Sicher-Stark-Team

Sicher-Stark-TeamSicher-Stark-Team

48 members | 74 posts | Public Group

Kinder vor Gewalt & Missbrauch zu schützen ist das Ziel der Sicher-Stark-Initiative. Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl

Das Motto des Sicher-Stark-Teams

Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen ist das Ziel der Sicher-Stark-Initiative. Wichtige Voraussetzung dafür ist es, schon frühzeitig das Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl von Kindern zu stärken und ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern – zu Hause, in der Schule, auf der Straße, im Internet oder Sportverein.

XING- EXPERTE gesucht!

... Log in to read more

Sicher-Stark-Initiative für den Schutz der Kinder

Eigene Grenzen kennen und verteidigen – eine Kompetenz, die Kindern Orientierung und Sicherheit gibt.

Jeder Mensch hat seine ganz persönlichen Grenzen. Genau diese dienen ihm als Schutzschild im Umgang mit kritischen Situationen im Lebensalltag und in der Kommunikation mit anderen Menschen. Kinder sollten daher so früh wie möglich lernen ihre persönlichen Grenzen zu erkennen und sie zu verteidigen.

Grenzen schützen und geben Sicherheit. Grenzen sind Regeln, die Eltern ihren Kindern beibringen, um Ihnen einen geschützten Rahmen zu schaffen und sie dadurch als eigenständige Persönlichkeiten zu stärken.

Sicher-Stark-Initiative für den Schutz der Kinder

Sicher-Stark-Initiative für den Schutz der Kinder

Wie und wann entwickeln Kinder das Bewusstsein für Grenzen?

Bereits im Alter von etwa drei Jahren entwickeln Kinder nach und nach die Fähigkeit ihre Emotionen entsprechend sozial akzeptierter Verhaltensnormen zu regulieren.

Auch werden die volitionalen Kompetenzen erlernt, also die Fähigkeit, durch eigene Willenskraft konkrete Ziele und Ergebnisse zu erreichen.

Erst die Fähigkeit zur Selbstregulation ermöglicht es Kindern Grenzen zu verstehen und Regeln zu befolgen.

In dieser Entwicklungsphase sollen Eltern und entsprechende Bezugspersonen Kinder stetig begleiten, wichtige Regeln und persönliche Grenzen gemeinsam erarbeiten.

Wie lernen Kinder sichere Regeln und persönliche Grenzen kennen?

Es ist wichtig neue Regeln dem Alter entsprechend langsam einzuführen, um Kleinkinder nicht zu überfordern. Sie müssen klar und deutlich formuliert und Konsequenzen müssen erklärt werden, wenn die Regeln nicht befolgt werden.

Jede Regel, die für die Sicherheit der Kinder wichtig ist, soll regelmäßig mit ihnen geübt werden. Eltern und verantwortliche Bezugspersonen halten sich in ihrer Vorbildfunktion an dieselben Regeln und leben sie den Kindern vor.

Damit Kinder ihre persönlichen Grenzen entdecken und verstehen lernen, müssen Eltern viel unterstützende Arbeit leisten. Indem Eltern ihre eigenen Grenzen aufzeigen, werden Kinder mit unterschiedlichen Einschränkungen konfrontiert und lernen mit der Zeit, dass jeder Mensch selbst entscheidet wie er seine persönlichen Grenzen setzt.

Die Fähigkeit, eigene Grenzen zu erkennen und diese verteidigen zu können, erlangen Kinder am besten, wenn sie als eigenständige, selbstbewusste Persönlichkeiten mit einem starken Selbstwertgefühl entwickelt werden.

Sicher-Stark-Initiative für den Schutz der Kinder

Sicher-Stark-Initiative für den Schutz der Kinder

Kompetenzvermittlung durch Sicher-Stark-Team

Als wichtige Instanzen für die Vermittlung von Kompetenzen fungieren vor allen Dingen die Eltern, aber auch der Kindergarten und später die Schule. Genau hier setzt die Sicher-Stark-Initiative mit ihrem präventiven Konzept an. Sie vermittelt den Kindern und ihren Eltern, aber auch den Fachkräften in den jeweiligen Einrichtungen das Wissen und relevante Instrumente, um die Sicherheit der Kinder zu erhöhen, sie vor körperlicher und seelischer Gewalt zu schützen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

In Sicher-Stark-Kindergartenkursen lernen schulreife Kinder durch verschiedene praktische Übungen in Rollenspielen und Trainings wie sie Gefahrensituationen erkennen und ihre persönlichen Grenzen schützen können.

Für Fachkräfte entwickelte das Sicher-Stark-Team Fortbildungsangebote zur Prävention von Gewalt, Mobbing und sexuellem Missbrauch an Kitas und Grundschulen, die neueste Didaktik und Methoden vermitteln, um Kinder stark zu machen.

Das Sicher-Stark-Hörbuch empfiehlt sich als erste wertvolle Informationsquelle für alle Eltern, die ihre Kinder von Anfang an sicher durch den Alltag begleiten wollen. Hier gibt es unter anderem viele wichtige Hinweise, Ratschläge und Handlungsempfehlungen im Umgang mit kritischen Situationen. Aber es geht auch darum, wie Kinder in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden können.http://blog.sicher-stark-team.de/2022/04/sicher-stark-initiative-fuer-den-schutz-der-kinder/

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundesgeschäftsstelle startet mit einer Vielzahl neuer Webinare, um Sie und Ihre Kinder im Netz und im Umgang mit den mobilen Geräten noch sicherer zu machen.

Am 16.01.2022 starten Prof. Dr. Dr. Dr. Helmut Zöpfl und Sicherheitsexperte Ralf Schmitz mit Ihnen in das Thema "Sicherheit im Internet". Sie werden einen Blick auf die Entwicklung werfen und einen Ausblick auf die nächsten Meilensteine mit vielen guten Sicherheitstipps für Ihren Kindergarten, Familienbildungszentren, Kita plus, Eltern-Kind Zentren, Familienbildungsstätte geben.

Prof. Dr. Dr. Dr. Helmut Zöpfl: Welche Gefahren lauern 2022 für Ihre Kinder im Netz?

16. Januar, 10.00 Uhr, live

ANMELDEN:

https://www.shop-020.de/SicherStark_s31h118-WEBinar-Anmeldung-.html

Am 25.01.2022 geben die Kollegen vom Sicher-Stark-Team den Fachkräften in Kita und / oder Grundschule einen Einblick rund um das Thema Medienkompetenz. Die Medienexperten erklären, Ihnen, auf was Sie im (Online-)Unterricht achten müssen, welche Methoden seit über 15 Jahren eingesetzt werden, um Kinder zu motivieren, und welche Vorbereitung Sie für einen guten Online-Unterricht treffen müssen.

https://www.shop-020.de/SicherStark_s145h120-WEBinar-Anmeldung-.html

Webinar! Wie Du richtig guten Online-Unterricht mit Kindern gestaltest.

25. Januar, 14.00 Uhr, live

ANMELDEN

https://www.shop-020.de/SicherStark_s146h123-WEBinar-Anmeldung.html

NEU: FOLGE UNS JETZT AUCH AUF INSTAGRAM, FACEBOOK, XING, TWITTER!

Ebenfalls spannend für Sie...

Sicher-Stark-Kindergartenkurse vor Ort in Ihrer Einrichtung : Wie viel ist Ihnen Ihr Kind wert? – Machen Sie nicht die gleichen Fehler wie die anderen

 JETZT ANSCHAUEN

https://www.sicher-stark-team.de/sicher-stark-kindergartenkurse.cfm

Weitere spannende Events findest Du in unserem Webinar-Shop.

Wir bringen Dein Wissen auf Trab!

Du findest diese Meldungen interessant? – Teile Sie doch auf ...

Folge uns auf Pinterest Folge uns auf Twitter Werde ein Fan auf FB

Unser Youtube-Videos Unser Blog Unser Google Plus

Unser RSS -Feed Wie geht das?

https://www.shop-020.de/SicherStark_s31h118-WEBinar-Anmeldung-.html

Wir schützen gemeinsam mit Ihnen Ihre Kinder“

Sicher-Stark-Ferienkurse in 170 Städten

Die Ferien stehen kurz bevor und es wurden bereits wieder viele Sicher-Stark- Veranstaltungen in über 170 Städten, in den Grundschulen und Kindergärten in Deutschland durchgeführt, siehe

https://www.sicher-stark-team.de/printberichte-2021.cfm

mit vielen tollen Rückmeldungen von Schulleitungen, Kitaleitungen, Eltern und Kindern.

Lesen Sie hier wie gut es den Kindern getan hat und welchen Nutzen die Kinder dadurch erhalten mit vielen tollen Lernerfolge.

Ferienkurse in 170 Städten „Wir schützen gemeinsam mit Ihnen Ihre Kinder"

Ferienkurse in 170 Städten „Wir schützen gemeinsam mit Ihnen Ihre Kinder“

Gerade jetzt ist es wichtig Kinder zu schützen, denn jeden Tag werden Kinder Opfer von Missbrauch und Gewalt!

Sicher-Stark-Ferienkurse in 170 Städten

Sollten auch Sie Ihr Kind schützen wollen, so besuchen Sie doch einfach unsere umfangreiche Kursangebote und buchen

einen Ferienkurs

einen Sicher-Stark-Grundschulkurs

einen Kindergarten-Sicher-Stark-Kurs oder

einen Wohnzimmerkurs

siehe https://www.sicher-stark-team.de/kursangebote.cfm

Die hochqualifizierten Sicherheits-Experten sind sehr gefragt in Deutschland, so dass es zu Wartezeiten kommt. Buchen Sie schon jetzt einen der verfügbaren Termine für 2022 in unserem Reservierungssystem! Wir freuen uns auf Sie!

Unsere bundesweiten PräventionsberaterInnen helfen Ihnen gerne unter unserer landesweiten Hotline-Nummer 0180-55501333* oder per E-Mail.

Heute erhalten Sie von der Bundesgeschäftsstelle den neuen Newsletter, der nur viermal im Jahr erscheint.

Oder möchten Sie lieber den Jahresnewsletter lesen, er steht ab sofort zum Download bereit.

https://www.sicher-stark-team.de/newsletterarchiv1.cfm

Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Kinder mit diesen Tipps besser schützen können.

Sicher-Stark-App zum Schutz Ihrer Kinder!

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Dann laden Sie sich unsere Sicher-Stark-App im Store herunter.

Code mit Smartphone scannen

SmartphoneQRCodeoder downloaden, für Ihr I-Phone, Smartphone, Tablet unsere kostenlose Sicherheits-App runterladen! (Button anklicken).

Die sicher stark App

https://www.sicher-stark-team.de/ueber-uns.cfm

oder downloaden Sie für alle Betriebssysteme unsere kostenlose Sicherheits-App! (Button anklicken)

Google hat das Sicher-Stark-Team auf Platz 1 befördert.

Lesen Sie auf über 50.000 Seiten im Netz über unsere Erfolge!

Wir wünschen Ihnen schöne Ferien.

Cyber-Mobbing nimmt in Corona-Zeiten zu! Das Sicher-Stark-Team möchte dies verhindern!

Kinder gegen Mobbing stark machen – das möchte das Sicher-Stark-Team.

Die Non-Profit-Organisation hat bereits vor über zehn Jahren die ersten Webinare im Bereich „Cyber-Mobbing“ durchgeführt.

Damals war das Cyber-Mobbing noch nicht so stark ausgeprägt und es gab noch nicht so viele soziale Netzwerke, um Kinder bloßzustellen, zu beleidigen, anzugreifen. Auch die Spezialsoftware, um Cybermobbing im Vorfeld an der Schule zu erkennen, war noch nicht entwickelt. Außerdem war noch nicht bekannt, wie Lehrkräfte frühzeitig dabei unterstützt werden können, den Mobbingopfern zu helfen, bevor Schlimmeres passiert.

Auch Erwachsene sollten sich mit dem Thema „Cyber-Mobbing“ mehr auseinandersetzen und auch die Spezialsoftware kennen, die dies im Vorfeld verhindern kann.

Die Sicher-Stark-Experten schulen deshalb regelmäßig Kinder, Eltern und Fachkräfte zu diesem Thema.

Kinder, Computer, Sicherheit

Cyber-Mobbing nimmt in Corona-Zeiten zu!

Mit Corona verlagern sich die Konflikte vom Schulhof deutlich ins Netz: Der aktuellen „Cyberlife-Studie“ zufolge kam es in den vergangenen Monaten zu deutlich mehr Cybermobbing. Die Folgen für die betroffenen Schülerinnen und Schüler sind oft fatal.

Es ist ein typisches Beispiel: Ein Foto, heimlich in der Umkleidekabine in der Sporthalle geknipst, landet mit einem Klick im Internet – das Mobbingopfer wird digital verspottet und ausgelacht. Solches Cyber-Mobbing unter Schülerinnen und Schülern hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen und ist an der Tagesordnung, zeigt die Studie. Dies passiert mittlerweile jeden Tag im weltweiten Internet, weiß Ethical-Hacker Ralf Schmitz, der bereits viele Sicherheitsvorträge an Schulen gehalten hat, zu berichten.

Denn mit Corona verlagern sich nicht nur der Unterricht und die sozialen Kontakte ins Internet – sondern auch das Mobbing. Das ist die zentrale Erkenntnis aus der von Techniker Krankenkasse und dem Bündnis gegen Cyber-Mobbing erstellten „Cyberlife Studie“. Sie ist die dritte nach 2013 und 2017 und deckt den Corona-Zeitraum von Februar bis November 2020 ab.

Mehr Cyber-Mobbing-Opfer denken über Selbstmord nach.

Demnach hat Cyber-Mobbing um mehr als 36 Prozent zugenommen, im Vergleich zu 2017. Befragt wurden bundesweit mehr als 6.000 Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrkräfte. Hochgerechnet heißt das: Fast zwei Millionen Kinder und Jugendliche waren schon einmal betroffen. „Bei den Grundschülern sind es schon zehn Prozent.

Auch das Sicher-Stark-Team, welches bereits über 500.000 Kinder, Eltern und Fachkräfte geschult hat, unterstützt die Grundschulen mit bewährten Methoden.

„Wir möchten Kinder stärken und mit neuer Energie ins neue Jahr führen“. Auch die Corona-Pandemie spielt eine wesentliche Rolle.

Kinder benötigen unseren Schutz, gerade bei Cyber-Mobbing!

Experten wie Betroffene sind sich einig: 2020 war kein einfaches Jahr für Kinder und ihre Familien. Und auch das soziale Miteinander hat gelitten und Trends, wie etwa die Zunahme von Konflikten und Mobbing im schulischen Umfeld wurden leider weiter verstärkt. Um dem etwas entgegenzusetzen, will das Sicher-Stark-Team noch mehr Webinare für die circa 17000 Grundschulen anbieten, um das Bewusstsein der Kinder für den eigenen Macht- und Gestaltungsspielraum zu öffnen und sie in puncto Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen sowie Selbstsicherheit zu stärken.

Bei der aktuellen Studie besorgt vor allem, wie einige Mobbingopfer in ihrer Hilflosigkeit mit dem Problem umgehen und sogar über Suizid nachdenken.

Es sind vor allem die Instant-Messenger und sozialen Medien, auf denen gemobbt wird: In erster Linie wird gehänselt, beleidigt und /oder beschimpft Auch Personen aus Gruppen auszuschließen, kommt der Studie zufolge häufig vor.

Prävention ist jetzt wichtig gegen Cyber-Mobbing

Viele Experten sehen in der Prävention die wichtigste Maßnahme gegen Cyber-Mobbing. Doch auch hier stellt die Studie vielen Schulen kein gutes Zeugnis aus: „Bei allen Maßnahmen und über alle Schulformen hinweg zeigen die Zahlen ein starkes Defizit seitens der Schulen an.“ Deshalb will das Sicher-Stark-Team mehr Schulungen und Aufklärung anbieten und Prävention in Deutschland betrieben. Hierzu müssen aber auch mehr Gelder den Grundschulen zur Verfügung gestellt werden, denn gute Cybermobbing-Experten, wie jene, die beim Sicher-Stark-Team arbeiten, kosten Geld.

Interessierte Schulen, Eltern und Kinder können sich an die Bundesgeschäftsstelle Sicher-Stark-Team wenden, um solche Präventionsschulungen bundesweit zu buchen.

In mehr als bundesweit 2000 Einzelveranstaltungen laden sie unter dem Titel „Mut tut Gut“ Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren sowie ihre Familien dazu ein, neue Wege für einen besseren Zugang zu sich selbst und daraus resultierend für einen besseren Umgang mit sich selbst und anderen zu entdecken, damit Mobbing keine Chance hat. https://www.sicher-stark-team.de

Das Motto des Sicher-Stark-Teams

Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen ist das Ziel der Sicher-Stark-Initiative. Wichtige Voraussetzung dafür ist es, schon frühzeitig das Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl von Kindern zu stärken und ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern – zu Hause, in der Schule, auf der Straße, im Internet oder Sportverein.

XING- EXPERTE gesucht!

Die Bundesgeschäftsstelle des Sicher-Stark-Teams sucht einen Xing-Experten, der die Seiten bei Xing pflegt, d.h. unsere News postet, Kontakte knüpft und Kontaktanfragen beantwortet.

Arbeitsort: Homeoffice
Honorar: Zum Ende jedes Kalenderjahres kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden, die steuerliche Anerkennung findet. Zusätzlich kann ein Referenzschreiben für Neukundenakquise ausgestellt werden.
Schicken Sie uns auf Ihre Kurzbewerbung bitte an bewerber[at]sicher-stark.de