Probleme beim Einloggen

Pharma

Dies ist eine aktive Gruppe für alle Experten aus der pharmzeutischen Industrie -- This is an active and large size group for pharma experts

Frank Voggenreiter Experten-Webinar zu SAP S/4HANA Migration in der Pharmaindustrie am 2.Oktober vormerken!
Liebe Gruppenmitglieder,
zum Wochenstart habe ich hier wieder ein spannendes Thema und ein sehr interessantes Webinar für Sie!
Experten-Webinar zu SAP S/4HANA Migration in der Pharmaindustrie
S/4HANA hat sich mittlerweile zu einer vollumfänglichen Entwicklungsplattform gemausert, welche sich auch für die Medikamentenentwicklung, Logistikprozesse und viele weitere Anwendungen in der Pharmaindustrie eignet.
Es gibt (nur) ein Problem: Wie als KMU aus der Pharma- und Medizintechnikbranche auf S/4HANA umsatteln? Die Migration kostet Zeit, Ressourcen und Nerven. Soll die neue Lösung in das bestehende Software- und Architekturkonzept eingegliedert werden (Brownfield-Ansatz) oder ohne infrastrukturelle Beschränkungen ein agiles System modernster Prozesse eingeführt werden (Greenfield-Ansatz)?
Diese und viele weitere wichtige Fragen rund um die Migration zu SAP S/4HANA behandelt das Experten-Webinar: „Vorausschauend: Erfolgreiche Wege in die SAP S/4HANA Migration!“ am 02. Oktober um 
11.00 Uhr (http://www.fujitsu.com/de/webinar/s4hana-1) und 
14.00 Uhr (http://www.fujitsu.com/de/webinar/s4hana-2) . 

Besonderes Augenmerk legt der Experte Hans Thoma, Fachbereichsleiter SAP ERP Logistics bei Fujitsu, auf die wirksame Form des Process Minings. Die Komplettlösung für die Digitalisierung im SAP Umfeld heißt XPressWay und hat sich bereits bei zahlreichen Transformationsprojekten als effektive Methode im gesamten Veränderungsprozess bewährt. Weitere Themen sind:
Orientierung: Wie Unternehmen die Möglichkeiten von S/4HANA erkunden
Vereinfachung: Welche Auswirkungen hat die Migration auf die bestehende Prozesslandschaft
Vorbereitung: Vorstudien als Grundlage für richtige Entscheidung
Benchmark: Welche Prozesse bei Kunden im Fokus stehen
Bewertung: Wie IT-Entscheider den Blick auf das Wesentliche bewahren
Erfahren Sie am 02.Oktober um 11 Uhr und 14 Uhr wie mittelständische Unternehmen ihre Migration erfolgreich verwirklichen können:
Pramod Arya Age-Related Macular Degeneration Industry Analysis Report
The global age-related macular degeneration market was valued at $5,335.7 million in 2015, and it is expected to grow at a CAGR of 7.6% during 2016 - 2022.
Among the various types, the wet AMD segment is expected to witness the faster growth compared to dry AMD segment, during the forecast period. The global age-related macular degeneration market is growing at a significant rate, due to increasing healthcare cost, and increasing prevalence lifestyle associated diseases, such as obesity and hypertension. In addition, the growing geriatric population, increasing prevalence of AMD and increasing pipeline drugs for AMD are also driving the growth of the global age-related macular degeneration market.
Geographically, North America dominated the global market of age-related macular degeneration in 2015; whereas, the Asia-Pacific market is expected to witness the fastest growth, during the forecast period.
Some of the key companies operating in the global age-related macular degeneration market include Novartis AG, F. Hoffmann-La Roche Ltd., Bayer AG, Regeneron Pharmaceutical, Inc., Acucela, Ophthotech Corporation, Neurotech Pharmaceuticals, Inc., GlaxoSmithKline plc, StemCells Inc and Alimera Sciences, Inc.
Klaus-Dieter Thill Digitalisierung im Krankenhaus-Bereich: Ersetzt ein Community-Aufbau die Pressearbeit?
Worum es geht
Eine im Kontext der Transformations-Diskussion entstandene Empfehlung für das Krankenhaus-Marketing bezieht sich darauf, die „klassischen“ Presseaktivitäten durch den Aufbau von Klinik-Communities zu ersetzen. Aber ist das sinnvoll?
Auf die Synergie kommt es an
Die Empfehlung basiert auf dem Ansatz, fremdbestimmte Reichweite durch einen Eigenaufbau zu ersetzen sowie auf der Erfahrung, dass Communities den Erfolg von Ideen, Produkten und Personen, Unternehmen oder Institutionen nachhaltig fördern können. Das Konzept vernachlässigt jedoch, dass eine maximale Wirkung der Außenkommunikation auf der Nutzung von Synergien beruht, die die Wirkung aller Kommunikationskanäle in ihrem Zusammenwirken potenzieren. Ein Community-Konzept für ein Krankenhaus kann hilfreich sein, aber eben immer nur im Einklang mit allen anderen zur Verfügung stehenden Medien. Gleiches gilt auch z. B. für das Einweiser-Management, das mit der Etablierung eines Internet-Portals auch nur unvollständig umgesetzt ist.
Fortschritt kann auch ein Rückschritt sein
Die Empfehlung zur Substitution der Pressearbeit verdeutlicht das grundsätzliche Problem der gegenwärtigen Digitalisierung-Entwicklung, monofokal zu versuchen, so viele Arbeitsbereiche in der Gesundheitswirtschaft wie nur möglich zu transformieren. Diese einseitige Sicht berücksichtigt aber zu wenig die individuellen Arbeitsbedingungen der Leistungsanbieter. Speziell Krankenhäuser benötigen immer einen Breiten-Ansatz für ihre an die Öffentlichkeit gerichteten Profilierungs-Aktivitäten, eine Community kann und sollte hierbei eine Rolle spielen, aber stets als ein Baustein. Jeder Fortschritt, der das ausblendet, ist ein Rückschritt.

Stefan Lang Der ‚Absatz‘ im wissenschaftlichen Paper
Wenn ein Leser beginnt, Ihren Originalartikel, Review oder Ihre Doktorarbeit zu lesen, betritt er Neuland. Er weiß weder, wo er sich inhaltlich gerade befindet, noch hat er die leiseste Ahnung, wohin ihn die Reise führt. Wenn Sie möchten, dass Ihr Leser Ihnen folgt, dann sagen Sie ihm, was ihn erwartet:
• Was erwartet mich im folgenden Absatz? -> Topic Sentence
• Wie verläuft die Argumentation des Absatzes? -> Satzanfänge
• Was kann ich vom Absatz mitnehmen? -> Concluding Sentence
Der ‚Topic Sentence‘ (der erste Satz eines Absatzes) kündigt mit einfachen Worten das Thema der folgenden Sätze an. So weiß der Leser, was ihn erwartet, und er kann die folgenden Informationen leichter aufnehmen. Der Leser muss dann nur wissen, in welchem Zusammenhang diese Informationen zueinander stehen. Das verraten ihm die Satzanfänge. Am Ende des Absatzes kann ein ‚Concluding Sentence‘ schließlich das zuvor Gesagte noch einmal zusammenfassen und auf den Punkt bringen. Oft ist das eine gute Überleitung zum nächsten Absatz.
Mehr dazu inkl. Beispiele im Scientific-Writing-Blog: https://www.forschen-schreiben-publizieren.de/2018/12/der-absatz/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Pharma"

  • Gegründet: 08.10.2004
  • Mitglieder: 18.602
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 22.289
  • Kommentare: 1.580
  • Marktplatz-Beiträge: 61