Probleme beim Einloggen

Personal

Internationale Netzwerk-Gruppe für ArbeiterInnen / International network-group for workers

Kathrin Bock Urlaubsabgeltung
Liebe Mitstreiter,
wir benötigen Fachwissen bezüglich Urlaubsanspruch nach Bewilligung einer EU-Rente.
Der Arbeitnehmer ist seit Oktober 2016 krank, wurde zum 17.04.18 ausgesteuert und hat ALG bezogen. Ihm wurde am 26.04.18 ruckwirkend zum 01.02.2018 eine EU-Rente bewilligt. Nach verzögertem Erhalt dieser Information haben wir dem Mitarbeiter zum 31.08.18 gekündigt. Sein Alturlaub per 31.12.2017 beträgt 40 Tage. Lt. Betriebsvereinbarung besteht ein Urlaubsanspruch von 27 Tagen pro Jahr.
Wie berechnen wir jetzt die Urlaubsabgeltung?
40 Tage + Anteil bis 01.02.18 (Renteneintritt) oder
40 Tage + Anteil bis 31.08.18 (Austritt nach Kündigung)?
Können wir den Mindesturlaub von 20 Tagen zugrunde legen?
Ist der Mindesturlaub auch auf den Alturlaub von 2017 anwendbar?
Vielen Dank vorab für die Unterstützung!
Arno Rode
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Hallo,
ich bin kein Anwalt, kenne aber die Antwort:
Ur­laub bei Dau­er­krank­heit ver­fällt zunächst einmal nach 15 Mo­na­ten
Auch oh­ne ge­setz­li­che oder ta­rif­li­che Re­ge­lung ver­fällt der Ur­laub zum 31. März des über­nächs­ten Jah­res: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 07.08.2012, 9 AZR 353/10 .
Da es eine Regelung in einer BV gibt, können Sie nicht auf Mindesturlaub kürzen.
DA ich nicht erkenne, welche Bransche oder welche Tarifvertrag gilt, ein Beispiel aus dem TVöD, hier ruht das Arbeitsverhältnis während des Bezugs einer Rente auf Zeit und vermindert sich die Dauer des Erholungsurlaubs einschließlich eines etwaigen tariflichen Zusatzurlaubs für jeden Kalendermonat des Ruhens um ein Zwölftel.
Man kann diese Regelung auf die rückwirkende EU Rente anwenden. Da aber die DRV keien EU Rente zahlt, so lange das AV nicht beendet ist und auch der Mitarbeiter keinen Geld bekommt (die DRV rechnet das gegen das gezahlte Kranengeld oder gegen ALG auf) empfehle ich den Anspruch bis zum 31.08.2018 zu berechen.
Anspruch aus 2016 ist am 31.03.2018 verfallen
Anspruch aus 2017 verfällt erst am 31.03.3019
Anspruch 2018 8/12 von 27 Tagen => da er ber ab 18.04. ALG bezogen hat, ruht das Arbeitsverhältnis währedne dieser Zeit, da der AG auf sein Direktionsrecht verzichet, mit der Folge, das er 2018 nur einen Anspruch von 4/12 von 27 Tagen bekommt
Ute Oeßelmann Change mich am Arsch: Umstrukturierungen im Unternehmen
Management by Heli-c-obacter.....
Sven Lang Monika Majic
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Thomas Stöcker
Herzlichen Dank an Herrn Koch für die einfache klare Beschreibung von unerwünschten Auswirkungen von Change. Und Dank an Frau Oeßelmann für die Empfehlung. Aber ohne Veränderung geht es auch nicht. Um Betroffene zu Beteiligten zu machen ist die Frage nach dem wozu und wofür, nachvollziehbar zu beantworten. Leider werden Change Projekte wegen einem Mangel an Plausibilität häufig genauso erlebt, wie Herr Koch es anschaulich beschreibt.