Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Produktionspartner für Flachdachmontagesystem gesucht
Unsere Modulträger VarioTwin 4.0 sind tiefgezogen und bestehen aus recyceltem HDPE, mit einer Materialausgangsstärke von 3,5 - 3,7mm. Das Dreifach-Werkzeug wird von uns gestellt. Bei Interesse an einer Kooperation oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Peer Haase, unter Tel: +49 5971 8040526 oder unter p.haase@solardirekt.com
Nur für XING Mitglieder sichtbar 🍂HTCycle, sewage sludge carbonization technology
HTCycle is the only profitable way to process sewage sludge, which is the most critical biomass. Even though, our technology is very profitable in processing sewage sludge into active carbon and all other elements like phosphorus, MAP, struvites etc. http://bit.ly/2OdNv2j
Johann Renpening PADERBORN - Projektleiter/Elektroingenieur für Photovoltaikanlagen
Die Firma BEREMIKA B.V. & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen welches
unter anderem Photovoltaikprojekte für Investoren oder Endkunden anbietet und umsetzt. Mit über 40 Mitarbeitern sind wir bundesweit tätig. Wir stellen höchste Anforderungen an Energie-Effizienz, Sicherheit und Langlebigkeit unserer Produkte.
Unsere hochwertige Projektentwicklung ist stets auf Energieeinsparung und
Umweltbewusstsein ausgerichtet. Wir suchen ab sofort einen kaufmännischen Mitarbeiter als Projektleiter (Elektroingenieur) und Planer(m/w) für die Angebotserstellung und Auftragsbearbeitung von Photovoltaikprojekten.
Ihr Profil:
- Sie verfügen über sehr gute Fachkenntnisse im Bereich Photovoltaik (DC & AC)
und haben bereits mit der Software PV-Sol gearbeitet.
- Sie besitzen ein gut ausgebautes technisches Verständnis,
um unseren Kunden bzw. Investoren die speziellen und individuellen technischen
Fragen beantworten zu können.
- Zur Bearbeitung von Anfragen und Aufträgen sind Sie in der Lage, Leistungsverzeichnisse zu lesen und diese bis zur Auftragsausführung zu begleiten.
- Die gängigen Microsoft Office Anwendungen sind Ihnen hinreichend bekannt.
- Bauzeitenplan und Bautagebuch ist für sie kein Fremdwort :-)
Ihr Aufgabengebiet:
- Erstellung von Kalkulationen und Auftragsbestätigungen
- Technische Klärung von Baubarkeiten unterstützt durch zugeschnittene Software
- Montage und Auftragsbearbeitung in Verbindung mit notwendigen Materialbeschaffungen,
- Planung von Sub-Leistungen, Abrechnung der Aufträge und Nachunternehmer
- Terminliche Auftragsüberwachung
- Ansprechpartner unserer Kunden zur Klärung technischer und preislicher Fragen.
Unser Angebot an Sie:
Wir bieten einen gut ausgestatteten, abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz innerhalb eines jungen, freundlichen Teams. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die wir selbstverständlich vertraulich behandeln werden. Bitte senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung gerne per Mail an info@beremika.de
BEREMIKA B.V. & Co. KG
Dubelohstraße 260
DE-33104 Paderborn
Büro: +49 5254 947 98 80 (Mo-Fr 08-17 Uhr)
info@beremika.de
http://www.beremika.de
Geschäftsführer: Peter Berch
Gesellschafter: Andreas Klüe, Johann Renpening, Paul Friesen
Handelsregister: HRA7251 Amtsgericht Paderborn
Steuernummer: 5339/5702/4441
USt.-IdNr.: DE312998554
Unser Handwerksbetrieb ist in der Handwerksrolle eingetragen.
Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld
Betriebs-Nr. 729263
Daniela Lozano Costa MES 4.0: Effizienz in Echtzeit
"Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten führt zum Erfolg." (Henry Ford, 1863-1947)
Wo und wann genau dieses Zitat des legendären US-amerikanischen "Fertigungs"-Pioniers entstand, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Fest steht jedoch, dass diese Idee (wie übrigens viele der Ford-Gedanken) auch im Zeitalter hochtechnisierter Industrieproduktion aktuell wie nie zuvor ist. Vor allem mit Blick auf die viel beschworene und mit großen Erwartungen verbundene Industrie 4.0 ist die Zusammenarbeit autonomer Teilstücke in einem vernetzten System das A und O - und immer noch der Schlüssel zu Effizienz und damit zum Erfolg.
Die Zauberworte lauten also Dezentralisierung, intelligente Werkstücke, aber eben auch riesige Datenmengen. Wie entsteht aus diesen Bestandteilen letztlich ein System, das funktioniert - reibungslos und vor allem ohne zentrale Steuerung durch Menschenhand? Kann es wirklich sein, dass am Ende und in naher Zukunft Fabriken entstehen, in denen Werkstücke und Maschinen miteinander kommunizieren und sich ihren Weg zum Endprodukt selbstständig bahnen, während der Mensch als Mitarbeiter nur dann eingreift, wenn Feinjustierungen notwendig sind? Ja, ist die Antwort, die zahlreiche Experten geben. Jein, würden wiederum andere sagen. Sie sehen eher MES 4.0 als nur Industrie 4.0 als den Schlüssel zu erfolgreicher und effizienter Zusammenarbeit.
Echtzeit und Quantensprünge
Autonome und dezentrale Fertigungsprozesse bedeuten natürlich auch eine höhere Agilität in der Produktion selbst, wie auch was die Mitarbeiter und deren Aufgaben angeht. Es kommt hinzu, dass durch die Flexibilisierung einst starrer Arbeitsschritte es praktisch jederzeit möglich ist (und sein soll), dass sich ändernde Anfertigungsanforderungen seitens der Kunden und Partner ad hoc umgesetzt werden können - und müssen. Die Änderungen in Echtzeit veranlassen und überwachen zu können bedeutet aber auch, dass die dafür notwendigen Daten immer größer und komplexer werden. Bei einer dezentralen Steuerung heißt es dann entweder hoffen und bangen, dass alles gut geht oder aber MES 4.0.
Hierbei sollen die ständig anfallenden Daten in einem zentralen Manufacturing Execution System gesammelt und ausgewertet werden, als Grundlage für eventuelle Eingriffe in die autonomen Prozesse von Werkstücken und Maschinen. Dabei steht es im ständigen Dialog mit jenen Cyber-Physical Systems (CPS), die als vernetze Systeme die Autonomie der Automation erst ermöglichen. Im Endeffekt unterstützt ein solches MES als zentrale Steuerungsmöglichkeit die Selbstständigkeit der jeweiligen Prozesse. Es kann in Echtzeit erkennen, wo welche Maschinen mit welchen Werkzeugen welche Produkte produziert und was sie dafür an Materialien benötigen. Am Ende steht eine detaillierte Darstellung und Dokumentation dessen, was an Prozessen in einem Endprodukt steckt. So können die Prozesse noch effizienter gestaltet und eventuelle Fehler schneller eingegrenzt, analysiert und behoben werden. Zudem ist es auch möglich, die Personalplanung noch effizienter zu gestalten.
MES Kontor: Ein starkes Glied in Ihrer Kette
Wir von MES Kontor unterstützen Sie bei der Auswahl, Implementierung und horizontalen Integration moderner MES-Lösungen. Ein breites Portfolio praxiserprobter und praxisorientierter MES-Software namhafter Hersteller ermöglicht es uns, Ihnen immer ein maßgeschneidertes Angebot machen zu können. Wir beraten und begleiten Sie dabei in jeder Phase, von der Auswahl der für Ihre Produktion am besten geeigneten Lösung, über Kick-off-Workshops bis hin zur endgültigen Implementierung und horizontalen Integration.
Damit erreichen Sie eine noch größere Effizienz und Sicherheit, was komplexe Planungs- und Fertigungsprozesse angeht - durch eine intelligente Verzahnung, eine reibungslose Integration und moderne Interaktion von Menschen, Maschinen und Produkten. Dadurch stellen Sie sicher, dass jedes Glied innerhalb der Wertschöpfungskette stark und flexibel ist und bleibt. Für Ihre Wettbewerbsfähigkeit und für einen Vorsprung an Wissen durch Innovation.
Mit MES Kontor als Partner an Ihrer Seite setzen Sie auch in Ihrer Produktion auf Zusammenarbeit - und damit auf Erfolg und Fortschritt von Beginn an..
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: d.lozanocosta@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Daniela Lozano Costa