Probleme beim Einloggen

Die Pferde Connection dient zum Erfahrungsaustausch & spricht alle Pferde - Interessenten an: - Liebhaber - Halter - Züchter / Business.

Sladjana Matijevic Erfahrungen mit Tränenkanal Op?
Hallo Ihr lieben,
seit nun 3 Jahren kämpfen Cara Mia und ich mit Ihren Auge. Es tränt und im Moment ist es ganz schlim dick und zu. Wir haben schon so viele verschiedene Sachen ausprobiert. Tierarzt, Heilpraktiker, Tränenkanal durchgebohrt...der ist einfach zugewachsen und fertig. Grade bei diesem Wetter ist es ganz schlim. Hat jemand von euch Erfahrung mit einer Op betreff des Tränenkanals? Der Tierarzt sagte der ist zugewachsen. Oder würdet ihr davon abraten. Durchstechen möchte ich auch nicht mehr, da es nichts gebracht hat.
Bettina Gebel Nathalie Laurent Sladjana Matijevic
+9 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Sladjana Matijevic
Liebe Heike,
Cara geht es schon besser. Wir haben das Einstreu umgestellt das hilft schon. Antibiotika und Therapie umgestellt hilft auch. Ganz weg ist es nicht aber viel besser. Daher werden wir erstmal nicht operieren. Hoffe es gibt sich bald. Lg an dich aus dem Sauerland
Anja Jakubeit Effektive Mikroorganismen im Pferdemist
Wohin mit dem vielen Pferdemist? Diese Frage stellen sich derzeit viele Pferdebetriebe. In diesem Artikel zeigen wir, wie durch Einsatz von Effektiven Mikroorganismen der Pferdemist kompostiert und damit als wertvollen Dünger im eigenen Betrieb wieder eingesetzt werden kann.
http://www.harms-info.de/effektive-mikroorganismen-im-pferdemist
Anja Jakubeit Nathalie Laurent Tina Schäfer
+5 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Anja Jakubeit
Hallo Frau Schäfer,
ganz so einfach ist es leider nicht mit der "Mistformel". Dann wären auch reiner Kuhmist ohne Einstreu kein Mist. Und der findet sich reichlich in den Ställen. Wie gesagt, biologisch funktionieren die Mieten durchaus, denn sie besiedeln sich direkt mit dem Bodenleben (Regenwürmer und CO.) und das organische Material wird nach und nach umgesetzt. Jedoch fehlt eine Unterflursicherung, die den Eintritt von Nitrat und Phosphat ins Grundwasser verhindert. All das ist baugenehmigungspflichtig. Wenn sie rechtskonform agieren möchten, gibt es zwei Ansätze, die sie durchdenken können:
1. Sie sammeln die Äppel weiter ab und stellen daraus ein Bokashi her. D. h. sie fermentieren die Äppel unter Sauerstoffausschluss versetzt mit EM z.B. in zwei Mülltonnen. Anschließend bringen sie dies als Dünger wieder aus.
2. Sie sammeln gar nicht ab, sondern mulchen/schleppen regelmäßig und bringen dabei EM mit auf die Flächen aus. Das klingt erst mal revolutionär, zumal wir lange gelernt haben, wie wichtig es ist, Weidehygiene zu betreiben. Aber ein lebendiger, um nicht zu sagen lebender Boden "vergreift" sich sowieso umgehend am organischen Material. Bei der Quote 4 Pferde auf 5ha sehe ich auch keine Überbeanspruchung. Da sie auch innerlich EM verabreichen, gehe ich davon aus, dass die parasitäre Belastung gering ist. Im Zweifel helfen Kotproben bei der Entscheidung. Wohlmöglich ist auch eine Mischung aus beiden Varianten, je nach Jahreszeit und Witterung, denkbar. Auf jeden Fall sind ihre Mieten viel sichtbarer für mögliche Beobachter und sie machen sich u. U. strafbar.
Daniela Manzke +++ Tolle Perspektive beim Reit- und Fahrverein Würtingen e.V. zu vergeben +++
Auf der Suche nach einer verantwortungsvollen Position mit vielfältigem Aufgabengebiet? Dann auf zum Reit- und Fahrverein Würtingen e.V.! Zu den Aufgaben zählen u.a. die Leitung der Reitschule sowie die Organisation des Stallbetriebs. Weitere Infos gibt es hier.
Bettina Gebel Der Glaube an sich selbst und sein Pferd
„Ein Reiter der nicht an sich selber glaubt, wird dafür sorgen, dass gute und gut ausgebildete Pferde schlecht werden und aufhören zu strahlen.“
Zitat aus dem Buch „Reiten im Einklang mit mir selbst“ von Ilona Krüger, Christine Uhl-Kutsch
Der Glaube versetzt Berge. Viele kennen dieses Sprichwort. Und in diesem Sprichwort ist mehr als ein Funke Wahrheit. Es ist nach meinen Erfahrungen, „die Wahrheit“.
Glauben Sie an sich selbst und ihr Pferd?
Glauben Sie daran, dass Sie diese Lektion reiten können?
Glauben Sie daran, dass Sie gut Reiten werden können?
Glauben Sie daran, dass ihr Pferd Ihnen vertraut?
Glauben Sie daran, dass sich Ihr Pferd verändern kann?
Glauben Sie daran, dass Ihr Pferd gesund wird?
….
Glauben Sie an sich und ihr Pferd?
Ich sage für meinen Teil „JA“, ich glaube, dass mein Pony Chayenne gesund wird. Ich glaube, dass die Hufrehe verschwindet. „JA“, ich glaube, dass mein Pony Ikari, geheilt wird und die schiefe Hüfte wieder in Balance kommt. „JA“, ich glaube, dass mein Ikari wieder zu 100 % klar sehen kann. „JA“.
Die Hufrehe ist verschwunden, aktuelle Bestätigung von meinem Hufschmied – Dezember 2017. Ikaris Hüfte richtet sich weiter auf. Sein Gesundheitszustand hat sich von Dezember 2016 zu heute von 30 % auf 80% erhöht. Ich glaube an meine Pferde und ich glaube an mich.
Ich spreche hier nicht von einem kirchlichen Glauben oder Gebet, sondern von der energetischen Kraft und Energie in uns selbst, die wir uns und unseren Pferden geben. Wir geben positive Impulse weiter, die von unseren Pferden aufgenommen und verstanden werden. Es ist eine Motivation zur Veränderung.
Sie dürfen mit diesem Glauben keinen Stress haben. Sie können dies kinesiologisch testen lassen. Haben Sie Stress mit diesem Glauben, kommt die Botschaft beim Pferd nicht an. Lösen Sie zuerst den Knoten, der diesen Stress verursacht, arbeiten Sie an sich selbst. Ich helfe gerne.
Mit Hilfe von inneren Bildern, was Sie mit Ihrem Pferd erreichen wollen, stehen Sie der Veränderung nicht mehr selbst im Wege.
Ich habe immer mein gesundes Pony Chayenne über die Wiese galoppieren sehen. Jetzt sehe ich meinen gesunden, lebensfrohen Ikari mit einer ausbalancierten Hüfte. Und es funktioniert.
Und noch etwas, diesen Glauben lasse ich mir von niemandem ausreden. Es ist mein persönlicher, wertvoller Beitrag für mich und mein Pferd.
Übrigens stecken Sie mit dieser positiven Einstellung ihr Umfeld an. D.h. es stellen sich Ereignisse ein, die Ihren Glauben bekräftigen und unterstützen. Der Tierarzt hat eine neue Idee der Behandlung, der Reitlehrer gibt ihnen einen Tipp, wie Sie entspannter Sitzen, um die Lektion zu reiten. Sie sehen ein Seminar, das Ihnen weiteres Wissen vermittelt……
Der stressfreie Glaube führt Sie zu Ihrer individuellen, persönlichen Lösung.
Ihr Glaube an sich selbst und Ihr Pferd „versetzt Berge“.
Mit dem Herzen für Sie und Ihr Pferd unterwegs – Bettina Gebel

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Pferde Connection"

  • Gegründet: 17.08.2011
  • Mitglieder: 8.657
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3.362
  • Kommentare: 6.926
  • Marktplatz-Beiträge: 22