Skip navigation

SEO Stammtisch BonnSEO Stammtisch Bonn

188 members | 17 posts | Public Group

This post is only visible to logged-in members. Log in now
This post is only visible to logged-in members. Log in now

- Bekannt aus der Fachzeitschrift AssCompact

- Know-How von mehr als 5.000 optimierten Kunden

- Mehr als 80.000 generierte Leads / Sales pro Jahr

- Tool-Box: In 6 Schritten zum Top-Ranking

- Google Ranking Faktoren 2017 positiv beeinflussen

- Praktische Handlungsempfehlungen

- Kostenlos bereitgestellt von der salesurance GmbH

Hier geht’s zum kostenlosen Download des Whitepaper:

https://asscompact.salesurance.de/

Hintergrund:

Unternehmen sollten im Internet die lokale Suche nutzen, um neue Kunden zu gewinnen. Dazu müssen sie wissen, auf welche Faktoren der Google-Index bei der regionalen Suche anspricht. Wir erklären wie es funktioniert. Kunden haben sich durch die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung stark verändert. Laut aktuellen Studien werden mehr als 80% aller Produktabschlüsse via online Recherche vorbereitet, aber fast 60% der Kunden kaufen dann bei einem Dienstleister vor Ort. Diese Zahlen bestätigen, dass Interessenten unabhängig von Alter und Zielgruppe über Online-Marketing erreichbar sind, aber häufig den persönlichen Kontakt zum regionalen Berater / Unternehmen wünschen.

Der Weg zur regionalen Leadmaschine

Unternehmen können das hohe regionale Suchvolumen potentieller Interessenten nutzen, um eine eigene „Leadmaschine“ aufzubauen. Ausgangspunkt der Optimierungen ist der eigene Unternehmensstandort. Die geografische Lage ist ausschlaggebend für den regionalen Bezug der Suchmaschinenoptimierung. Liegt das Unternehmen beispielsweise im Herzen von Berlin sind Google-Schlagworte wie „Ihre Dienstleistung Berlin Mitte“ zu optimieren, während bei einer Lage im Münchner vor Ort Unterhaching Schlagworte wie „Ihre Dienstleistung München Unteraching“ relevant sind. Diese Schlagworte müssen Einzug auf die suchmaschinenoptimierte Unternehmenswebseite finden und über individuelle Inhalte zum jeweiligen Produkt- und Leistungsspektrum der Agentur bei Google indexiert sein. Doch auf welche Faktoren achtet der Google-Index bei der regionalen Suche?

Die Ergebnisliste von Google ist grundsätzliche in zwei Kategorien einteilen. Den bezahlten Bereich (Adwords) und den unbezahlten Bereich (Google Maps, lokales Ranking). Klickpreise von zwei bis zehn Euro je nach gebuchtem Schlagwort sind erfahrungsgemäß keine Seltenheit bei bezahlten Google-Kampagnen mit Versicherungsbezug. Der kostengünstigere und damit effizientere Weg, stellt die lokale Suchmaschinenoptimierung dar, die das Ziel verfolgt den organischen und damit unbezahlten Google-Index zu beeinflussen. Regionale Unternehmen haben die Möglichkeit die Ranking- Faktoren positiv zu beeinflussen und so bei relevanten Schlagworten auf der ersten Google-Seite zu erscheinen. Da Suchmaschinen die Funktionsweise der Algorithmen nicht veröffentlichen gibt es keine Standard Anweisung für die perfekte lokale Suchmaschinenoptimierung. Allerdings lässt sich auf Basis von Best- Practice Beispielen – gemäß dem Motto test and learn – sehr gut erkennen welche Optimierungsschritte notwendig sind, um einen positiven Effekt auf das

Google-Ranking zu erzielen. Folgende Schritte haben sich auf Basis von als 5.000 optimierten Kunden

bewährt. Im Whitepaper werden alle Schritte ausführlich erklärt und anhand Beispielen belegt:

Schritt 1: Verifizierter Google My Business Eintrag je Standort

Schritt 2: Konsistente Einträge in Branchenverzeichnissen

Schritt 3: Optimierte, regionale Unternehmens-Webseite

Schritt 4: Qualitative und themenbezogene Link Signale

Schritt 5: Qualitative Bewertungen

Schritt 6: Aktuelle soziale Netzwerke

Hier geht’s zum kostenlosen Download des Whitepaper:

https://asscompact.salesurance.de/