Probleme beim Einloggen

.NET User Group Paderborn

Die .NET User Group Paderborn http://dotnet-paderborn.azurewebsites.net/

Nur für XING Mitglieder sichtbar Usergroup November 2011 Update
Aus aktuellem Anlass haben wir das Programm für die November Usergroup geändert.
List & Label
List & Label der Firma Combit ist eine Reporting Lösung, die .Net seit der 1. Stunde begleitet. Soeben ist die Version 17 erschienen. Wolf wird uns eine Einführung in dieses mächtige Tool geben.
Die aktuelle Version bietet neben einem, in eigenen Programmen wieder verwendbaren, grafischen Report Designer Schmankerl wie Gantt und Blasen Diagramme, Einbetten von PDF Formularen, Design Schemata, Plugins für FireFox, Chrome u.a., Anbindung auch an NoSQL Datenbanken wie CouchDB und MongoDB.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Usergroup November 2011
November 2011
Die nächste Usergroup ist am 07.11.2011 18:00 Uhr – 21 Uhr bei Net at Work. Achtet bitte auf die Schilder.
Google AdWords
Werbung ist heutzutage wichtiger denn je. Aber wie bringt man die Werbung dahin, wo die Kunden sie wahrnehmen?
Google AdWords ist eine Möglichkeit, von Googles ungebrochener Popularität als Suchmaschine zu profitieren. Wie man diese Möglichkeiten nutzen kann, zeigt uns Ulla in ihrer Einführung zu Google AdWords.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Vortrag MEF Oktober 2011
Oktober 2011
Die nächste Usergroup ist am 10.10.2011 18:00 Uhr – 21 Uhr bei Net at Work. Achtet bitte auf die Schilder.
Managed Extensibility Framework (MEF)
Stefan wird uns das Managed Extensibility Framework näher bringen, eine der besten Möglichkeiten Programme dynamisch zu erweitern. Seit .Net 4 ist MEF auch Teil des Frameworks und von Silverlight.
Wer schon mal ein bisschen vorlesen will, Stefan hat ein ausgezeichnetes Blog unter stefanhenneken.wordpress.com
Public Viewing der //build/Windows Keynote Verlosung
Die Build ist vorbei und hat uns eine komplett neue Plattform gebracht (Metro). Leider hatte es das Goodie nicht rechtzeitig geschafft, wir werden daher in dieser Usergroup eine NFR Version von Visual Studio LightSwitch verlosen.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Werner Papst C# - API - DLL - Forex - Forex-Autopilot - Liveanalyse- und Optimierungswerkzeug für Fremdwährungskredite und Onlinedevisenhande
C# - API - DLL - Forex - Forex-Autopilot - Liveanalyse- und Optimierungswerkzeug für Fremdwährungskredite und Onlinedevisenhandel
Liebe ForumsteilnehmerInnen,
bei Eingabe des Suchbegriffes .NET in der Rubrik -Gruppen finden- bin ich auf diese sehr interessante Gruppe gestoßen.
Ich werde begründen, warum.
Ich komme aus der Steiermark -Bezirk Voitsberg - (Österreich/Austria).
Ich habe aufgrund meiner Erfahrungen als Spielautomatenentwickler
(elektronisches Roulette, Sprechender Bulle, Sprechender Umweltmann usw.)
auf Basis der Tradestation 9.x -www.tradestation.com- einen
Forex-Autopiloten entwickelt,
der die
1.) Liveanalyse und Optimierung von Fremdwährungskrediten
2.) den Onlinedevisenhandel erleichtert und somit auch für
3.) Mikrofinanzierungen (ab 50 USD real kann man mitmachen)
eignet.
Ich
suche nunmehr bzw. möchte ich eine DLL-Schnittstelle zur FXCM Plattform in
C#- entwickeln.
API und Beispiele werden von FXCM kostenlos zur Verfügung gestellt.
Beispielcode in C# für eine Marketorder mit Stopp. Límit, MInMove
EntryOrder mit Stopp, Limit, MinMove
von FXCM http://www.fxcm.de werden kostenlos zur Verfügung.
Gebraucht werden:
Order
LimitOrder
StopOrder
MarketOrder
MarketClose
CancelOrder
.
Ich habe auch schon das Microsoft Visual C# 2010 Express heruntergeladen und es ist mir durch "Learning by doing" auch schon möglich, EntryOrders mit Stopps, Limits, MinMove durch Anklicken der entsprechenden Buttons zu übertragen.
Ich bin selbst Spezialist bei der Programmiersprache EasyLanguage, würde aber kompetente Unterstütung bein Bau einer Schnittstelle von der Tradestation 9.x und der FXCM Plattform brauchen.
Die Kommunikation soll über eine DLL erfolgen.
Früher erfolge der Zugang über den sogenannten Trading Robot über einen Server. Aber da gibt es Probleme und das funktioniert nicht mehr.
Derzeit werden von mir die Aufräge händisch an die FXCM Plattform übertragen und das funktioniert so.
Wird auf der Tradestatioln 9.x eine Marketorder erzeugt, wird eine EntryOrder mit einem Aufschlag von 5 Pips samt Stopp, Limit und Trailingstopp händisch bei der FXCM Plattform eingetragen.
Das ist natürlich fehleranfällig und kann natürlich automatisiert werden, sollte für einen erfahrenen C# Entwicklung mit Interesse am Forexmarkt kein Problem darstellen.
In Österreich gibt es 250.000 Fremdwährungskredite, in Osteuropa 1.000.000. Durch den starken Schweizer Franken ist das Thema hoch interessant, aber auch zu einem Problem geworden.
Siehe: Netzwerk Schweizer Franken - http://chfkredit.jimdo.com/
Es gibt nämlich intelligente Möglichkeiten ("Hedging auf einer Onlineplattform)" das Risiko bei seinem Fremdwährungskredit kostengünstig zu reduzieren, nur muß es eben bekannt werden.
Ein FX-Kreditnehmer muß sich dafür interessieren und bereit sein, in Wissen zu investieren.
Zjm Projekt selbst:
Der FX-Autopilot
a.) übernimmt rund um die Uhr Routinetätigkeiten
b.) kann 4-5 Währungspaare je nach Leistungsfähigkeit des PC gleichzeitig beobachten
c.) kann wahlweise die Suche von Einstiegsmöglichkeiten vor- und nach Bekanntgabe von
Fundamentaldaten (Wirtschaftsnachrichten) aussetzen
d.) kann für die Entscheidungsfindung vollautomatisch bis zu 6 übergeordnete Trends mit
einstellbaren Zeitbasen berücksichtigen
e.) kann vollautomatisch Widerstand- und Unterstützung berechnen und bei der Entschei-
dungsfindung einbeziehen
f.) kann über die SMS und email über Einstiege informieren und über den Status der Position
informieren
g.) bietet als Zusammenfassung für eine gute Übersicht eine digitale Trendanzeige
h.) kann Emotionen dämpfen
i.) zwingt zur Disziplin
j.) kann genutzt werden, um bei Backtestings (Rückwärtstests) unter Berücksichtigung der
Langfristtrends mögliche Einstellungen zu finden.
Er generiet vollautomatisch Trades nach den persönlich vorgegebenen Bedingungen. Setzt Stopps und Limits, zieht Stopps nach, sichert Gewinne. Er informiert durch die Sprachausgabe über Einstiege und
hält über SMS bzw. email auf dem laufenden.
Der FX-Autopilot ist natürlich keine vollautomatische Geldmaschine. In keinem Fall ersetzt der FX-Autopilot das Wissen und die Erfahrungen um den Devisenmarkt.
Der FX-Autopilot setzt auf der Tradestation 9.x -www.tradestation.com und der Programmiersprache EasyLanguage auf. Die Tradestation 9.x ist quasi sein Betriebssystem.
Unter Eingabe des Offercodes (bei mir anfordern) können Sie diese 2 Monate lang kosten- und risikolos testen.
Beherrscht man das Produkt, übernimmt er 99% der Arbeiten und kann ihn dann als Nebenjob betreiben.
Testen Sie jetzt den Forex Autopilot LIGHT auf der MCFX Demoplattform:
Dier FX-Autopilot funktioniert jetzt auch auf der kostenlosen MCFX Plattform mit bestimmten Einschränkungen. (siehe unten).
Username: free
Paßwort: free
jetzt mit EasyLanguage und auch auf dem Laptop.
Folgende Zeitbasen stehen zur Verfügung.
Tick
1 Minute (hier läuft die Strategie)
1 Stunde (hier wird der Trend abgefragt)
1 Tag (hier wird der Trend abgefragt)
Bei der MCFX Demoversion können max. 5 Charts offen sein und max. 500 Bars berücksichtigt werden.
Gerne sende ich Ihnen die Strategie für Testzwecke zu.
Please keep in mind...
While providing a general idea of how MCFX works, the demo version has a number of major limitations when compared to the paid versions. The limitations are as follows:
Available Resolutions
You can only use the following basic resolutions: 1 tick, 1 minute, 1 hour, 1 day. All other resolutions are available in the full version.
Data Quality
The demo data server is not monitored as closely as our production servers. As a result, there may be gaps and interruptions in the data flow.
History
You can receive only the most recent 500 bars for any resolution, starting with the current bar.
Active charts
You can only have five charts open at any one time. If you attempt to open more than five, you will receive a "no data" message.
Grundlegendes:
FOREX oder abgekürzt FX steht für Foreign Exchange und ist so viel wie Devisenhandel.
Schon wenn jemand ins Ausland fährt und Fremdwährungen tauscht, nimmt am Forexhandel teil.
Auch wenn jemand Fremdwährungskredite hat oder eben einfach Devisen handelt.
Täglich werden Devisen in Höhen von 4 Billionen Dollars getradet.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Devisenmarkt
Es handelt sich somit um den größten, spannendsten, interessantesten und liquidesten Markt der Welt.
Er ist 30-mal grösser als alle anderen Finanzteilmärkte zusammengenommen und ist damit auch der fairste Markt der Welt, weil
Manipulationen beinahe unmöglich sind.
Da man schon ab 25 USD (Hebel 1:400 - mit 25 USD können 10.000 USD bewegt werden - siehe: http://www.fxcmmicro.com) an diesem Markt teilnehmen kann, wird es elegant möglich, den "Globalen Blutkreislauf" anzuzapfen und es
werden kostengünstige innovative Finanzierungsmöglichkeiten für Firmen, Gemeinden aber auch für Private geschaffen bzw. ermöglicht. Stichwort: Synthetische Fremdwährungsfinanzierung, Mikrofinanzierugnen usw!
Weiterführende Infos finden Sie unter:
Ebenfalls gibt es einen Blog zum Forex-Autopiloten:
Darüberhinaus betreibe ich eine Gruppe
FX ist "D E R G L O B A L E M A R K T" und ich suche Kontakte in jenen Regionen, in dem der Devisenmarkt liberalisiert ist.
Es würde mich sehr freuen, Ihr Interesse für dieses Thema geweckt zu haben.
.
Mit freundlichen Grüßen
Werner PAPST
Dipl.Ing. Werner PAPST
Moosing 28
A-8565 St. Johann ob Hohenburg
Tel.: ++/43/3137/3127
Handy: ++43/664/57 30 172
email: werner_papst@aon.at
http://www.papst-erlebniswelt.eu
http://tradingclub.at/forex/
http://www.xing.com/go/invite/7909310.50c91f
https://www.xing.com/go/group/26310.68022b/7909310
Skype: papst_erlebniswelt
**********************************************************************************
FEEDBACK- SCHREIBEN BÜNDNIS ZUKUNFT ÖSTERREICH
***********************************************************************************
----- Original Message -----
From: Josef Bucher
To: werner_papst@aon.at
Sent: Wednesday, July 13, 2011 6:33 PM
Subject: Antwort Klubobmann Josef Bucher BZÖ
Sehr geehrter Herr DI Papst,
herzlichen Dank für Ihr Schreiben vom 5. Juli 2011, das ich mit großem Interesse gelesen habe. Sie haben mich ja schon öfter in dieser Angelegenheit kontaktiert und so darf ich Ihnen versichern, dass sich das BZÖ im Rahmen seiner politischen Möglichkeiten, dafür einsetzen wird, dass die Banken in Hinkunft im Bezug auf Fremdwährungskredite kundenfreundlicher agieren.
Mit freundlichen Grüßen
Josef Bucher
Bündnis- und Klubobmann
Abgeordneter zum Nationalrat
BÜNDNIS ZUKUNFT ÖSTERREICH
Doblhoffgasse 3, 2. Stock, 1017 Wien
phone: +43 1 40 110-5670
fax: +43 1 40 110-5598
***********************************************************************************
FEEDBACK WKÖ - Herrn Präs. Dr. Christoph Leitl
************************************************************************************
----- Original Message -----
From: christoph.leitl@wko.at
To: werner_papst@aon.at
Sent: Tuesday, June 28, 2011 4:50 PM
Subject: AW: Heutige Pressestunde // Perspektiven /#44641/Ha
Sehr geehrter Herr DI Papst,
vielen Dank für die nochmalige Übermittlung von Unterlagen zu Ihrem Produkt „FX-Autopilot“.
Wie schon in meinem Schreiben vom 19. November 2009 erwähnt, könnte dieses Produkt vor allem für die Finanzdienstleistungsbranche von Interesse sein. Ebenso darf ich erneut festhalten, dass generell Maßnahmen zur Verbesserung der „financial education“ zu begrüßen sind.
Freundliche Grüße
Ihr
Christoph Leitl
Dr. Christoph Leitl
________________________________________
Präsident der Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63 I 1045 Wien
T +43 (0)5 90 900-4253 I F +43 (0)5 90 900-240
E christoph.leitl@wko.at I W http://wko.at
********************************************************************************************************
FEEDBACK
Mag. Othmar Karas, M.B.L.-HSG
Vizepräsident der EVP-Fraktion
im Europäischen Parlament
*******************************************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: Erich Mahr
To: werner_papst@aon.at
Sent: Wednesday, July 28, 2010 10:36 AM
Subject: Eurokrise-FX-Kredite
Sehr geehrter Herr Dipl. Ing. Papst,
vielen Dank für Ihr Schreiben vom 6. Juni und verzeihen Sie bitte die verspätete Antwort.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen für die Übermittlung einiger Auszüge von Ihrem Programm übermitteln. Herr Abgeordneter Karas hat Ihre Ausführungen mit Interesse verfolgt und das Programm äußerst interessant gefunden. Das von Ihnen entwicklete Programm scheint in der Tat in der Lage zu sein FX-Kredite in Echtzeit analyisieren und optimieren zu können. Sie haben damit recht, dass mit Hilfe dessen das Risiko der FX-Kunden - zu denen wie sie bereits richtig erwähnt haben tausende Bürger in Österreich gehören- an und für sich reduziert werden kann. Im diesen Sinne wünschen wir Ihnen bei der Vermarktung des Programmes viel Erfolg und danken Ihnen nochmals für Ihr Schreiben.
Mit freundlichen Grüßen
Erich Mahr
________________________________________
Erich Mahr
Trainee
Mag. Othmar Karas, M.B.L.-HSG
Vizepräsident der EVP-Fraktion
im Europäischen Parlament
Haus der Europäischen Union
Wipplingerstraße 35, A-1010 Wien
Tel. +43 (1) 5338448 - 12, Fax DW 20
wien.pr2@othmar-karas.at
http://www.othmar-karas.at
****************************************************************
FEEDBACK GEWINN
*************************************************************
----- Original Message -----
From: Julia Kistner
To: Werner Papst
Sent: Monday, August 02, 2010 10:04 AM
Subject: Re: Feedback FX-Kredite
Herzliche Gratulation!
--
Mit freundlichen Grüßen
Mag. Julia Kistner
Stellvertretende Chefredakteurin
Wailand & Waldstein GesmbH
1070 Wien | Stiftgasse 31 | PF 14.000
Tel. +43 1 521 24-57 | Fax +43 1 521 24-30
J.kistner@gewinn.com | http://www.gewinn.com
Rechtsform/ Legal form: Gesellschaft mit beschränkter Haftung/ limited company
Firmensitz/ Registered seat: Wien/ Vienna
Firmenbuchgericht/ Court of registry: Handelsgericht Wien/ Industrial court Vienna
Firmenbuchnummer/ Company registration: FN 93586b
DVR: 0564621
UID: ATU 14916607
********************************************************************************************************
Schreiben von Frau Mag. Gabi Waldner, ORF Report vom 26.5.2010
********************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: gabi.waldner@orf.at
To: werner_papst@aon.at
Sent: Wednesday, May 26, 2010 4:00 PM
Subject: AW: Report-Spekulationen FX-Kredite - Eurokrise-Finanztransaktionssteuer Cockpit(15.5.2010).JPG [01/20]
Sehr geehrter Herr DI Papst,
vielen Dank für Ihre Infos – ich bin leider erst jetzt dazu gekommen, Sie mir näher anzusehen. Kann mir gut vorstellen, dass Ihr Projekt mal ein Aspekt einer Report-Geschichte ist. Die Themen Spekulation, Finanzmarktbesteuerung etc werden uns ja noch länger beschäftigen... Schlage vor, wir melden uns dann einfach bei Ihnen – Ihre Daten heb‘ ich mir auf! Beste Grüße,
Gabi Waldner
********************************************************************************************************
Schreiben von der Deutschen Bundesbank am 22.11.2010
********************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: <presse-information@bundesbank.de>
To: "Werner Papst" <werner_papst@aon.at>
Sent: Monday, November 22, 2010 3:33 PM
Subject: Antwort auf Ihre Anfrage 2010/019727 - Stabilisierung des Finanzsystem Eurokrise - FX-Kredite- Screenshots zu den Währungspaaren EURCHF,EURJPY,EURUSD

>
>Sehr geehrter Herr Papst,
>
>vielen Dank für Ihre ausführlich dargestellten Informationen, die wir mit
>Interesse zur Kenntniss genommen haben.
>
>Bei weiterem Bedarf, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung
>
>Mit freundlichen Grüßen
>
>Saskia Heinrich
>DEUTSCHE BUNDESBANK
>Kommunikation
>Wilhelm-Epstein-Strasse 14
>60431 Frankfurt am Main
>
>Tel. +49 69 9566 - 3511 oder 3512
>Fax: +49 69 9566 - 3077
>
>http://www.bundesbank.de
>
********************************************************************************************************
Schreiben Vertretung Europäische Kommission in Wien vom 23.11.2010
********************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: Richard.KUEHNEL@ec.europa.eu
To: werner_papst@aon.at
Sent: Tuesday, November 23, 2010 2:48 PM
Subject: FW: Eurokrise- FX-Kreditkrise
Sehr geehrter Herr Papst,
Wie ich aus der Geschichte Ihrer Nachricht ersehen kann, hat Ihre Idee schon viel positives Echo erhalten.
Ich beglückwünsche Sie dazu und hoffe, Sie können Ihre Idee auch mit Finanzinstituten erfolgreich weiter verfolgen.
Beste Grüsse
Richard Nikolaus Kühnel
Leiter der Vertretung
______________________________
Europäische Kommission
Vertretung in Österreich
Haus der Europäischen Union
Wipplingerstrasse 35
A-1010 Wien
Tel: +43-1-51618-321
Hörbuch "Europa für wirklich Erwachsene: Was Sie schon immer über die EU wissen wollten" zum Herunterladen:
http://ec.europa.eu/austria/service/europedirect/activities/2010_hoerbuch_so-klingt-europa_de.htm
********************************************************************************************************
Schreiben Europäische Zentralbank am 24.11.2010
********************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: info@ecb.int
To: werner_papst@aon.at
Sent: Wednesday, November 24, 2010 11:35 AM
Subject: FW: Eurokrise- FX-Kreditkrise
Sehr geehrter Herr Papst,
vielen Dank für die Übermittlung Ihrer detaillierten Ausführungen zur Steuerung eines Fremdwährungskredites, die wir zur Kenntnis genommen haben.
Mit freundlichen Grüßen
Boris K. Kisselevsky
Deputy Head of Press and Information Division
Telephone + 49 69 1344 7744
Telefax + 49 69 1344 7404
E-mail: Boris.Kisselevsky@ecb.europa.eu
********************************************************************************************************
Schreiben Vertretung Europäische Kommission in München vom 24.11.2010
********************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: Henning.Arp@ec.europa.eu
To: werner_papst@aon.at
Cc: Thomas.HOFFMANN@ec.europa.eu
Sent: Wednesday, November 24, 2010 8:10 PM
Subject: FW: Eurokrise- FX-Kreditkrise
Sehr geehrter Herr Papst,
haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht, die ich mit Interesse zur Kenntnis genommen habe. Sicher werden Sie Ihre Angebote auf privatwirtschaftlicher Ebene weiter verfolgen, wofür ich Ihnen den besten Erfolg wünsche.
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Henning Arp
Dr. Henning Arp
Leiter der Regionalvertretung München
Europäische Kommission
Erhardtstr. 27
80469 München
Tel.: 089/242448-48
Fax.: 089/242448-15
e-mail: henning.arp@ec.europa.eu
********************************************************************************************************
Schreiben Industriellenvereinigung vom 29.11.2010
********************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: Helmenstein Christian, Dr.
To: Werner Papst
Sent: Monday, November 29, 2010 3:55 PM
Subject: AW: Ihr heutiges Interview in der Kleinen Zeitung- Eurokrise- FX-Kreditkrise-FX-Autopilot
Sehr geehrter Herr DI Papst,
besten Dank für die Information zu Ihrem Instrument.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Helmenstein
Von: Werner Papst [mailto:werner_papst@aon.at]
Gesendet: Donnerstag, 25. November 2010 10:26
An: Helmenstein Christian, Dr.
Betreff: Ihr heutiges Interview in der Kleinen Zeitung- Eurokrise- FX-Kreditkrise-FX-Autopilot
Industriellenvereinigung
Bereichsleiter Wirtschaftspolitik und Ökonomie der IV
z.Hd. Herrn Dr. Christian Helmenstein,
*********************************************************************
FEEDBACK KLEINE ZEITUNG
**********************************************************************
----- Original Message -----
From: Ulrich Dunst
To: Werner PAPST
Sent: Tuesday, October 13, 2009 10:57 AM
Subject: Antwort: Ihr Bericht in der heutigen Kleinen Zeitung "Im Apfelpreis ist der Wurm drin"
Sehr geehrter Herr Papst,
vielen Dank für die Rückmeldung, die ich mit großem Interesse gelesen habe.
Bezüglich Ihrer Innovation möchte ich Sie in den nächsten Wochen gerne gesondert kontaktieren.
Vielen Dank und liebe Grüße einstweilen,
Ulrich Dunst
*****************************************
Mag.(FH) Ulrich Dunst
Kleine Zeitung Wirtschaftsredaktion
T: +43 316 875 4039
F: +43 316 875 4014
M: +43 699 1875 4039
ulrich.dunst@kleinezeitung.at
*****************************************
*********************************************************************
FEEDBACK KLEINE ZEITUNG – Chefreporter Dr. Ernst Sittinger
**********************************************************************
Seite 1 von 1
Werner Panst -
"-" - --,--- -
Von: "Ernst Sittinger" <ernslsittinger@kleinezeitung.at> An: "Werner Papst" <werner.papst@24on.cc> Gesendet: Freitag, 14. November 200817:07
Betreff: Antwort: Ihr heutiger Beitrag in der Kleinen Zeitung: Kredit-Kunde verliert 70.000 ? - Finanzkrise - Fremdwährungskredite - Ideen - FX- Autopilot
Sehr geehrter Herr Papst,
danke für Ihren interessanten Hinweis.
Vielleicht ist es Ihnen möglich, mich im Lauf der nächsten Woche einmal telefonisch zu kontaktieren, um mir weitere Details Ihrer Methode zu erläutern.
Am besten bin ich üblicherweise zwischen 13 und 16 Uhr erreichbar.
~ Mit freundlichen Grüßen Ernst Sittinger
--
Dr. Ernst Sittinger
Kleine Zeitung . Chefredaktion
8010 Graz, Schönaugasse 64 Tel: 0316/875-4003
Handy: 0699/1875-4003
E-Mail: ernst.sittinger@kleinezeituna.at
.
*************************************************************************************************
FEEDBACK BZÖ am 13.2.2011
**************************************************************************************************
----- Original Message -----
From: Josef Bucher
To: Werner Papst
Sent: Monday, February 21, 2011 5:18 PM
Subject: AW: Heutige Pressestunde - Eurokrise- Fremdwährungs(FX-)Kredite-Liveanalyse und Optimierungswerkzeug für Fremdwährungskredite
Sehr geehrter Herr Papst,
herzlichen Dank für Ihre Email vom 23. Jänner und die beigefügten Informationen.
Ich denke, dass das von Ihnen entwickelte Instrument eine wirkungsvolle Hilfe für viele Fremdwährungskreditnehmer sein könnte, um die Risken dieser Kredite zu minimieren. Das Problembewusstsein ist bei vielen sicherlich vorhanden. Mehr Sorgen bereitet mir allerdings die Seite der heimischen Banken. Hier ist das Problembewusstsein zwar möglicherweise vorhanden, aber das Wohl der betroffenen Kunden wohl nicht immer im Mittelpunkt entsprechender Handlungen. Ich habe das Gefühl, dass seitens der heimischen Banken die Finanzkrise auch dazu benutzt worden ist, die „lästigen“ Fremdwährungskredite los zu werden und zwangsweise in Eurokredite zu konvertieren.
Im Rahmen meiner politischen Möglichkeiten, habe ich mich immer für das Interesse der Bankkunden eingesetzt und werde das auch weiterhin so halten. Daher finde ich Ihr Tool auch sehr gut und werde mich dafür einsetzen, dass die Banken beim Management von Fremdwährungskrediten auch den Kunden mehr Freiheiten einräumen als dies bislang der Fall ist.
Mit freundlichen Grüßen
Josef Bucher
Bündnis- und Klubobmann
Abgeordneter zum Nationalrat
BÜNDNIS ZUKUNFT ÖSTERREICH
Doblhoffgasse 3, 2. Stock, 1017 Wien
phone: +43 1 40 110-5670
fax: +43 1 40 110-5598
mail: josef.bucher@parlament.gv.at
Nur für XING Mitglieder sichtbar Treffen August 2011
Visual Studio LightSwitch wurde am dem 26. Juli gelaunched! LightSwitch ist die neue Rapid Application Development Umgebung für Entwickler aller Kenntnisstufen, um hochwertige Geschäftsanwendungen für Desktop und Cloud zu entwickeln.
LightSwitch erzeugt Silverlight basierte Anwendungen, wahlweise als Browser oder Out-Of-Browser Versionen, mit oder ohne Mittelschicht auf dem Server. Die Applikationen sind weitläufig anpassbar, bis hin zur kompletten Umwandlung in ein konventionelles Silverlight Projekt.
LightSwitch nutzt moderne Pattern wie MVVM und 3-Tier Architektur mit clientseitiger Codesynchronisation via WCF RIA Services.
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe ".NET User Group Paderborn"

  • Gegründet: 10.02.2010
  • Mitglieder: 113
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 79
  • Kommentare: 5