Probleme beim Einloggen

Selbst getestet: "Grün" Sparen macht Spaß!

Die XING-GRUPPE macht die grünen Wege des Sparens lebendig. In Spargeschichten erlebst du nachhaltig Wirtschaften in allen Facetten

Christine Müller Grüner Weg: Schweden senkt Steuern auf Reparaturen und verdient damit sogar noch!
Gegen Wegwerfmentalität das war die Motivation des schwedischen Verbrauchministeriums für seinen Haushalt 2017: "Das soll einen Anreiz geben, seine Dinge reparieren zu lassen, anstatt sie wegzuwerfen und neu zu kaufen", sagte der zuständige Verbraucherminister Per Bolund der Nachrichtenagentur dpa. "Viele Menschen sagen, dass sie gern nachhaltiger konsumieren möchten."
Um die Hälfte will Schweden die Mehrwertsteuer auf Reparaturen von Fahrrädern, Kleidung oder Schuhen senken. Damit will das Land die Umwelt schonen - und den Arbeitsmarkt ankurbeln.
Lies rein in den Beitrag der mir anlässlich meines 69. Und 70. Impulses meiner 99 Tage Challenge Neustart Teil 2: Wiedereinstieg in meine Google-Suche fiel 🙃 Das Thema rund um grün sparen macht Spass! Und hat viele Facetten. Das ist eine davon.
Christine Müller Impuls 80: Freizeit/Unterhaltung/Kultur - der Sozialausweis wird hier zum Kulturausweis
Der 80. Tag meiner 99 Tage Challenge Neustart - Teil 2: Wiedereinstieg. Der heutige Impuls zu den 11 Lebensbereichen für die Berechnung des Grundbedarfs aus dem sich der Hartz IV-Satz berechnet. Ihr erinnert euch sicher an meine Challenge aus April 2018: "Hartz IV - Yes, I can!"? Hier zeige ich euch täglich mit Beispielen, wie grün Leben damit geht!
Die 11 Grundbedarfs-Bereiche sind:
- Verkehr (Impuls 74)
- Nachrichtenübermittlung/Telefon/WLAN (Impuls 78)
- andere Waren und Dienstleistungen als Geld zur freien Verfügung (Impuls 79)
- Bildung (Impuls 76)
- Freizeit/Unterhaltung/Kultur (Impuls 80)
- Gesundheitspflege (Impuls 77)
- alkoholfreie Getränke / Nahrung
- Bekleidung / Schuhe
- Beherbergung / Gaststätten
- Wohnen (Impuls 72) / Energie (Impuls 75) / Wohninstandhaltung
- Innenausstattung / Haushaltsgeräte / Haushaltsgegenstände
Heute geht es um den Lebensbereich Freizeit/Unterhaltung/Kultur. Laut Erläuterung meint Bereich Freizeit/Unterhaltung/Kultur im Hartz IV-Satz: "Die 39,91 EUR sind für deine Freizeitgestaltung und Hobbies vorgesehen. Davon kannst du zum Beispiel ins Kino oder Museum gehen."
Wie geht das mit dem Einsatz des Berlinpass als meinem Sozialausweis wenn ich eine kulturelle Veranstaltung besuchen möchte?
Ich habe jetzt mal das Deutsche Theater ausgewählt. Ich gehe dort gerne in Vorstellungen - und muß gestehen, die letzte ist jetzt in meiner Gründungsphase doch etwas länger her. Sie war meine ich Anfang des Jahres.
Und es war wirklich ganz einfach wie im Link beschrieben: "Drei-Euro-Ticket und andere Preisermäßigungen in öffentlich geförderten Kultureinrichtungen. Seit dem 1. Mai 2005 können Menschen, die Hartz IV, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen an zahlreichen Berliner Bühnen und Konzerthäusern Karten zum Preis von 3 Euro erwerben, wenn die Vorstellungen nicht ausverkauft sind."
Und jetzt mal ehrlich:
Ist diese Regelung nicht genauso, als wenn wir für ein tolles Konzert noch Karten haben wollten? Ich erinnere mich gerade daran, wie mein Freund mir vor ein paar Tagen erzählte, er wolle zu Ramstein ins Olympiastadio. Das hat er einer Freundin erzählt, die leichter an diese Karten kommt, aber, aber: alles bereits nach 1 Stunde ausverkauf! Schade. Da kann ich mich wie jeder andere auch glücklich schätzen, wenn es klappt. Und mit dem Sozialausweis geht das (für klassische Kulturveranstaltungen, nicht für Ramstein ;-) deutschlandweit. Und ist ganz demokratisch geregelt. WICHTIG: der Anbieter sollte idealerweise staatlich sein. Da es meist bei privatwirtschafltichen Anbietern GAR KEINE ERMÄSSIGUNGEN gibt. Dort haben alle "Pech" die irgendwie soziale Unterstützung brauchen. Das ist auch schade.
Aber sonst klappt es wunderbar. Fragen hilft immer, mehr als NEIN geht ja nicht ;-)
Zum Schluß unser Mantra:
Bitte bleib hungrig auf Neues und probier dich aus.
Es macht Spaß - auch ohne und mit wenig Geld!
Christine Müller Impuls 79: Geld zur freien Verfügung - ja DAS gibt es auch bei Hartz IV
Am 79. Tag meiner 99 Tage Challenge Neustart - Teil 2: Wiedereinstieg. Hier der nächste Impuls zu den 11 Lebensbereichen für die Berechnung des Grundbedarfs. Daraus ergibt sich der Hartz IV-Satz. Ihr erinnert euch sicher an meine Challenge aus April 2018: "Hartz IV - Yes, I can!"
Die 11 Grundbedarfs-Bereiche sind:
- Verkehr (Impuls 74)
- Nachrichtenübermittlung/Telefon/WLAN (Impuls 78)
- andere Waren und Dienstleistungen als Geld zur freien Verfügung (Impuls 79)
- Bildung (Impuls 76)
- Freizeit/Unterhaltung/Kultur
- Gesundheitspflege (Impuls 77)
- alkoholfreie Getränke / Nahrung
- Bekleidung / Schuhe
- Beherbergung / Gaststätten
- Wohnen (Impuls 72) / Energie (Impuls 75) / Wohninstandhaltung
- Innenausstattung / Haushaltsgeräte / Haushaltsgegenstände
Heute geht es um den Lebensbereich andere Waren und Dienstleistungen. Laut Erläuterung meint Bereich andere Waren und Dienstleistungen im Hartz IV-Satz: "Diese 32,99 EUR sind für deine Freie Verfügung vorgesehen."
Das tatsächlich ein bißchen Spielen mit dem Hartz IV-Satz geht, ist mir erst gestern im Impuls 78 bei der "Schieberei" aufgefallen. Da ist doch der Posten "Taschengeld zur freien Verfügung" ganz klug, oder?
Zwar ist der freie Betrag von 32,99 € nicht üppig, aber immerhin nahe 10%. Wenn es mal eng wird brauchst du es nicht immer von anderen bereichen "ab- oder einzusparen". Du kannst auch umschichten. Und das ist gut so. Bei den Sachmitteln bin ich eh meist unter dem Satz ohne Qualitätsverlust. Aber bei den Positionen "Nachrichtenübermittlung, Beherbergung/Gaststätten oder Bildung ist schon schön, wenigstens einen kleinen Spielraum zu haben.
Und wie der beigefügte Link zeigt, das Thema Taschengeld, als Geld zur freien Verfügung ist auch gerade in Beziehungen kein "attraktives" ...
Zum Schluß unser Mantra:
Bitte bleib hungrig auf Neues und probier dich aus.
Es macht Spaß - auch ohne und mit wenig Geld!
Christine Müller Impuls 78: Nachrichtenübermittlung - Flat, Teilen und "Taschengeld" machen viel für wenig möglich
Am 78. Tag meiner 99 Tage Challenge Neustart - Teil 2: Wiedereinstieg. Hier der nächste Impuls zu den 11 Lebensbereichen für die Berechnung des Grundbedarfs. Daraus ergibt sich der Hartz IV-Satz. Ihr erinnert euch sicher an meine Challenge aus April 2018: "Hartz IV - Yes, I can!"
Die 11 Grundbedarfs-Bereiche sind:
- Verkehr (Impuls 74)
- Nachrichtenübermittlung/Telefon/WLAN (Impuls 78)
- andere Waren und Dienstleistungen als Geld zur freien Verfügung
- Bildung (Impuls 76)
- Freizeit/Unterhaltung/Kultur
- Gesundheitspflege (Impuls 77)
- alkoholfreie Getränke / Nahrung
- Bekleidung / Schuhe
- Beherbergung / Gaststätten
- Wohnen (Impuls 72) / Energie (Impuls 75) / Wohninstandhaltung
- Innenausstattung / Haushaltsgeräte / Haushaltsgegenstände
Heute geht es um den Lebensbereich Nachrichtenübermittlung. Laut Erläuterung meint Bereich Nachrichtenübermittlung/Telefon/WLAN im Hartz IV-Satz: "37,20 EUR für Internet, Telefonanschluss und Handyvertrag."
In unser Erwachsenen-WG hat jeder von uns seinen eigenen Telefonanbieter. Ich bin bei O2 und habe da einen All-incl-Flat-Vertrag mit monatlich 9,95€. Für mein Smartphone Huawei P10 zahlen ich monatlich 25€.
Doch beim DSL sind wir bei 1und1 geblieben. Der Vertrag hat eine Leistungsfähigkeit mit Ohne Limit bis zu 100MBit/s als "DSL 100" für die ersten 12 Monate 19,99€ dann 34,99€. Auf dieses Upgrade habe ich mich nur eingelassen, da der "Wünscher" sagte, er würde dann die Differenz übernehmen. Dann bleiben wir anderen beiden immer noch bei rund 7€/Monat.
Jetzt zu meinem Webspace bin ich noch einigem Wechseln jetzt bei all-incl.com angekommen. Ein toller Anbieter (Achtung, Werbeeinblendung1): kleines Geld und IMMER sofort jemand für die persönliche Hilfe am Telefon. Und das alles bei 10 Domains für nur 9,95 €/Monat.
Meine monatliche "Belastung in dem Lebensbereich: 9,95 + 25 (Telefon) + 7 (DSL) +9,95 = 51,90 € ergo 14,70€. Da mache ich jetzt einen tricky Schachzug: den Betrag nehme ich mir von den Posten andere Waren und Dienstleistungen mit 32,99€ macht Rest: 18,29€
Ich merkt, auch mit dem Hartz IV-Satz kannst du ein bißchen "spielen". Da ist doch der Posten "Taschengeld zur freien Verfügung" ganz klug, oder? Doch dazu morgen mehr!
Zum Schluß unser Mantra:
Bitte bleib hungrig auf Neues und probier dich aus.
Es macht Spaß - auch ohne und mit wenig Geld!
Christine Müller Impuls 77: Gesundheitspflege - auch den letzten Rest nutzen!
Am 77. Tag meiner 99 Tage Challenge Neustart - Teil 2: Wiedereinstieg. Hier der nächste Impuls zu den 11 Lebensbereichen für die Berechnung des Grundbedarfs. Daraus ergibt sich der Hartz IV-Satz. Ihr erinnert euch sicher an meine Challenge aus April 2018: "Hartz IV - Yes, I can!"
Die 11 Grundbedarfs-Bereiche sind:
- Verkehr (Impuls 74)
- Nachrichtenübermittlung/Telefon/WLAN
- andere Waren und Dienstleistungen als Geld zur freien Verfügung
- Bildung (Impuls 76)
- Freizeit/Unterhaltung/Kultur
- Gesundheitspflege (Impuls 77)
- alkoholfreie Getränke / Nahrung
- Bekleidung / Schuhe
- Beherbergung / Gaststätten
- Wohnen (Impuls 72) / Energie (Impuls 75) / Wohninstandhaltung
- Innenausstattung / Haushaltsgeräte / Haushaltsgegenstände
Heute geht es um den Lebensbereich Bildung. Laut Erläuterung meint Bereich Gesundheitspflege im Hartz IV-Satz: "15,80 EUR sind für die persönliche Hygiene, Körperpflege und Sauberkeit bestimmt."
Schaue ich in meine Hartz IV-Challenge-Ausgaben sehe ich, wie ich meine !15,80" (2018) verteile. Ich bin der Meinung, besonders "altbacken" könnte meine Aussage sein, dass ich die Tuben bei scheinbarem Ende auch aufschneide und den letzten Rest "raushole". Doch das ist aus meiner nachhaltigen Sicht nicht nur wegen des Hartz-IV-Satzes notwendig. Besonders um der Industrie und ihren Verpackungen gerade bei Tuben nicht den "Sieg" zu überlassen hole ich wie die Verbraucherzentrale ermittelte, die letzten 14% aus allen Tuben noch raus! "Das macht bis zu 50 Cent für Zahnpasta, die später weggeworfen wird"
Ergänzend sehe ich nicht ein, für Parfums, für auch für die anderen Sachmittel des täglichen Bedarfs den Herstellerpreis zu zahlen. Deshalb kaufe ich gerne auf online-Märkten bereits angefangene, gebrauchte Parfumflaschen. So habe ich immer meinen Wunschduft für kleines Geld ohne Qualitätsverlust!
Zum Schluß unser Mantra: Bitte bleib hungrig auf Neues und probier dich aus.
Es macht Spaß - auch ohne oder mit wenig Geld!
Christine Müller Die größten Fehler im inoffiziellen Homeoffice
Diese Art zu Arbeiten ist nicht grün. Sie ist ausbeuterisch. Sie ist weder gesund noch bringt sie einen Funken für den Geldbeutel - gerade bei Angestellten. Sie scheint nur (leider) so normal geworden zu sein im Land der "Schaffe, schaffe Häusle-Bauer" ... :-(

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Selbst getestet: "Grün" Sparen macht Spaß!"

  • Gegründet: 01.06.2018
  • Mitglieder: 37
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 125
  • Kommentare: 9
  • Marktplatz-Beiträge: 0