Probleme beim Einloggen
Sonja Radatz Wie die Unterstützung guter Lösungen gelingt
Wie die Unterstützung guter Lösungen gelingt
Von Sonja Radatz
Wir müssen jeden Tag viele Gespräche führen – manche sind Smalltalks, in den meisten sollten jedoch gute, nachhaltige Lösungen gefunden werden. Da lohnt es sich schon darüber nachzudenken, wie Sie ganz einfach, fundiert und wirksam die Entstehung solcher Lösungen unterstützen können – egal, ob als Verkäufer, Führungskraft, Anbieter von Services, ja selbst im Privatleben…
Wie funktioniert aber nun dieses „einfach beraten“? Wie können wir so einfach und effektiv wie möglich Lösungen erzeugen? Meine Erfahrungen der letzten 25 Jahre zeigen: Es sind ein paar wenige, überraschende und auch überraschend einfache Kniffe, auf die es ankommt. Fünf davon stelle ich hier vor.
1. Beratung ohne Ratschlag
Einfach beraten heißt meiner Erfahrung nach, ohne Ratschlag zu beraten: Denn wenn wir aufhören, nach Lösungen aus unserem eigenen Erfahrungsschatz zu suchen, dann machen wir den Weg frei für die einzigartigen Lösungen, die unser Gegenüber selbst entwickelt– sei es nun ein Geschäftspartner, ein Mitarbeiter, ein Kunde, ein Nachbar, ein guter Freund oder seien es die eigenen Kinder.
Wir stellen dann Fragen, anstatt zu antworten. Und natürlich sind das dann meiner Erfahrung nach optimalerweise nicht irgendwelche Fragen, sondern durchwegs offene Fragen.
2. Reporter einer optimalen Zukunft
Und wenn wir schon bei den offenen Fragen sind: Ja, es macht meines Erachtens einen enormen Unterschied, ob Sie offene Fragen zur Vergangenheit oder zur Zukunft stellen. Erfolgreiche Sparringpartner erlebe ich immer als versierte Reporter, die eine optimale Zukunft ergründen – die optimale Zukunft des Gegenübers: „Wie verkaufen Sie sich denn dann optimalerweise gegenüber Ihren Mitarbeitern?“, „Wie bringen Sie das Produkt für Ihre Kunden dann optimal zur Geltung?“, „Wie gestalten Sie dann die Zusammenarbeit an dieser Schnittstelle optimalerweise?“ – so könnten solche Fragen lauten.
3. Nicht locker lassen – dranbleiben!
Um Fragen zum Erfolg zu bringen – also daraus eine funktionierende Lösung entstehen zu lassen- macht es meines Erachtens Sinn, nachzufragen und in die Tiefe zu gehen; mit ebenso einfachen Fragen wie „Was noch?“, „Was dann?“?, „Wie noch?“ und so weiter.
4. Pixelerhöhung
Sie sind meines Erachtens dann erfolgreich, wenn Sie mit jeder Ihrer Fragen nach und nach das Bild des Gegenübers von der optimalen Lösung und sich selbst mit und in dieser optimalen Lösung schärfen. Oder anders formuliert: Ist das Bild scharf genug, so ist es direkt und sofort lebbar. Es entsteht dann nicht die Frage, „Aber ist das alles denn realistisch?“
5. Sofort leben – Sie brauchen keine „Wege“ und „Projekte“
Natürlich kann Ihr Gegenüber eine Lösung sofort leben, wenn er sie sich vorstellen kann und sie ihm realistisch genug erscheint. Dafür brauchen Sie nicht die Frage zu stellen, „Und wie setzen Sie jetzt Ihre Überlegungen um?“ oder „Und was tun Sie nun, um dieses Ergebnis zu leben?“ – Sie würden ja damit unterstellen, dass es noch etwas braucht, um das Erarbeitete auch tatsächlich leben zu können, und genau darin besteht der Trick: Sie können das getrost weglassen, der Andere kann das Bild mit den hohen Pixeln „ohne Umwege“ einfach leben, wenn es für ihn nur genau und realistisch genug ist.
Sie sind skeptisch? Oder Sie wollen mehr, genauer, handfester? Lesen Sie gerne weiter in meinem neuen Buch „Einfach beraten“. Parallel dazu gibt es nun auch die praktische Coaching-Toolbox mit 100 ergänzenden Tools auf Kärtchen. Sie bestellen beides versandkostenfrei auf https://www.irbw.net/buecher-cds/
Prädikat von Christopher Rauen, Vorstand des Deutschen Bundesverbands Coaching:
„Pflichtlektüre für alle Coaches, die über den Tellerrand hinausblicken möchten!“
Katja A. Willeschek Selbst Coaching Wochenende Durchführung 12.-14.10.18 garantiert
Um für unsere Kunden fit zu sein, bauchen wir selber ein Update, neue Gedanken, Zeit für alte Gedanken und Freuden. Daher hier das Selbst Coaching Wochenende in der zauberhaften Abgeschiedenheit am Vierwaldstädter See:
Ihre Freude ist der Schlüssel zum „Raum der Möglichkeiten“
Auf der Suche nach eigenen Potentialen decken wir gelebte Freude in unserer Persönlichkeit auf. Wir spüren die Energie, die unsere freudvollen Erinnerungen in den Imaginationen aktivieren. Die darin gebundene Kraft wird frei und steht der ganzen Fülle unserer Lebendigkeit, Liebe und Kreativität zur Verfügung.
Nächster Termin 12.-14.10.2018: Durchführung garantiert.
Tickets für die gratis Informationsabende am 02.10.18 und 09.10.18 hier buchbar: https://eventfrog.ch/de/group/1537175219839001280/preview.html#!#ticket-container
Details zum Seminar und Anmeldungen unter
http://www.MeineZiele.ch / http://www.ZeitFuerMich.ch/rdm
Katja Willeschek
Grundstr. 22B
6343 Rotkreuz
https://eventfrog.ch/rdm
079 810 0 410
Sonja Radatz LO Zeitschrift zum Super-Sommerpreis
Liebe Freunde des Relationalen Denkens und Handelns,
Dieser Sommer ist ungewöhnlich heiß - Zeit zum Abhängen und ein bisschen Lesen. Bis 31. August 2018 kostet jede PDF-Ausgabe der LO nur EUR 5 und jede Print-Ausgabe nur EUR 15! Schauen Sie mal rein auf http://WWW.IRBW.NET unter "LO" und dort "EINZELHEFTE".
Ihnen einen erfrischenden Sommer!
Dr. Sonja Radatz
Sonja Radatz Wie wir unsere persönlichen Paradigmen überwinden
Wie wir unsere persönlichen Paradigmen überwinden
Ja, zugegeben: Paradigmen scheinen unser Leben um einiges leichter zu machen, weil sie unser Handeln automatisieren. Denn wenn wir genau wissen, „wie´s geht“, „was richtig ist“, „was zu tun ist“ und „wie man es tun muss“, dann erspart dies Zeit und Nachdenken.
Aber die Frage ist, in wie vielen Bereichen wir uns überhaupt noch auf Paradigmen ausruhen können, wo doch alle „automatisierbaren“ Handgriffe praktisch schon auf Maschinen und Computern übertragen wurden und von uns eben genau dieses Unkonventionelle, das Querdenken, das „Anders denken“ gefragt wird – wo wir praktisch für das Aus-der-Reihe-Tanzen bezahlt werden (sollten), und wo wir uns nur durch das Andersdenken und Anders handeln von anderen unterscheiden können.
Das Grundproblem der Paradigmen
Denn Paradigmen schränken unsere Möglichkeiten ein und verhindern Innovation: Und das ist überall dort ein großes Problem, wo eben diese Innovation überlebenswichtig ist: In Unternehmen, die in einer Sackgasse stecken. In Konzepten und Leistungen und Herangehensweisen, die in einer Sackgasse stecken. Im eigenen Lebenskonzept, das in einer Sackgasse steckt. In Beziehungen, die in einer Sackgasse stecken.
Die Beseitigung: Ganz einfach…
Wer, die jeweils „begrenzenden“ Paradigmen entdeckt und diese aus dem Weg räumt, schafft die Grundlage für geradezu geniale Lösungen in allen Bereichen – Lösungen, bei denen andere denken: Wie kann das gehen?
Meine größte Freude ist es, mit Menschen im Coaching an der Überwindung ihrer hinderlichen Paradigmen zu arbeiten und den Weg für überraschend und sensationell Neues aufzubereiten bzw. Menschen in der Coaching-Ausbildung darin zu unterrichten, mit anderen an störenden Paradigmen zu arbeiten. Zwei zentrale Drehs meiner Arbeit stelle ich Ihnen hier vor.
Wie überwinden Sie nun persönliche Paradigmen, die Ihnen im Weg stehen?
Zum einen ist es meiner Erfahrung nach sehr hilfreich, aufmerksam und nicht-konfliktär mit anderen Menschen so viel wie möglich in Kontakt zu kommen, insbesondere mit Menschen anderer Kulturen bzw. Berufe. Warum? Weil wir im Aneinandergeraten mit dem „anders Herangehen“ entdecken, dass es (auch) ganz anders gehen kann. Und das schafft wieder völlig neue Möglichkeiten für unser eigenes Tun.
Zum anderen gibt es ein paar Fragen, die wir uns unablässig selbst stellen können – in jeder beruflichen und privaten Situation:
• Geht es auch anders?
• Wie würde es…. angehen? (von dem wir ausgehen, er würde es „mit links“ bravourös lösen; dabei sei Ihre Phantasie unbegrenzt – Sie können Steve Jobs genauso gut einsetzen wie Marilyn Manson!).
• Was wäre eine ganz andere Herangehensweise, an die ich bisher nicht gedacht habe?
Oder doch ein Coaching?
Sehen Sie mal, wie Sie mit diesen Fragen zurechtkommen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich selbst laufend zu coachen, weil es für Sie – wie für viele andere – eben einen großen Unterschied macht, ob Sie sich selbst fragen, oder Sie professionell „konfrontiert“ werden, dann melden Sie sich ganz einfach bei mir: Im Coaching finden wir binnen eines Meetings die „ganz andere Lösung“, die maßgeschneidert für Sie funktioniert. Checken Sie einfach mein „Jobcoaching“ auf http://www.irbw.net, das Sie auch für private Themen nutzen können!
Wer die faszinierende Kompetenz erwerben möchte, andere bei deren Überwindung von Paradigmen und bei deren Neuentwürfen zu begleiten, bucht den Diplomlehrgang zum Relationalen Coach am IRBW Schloss Schönbrunn Wien bzw. den Live-Weblehrgang Relationales Coaching,, die beide im Herbst 2018 bzw. 2019 starten (http://www.irbw.net).
WEITERLESEN: Zeitschrift LO Lernende Organisation 104 „Welche Paradigmen entsorgen wir?“ PDF um EUR 18,99 bzw. Print um EUR 28,99 http://www.irbw.net
Katja A. Willeschek Endlich die eigene Lebensgeschichte als wertvoll nehmen
Übersieht Du im Alltag was Du bereits alles geleistet hast? Fragst Du Dich, ob Du mehr darfst und kannst? Bist Du bereit die zauberhaften Perlen in Deiner Lebensgeschichte wieder zu entdecken?
Mit Milfe von persönlicher Milde wirst Du an die Vielzahl von freudigen Erinnerungen geführt. Du reckst und streckst Dich, nicht nur körperlich. Endlich zeigst Du Dir was alles wirklich in Dir steckt. Dadurch kannst Du Deine Gegenwart und Zukunft auf eine wirksame, nachhaltige Art gestalten: ressourcenorientiert.
Vom 12. - 14.10.2018 sind wir im Bildungshaus Stella Matutina Hertenstein LU. Die Durchführung für diesen Termin ist bereits gesichert.
Melde Dich auch an, für Deine Zeit für Dich. Komme auch gerne an einen der kostenlosen Informationsabende zu diesem Seminar. Weitere Informationen auf http://www.ZeitFuerMich.ch/rdm
Ich freue mich auf unsere wertvolle Zeit in Hertenstein.
Mit bestem Gruess
Katja Willeschek
info@ZeitFuerMich.ch
079 810 0 410

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Relationales Denken und Handeln"

  • Gegründet: 09.05.2011
  • Mitglieder: 788
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 236
  • Kommentare: 37