Probleme beim Einloggen

Die Pferde Connection dient zum Erfahrungsaustausch & spricht alle Pferde - Interessenten an: - Liebhaber - Halter - Züchter / Business.

Linda Sonntag Der Huf - Zwischen Genie und Wahnsinn
Hufproblem - ist ein regelmässig auftretender Begriff in der Reiterwelt. Dies haben intensive Recherchen aufgezeigt. Ohne Huf nichts los. Häufig ist es die Schwachstelle bei den lieben (Sport) Pferden.
Ein aktueller Artikel hat sich dieser scheinbar regen Informationsbeschaffung angenommen. Was haben die Jahreszeiten damit zu tun und warum sollte jeder Reiter einmal ein Buch über Hufe gelesen haben!
„Hufprobleme – Häufige Ursache bei Leitungsverlusten“ http://clc.la/pitIIg
Tatjana B. Baumgärtner "Die Fremdsprachen, in denen wir tätig waren, haben uns nichts gebracht"
So oder so ähnlich war heute die Aussage einiger - bis dahin - potenzieller Kunden, mit denen ich gesprochen habe. Im weiteren Verlauf des Gesprächs kam stets, zu 100 %, durch die Bank ans Licht, dass genau diese Übersetzungen nicht von einem professionellen Übersetzer oder einem professionellen Übersetzungsbüro, sondern von Laien umgesetzt wurden.
Besteht da ein direkter Zusammenhang? Natürlich. Übersetzen ist nicht die reine Übertragung von einer Sprache in die andere. Selbst Muttersprachler sind nicht automatisch für Übersetzungen qualifiziert. Nicht mehr als ich mich zum Rennfahrer eigne, nur weil ich generell den Führerschein besitze.
Der langjährige Studiengang zum Übersetzer beinhaltet nämlich deutlich mehr, und wesentliche Sprachkenntnisse sind dabei schon Voraussetzung und werden keinesfalls erst angeeignet.
Ich habe täglich Schabracken in der Hand. Oder auch Hufschuhe. Was würden die Hersteller, mit ihrer Entwicklungsabteilung, mit langjähriger Erfahrung, mit modernster Technik sagen, wenn ich heute eine Schabracke selbst nähte und behauptete, sie wäre von gleichwertiger Qualität? Was würden die Kunden sagen? Sie würden es sofort bemerken, richtig? Richtig.
Gleiches gilt für Übersetzungen. Man muss sich dessen nur bewusst werden.
Karl A. Selig Trense aus der Erde
Ich habe beim Ausbuddeln eines alten Baumstumpfes in unserem Garten diese Trense gefunden. Etwas angerostet, aber noch als Trense erkennbar.
Ich habe von nie eine Transe gesehen, deren Gebißstange seitlich über die Ringe hinaussteht bzw. derart weit hinausragt.
Auch ist die Breite für ein heutiges Großpferd zu gering, so gehe ich davon aus, dass es um ein Teil aus der Vergangenheit handelt, wo die Pferde zumindest für die Reiterei kleiner waren als die heutigen Sportpferde.
Sollte jemand eine Idee oder das Wissen über eine solche Trensentype haben wäre ich dankbar wenn er dieses mit mir teilen würde.
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße aus dem Weserbergland
Karl A. Selig
Nathalie Laurent Anja Bohm Claudia Götz Karl A. Selig
+13 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Claudia Götz Für mehr Luft und Beweglichkeit
Elena Broomfield
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Robert Bredlau 2. Tierphysiotherapeuten-Konferenz
Am 06.+07.04.2019 wird die 2. Tierphysiotherapeuten-Konferenz in Seligenstadt (bei Frankfurt) stattfinden.
Die Agenda ist vollständig und wir freuen uns, namhafte Referenten wie u.a. Dieter Pfaff (Vortrag: Innovative Orthopädietechnik für Tiere), Frau Sabine Bruns (Vortrag: Tierphysiotherapie contra Reitlehre) und Herrn Stephan Wagner (Vortrag: Hufstellung und Biomechanik) vorstellen zu können.
Mehr Info´s und Tickets unter http://www.tierphysiotherapie-konferenz.de

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Pferde Connection"

  • Gegründet: 17.08.2011
  • Mitglieder: 8.635
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3.446
  • Kommentare: 6.889
  • Marktplatz-Beiträge: 0