Probleme beim Einloggen

Selbst getestet: "Grün" Sparen macht Spaß!

Die XING-GRUPPE macht die grünen Wege des Sparens lebendig. In Spargeschichten erlebst du nachhaltig Wirtschaften in allen Facetten

Christine Müller Grüner Weg: Schweden senkt Steuern auf Reparaturen und verdient damit sogar noch!
Gegen Wegwerfmentalität das war die Motivation des schwedischen Verbrauchministeriums für seinen Haushalt 2017: "Das soll einen Anreiz geben, seine Dinge reparieren zu lassen, anstatt sie wegzuwerfen und neu zu kaufen", sagte der zuständige Verbraucherminister Per Bolund der Nachrichtenagentur dpa. "Viele Menschen sagen, dass sie gern nachhaltiger konsumieren möchten."
Um die Hälfte will Schweden die Mehrwertsteuer auf Reparaturen von Fahrrädern, Kleidung oder Schuhen senken. Damit will das Land die Umwelt schonen - und den Arbeitsmarkt ankurbeln.
Lies rein in den Beitrag der mir anlässlich meines 69. Und 70. Impulses meiner 99 Tage Challenge Neustart Teil 2: Wiedereinstieg in meine Google-Suche fiel 🙃 Das Thema rund um grün sparen macht Spass! Und hat viele Facetten. Das ist eine davon.
Christine Müller Impuls 66: Hamburger Modell mal konkret angewandt auf Wiedereinstieger nach langer Krankheit (über 78 Wochen)
Heute am 66 Tage unser 99 Tage Challenge Neustart - Teil 2: Wiederstarter schauen wir uns konkret an, was es heißt, den 7 Stufenplan des Hamburger Modells anzuwenden (siehe dazu auch Impuls 60) Dafür nehmen wir als Beispiel entweder mich oder besser Kathrina aus der Reportage 37 Grad mit Film aus Impuls 64 "40 Stunden schaffe ich nicht mehr".
Katharina, vor ihrer Diagnoe Brustkrebs war sie Finanzchefin mit 2 Kindern und Vollzeitjob. Sie sagt zu der Option Hamburger Modell als Angestellte das was auch ich als Selbstständige gesagt hätte: "Das Hamburger Modell war für mich nicht wirklich machbar, das hätte ich nach anderthalbjahren antreten müssen und das war ja schon allein deshalb nicht möglich." Denn erst nach 3 Jahren kann Katharina wieder arbeiten gehen; das war bei mir nicht anders.
Katharina als Angestellte sowie auch Rainer als erfolgreicher Selbstständer im IT-Bereich machen das, was ich auch nach Gesundung und ca. 3 Jahren gemacht habe: ich machte erstmal mit dem Wunsch wieder für mich selbst zu sorgen und wieder zu arbeiten ein Praktikum. Und das in Teilzeit, denn 40 Stunden schaffen wir nicht mehr. - Doch der Markt an Teilzeitstellen reicht auch für gesunde Berufsrückkehrer nach Rauszeit (Mütter, Hausfrauen und Männer, Menschen, die nach Tod eines Partners wieder zurück in den Beruf wollen, ...) nicht aus. Und dann kommen Wiedereinsteiger wie wir ...
Alle 7 Stufen des Hamburger Modells passen nicht. Denn wir wissen laut Diagnose, 100% wird nicht mehr. Auch wenn es bei mir und den beiden anderen so wurde, dass ich/wir tatsächlich trotz geringer Belastbarkeit zu Beginn mit einem Finanzeinsatz von ca. 500.000 EUR und vielen Therapien (REHA, Physio, Psychotherapie, Coaching zum Wiedereinstieg) nicht tot waren. Aber eine objektive Belastung für das Sozialsystem auch für uns als Betroffene (Trauma, Depression, Selbstzweifel, ...) blieben.
Um da das Mindset, d.h. die Einstellung der Wiederstarter nach langer Krankheit oder Unfall zu verändern und anzupassen auf die neue Lebenssituation braucht es nicht 0815 Modelle für REHA und Therapie, sondern dass, was auch der Psychiater @Dr. Martin Winkler (siehe sein Kommentar zu Impuls 60 in XING-Gruppe Querdenker) lebt und medizinisch praktiziert an der privaten Schlossklinik https://www.limes-schlosskliniken.de/ und zuvor an der Median Klinik Wismar
(Zitat): „Das besondere Therapiekonzept der Limes Schlosskliniken ist es, Patienten in der Gesamtheit zu behandeln, ihnen nicht nur medizinisch erstklassige Versorgung anzubieten, sondern ihnen auch seelisch-körperlich einen Lebensraum zu geben, der die Heilung psychischer Störungen fördern kann.“
Klickt rein und bitte lehnt nicht ab, weil da etwas von Stress und Depression steht und ihr doch eigentlich "körperlich erkrankt und verunfallt" seit. Da spielt immer beides zusammen. - Ich bin sehr froh, dass ich kein Trauma habe und das ich gleich zu Beginn eine psychische Begleitungstherapie in der Medianklinik in Berlin-Havelhöhe gemacht habe. Das hat und tut mir gut.
Denkt an unser Mantra: Sei auch beim Wiedereinstieg mutig und hungrig. Geh weiter. Es lohnt sich!
Anonyme Abstimmung | 1 Stimme
Christine Müller Impuls 65: Wortmeldungen von Experten zur Wiederstart-Challenge
Es freute mich sehr bereits am Samstag, am Tag 64. der 99 Tage Challenge Neustart - 2. Teil Wiederstart diesen Kommentart von @Dr. Martin Winkler, Chefartz Median Klinik Wismar gelesen zu haben. Das zeigt mir, auch Experten schauen in die Beiträge. Danke nun von dieser Stelle an sie lieber Psychater Martin Winkler, selbst auch XING-Coach mit Spezialisierung auf Gesundheitscoaching.
Er schrieb in den dem Kommentar (Zitat):
"Nach meiner Erfahrung in der medizinischen psychosomatischen Reha wird aber eben auch viel zu lange abgewartet. 78 Wochen ist ja kein Augenblick. Veränderung und Anpassung dauern. Leider bleiben aber die meisten Betroffenen auf diesem Weg allein oder werden in eine Sackgasse geführt. Gerade der VDK berät da manchmal abenteuerlich und es führt in die Existenzlosigkeit."
Ich kann ihm nur zustimmen - auch wenn ich als "Betroffene" sage, die Kraft und den Mut in klassischen Krankenhäusern und REHA selbst wieder zu bekommen, andere Wege als der Standard zu gehen, wird nicht gefödert. Da ist leider "0815" für alle. Und ehrlich gesagt kenne ich selbst nicht den Vdk (Gegründet 1950 als Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands e. V. mit heute 1,9 Millionen Mitgliedern!).
Der Verband tauchte nie in meiner Gesundsphase auf. Doch ich gebe zu, auch wenn der Verband von Ehrenamtlichen lebt, trotz aller "Schulungen" hat jeder da meist aus meiner Erfahrung seine eigene Sicht auf die Dinge - ähnlich wie bei der Telefonseelsorge. Und ob die plakative Forderung vom 26.10.2018 hilft bleibt fraglich: "Der VdK fordert die Bundesregierung auf, die Steuereinnahmen gezielt in Armutsbekämpfung, bezahlbaren Wohnraum, sichere Renten sowie gute Pflege- und Gesundheitsversorgung zu investieren." (Zitat)
Als anderen Impuls habe ich mich entschieden auch wieder aus meiner Sicht das Selbst-getestet-Trainingskonzept zu konzipieren, um ganz pragmatisch verschiedene Wege aufzuzeigen, um von unten wieder nachhaltig gesund nach oben! zu kommen.
Macht euch gerne selbst ein Bild vom Vdk (DAS IST KEINE WERBUNG, NUR INFO)
https://www.vdk.de/deutschland/pages/der_vdk/4543/startseite
Christine Müller Kurt Andersen: "Fantasyland" - USA leiden unter Realitätsverlust
#Selbstgetestet Ein wunderbarer Beitrag heute morgen in Deutschlandfunk! Kurt Anders hat mir aus der Seele gesprochen für meinen Ansatz "Grün Sparen macht Spaß!" und "nachhaltig Wirtschaften" als Alternativen zum klassischen marktwirtschaftlichen Wirtschaftskonzept mit Steuern, Vermögen ansammeln und Versicherung. Lest unbedingt rein - auch wenn er für Amerika spricht, der Glaube ans Fantasyland herrscht auch hier!
Christine Müller Impuls 64: Wiederstart mit Erfolg / mit Glück / mit Erfolg und Glück?
Tag 64: Christlicher Impuls
Heute passend zum 64. Tage meiner inzwischen geliebten 99 Tage Challenge Neustart - Teil2: Wiederstart kann ich bei dem christlichen Impuls @Wolfgang Thust und seiner Frage gestellt in seiner XING-Gruppe "Erfolgsgeschichten" danken. Sie bietet mir Möglichkeit etwas zu tun was ich liebe:
1) ich kann einen Beitrag recyceln
2) ich kann euch einen aus meiner Sicht passenden Baustein für den Wiederstart schicken
3) ich werde entlasstet, da meine Kraft gerade etwas gering ist, ich aber für die Planung meiner Vhs-Kurs heute noch Kraft brauche.
4) ich war so mal egoistisch und nur teilweise perfektionistisch, mein ständiger Störimpuls, der mich aktuell wieder voll erwischt hat ;-)
Wieso habe ich mich beim Wiederstart noch ganz zu Beginn für das Thema "Erfolg" und "Glück" entschieden? Für mich sind das grundsätzliche Bausteine, die IMMER zum Thema Beruf und Selbstständigkeit berührt werden. Ich versuche es allgemein und dann mit meinem Beispiel euch zu erläutern.
Erfolg hat für mich sagt mein Bauchhirn immer (wegen der gewünschten Allgemeingültigkeit) etwas mit sachlichen Umständen wie Arbeit, Unternehmen, (erfolgreiche) Gründung oder Neustart, Projekten, Zielvorgaben zu tun.
Glück hat für mich als Wiederstarterin mit 2. Leben und 2. Neustart im Beruf immer etwas mit Gefühl, mit Liebe, Lust und Leidenschaft zu Menschen zu tun. Glück sagt mein Bauchgefühl und mein 💓 ist das, was mich führt und trägt. Ich kann dafür nur faktisch alles mir mögliche tun, doch ob es klappt ist meist Glück und das passende Dasein zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und bei den richtigen Menschen ... Und dann natürlich (für mich) das Nutzen dieser Fenster der glücklichen, ungeplanten, unbekannten Gelegenheiten.
Ganz individuell war das beispielsweise bei mir mein Geschenk von @Hans Könicke im September 2018 (Glücksfall) das mir einer meiner Kontakte machte und das mich letzlich zu meinem 1. Erfolgsschritt zurück ins Arbeitsleben führte.
Überlegt doch auch mal:
Wie steht ihr zu "Erfolg" und "Glück" im Leben und für den Wiederstart.
Schreibt es auf oder tragt es als Tagesfrage in den Sonntag.
Dann folgt weiter dem Mandra: Bitte bleib hungrig auf Neues und probier dich aus. Es macht Spaß!
Christine Müller Impuls 63: Wiedereinstieg nach Krankheit - "40 Stunden schaffe ich nicht mehr!"
Der 63. Tag der 99 Tage Challenge Neustart - Teil 2: Wiedereinstieg ist sehr klärend für mich. Heute schauen wir mal genauer hin bei all denen, denen es mir nach 78 Wochen AU und Ende des Krankengeldbezugs.
Nach meinem Ende des Krankengeldbezugs hatte ich ja 78 Wochen Zeit gehabt, mich in die neue Lebens- und Finanzierungsform rein zu finden. Und zusätzlich war bereits vor meinem Unfall nachhaltig Wirtschaften und mein späteres Grün-Sparen-macht-Spaß!-Trainingskonzept was schon Alltag für mich. Da war der "soziale und finanzielle Fall" auf Hartz IV nicht so tief. - Was mich aber mit den Beispielen in der Reportage wieder verbindet ist das Erstaunen, warum es "Wiedereinsteigern" trotz Wiedereingliederungsmodellen wie "Hamburger Modell" (siehe Impuls 60) so schwer gemacht wird durch den Zug der Schnelligkeit und Leistung im Arbeitsleben. Zeit geben scheint genauso schwierig wie Zeit haben ...
Der Wiedereinstieg in das Arbeitsleben nach einer schweren Erkrankung ist schwierig. Die Beispielfälle sind diesmal Rainer, Sabrina und Katharina die alle nur noch eingeschränkt arbeitsfähig sind. Vollzeit geht nicht mehr.
Der Film zeigt ganz typisch deutsche Verhaltensweisen, wenn es um Arbeit und Krankheit geht. Sie wollen alle am Staat nicht zur Last fallen, wollen andere nicht belasten, sondern es selbst schaffen. - Wen sie als einziges schaffen mit einzubeziehen in ihre Situation ist die Familie und Partner. An die Sozialgemeinschaft zur Rettung wird nicht gedacht, da werden wie Rainer so schön sagt "die Ersparnisse aus dem vormal gut laufenden Unternehmen sind aufgebraucht ... schade, dass ich meine 3 Söhne nicht noch unterstützen kann wie mal geplant".
Sorry, nehmt es mir nicht übel, doch wie heißt es in der Bergpredigt so treffend: "Liebe deinen nächsten wie dich selbst". Doch die Deutschen vergessen gerade in den Situationen, in den denen es ihnen selbst schlecht geht, dass Nehmen mindestens so seelig ist wie Geben.
Mein Wunsch zum Schluß an dich, mich, euch: Sei auch beim Wiedereinstieg wieder mutig und hungrig. Geh weiter. Nimm auch staatliche Unterstützung in Anspruch. Es lohnt sich!

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Selbst getestet: "Grün" Sparen macht Spaß!"

  • Gegründet: 01.06.2018
  • Mitglieder: 38
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 128
  • Kommentare: 9
  • Marktplatz-Beiträge: 0