Probleme beim Einloggen

Printmedien

Print Medien Zeitungen Nachrichten Journalisten Druck Verlage Autoren Fotografen Wirtschaft Kultur Sport Lokales Börse News Pressemeldungen

Heinrich Schwarze-Blanke Lärmimmission (Illustration)
Illustrationen, Cartoons und Karikaturen als Aufmacherbild/Eyecatcher
Beispiel Illustration im Comicstil. Das Thema Lärm in und um Bingen war Thema einer Reportage in der Allgemeinen Zeitung. Unsere Illustration dazu zeigt den Bingener Mäuseturm, der sich die Ohren zuhält, rundherum schwirren Lärmquellen.
Weitere Varianten von Illustrationen gibt's auf
http://www.hsb-cartoon.de
Udo Schäfer Wirtschaftliches Gesunden und erfolgreiche Neupositionierung notwendig?
Nach erfolgreicher Mandats-Beendigung soll absolut printaffines Team, aus bereits lange + erfolgreich zusammenarbeitenden Unternehmen, für neue Projekte Zeit haben (Print / Steuer / Recht / Finanzen / Invest / Versicherung / Beratung / Management).
Bei Interesse/Bedarf erste Informationen, Kontaktmöglichkeit unter: http://www.printfreun.de
TIP: Vergütung erfolgt überwiegend erfolgsabhängig.
Martin Elser Nutzung von nicht rückzahlbaren Fördermitteln speziell für die Druck- und Verpackungsmittelbranche
Seit vielen Jahren stellen EU, Bund und Bundesländer mit verschiedenen Fonds Milliarden an Fördergeldern für die Weiterentwicklung von Unternehmen bereit. In der Druck- und Verpackungsmittelbranche werden erstaunlich wenig Anträge zur Abschöpfung von Fördermitteln gestellt. Nutzen Sie zukünftig nicht rückzahlbare Fördermittel als smarte Geldquelle für Ihr Unternehmen. Martin Elser & Partner generiert Fördermittel rein auf Erfolgsbasis.
http://www.martin-elser-partner.de
Gabriele Frings Nicht ohne alle meine Gänsefüßchen? Doch!
Anführungszeichen sind offenbar groß in Mode. So groß, dass dem Leser häufig die Sinne schwinden vor lauter schwirrender Häkchen.
Falsch gesetzte Anführungsstriche unterbrechen nicht nur den Lesefluss, sondern können auch zu tragischen Missverständnissen führen. Einige davon zeige ich Ihnen in meinem Blogbeitrag und ebenso, wann und wo Sie die Anführungszeichen korrekt setzen, um Ihre Leser vor Fehldeutungen und einer Häkchen-Narkotisierung zu bewahren: http://schreibenundleben.com/zeichensetzung-leicht-gemacht-2-anfuehrungszeichen-ja-aber-bitte-nicht-als-bienenschwarm/
Viele Grüße, viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihnen
Dr. Gabriele Frings
Erika Krammer-Riedl
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Gabriele Frings
Ja, manchmal wird auch mit der Kursivsetzung übertrieben. Dabei ist die kursive Schrift gerade auf Webseiten nachgewiesenermaßen anstrengender zu lesen als normale Schrift. Versalien benutze ich selbst äußerst selten und nur dann, um ein Wort zu betonen. Das finde ich weniger aufdringlich als eine Fettung. Früher zu Schreibmaschinen-Zeiten hat man solch ein Wort unterstrichen, aber das ist ja ganz aus der Mode gekommen. Da müsste man einmal fragen, warum.
Viele Grüße
Dr. Gabriele Frings

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Printmedien"

  • Gegründet: 22.05.2008
  • Mitglieder: 6.404
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3.274
  • Kommentare: 1.106
  • Marktplatz-Beiträge: 4