bereich der Lichtmikroskopie zu beantragen. Die Ausschreibung mit dem Titel ‚Neuartige, experimentelle Lichtmikroskope für die Forschung‘ stieß in den Hochschulen auf große Resonanz: Es gingen insgesamt 50 Anträge ein.