Permanente Erreichbarkeit - neue ArbeitsweltenPermanente Erreichbarkeit - neue Arbeitswelten

142 members | 143 posts | Public Group

"Pemanente Erreichbarkeit" als Chiffre für neue Arbeitswelten: flexibles Arbeiten, digitale Vernetzung, neue Officekonzepte

This post is only visible to logged-in members. Log in now

Der Bericht liefert einige Einblicke in die aktuelle Arbeitssituation von Beschäftigten.

https://fudder.de/homeoffice-wie-corona-die-arbeitswelt-veraendert

Aktuelle Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom.

https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/7-von-10-Berufstaetigen-sind-im-Sommerurlaub-dienstlich-erreichbar

Als Gründer und Vorsitzender der DNA AKADEMIE eG. i.G. beschäftigen wir uns mit der DNA von Unternehmen und "Dem Neuen Arbeiten" gleichermaßen.

Die Ergebnisse der prägewelt zeigen in zwiefacher Hinsicht die Problematik der heutigen Büroplanung und Entwicklung.

1. Es gibt keine Formel die über alle Unternehmen gleichermaßen wirkt. Offene Konzepte haben genauso Vor- und Nachteile wie andere Büroformen.

2. Die Entwicklung war vor Corona schon so dynamisch, dass wissenschaftliche Studien nicht in der Lage sind dieser Dynamik mit der Ermittlung uns Auswertung zeitlich zu folgen. Eine Studie die einen Zeitraum von 3 Jahren in Anspruch nimmt ist somit wissenschaftlich fundiert und belastbar, es stellt sich nur die Frage ob Sie ein aktuelle Bild der Situation abbildet.

Vieles was heute zur "neuen Normalität" zählt, war vor 6 Monaten undenkbar und kann hier, trotz der der sehr klar und auf den Punkt gebrachten Auswertung, nur in einem Nachwort beleuchtet werden.

Wenn solche tollen und zeitaufwendigen Formate nicht nur als historisches Abbild sondern als Option der Entwicklung verstehen wollen, müssen sie wie die Arbeitswelt agiler und flexibler organisiert und gefördert werden.

Das wünsche ich mir im Sinne eines wirksamen Ergebnisses, aber auch im Sinne der Mitwirkenden und wissenschaftliche agierenden Menschen. Was wäre sinniger die gewonnen Erkenntnisse unter dem Licht der neuen Umwelteinflüsse (Viren und Abwehrmaßnahmen) einer neuen Betrachtung zu unterziehen. Die Entwicklung und den Vergleich der beiden Ergebnisse fände ich äußerst spannend. Ich würde Ihnen aus den Milliarden schweren Wiederhochfahrprogramm die Mittel dafür können.