Probleme beim Einloggen
Wolfgang Friedl Trend zum e-Bike – doch was ist mit dem Brandschutz
Sie haben sich etwas gegönnt, nämlich ein e-Bike. Um in Ihrer Freizeit Sport zu machen, abzuschalten und wieder etwas weiter wegfahren zu können, ohne dass Ihre fehlende Ausdauer Sie dabei behindert? Ein schöner Wunsch, den sich viele Menschen erfüllen – doch haben Sie diese Elektrogeräte auch schon einmal kritisch hinterfragt? E-Bikes sind bei uns mit positiven, sommerlichen und schönen Assoziationen verknüpft. Was passiert, wenn diese plötzlich zur Brandursache werden?
Haben Sie sich schon Mal Gedanken darüber gemacht, ob Ihr e-Bike in Ihrer Wohnung, in der Garage oder im Keller stehen darf und Ihre Versicherung im Falle eines Brandes für den Schaden eintritt? Nein? Das sollten Sie, denn ließt man sich die Bedienungsanleitungen der e-Bike Hersteller genauer durch, so weisen diese auf Brandgefahren hin. Wie sensitiv man mit diesem Produkt umgehen muss, zeigen folgende Präventivmaßnahmen: Es wird empfohlen den Lithium-Ionen-Akku im Freien an einer Zapfsäule zu laden. Außerdem sollte der Akku geschont werden, indem der Akkustand möglichst zwischen 10 und 90 % liegt. Alle Werte darüber oder darunter schaden ihm und können zu einem Defekt führen. Eine weitere Möglichkeit den Akku zu schonen, ist es, diesen regelmäßig in Intervallen von ein bis zwei Monaten zu laden. Dies sollte man auch machen, wenn man das e-Bike nicht benutzt, denn ein regelmäßiges Aufladen minimiert ebenso die Brandgefahr.
Die Bilder von explodierten Handy Akkus, brennenden e-Autos etc. möchte keiner von uns sehen, stellt aber die knallharte Realität dar. Der Grund für solche Vorkommnisse sind die sogenannten Lithium-Ionen-Akkus, welche in all unseren e-Bikes, e-Autos und sogar Handys verbaut sind. Lithium-Ionen-Akkus können sehr viel Energie speichern, diese befindet sich in einer Elektrolytlösung, welche die Ladung Plus und Minus durch eine hauchdünne Schicht voneinander trennt. Durch Krafteinwirkung von außen oder durch Überhitzung im Inneren kann es jedoch dazu kommen, dass die schützende Trennschicht durchbrochen wird und die gesamte Energie schlagartig freigesetzt wird. Folgend sind schwer löschbare Brände, Personenschäden in Form von Verbrennungen, bis hin zum Tod.
E-Bikes gelten (ebenso wie konventionelle, also rein mechanische Fahrräder) nicht als Kraftfahrzeuge und sind demzufolge auch nicht in der Garagenbauordnung abgehandelt. Die Akkus haben viel Energie gespeichert, die bei einem Defekt explosionsartig freigesetzt werden können. Sind diese Akkus nun in Tiefgaragen (das „Betanken“ eines Rades mit Strom ist in der Garagenbauordnung nicht berücksichtigt!) oder am Arbeitsplatz oder auch zu Hause in der Küche, so kann (kann, nicht muss!) es versicherungsrechtlich ernsthafte Probleme geben aufgrund der ggf. fehlenden Wartung und der Aktivität an sich.
Zusammenfassend ist es für Besitzer von Lithium-Ionen-Akkus wichtig zu wissen, dass diese durch verschiedene Vorgänge elektrischer, chemischer, physikalischer, thermischer oder mechanischer Defekte bekommen können, die zur Zerstörung und somit zur sofortigen Energiefreisetzung führen können. Nun können wir diese Brände und Totalschäden in der heutigen Zeit nicht hundertprozentig ausschließen oder komplett ohne diese innovativen Techniken leben, allerdings sollte Jedem von uns brandschutztechnische Vorsorgemaßnahmen bewusst sein.
Wie man sieht, gibt es in der heutigen Zeit neue Aufgaben, große Probleme in der Sicherheitstechik zu bewältigen. Das Thema Brandschutz ist und wird aufgrund der innovativen Akkuentwicklungen aktueller und präsenter denn je.
Auf der Messe SicherheitsEXPO in München am 27. und 28. Juni 2018 gibt es über zwei Tage wieder jede Menge Fachleute, die über diese und weitere Probleme des Brandschutzes und über Lösungen ideologiefrei berichten. Ein Feuerwehr-Vertreter aus der Hauptstadt Berlin spricht über die Gefahren von Elektromobilität, ein weiterer Wissenschaftler über die besonderen Gefahren der Wärmedämm-Verbundsysteme, so sie brennbar sind. Während die Politik die vielen und oft verheerenden Brände von brennbaren Fassadendämmungen nämlich peinlich verschweigt, erhöhen die Feuerversicherungen die Prämien für derartig errichtete Gebäude.
Fünfzehn weitere und beeindruckende Fachleute (u. a. eine Staatsanwältin) berichten über viele andere, weitere und präventive Brandschutzmaßnahmen, die zum Teil neu, immer aber aktuell sind. Es ist eigentlich ein Muss, auf die Messe SicherheitsEXPO2018 zu gehen und sich zu einen oder besser noch beide Tagen der Brandschutzseminares vom Brandschutzexperten Dr. Friedl geleiteten Veranstaltung weiterzubilden.
Tripti Jha Indoor Positioning und Navigation Marktanalyse Bericht
Die drahtlose Innenpositionierung und Navigation erhöhen den Einsatz von mobilen Computergeräten wie z. B. Personal Digital Assistants (PDA) und eine Erweiterung von Wireless Local Area Networks (WLAN). Es gibt zunehmendes Interesse an einem drahtlosen Positioniersystem und Navigation.
Navigation und Positionierungstechnik sind in das "pluralistische Alter" eingegangen. Mit der weit verbreiteten Annahme der GPS-Technologie, vor allem mit dem anhaltenden Rückgang der Preise für GPS-Empfänger, die Abnahme der Größe des Empfängers und die erhebliche Erhöhung der GPS-Genauigkeit nach dem Entfernen der selektiven Verfügbarkeit.
Apple, Google und Microsoft sind alle erforschen die Verwendung von Innen-und Außenbereich Positionierung. Zu diesem Zeitpunkt konzentriert sich der Aufwand sowohl auf Indoor-Navigationstechnologien als auch auf die Erstellung der Basiskarten, die solche Lösungen wertvoller machen werden.Warica, Europa, Asien-Pazifik und Rest der Welt (RoW) sind die Regionen, wachsen die Produktivität der Zelle Telefone, um all diese bevorstehende Technologie zu unterstützen.
Der Bericht beschreibt den Markt "Mobile Positioning" durch die Positionierung von Systemtypen, Anwendungen, Geografien und Branchenverträgen. High-Level-Analyse über Mobile Positioning Markt Produkt Kosten, Strategien, Zukunft Chancen zusammen mit der Business-Landschaft Analyse der wichtigsten Marktteilnehmer sind in den Bericht konzentriert.
Marktsegmentierung: nach Systemtyp (Satellit, Hybrid, Netzwerkbasiert und Sensoren); Durch Anwendungen (Navigation, Positionierung, Standortbasierte Promotions, Andere); Von Verticals (Luftfahrt, Werbung, Gesundheitswesen, Andere) - Mit Prognose (2016-2021)
Monika Mittendorf Outdoor/Wander-Inspiration zum mitnehmen und wertvolle Gewinnchancen
Für alle, die sich zum Thema Outdoor und Wandern inspirieren lassen möchten, empfehle ich einen Besuch der TourNatur Messe in Düsseldorf dieses Wochenende 01.-03.09.2017
https://www.tournatur.com/
Das Wandermagazin verlost täglich 10 attraktive Outdoor Preise. Einfach mitmachen: Gewinnspielkarte vor Ort ausfüllen und am Nachmittag gegen 16 Uhr zur Verlosung in Halle 6 an der LiveBühne anwesend sein. Nähere Infos unter: http://www.wandermagazin.de/news/das-grosse-wandermagazin-live-gewinnspiel-auf-der-tournatur-2017/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Outdoor, Karten & GPS"

  • Gegründet: 19.11.2009
  • Mitglieder: 667
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 177
  • Kommentare: 198