Probleme beim Einloggen

Personal-Thurm

In der Gruppe werden Themen rund um den Fachkräftemangel thematisiert.

Hans-Leo Fetz Anforderungen: Was sollte ein Applicant Tracking System können?
Liebe Gruppenmitglieder!
Ein Bewerbermanagementsystem hilft Recruitern beim Aufspüren rarer High Potentials, bei der Vorselektion von Kandidaten und bei der Kommunikation mit Talenten und den Fachbereichen. Worauf es bei der Auswahl ankommt.
Uwe Manschwetus Personalmarketing – die Perspektive der Wirtschaftspsychologie
Unter Personalmarketing versteht Kanning alle Maßnahmen, die dazu eingesetzt werden, potentiell geeignete Personen auf dem Arbeitsmarkt anzusprechen und zu einer Bewerbung zu bewegen. In den meisten Unternehmen sind mit produktbezogenen Marketingmaßnahmen ökonomische Zielsetzungen verbunden. Wenn nun dank guten Marketings der Umsatz steigt, so wird dies als Erfolg verbucht. Ist es in Analogie zum Produktmarketing beim Personalmarketing also auch positiv zu werten, wenn die Bewerberzahl steigt? Nicht unbedingt, argumentiert Kanning: „So könnte es beispielsweise sein, dass zwar die Menge der Bewerber durch das Personalmarketing vergrößert wurde, ohne dass jedoch der prozentuale Anteil der geeigneten Bewerber angestiegen ist.“ Wenn durch aggressive Werbung viele Personen angesprochen werden, deren Profil gar nicht für die ausgeschriebene Stelle passt, dann wird der Auswahlprozess schwieriger. Ist die Werbung nur darauf ausgerichtet Personal „um jeden Preis“ zur rekrutieren, dann sind auch die Bewerber enttäuscht, wenn sie merken, dass die vollmundigen Versprechen in der Realität nicht eingehalten werden.. Für Kanning muss gutes Personalmarketing daher zum einen geeignete Personen anziehen und zum anderen ungeeignete Personen abschrecken.
Uwe Manschwetus Die Personalmarketing-Gleichung
Lippold versteht Personalmarketing als ein umfassendes Denk- und Handlungskonzept, das nicht nur auf die Bedürfnisse der potenziellen, sondern auch auf die Bedürfnisse der vorhandenen Mitarbeiter ausgerichtet ist. Ziel dabei ist, erstens durch eine entsprechende Attraktivitätswirkung auf dem externen Arbeitsmarkt bedarfsgerechte Mitarbeiter zu gewinnen und zweitens durch mitarbeitergerechte und effiziente Gestaltung der Arbeitsbedingungen wertvolle Ressourcen an das Unternehmen zu binden. Um diese Ziele besser erreichen zu können, entwickelt der Autor die Personalmarketing-Gleichung. Die Idee beruht auf zwei Grundüberlegungen. Zum einen sind es die Darstellungen und Analysen der Wertschöpfungs- und Prozessketten eines Unternehmens, zum anderen ist es die enge Analogie zur Marketing-Gleichung im (klassischen) Absatzmarketing. Die Wertschöpfungskette (Wertkette) eines Unternehmens umfasst die Wertschöpfungsaktivitäten in der Reihenfolge ihrer operativen Durchführung. Diese Tätigkeiten schaffen Werte, verbrauchen Ressourcen und sind in Prozessen miteinander verbunden. Die personale Wertschöpfungskette besteht aus den Prozessketten Personalbeschaffung und Personalbetreuung, die im Beitrag ausführlich analysiert werden.
Uwe Manschwetus Personalmarketing in 3D
Personalmarketing ist mehr als klassisches Marketing, das auf das Personalmanagement übertragen wird. Immer mehr Unternehmen erkennen seine Bedeutung, um die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und an sich zu binden.
Das Phänomen Personalmarketing ist auch mehr als „nur“ der Einsatz von Instrumenten. Die Herausgeber Bernd Ahrendt und Silke Wöhrmann des jetzt im Thurm-Verlag erschienenen Buches „Personalmarketing in 3D“ sind der Überzeugung, dass Personalmarketing ein strategischer Ansatz ist, der es auch kleinen und mittleren Unternehmen ermöglicht, die Beziehung zu den Menschen zu verstehen, die ihr Unternehmen prägen, und mit diesem Verständnis zu agieren. Das wiederum unterstützt den Erkenntnisgewinn von Wissenschaftlern. Somit wird die Gestaltung der Beziehung von Mensch und Unter- nehmen zum Kern des Personalmarketings – ein Gedanke, der sich durch alle Beiträge dieses Buches zieht.
Das Personalmarketing ist eine vergleichbar junge Disziplin innerhalb des Personalmanagements, die an Vielfalt, Ideen und Kreativität kaum zu überbieten ist. Die Herausgeber möchten mit diesem Buch eine Orientierung geben, indem sie das Phänomen Personalmarketing aus drei Dimensionen betrachten: Aus der Sicht der Wissenschaft, der Bewerber und Dienstleister sowie aus der Sicht der Praxis und Unternehmen.
Die wissenschaftliche Dimension nähert sich dem Personalmarketing aus unterschiedlichen Disziplinen. Hierbei legen die „klassischen“ Wissenschaften der Psychologie, den Neurowissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre die Grundlagen, auf denen neuere Aspekte und Ansichten den Blick erweitern und das Verständnis für das Phänomen vertiefen.
Die Dimension der Bewerber und Dienstleister sucht eine Annäherung an den Menschen, der durch das Personalmarketing gewonnen und gebunden werden soll. Durch diese Sichtweise wird das Personalmarketing greifbar und lässt Unternehmen ihr Gegenüber genauer verstehen.
Die dritte Dimension der Praxis und Unternehmen zeigt „Best Practice-Ansätze“, die zwei Aspekte verdeutlichen: Zum einen, dass Personalmarketing in jedem Unternehmen gestaltbar ist, und zum anderen, dass solche Ansätze aus der Individualität eines Unternehmens erwachsen müssen.
Somit wird das Besondere dieses Buches deutlich: Es zeigt entlang der modernen Personaldisziplin die Vielfalt der Meinungen und Erfahrungen von Professoren und Studenten, Geschäftsführern und Praktikern, Personalern und Bewerbern. Die 22 Autorinnen und Autoren des Buches kommen aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen, unterschiedlichsten Funktionen und Branchen und haben unterschiedlichste Sichtweisen. Die Herausgeber sind davon überzeugt, dass nur durch das “Zu-Wort-kommen-lassen” dieser Sichtweisen die Chance für Unternehmen und Wissenschaft entstehen kann, eine individuelle Meinung zu entwickeln und (unternehmens-)eigene Konzepte zu generieren.
Ahrendt, Bernd / Wöhrmann, Silke (Hrsg.)
Personalmarketing in 3D
Die vielfältige Disziplin
Preis: 29,90 Euro
ISBN: 978-3-945216-23-1

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Personal-Thurm"

  • Gegründet: 05.12.2013
  • Mitglieder: 375
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 301
  • Kommentare: 44