Perspektiven Ruhestand - Zukunft der Generation 50plus

Perspektiven Ruhestand - Zukunft der Generation 50plusPerspektiven Ruhestand - Zukunft der Generation 50plus

302 members | 1923 posts | Public Group

Quo vadis - wohin gehst du, Ruhestand? Späte Freiheit oder Lebenskrise? Aufgaben-, Rollen- und Wertewechsel für Berufsausscheider

Unser Gruppenverständnis

... Log in to read more

Dank der Berichterstattung in der Badischen Zeitung kamen zur nächsten Sprechstunde am 28. April 2022 über 50 Ratsuchende. Mit einem derart großen Andrang hatten die Verantwortlichen nicht gerechnet.

https://alterskompetenz.info/ein-generationenprojekt-an-der-max-weber-schule-macht-von-sich-reden/

Das passt doch zum heutigen Tag, es soll der "Tag der Familie" sein, gerade bei BINGO gehört. Generationsübergreifende Familien sollten immer mehr an Bedeutung gewinnen, wieder gewinnen, das wäre auch was gegen Vereinsamung und Einsamkeit in einer modernen, aber oft spannungsgeladenen Gesellschaft.

Wie, wo, mit wem, unter welchen Bedingungen und wie lange wollen wir an einem bestimmten Ort und unter definierten Standards im Alter leben? Wo liegen die finanziellen, die psychischen und physischen Grenzen einer selbstbestimmten Wohnentscheidung im Ruhestand?

https://www.dia-vorsorge.de/private-altersvorsorge/wohnen-im-alter-was-gibt-es-zu-bedenken/

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Da kann ich Euch nur zu gratulieren - und hoffen, dass Ihr noch viel Zeit zusammen in Eurem schönen Gartenhofhaus gesund und munter verbringen könnt.

Männer zeigen ihre Liebe durch Taten - ein Aspekt von vielen, die das maskuline Wesen begehrenswert machen sollten. 50plus hat sich aber noch weiter umgeschaut ...

https://www.50plus.de/article/8-dinge-die-jede-frau-ueber-maenner-nach-50-wissen-sollte.html

Interessante Ausführungen. Gerade bezgl. Nr. 3 kann ich mich aus meiner Praxis an ein Ehepaar erinnern. Für die Frau war es ein Problem, dass er nicht öfter gesagt hat "ich liebe dich". Er war hingegen war der Meinung, dass er seine Liebe dadurch zum Ausdruck bringe, dass er den Hochzeitstag nie vergisst, er ihr auch unabhängig davon zwischendrin einfach so kleine Präsente macht, ob Blumen oder sonst was. Im Endeffekt geht es doch immer darum, miteinander zu reden und raus aus seinem Denken zu gehen und das für die einzige Wahrheit zu halten. "Männer wollen sich nicht mit Ihnen messen. Aber genau so verstehen sie es, wenn Sie sich ihnen als Alpha-Weibchen nähern. Für einen Mann ist das wie wenn er einen anderen Mann daten würde ohne schwul zu sein. Gerade wenn es darum geht, einen Mann einfach machen zu lassen, auch wenn man es selber kann." Ich hab ein Problem damit, wenn sich eine Frau dumm stellen muss, damit der Mann sich als Mann fühlt. Soll eine Frau ihre Kompetenz, die sie über die Jahre erworben hat, einfach in einer Schachtel im Keller verstauen, die sie erst dann wieder hervorholen kann, wenn die Beziehung gescheitert ist? Das kann doch wohl nicht sein. Ist es nicht das Problem des Mannes, wenn er sich nicht als Mann fühlt, weil die Frau etwas kann und macht, was er gerne gemacht hätte? Für die Lösung diese Problems ist dann wohl eher der Mann zuständig. Ebenfalls in einer Paarberatung war der Mann fremd gegangen, weil er sich in der Beziehung nicht als Mann / Partner fühlte. Er bezeichnete sich selbst als "Waschlappen". Der Grund lag darin, dass seine Frau sich um alles gekümmert hat, Haus, Kindererziehung etc., während er beruflich viel unterwegs war und sich nur noch als der fühlte, der das Geld nach Hause bringt. Von sich aus hat der Mann das Thema nicht angesprochen. Ich frage mich, wieso Männer es nicht auch schätzen können, eine kompetente Frau an ihrer Seite zu haben. Wieso konnte auch dieser Mann, es für sich nicht als Entlastung sehen, dass seine Frau die Dinge so gut gemanaget hat?
"Männer wollen sich nicht mit Ihnen messen. Aber genau so verstehen sie es, wenn Sie sich ihnen als Alpha-Weibchen nähern. Für einen Mann ist das wie wenn er einen anderen Mann daten würde ohne schwul zu sein. Gerade wenn es darum geht, einen Mann einfach machen zu lassen, auch wenn man es selber kann." Ich glaube, dass es nicht darum geht, dass wir Frauen uns dumm stellen, sondern, dass wir es zulassen können, dass ein Mann etwas für uns macht, obwohl wir es selbst auch könnten. Gerade, wenn man sich neu kennenlernt. Natürlich kann ich meinen Rasen selbst mähen, die Glühbirne selbst auswechseln... Ich kann es aber auch meinen Partner machen lassen, wenn er es machen möchte. Lasst Männer "Helden" sein! Why not.....

"Jemand fragte mich: „Hast du keine Angst vor dem Zustand der Welt?“

Ich erlaubte mir zu atmen und sagte dann: „Das Wichtigste ist, nicht zuzulassen, dass deine Angst darüber, was in der Welt passiert, dein Herz erfüllt. Wenn dein Herz voller Angst ist, wirst du krank und kannst nicht helfen.“

Es gibt vielerorts große und kleine Kriege, die dazu führen können, dass wir unseren Frieden verlieren.

Angst ist die Krankheit unserer Zeit.

Wir machen uns Sorgen um uns selbst, unsere Familie, unsere Freunde, unsere Arbeit und den Zustand der Welt.

Wenn wir zulassen, dass Sorgen unser Herz füllen, werden wir früher oder später krank.

Ja, es gibt überall auf der Welt enormes Leid, aber das zu wissen, muss uns nicht lähmen.

Wenn wir achtsames Atmen, achtsames Gehen, achtsames Sitzen und achtsames Arbeiten üben, versuchen wir unser Bestes, um zu helfen, und wir können Frieden in unserem Herzen haben.

Sorgen bringen nichts.

Selbst wenn Sie sich zwanzigmal mehr Sorgen machen, wird dies die Situation der Welt nicht ändern.

Tatsächlich wird Ihre Angst die Dinge nur noch schlimmer machen.

Auch wenn die Dinge nicht so sind, wie wir es gerne hätten, können wir dennoch zufrieden sein, weil wir wissen, dass wir unser Bestes geben und dies auch weiterhin tun werden.

Wenn wir nicht wissen, wie wir atmen, lächeln und jeden Moment unseres Lebens tief leben können, werden wir niemals jemandem helfen können.

Ich bin glücklich im gegenwärtigen Moment.

Ich verlange nichts weiter.

Ich erwarte kein zusätzliches Glück oder Bedingungen, die noch mehr Glück bringen.

Die wichtigste Übung ist Ziellosigkeit, nicht hinterherlaufen, nicht greifen."

Thich Nhat Hanh

Zum Zustand der Welt meine Forderung, ein sofortiges Ende aller Kriege und Konflikte weltweit ohne Vorbedingungen. An diesem heutigen 8. Mai ist es schlimm, das so deutlich fordern zu müssen, denn wer hat was von Kriegen, wer verdient- gewinnt daran. Mögen Angst und Achtsamkeit von und zwischen Menschen weltweit Brücken der Versöhnung, Vergebung und des Vertrauens bauen können.
This post is only visible to logged-in members. Log in now
Unser Gruppenverständnis

„Perspektiven Ruhestand – die Zukunft der Generation 50+“

Die Xing-Gruppe dient dem Austausch von Menschen, die sich vor, mitten in oder auch nach ihrem Übergang vom aktiven Berufsleben in die Zukunft Ruhestand befinden. Viele gehören der Generation 50+ an, wobei sich „50 plus …“ nicht als starre Vorgabe versteht.

Rein statistisch betrachtet haben die in diesem Alter aus dem Berufsleben ausscheidenden Menschen noch eine Mindestlebenserwartung von 20 Jahren! Was für eine Chance für eine sinnvolle Gestaltung und Nutzung des dritten und reifsten Lebensabschnittes!

Die Xing-Gruppe soll profitieren von den wertvollen Erfahrungen, bewährten Kompetenzen und nützlichen Ressourcen, die ihre Mitglieder im Verlaufe ihres Lebens gesammelt haben und nun selbstbestimmt und zielgerichtet zur Verwirklichung ihrer Wünsche, Ziele und Ideen einsetzen.

Die Gruppe wendet sich sowohl an diejenigen, die den Wandel von Beruf zum Ruhestand erfolgreich gemeistert haben, wie auch an jene, denen der Übergang in die freiwillige oder verordnete Ruhephase nicht leicht fallen wird. Und an deren PartnerInnen, für die dieser Übergang einen ebenso wichtigen Einschnitt im Leben bedeuten kann.

Die Gruppe freut sich auf die Beiträge von Personalverantwortlichen und Entscheidern in Unternehmen, ihre Erfahrungen im Umgang mit den „Betroffenen“ und flexible Gestaltungsmöglichkeiten in der Vorruhestandsphase. Weiter auf Diskussionen zu den Themen Wissenserhalt und -transfer sowie zur Weiterbeschäftigung von Menschen jenseits der 65.

Die Gruppe ist nicht zuletzt auch gespannt auf Wortmeldungen von Experten, die sich mit den psychologischen und gesundheitlichen Konsequenzen des Rollen- und Wertewechsels in der Übergangsphase zum Ruhestand befassen.

Und die Moderatoren erwarten einen lebendigen Erfahrungsaustausch zu diesem gesellschaftlich überaus brisanten und spannenden Thema.

Herzlich willkommen!

PS: Persönliche und kommerzielle Werbung bitte in den Marktplatz einstellen!
Reine Verlinkungen ohne Begleittext werden wie Werbung behandelt und durch die Moderatoren in den Marktplatz verschoben.