Probleme beim Einloggen
Wolfgang Staltmaier projekt Anna sucht Mitarbeiter
Liebe Gruppenmitglieder,
Um unseren Verein weiter voranzubringen, suchen wir engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter, die uns in diversen Bereichen wie Fundraising, Pressearbeit und Kommunikation unterstützen wollen und können.
Wir freuen uns auf Eure Nachrichten.
Wolfgang Staltmaier projekt Anna zu Gast bei Bayern 2
Möchtest Du mehr über projekt Anna wissen und über die Europamedaille? Dann schalte am Freitag den 22.Mai Bayern 2 an. Um 16:00 Uhr "Eins zu Eins der Talk - 1 Stunde mit Juliane Staltmaier. http://www.br.de/radio/bayern2/gesellschaft/eins-zu-eins-der-talk/juliane-staltmaier-100.html
Nur für XING Mitglieder sichtbar Mit DiBaDu einmal klicken und sozial schwachen Kindern 1.000,- Euro sichern
Mit der Aktion „DiBaDu und Dein Verein” unterstützt die ING-DiBa die vielfältige ehrenamtliche Arbeit in Vereinen Deutschlands von Sport bis Kultur mit 1.000.000 Euro. Dieses Jahr ist projekt Anna wieder mit dabei und hoffen auf Ihre kräftige Unterstützung. Holen Sie sich über den Link (https://verein.ing-diba.de/kinder-und-jugend/80802/projekt-anna-kinderhilfe-kaliningrad-ev) Ihren Abstimmungscode und stimmen Sie für projekt Anna. Je mehr Stimmen wir bekommen, desdo näher kommen wir den 1.000,- Euro. Das Geld brauchen wir dringend für eine Tagesstätte in Tschernjachowsk um 10 Kindern im Alter von 6 - 8 Jahren mit einem warmen Mittagessen für 4 Monate zu versorgen. Also, klicken Sie los und sagen Sie es weiter!
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Vor Ort – Reisebericht Kaliningrad vom 13.-19. April 2014 von Juliane Staltmaier
Die erste Reise in diesem Jahr führte Antonina Lemehova und mich, Juliane Staltmaier, zu allen unseren Projekten im Kaliningrader Gebiet.
Es ging vielversprechend mit einem Termin bei der Sozialministerin los. Wir hatten Gelegenheit, über das Mutter-Kind-Haus sowie weitere projekt Anna-Häuser, wo Heimabgänger auf das selbstständige Leben vorbereitet werden, zu sprechen.
Die projekt Anna Häuser werden immer wichtiger, da viele Jugendliche mittlerweile einen gesetzlichen Anspruch auf eine eigene Wohnung nach dem Heim haben.
Der Termin bei der Ministerin war sehr interessant. Wir freuten uns sehr, dass er dieses Mal geklappt hat.
Wieder einmal konnten wir ein Objekt besichtigen, das uns als zukünftiges Mutter-Kind-Haus sehr geeignet erscheint. Es liegt auf dem Gelände des Kinderheims Nadeshda, ist zentral in Kaliningrad gelegen, groß genug für diese Art der Nutzung und in einem sehr guten Zustand. Nebenan ist ein Kindergarten. Im Erdgeschoß dieses Gebäudes ist schon ein projekt Anna Haus angesiedelt, das auf jeden Fall bleiben wird. Nachdem das Ministerium einen Kostenvoranschlag für den Umbau eingeholt hat, wird entschieden, ob das Gebäude umgebaut werden wird. Wir werden uns im Rahmen unseren Möglichkeiten daran beteiligen.
Die Kinderheime im Kaliningrader Gebiet werden im Moment zu Zentren für Familie und Kinder umstrukturiert. Da möglichst viele Kinder in Pflege- oder Adoptivfamilien vermittelt und dadurch die Kinder in den Heimen immer weniger werden, sollen die freien Plätze dazu genutzt werden, Kinderasyle, die Kinder in akuten Notsituationen aufnehmen, in die Heime zu integrieren. In den neuen Zentren werden die Schulungen für potenzielle russische Adoptiv- und Pflegeeltern abgehalten. So wird der entstandene Platz sinnvoll genutzt.
In Selenogradsk, Russlands erstem Heim, das bereits nach diesen Richtlinien arbeitet, lernten wir die neue Leiterin kennen. Wir hoffen, dass wir auch weiterhin mit diesem Heim auf der bisherigen Basis zusammenarbeiten werden.
Auch in Gusev wird es demnächst eine neue Leitung geben, die wir bei unserem nächsten Besuch im Speziellen Kleinkinderheim treffen werden. Frau Dr. Langowaja, mit der wir seit 2007 zusammenarbeiten, wird nach über 20 Jahren Tätigkeit im Heim in Pension gehen.
Unsere anderen Heime in Pravdinsk, Novostrojevo, Sevskoe und Tschernjachowsk sowie das Kleinkinderheim in Gusev haben wir auch besucht, um Bedarf zu erfragen.
In Pravdinsk konnten wir die neue Lehrküche besichtigen, die wir mit Hilfe der Spende der Stiftung für Waisenkinder unterstützen konnten.
In Sevskoe kommt das von uns eingerichtete Gewächshaus sehr gut an. Die Ernte kommt im Heim auf den Teller. Natürlich bekamen wir davon eine Kostprobe!
Im Kinderheim in Gusev werden wir ein neues projekt Anna Haus schaffen. Diese Einrichtung liegt auf dem Gelände des Heimes, ist baulich bereits jetzt in einem sehr guten Zustand, so dass wir mit relativ wenig Mitteln hier ein funktionierendes projekt Anna Haus einrichten können. Die Arbeiten werden schon im Juli beginnen.
Am letzten Tag der Reise besuchten wir zum ersten Mal unser neuestes Projekt in Slawsk. Mit der Spende von Siemens SFS vom letzten August können wir die Tagesstätte für die Betreuung von Kindern aus sozial schwachen Familien vergrößern, so dass mehr Kinder, darunter auch behinderte Kinder, in Zukunft betreut werden können. Es entsteht ein neuer „Hauptraum“. Für die behinderten Kinder wird zudem eine behindertengerechte Toilette im Erdgeschoß eingebaut.
In 2-3 Wochen wird der Umbau abgeschlossen sein. Die Leiterin der Einrichtung zeigt sich sehr glücklich über unsere großzügige Unterstützung. Wir freuen jetzt schon auf die Besichtigung der Umbauten bei unserer nächsten Reise.
Die Reise stand auch im Zeichen des Abschieds.
Nikolai Kravtcov wird ab Mai nicht mehr für uns tätig sein, er möchte aus Altersgründen sein Engagement bei projekt Anna beenden.
Nicolai hat ganz wesentlich zum Gelingen unserer Projekte in Russland beigetragen. Wir bedauern seine Entscheidung sehr und wünschen ihm für seine Zukunft das Allerbeste
Nachfolgen wird Nikolai Marina Koljada von der Agentur ProfKo.
Wir kennen Marina seit Jahren, sie ist aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeiten mit dieser Materie voll vertraut. Viele der Einrichtungen und Projekte, in denen wir tätig sind, sind ihr bereits bestens bekannt.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr und heißen sie herzlich willkommen bei projekt Anna.
Juliane Staltmaier

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Projekt Anna - Kinderhilfe Kaliningrad"

  • Gegründet: 23.08.2010
  • Mitglieder: 109
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 18
  • Kommentare: 6