Skip navigation

Perspektiven Ruhestand - Zukunft der Generation 50plusPerspektiven Ruhestand - Zukunft der Generation 50plus

272 members | 1576 posts | Public Group

Quo vadis - wohin gehst du, Ruhestand? Späte Freiheit oder Lebenskrise? Aufgaben-, Rollen- und Wertewechsel für Berufsausscheider

https://www.dia-vorsorge.de/gesetzliche-rente/frauen-mit-deutlich-gestiegener-altersrente/

Mit der "Späten Freiheit" kommt die Zeit der großen Freiheit. Auch die Freiheit der Gedanken. Doch was, wenn diese Gedanken Ängste und Sorgen auslösen, uns immer wieder im Kreis denken lassen oder auf das eigene Ableben fokussieren? Wie geht das mit dem Schutz vor Angststörungen, Depressionen und Altersphobien?

https://www.50plus.de/gesundheit/article/mit-der-freizeit-kommt-der-psycho-hammer.html?utm_medium=email&utm_source=E-Mail%20Marketing%20Software&utm_campaign=DE-Newsletter%2020-08-11&utm_content=Newsletter%20Generation%2050%20PLUS

https://www.welt.de/politik/deutschland/article213147984/Mit-Mitte-50-in-Rente-Zahl-der-wegen-Dienstunfaehigkeit-fruehpensionierten-Beamten-steigt-weiter.html

Oh, haben es Beamte gut, wie schlecht sind da die anderen dran, die keine Beamten sind und sich durch die Arbeitsjahre schleppen müssen voller Schmerzen und anderer Entbehrungen. Man muss durchhalten oder wird sonst mit Rentenkürzungen- Minderungen bestraft. Beamte sind entweder so schlecht dran, werden von ihren Dienstherrn kaputt gespielt oder man sieht als Beamter eben seine Chance, viel eher in den Ruhestand zu kommen.
Ich glaube kaum, dass es jemand "gut hat", wenn er wegen >Dienstunfähigkeit< in Rente geht. Ich wüsste auch nicht, dass jemand, der >erwerbsunfähig< ist, weiterarbeiten muss. Auf der anderen Seite ist es ja auch durch die Presse gegangen, dass wohl aufgrund des Lehrermangels Lehrer nicht mehr vorzeitig in den Ruhestand gehen können, ungeachtet wie die Zustände an Schulen sind. Gerade in der Grundschule zu unterrichten ist ein Knochenjob.

Rita Süssmuth ist heute 83 Jahre alt. Hier im Interview mit der SZ.

Sie kennen diese Dinge, die Frauen vorgeworfen werden. Selbst der große Hegel: Frauen seien nicht logisch, nicht rational, zu emotional. Oder ich hab es im Parlament erlebt: Männer dürfen weinen, Frauen niemals. Sie ist dann nicht hart genug.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/rita-suessmuth-interview-1.4991297

Angebot auswählen und weiterlesen Unsere Abo-Empfehlung: ... Nein danke.
Ja, Journalist:innen wollen auch am Monatsende ihre Miete bezahlen.

Wie die Statista-Grafik auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamts zeigt, ist jede achte Lehrkraft in Deutschland über 60 Jahre alt. Weitere 25,4 Prozent der Pädagogen sind zwischen 50 und 59 Jahre alt.

https://alterskompetenz.info/jede-achte-lehrkraft-ist-ue-60/

Corona soll und muss für alles herhalten, nein, das ist unfair. Im Namen von Corona sage ich NEIN, Ärztemangel, Lehrermangel, Mangel hier und da waren schon lange vor Corona bekannt. Da macht es sich die Politik zu leicht, nun Corona immer wieder vorzuschieben.
Unser Gruppenverständnis

„Perspektiven Ruhestand – die Zukunft der Generation 50+“

Die Xing-Gruppe dient dem Austausch von Menschen, die sich vor, mitten in oder auch nach ihrem Übergang vom aktiven Berufsleben in die Zukunft Ruhestand befinden. Viele gehören der Generation 50+ an, wobei sich „50 plus …“ nicht als starre Vorgabe versteht.

Rein statistisch betrachtet haben die in diesem Alter aus dem Berufsleben ausscheidenden Menschen noch eine Mindestlebenserwartung von 20 Jahren! Was für eine Chance für eine sinnvolle Gestaltung und Nutzung des dritten und reifsten Lebensabschnittes!

Die Xing-Gruppe soll profitieren von den wertvollen Erfahrungen, bewährten Kompetenzen und nützlichen Ressourcen, die ihre Mitglieder im Verlaufe ihres Lebens gesammelt haben und nun selbstbestimmt und zielgerichtet zur Verwirklichung ihrer Wünsche, Ziele und Ideen einsetzen.

Die Gruppe wendet sich sowohl an diejenigen, die den Wandel von Beruf zum Ruhestand erfolgreich gemeistert haben, wie auch an jene, denen der Übergang in die freiwillige oder verordnete Ruhephase nicht leicht fallen wird. Und an deren PartnerInnen, für die dieser Übergang einen ebenso wichtigen Einschnitt im Leben bedeuten kann.

Die Gruppe freut sich auf die Beiträge von Personalverantwortlichen und Entscheidern in Unternehmen, ihre Erfahrungen im Umgang mit den „Betroffenen“ und flexible Gestaltungsmöglichkeiten in der Vorruhestandsphase. Weiter auf Diskussionen zu den Themen Wissenserhalt und -transfer sowie zur Weiterbeschäftigung von Menschen jenseits der 65.

Die Gruppe ist nicht zuletzt auch gespannt auf Wortmeldungen von Experten, die sich mit den psychologischen und gesundheitlichen Konsequenzen des Rollen- und Wertewechsels in der Übergangsphase zum Ruhestand befassen.

Und die Moderatoren erwarten einen lebendigen Erfahrungsaustausch zu diesem gesellschaftlich überaus brisanten und spannenden Thema.

Herzlich willkommen!

PS: Persönliche und kommerzielle Werbung bitte in den Marktplatz einstellen!
Reine Verlinkungen ohne Begleittext werden wie Werbung behandelt und durch die Moderatoren in den Marktplatz verschoben.